Rechtsanwalt für Baurecht in Flensburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Flensburg (© eyewave - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Flensburg (© eyewave - Fotolia.com)

Sämtliche Rechtsnormen, die das Bauen betreffen, fallen in Deutschland in den Bereich des Baurechts. Auch sämtliche Belange, die im Zusammenhang stehen mit Änderungen oder der Beseitigung von Gebäuden, fallen in den Rechtsbereich des Baurechts. Das Baurecht ist dabei in zwei Bereiche aufgeteilt: das öffentliche und das private Baurecht. Im privaten Baurecht wird die rechtliche Beziehung zwischen am Bau beteiligten privaten Personen geregelt. Das öffentliche Baurecht umfasst alle Rechtsnormen, die sich auf die Zulässigkeit der Nutzung oder Errichtung bzw. Veränderung von baulichen Anlagen beziehen. Im Vordergrund steht dabei das Wohl und Interesse von Nachbarn und der Allgemeinheit. Für das öffentliche Baurecht grundlegend ist die Unterscheidung von Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Matthias Otter berät Mandanten zum Rechtsgebiet Baurecht jederzeit gern vor Ort in Flensburg
Steinhusen Thiele Christiansen
Stuhrsallee 27
24937 Flensburg
Deutschland

Telefon: 0461 146000
Telefax: 0461 1460099

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Natascha Machande mit Niederlassung in Flensburg hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Baurecht
Machande
Am Lachsbach 17
24939 Flensburg
Deutschland

Telefon: 0461 4700808
Telefax: 0461 47000828

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Baurecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Rolf Paape gern in Flensburg
Paape, Paape
Engelsbyer Straße 22
24943 Flensburg
Deutschland

Telefon: 0461 6055
Telefax: 0461 6057

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ralf Hansen berät zum Rechtsgebiet Baurecht gern im Umkreis von Flensburg
Thoms, Peters
Nordergraben 60
24937 Flensburg
Deutschland

Telefon: 0461 17489
Telefax: 0461 23300

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Baurecht in Flensburg

Probleme mit der Baugenehmigung? Mängel am Bau? Ein Anwalt oder eine Anwältin hilft Ihnen weiter!

Rechtsanwalt für Baurecht in Flensburg (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Baurecht in Flensburg
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Schnell kann es beim Erwerb einer Immobilie, beim Kauf eines Hauses oder dem Hausbau zu rechtlichen Problemen kommen. Aufkommende Probleme gibt es in vielen Fällen schon dann, wenn es um die Baugenehmigung, den Bauantrag oder den Bebauungsplan geht. Ebenfalls erfordern Auseinandersetzungen oder Fragen rund um die Grenzbebauung oder das Wegerecht die Hilfe durch einen kompetenten Rechtsanwalt. Allerdings sind es Mängel am Bau, die bei der Bauabnahme auffallen, die es in vielen Fällen unabdingbar machen, sich Rat bei einem Rechtsanwalt zu suchen.

Bei allen baurechtlichen Fragen und Problemen sollten Sie nicht zögern und Rat bei einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin einholen

Sind Sie Bauherr und haben Sie Probleme mit einem Bauträger, dem Bebauungsplan oder gravierende Baumängel bei der Bauabnahme entdeckt, dann sollten Sie keine Zeit verstreichen lassen und einen Anwalt für Baurecht konsultieren. In Flensburg haben etliche Anwälte ihren Kanzleisitz, die sich auf Baurecht spezialisiert haben. Ein Anwalt im Baurecht in Flensburg wird sich professionell Ihrem juristischen Problem widmen und Sie darüber aufklären, wie Sie am besten zu Ihrem Recht kommen. Das Erbbaurecht, das Bauträgerrecht und das Bauordnungsrecht sind nur 3 Bereiche von vielen, in denen der Rechtsanwalt für Baurecht über ein fundiertes Wissen verfügt. Gleich ob Sie Informationen zum Erbbaurecht benötigen oder Fragen bezüglich der Bauordnung haben, der Anwalt in Flensburg für Baurecht wird Sie nicht bloß beraten, sondern sich auch dafür stark machen, dass Sie Ihr Recht bekommen.


News zum Baurecht
  • Bild Mängelbeseitigungsansprüche des Mieters sind während der Mietzeit unverjährbar (23.03.2010, 16:03)
    Der Bundesgerichtshof hatte kürzlich darüber zu entscheiden ob und wann Mängelbeseitigungsansprüche des Mieters während der Mietzeit verjähren. In dem zugrunde liegenden Sachverhalt hatte der Vermieter ein Dachgeschoss im Jahre 1990 ausgebaut und der Mieter erstmalig Mängel am Trittschall im Jahr 2002 gerügt. Gerichtliche Hilfe wurde seitens des Mieters erst im ...
  • Bild Studierende der Universität Greifswald unterstützen das UniDorf Ducherow (24.10.2011, 11:10)
    Im Projekt UniDorf haben Schüler der 7. Klasse der Regionalen Schule Ducherow im September erstmals zusammen mit Studenten und Dozenten der Universität Greifswald und der Hochschule Neubrandenburg ein Projekt umgesetzt. Das Projektthema lautete: Ducherow als Zukunfts- und Gestaltungsort von Jugendlichen. Unter methodischer und planerischer Anleitung bereiteten sie ihre Lieblingsorte kartographisch ...
  • Bild Kolloquium: Brandschutz im Bestand (01.09.2009, 14:00)
    Verbund IQ informiert praxisnah vor Ort über SanierungsmaßnahmenBesonderes Fingerspitzengefühl erfordert die Sanierung von bestehenden Gebäuden. So müssen zum Beispiel notwendige Maßnahmen zum Schutz von Mensch und Gebäude analysiert und angemessen umgesetzt werden. Um das Thema "Brandschutz im Bestand" dreht sich deshalb alles beim diesjährigen Nürnberger Brandschutz-Kolloquium, das die Verbund IQ ...

Forenbeiträge zum Baurecht
  • Bild Grundstück "voll erschlossen" gekauft... (12.08.2012, 21:05)
    Hallo,mal angenommen es würde jemand ein Baugrundstück "voll erschlossen" kaufen. An diesem Grundstück liefe eine Straße entlang, an der nur die erste Teerschicht vorhanden ist. Nach ein paar Jahren käme dann die zweite Schicht (Verschleißschicht) darauf.Die Gemeindeverwaltung würde vor Beginn der Teerarbeiten ein Infoschreiben an den Grundstückseigentümer herausgeben, dass die ...
  • Bild wäscheleinen-verbrechen...? (22.08.2010, 14:39)
    mal angenommen a hängt ihre wäsche am sonntag auf die leine.... wäre das ein a verbrechen b vergehen c ordnungswidrigkeit d möglicherweise sogar legal? es handelt sich um ein privatgrundstück. beschwert haben sich dir ordnungsliebenden anwohner!
  • Bild 40000 Euro Schadensersatzforderung nach angeblichen Bauvertrag (09.08.2005, 20:47)
    Leider stehe ich vor einer Gerichtsverhandlung mit einer hohen Schadensersatzforderung. Bitte um eure Meinungen! Folgender Sachverhalt: Ich habe 1999 ein größeres Grundstück erworben, von dem ich eine Hälfte für eine DHH verkaufen wollte und die zweite Hälfte selber mit einer DHH bebauen wollte. Nachdem ich mir 4 verschiedene Angebote für ...
  • Bild Nutzung als Wohnraum fraglich (18.10.2012, 16:49)
    Ich bitte um Rat bei folgendem Fall: Ein hochbetagter Rentner will Haus mit Nebengebäude verkaufen. Er versichert, daß für das Nebengebäude eine Baugenehmigung besteht und es als Wohnraum genutzt werden darf. Dafür werden aber keine Unterlagen vorgelegt. Der potentielle Käufer hat Zweifel. Muss er auf Vorlage der Unterlagen bestehen ? Oder genügt es, wenn der Verkäufer ...
  • Bild Ladekabel für Elektroauto als grundrecht zum Erwerb des notwendigen Lebensunterhaltes (25.04.2009, 15:50)
    Hallo zusammen, da dieses mein erster Beitrag ist, bitte ich um Nachsicht, falls ich etwas inkorrekt formuliere. Also folgendes thoretisches Szenario: Herr Mustermann ist Mieter einer Wohnung in einer Eigentumsgemeinschaft. Herr M. ist verheiratet und hat ein Kind. Er ist Angestellter einer Firma in einer etwa 20km entfernten Stadt. Um die Kosten der Fahrten zu ...

Urteile zum Baurecht
  • Bild OLG-CELLE, 13 Verg 6/04 (08.04.2004)
    Kann ein Zuschlag nicht vergaberechtskonform erteilt werden, weil die in der Ausschreibung enthaltenen Entscheidungskriterien intransparent sind, so ist gem. § 114 Abs. 1 Satz 2 GWB von Amts wegen anzuordnen, dass die Ausschreibung aufzuheben ist. Dem steht nicht entgegen, dass die Intransparenz der Ausschreibung als solche nicht genügt und auch der Nachprüf...
  • Bild VG-KARLSRUHE, 8 K 1935/06 (15.01.2007)
    1. Für die Rüge eines Drittbetroffenen, die gesetzlich vorgeschriebene UVP sei nicht mit der erforderlichen Prüfungstiefe durchgeführt worden, fehlt es auch nach Einführung von Art. 10a der UVP-Richtlinie in der Fassung der RL 2003/35/EG vom 26. Mai 2003 (ABl. EU Nr. L 156, S. 17 ) an einem entsprechenden verfahrensrechtlichen Anspruch. 2. Art. 10a der UVP-...
  • Bild VG-STADE, 2 A 190/04 (09.09.2004)
    Eine Werbeanlage unterliegt auch dann dem Anbauverbot des § 24 Abs. 1 Nr. 1 Nds. Straßengesetz, wenn die betreffende Landesstraße zwar innerhalb der geschlossenen Ortslage verläuft, ihr eine Erschließungsfunktion für die anliegenden Grundstücke jedoch nicht zukommt....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Baurecht
  • BildAltlasten – was ist das genau und wer ist für die Beseitigung zuständig?
    Das Wort Altlast hat jeder schon einmal im Zusammenhang mit einem Baugrundstück gehört. Im besten Fall werden Altlasten, die sich unter der Erdoberfläche befinden, entdeckt, bevor man mit dem Hausbau beginnt. Was genau versteht sich unter dem Wort Altlast? Der Begriff der Altlast ist vom Gesetzgeber genau definiert, es ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.