Rechtsanwalt in Essen: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Essen: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Insolvenzrecht ist Teil des Zivilrechts. Inhaltlich und verfahrensrechtlich befasst es sich mit den Rechten der Gläubiger bei einer Insolvenz des Schuldners. Das Insolvenzrecht ist in der InsO (Insolvenzordnung) geregelt. Welche Regelungen innerhalb der Europäischen Union bei grenzüberschreitenden Sachverhalten zur Anwendung kommen, ist in der EuInsVO (Europäische Insolvenzordnung) geregelt. Kommt es zu einer Zahlungsunfähigkeit, gleich ob bei einer Privatperson oder bei einem Unternehmen, dann hat das Insolvenzverfahren 2 Ziele: entweder die Insolvenz wird in geordnetem Rahmen abgewickelt oder aber die Liquidität wird wieder hergestellt. Durch eine faire Aufteilung der Insolvenzmasse sollen die Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren so gut als möglich befriedigt werden. Im Gegenzug soll gesichert werden, dass dem Schuldner ausreichend finanzielle Mittel verbleiben, um ein Leben am Existenzminimum zu führen. Die Restschuldbefreiung steht am Ende einer Verbraucherinsolvenz. Voraussetzung dafür ist, dass der Schuldner sich in der Wohlverhaltensphase einwandfrei verhalten hat. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neuanfang wäre eine Möglichkeit.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Hilfe im Rechtsbereich Insolvenzrecht gibt gern Frau Rechtsanwältin Silke Germeroth mit Kanzleisitz in Essen

Richard-Wagner-Straße 62
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 2202838
Telefax: 0201 2202839

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Insolvenzrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Britta Nierfeld jederzeit vor Ort in Essen

Alfredstraße 341
45133 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 8405406
Telefax: 0201 8405407

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dirk Tholl (Fachanwalt für Insolvenzrecht) berät zum Gebiet Insolvenzrecht jederzeit gern in der Umgebung von Essen

Huyssenallee 85
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 1029920
Telefax: 0201 1029915

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Marc Piegsa mit Rechtsanwaltskanzlei in Essen vertritt Mandanten qualifiziert bei aktuellen Rechtsthemen im Rechtsbereich Insolvenzrecht

Schwarze Horn 6
45127 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 220360
Telefax: 0201 2203610

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Marcus Hüskes bietet anwaltliche Beratung im Schwerpunkt Insolvenzrecht jederzeit gern in Essen

Kapuzinergasse 2
45127 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 4789989
Telefax: 0201 4789990

Zum Profil
Rechtsberatung im Rechtsbereich Insolvenzrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Rolf Weidmann (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Essen
c/o GÖRG RAe
Alfredstr. 220
45131 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 384440
Telefax: 0201 3844420

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Hennes (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Essen unterstützt Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Bereich Insolvenzrecht
c/o ks RAe, StB+Notar
Friedrichstr. 47
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 8215580
Telefax: 0201 82155899

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen im Insolvenzrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Michael Thomas gern vor Ort in Essen

Rüttenscheider Str. 108
45130 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 776670
Telefax: 0201 776671

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Insolvenzrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Max Liesenhoff jederzeit vor Ort in Essen
c/o PwC Legal AG
Friedrich-List-Str. 20
45128 Essen
Deutschland


Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rolf Otto Neukirchen (Fachanwalt für Insolvenzrecht) bietet anwaltliche Hilfe zum Anwaltsbereich Insolvenzrecht gern in Essen
c/o Schulz Tegtmeyer Sozien
Zweigertstr. 28-30
45130 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 827770
Telefax: 0201 8277799

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsgebiet Insolvenzrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Sebastian Krause (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Anwaltskanzlei in Essen

Friedrichstr. 47
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 8215580
Telefax: 0201 82155899

Zum Profil
Juristische Beratung im Rechtsbereich Insolvenzrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Nils Meißner (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Essen
c/o GÖRG RAe
Alfredstr. 220
45131 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 384440
Telefax: 0201 3844420

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rainer Guntermann bietet Rechtsberatung zum Bereich Insolvenzrecht kompetent vor Ort in Essen

Rolandstr. 9
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 827600
Telefax: 0201 8276099

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Gebiet Insolvenzrecht offeriert in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Silke Kirsten Germeroth mit Anwaltsbüro in Essen

Richard-Wagner-Str. 62
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 2202838
Telefax: 0201 2202839

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Essen

Eine Privatinsolvenz ist nicht immer der letzte Ausweg bei Schulden - ein Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin berät

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Essen (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Essen
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Hat man als Privatperson oder als Selbständiger Schulden, dann bedeutet das nicht, dass man zwingend insolvent ist und die letzte Möglichkeit eine Regelinsolvenz oder Privatinsolvenz ist. Ist eine Zahlungsunfähigkeit eingetreten, dann sollte sofort eine Schuldnerberatung in Anspruch genommen werden. Optimal ist hier sicherlich die Schuldnerberatung bei einem Insolvenzanwalt. In Essen sind ein paar Anwälte vertreten, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert haben. Sucht man einen Rechtsanwalt im Insolvenzrecht aus Essen auf, wird man eine fundierte Beratung erhalten; u.a. werden Fragen geklärt werden rund um die Pfändungsfreigrenzen und die Pfändungstabelle. Ist es bereits zum Äußersten gekommen wie einer Kontopfändung, ist ein Anwalt ebenso die ideale Kontaktperson. Denn der Jurist ist im Regelfall auch sehr gut mit dem Zwangsvollstreckungsrecht vertraut. Ist es offensichtlich, dass eine Überschuldung vorliegt, dann wird der Anwalt einen Schuldenbereinigungsplan erstellen. Zur Schuldenbereinigung wird dann das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege geleitet. Ziel des außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens ist es, das Schuldenproblem ohne ein offizielles Insolvenzverfahren zu lösen. Scheitert der außergerichtliche Schuldenvergleich bzw. Gläubigervergleich, wird das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren eröffnen. Das Insolvenzgericht bestimmt den Insolvenzverwalter, der in der Verbraucherinsolvenz auch Treuhänder genannt wird. Der Treuhänder überwacht die monatlichen Zahlungen des Schuldners. Er sorgt außerdem dafür, dass das Vermögen unter den Gläubigern fair aufgeteilt wird.

Bei einer bevorstehenden Unternehmensinsolvenz sollte frühzeitig die Hilfe eines Fachanwalts im Insolvenzrecht in Anspruch genommen werden

Doch nicht nur private Personen, sondern auch gerade Unternehmer, deren Unternehmen zahlungsunfähig ist, sollten schnell in Aktion treten und sich Hilfe bei einem Anwalt für Insolvenzrecht aus Essen einholen. Schnelles Handeln ist unbedingt angeraten, denn Insolvenzverschleppung ist ein Straftatbestand. Findet schon früh genug eine Auseinandersetzung mit der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens statt, dann kann zum Beispiel durch einen Anwalt schon vor der Insolvenzanmeldung ein Insolvenzplan schriftlich fixiert werden. Liegt bereits ein Insolvenzplan bei Abgabe des Insolvenzantrags vor, wird dies ein anvisiertes Insolvenzplanverfahren im Regelfall beschleunigen. Sollte bei Insolvenzanmeldung noch kein Insolvenzplan vorhanden sein, dann kann der Anwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Alternativ kann der Rechtsanwalt möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild Schlecker war die letzte... Neues Insolvenzrecht seit dem 1. März 2012 (22.03.2012, 15:02)
    Berlin (DAV). Anlässlich des 9. Deutschen Insolvenzrechtstages begrüßt die Arbeitsgemeinschaft für Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein (DAV) das seit dem 1. März 2012 neu geltende Insolvenzrecht. Der DAV verspricht sich von dem neuen Recht einen beachtlichen Impuls für die Möglichkeiten einer Sanierung durch die Insolvenz. Die geplante Verkürzung ...
  • Bild DAV begrüßt Diskussionsentwurf zur Reform der Verbraucherinsolvenz (23.03.2007, 08:57)
    - Eine Verbraucherentschuldung zum Nulltarif kann es jedoch nicht geben - Berlin (DAV). Anlässlich des 4. Deutschen Insolvenzrechtstages in Berlin begrüßt die Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ausdrücklich den jetzt vom Bundesministerium der Justiz vorgelegten Diskussionsentwurf zur Reform der Verbraucherinsolvenz. Es soll dabei einen Kurswechsel weg von dem ...
  • Bild Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof Dr. Gerhard Ganter im Ruhestand (29.10.2010, 11:15)
    Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof Dr. Hans-Gerhard Ganter wird mit Ablauf des 31. Oktober 2010 nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand treten. Herr Dr. Ganter wurde am 18. Oktober 1945 in Oberhausen (Landkreis Emmendingen) geboren. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach Abschluss der juristischen Ausbildung trat Herr ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Werbeeinkünfte Blog zur Finanzierung "Liebhaberei"? (17.02.2015, 18:19)
    Hallo liebe Community,angenommen, jemand betreibt seit Jahren einen Blog, der bisher aus der privaten Tasche dieser Person finanziert wurde. Nach den ganzen Jahren ist dieser Blog nun endlich groß genug, dass Werbung verkauft wird. Hierzu muss aber ein Gewerbe angemeldet werden. Wenn die Werbeeinnahmen geringer sind, als die laufenden Kosten, ...
  • Bild Arbeitgeber zahlt 15 Monate für Mitarbeiter keine Beiträge .... (29.06.2016, 21:10)
    A. stellt bei einer Rentenprüfung fest, dass seine ehemalige Firma XY GmbH in der er als Angestellter gearbeitet hat, 15 Monate keinerlei Beiträge zur Rentenversicherung abgeführt hat. Die Firma ist insolvent und mittlerweile das Insolvenzverfahren mangels Masse eingestellt und die Firma gelöscht.Welche Möglichkeiten hätte A. um eventuell den GF der ...
  • Bild Informationspflicht eines Treuhänders/INsolvenzverwalters (27.09.2010, 21:28)
    Hallo zusammen,wie sieht es denn mit der Informationspflicht eines Treuhänders/Insolvenzverwalters gegenüber dem Schulder aus? Unter Informationspflicht verstehe ich, dass automatisch Auskunft erteilt wird, wann welche Gelder verbucht wurden, wie der Stand des Insolvenzverfahrens ist usw.Ist der Treunhänder/insolvenzverwalter dazu verpflichtet? Gibt es irgendwo eine Auflistung seiner Pflichten, bzw. etwas, dass mehr ...
  • Bild Privatinsolvenz / Gründung UG Ehepartner (28.10.2013, 17:05)
    Guten Tag, mal angenommen eine Person ist in einer Privatinsolvenz . Die Person bezieht derzeit Hartz 4 und verdient sich durch ein eigenes Nebengewerbe ein kleinen Betrag hinzu. Es ist jedoch abzusehen, dass das Geschäftsmodell in Zukunft höhere Einküfte abwirft. Die Person möchte nun eine UG gründen. Da dieses, auf Grund ...
  • Bild Liquidator der KG (10.02.2014, 20:05)
    Hallo zusammen, leider finde ich trotz intensiver Suche nichts zu einer möglichen Kündigung des Liquidators einer KG. Kann er diese Stellung auf eigenen Wunsch beenden? Ganz herzlichen Dank!!
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.