Rechtsanwalt in Eschweiler: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Eschweiler: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Verkehrsrecht ist eine umfassende und zum Teil diffizile Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht umfasst nicht nur das Zivilrecht, sondern auch das öffentliche Recht und Strafrecht. Es ist ein Teil des Verkehrswesens und befasst sich mit allen Situationen und Problemen, die im Straßenverkehr entstehen können. Da jeder meist täglich im Straßenverkehr unterwegs ist, ist so gut wie jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Ingo Claßen mit Anwaltskanzlei in Eschweiler hilft als Anwalt Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Verkehrsrecht

Hompeschstraße 41
52249 Eschweiler
Deutschland

Telefon: 02403 5571960
Telefax: 02403 5571961

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Hilfe im Verkehrsrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Martin Mehr aus Eschweiler
Weihrauch & Mehr Rechtsanwälte
Peter-Paul-Straße 2 a
52249 Eschweiler
Deutschland

Telefon: 02403 10079
Telefax: 02403 10098

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Stephan Koch bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht jederzeit gern in der Umgebung von Eschweiler

Hehlrather Str. 3
52249 Eschweiler
Deutschland

Telefon: 02403 837125
Telefax: 02403 837126

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolfram Groh mit Rechtsanwaltsbüro in Eschweiler vertritt Mandanten fachmännisch bei aktuellen Rechtsthemen im Bereich Verkehrsrecht

Moltkestr. 14
52249 Eschweiler
Deutschland

Telefon: 02403 4440
Telefax: 02403 32642

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Eschweiler

Bußgeldbescheid? MPU? Fahrerlaubnisentzug? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin hilft

Mit dem Verkehrsrecht zu kollidieren, das betrifft Motorradfahrer, Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger in gleichem Maße. Bei dem rechtlichen Problem kann es sich um ein kleines Problem handeln wie einem Bußgeld aufgrund einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit oder um einen Strafzettel. Doch auch gravierendere Probleme sind keine Seltenheit wie zum Beispiel der vorübergehende Entzug des Führerscheins aufgrund einer Fahruntüchtigkeit oder gar die Anordnung einer MPU. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Denn in nicht wenigen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis beispielsweise aufgrund Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Aber auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Anwaltlicher Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall unbedingt angeraten.

Sie haben Fragestellungen bezüglich der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung, dem Entzug des Führerscheins oder einem Strafzettel? Fragen Sie einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin

Bei sämtlichen rechtlichen Problemen ist die beste Anlaufstelle ein Anwalt. Eschweiler bietet etliche Rechtsanwälte für Verkehrsrecht. Der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht aus Eschweiler ist nicht nur bestens vertraut mit dem Bußgeldkatalog, er kennt sich auch mit dem Verkehrszivilrecht, der Straßenverkehrsordnung und selbstverständlich dem Verkehrsstrafrecht aus. Der Rechtsanwalt aus Eschweiler im Verkehrsrecht wird seinen Klienten nicht nur bei allen Fragen bezüglich der Probezeit, dem Führerschein, der Umweltplakette und Flensburg Punkte Auskunft geben. Der Rechtsbeistand wird natürlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die gesamte schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um ein eher kleines Problem geht wie die Anfechtung eines Bußgeldbescheids oder ob ein Verfahren aufgrund von Fahrerflucht im Raum steht. Auch bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung wird der Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht für seinen Klienten tätig werden. So kommt es durchaus häufiger vor, dass eine Versicherung sich zunächst weigert, Schmerzensgeld für beispielsweise ein Schleudertrauma zu bezahlen. Oder aber die Versicherung weigert sich, die Kosten für einen Schaden zu übernehmen. Ist man mit einem derartigen Problem konfrontiert, dann kann ein Rechtsanwalt weiterhelfen. In nicht wenigen Fällen genügt schon ein Schreiben des Anwalts, um die Angelegenheit zu bereinigen. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht wird alles in die Wege leiten, um seinem Klienten zu seinem Recht zu verhelfen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild DAV: Am Nürburgring kostenfreie Beratung durch Verkehrsanwälte (27.06.2007, 14:56)
    On the road again! Nürburgring (DAV). Auch in diesem Jahr geht der rote Truck der Verkehrsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) auf bundesweite Beratungs-Tour. In drei Monaten wird der Truck dabei 12.000 km zurücklegen und an 11 Standorten bei Großveranstaltungen Halt machen. Der Startschuss fällt am 6. Juli 2007 beim ...
  • Bild Schadensersatz bei unkorrekter Leistung einer Service-Tankstelle (17.05.2010, 11:59)
    München/Berlin (DAV). Zur Leistung einer Service-Tankstelle nebst Selbstbedienungswaschanlage gehört, dass die Mitarbeiter der Tankstelle das Auto auch in die Waschanlage fahren. Wird das Fahrzeug bei der Fahrt dorthin beschädigt, muss der Tankstellenbetreiber für den Schaden aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Landgerichts München I vom 22. Dezember 2009 ...
  • Bild Erst der Verkehrsunfall und dann der Ärger mit der Schadensregulierung (27.02.2013, 16:01)
    Trotz geklärter Verursachungs- und Schuldfrage regulieren die Versicherungen entstandene Schäden oft nicht angemessen- hierdurch wird der oder die Geschädigte erneut zum Opfer Nach einem Verkehrsunfall ist sollte man zunächst froh sein, wenn es zu keinem Personenschaden gekommen ist. Leider währt die Freude jedoch nicht all zu lang, wenn die gegnerische Versicherung ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild Besitz bei PKW (20.08.2013, 23:04)
    Angenommen man steigt in den PKW eines Bekannten und fährt damit davon. 1. In diesem Fall wäre man doch im Hinblick auf die Legaldefinition des § 854 I BGB Besitzer des PKW, da man die tatsächliche Herrschaftsgewalt über den PKW habe, oder? 2. Hierbei ist es auch unerheblich, ob sich ...
  • Bild [Gesucht] Kreativer Rechtsanwalt fürs Leben gesucht ;-) (09.03.2009, 11:46)
    Hallo und guten Tag, also zuerst einmal vorab: zZ habe ich keine Fragestellung, mit dessen Beantwortung ich Sie beauftragen möchte. Aber man weiß ja nie, was kommt und daher suche ich (Privatperson; Angestellter) einen kompetenten Rechtsbeistand, der mir bei zukünftigen Problemen mit Rat und Tat beiseite steht. Expemplarische Themenbereiche könnten sein: - Verkehrsrecht - Arbeitsrecht - ...
  • Bild Auf der Straße Fußball spielen - Nachbar streikt (23.04.2007, 19:58)
    Hallo, ich habe mich hier im Forum angemeldet, um mal über folgenden Sachverhalt aus rechtlicher Sicht aufgeklärt zu werden: Es sieht so aus, dass Herr H. in einem kleinen Dorf (ca. 3500-4000 Einwohner) in einer Sackgasse (12 Häusern) mit Wendeplatz wohnt. Das heißt, es fahren also nur Anwohner, Verwandte, etc rein und raus. Herr ...
  • Bild Anfechtbar wegen §123 BGB oder §119 BGB? (13.11.2011, 23:54)
    Hallo, ich habe folgenden Fall, bei dem ich mir unsicher bin, ob es sich um einen anfechtbaren Fall handelt, oder nicht: "Ein Möbelunternehmen stellt einen Anlagebuchhalter ein. Erst nachträglich erfährt es, dass dieser wegen Urkundenfälschung vorbestraft ist." Die Frage ist nun, ob das Rechtsgeschäft anfechtbar ist oder nicht? Ursprünglich ging ich von folgender ...
  • Bild Versicherung schickt Gutachter bei "Bagatellschaden" (24.04.2009, 22:46)
    Person A fährt mit ihrem Auto Person B's Auto an. Der Kostenvoranschlag welchen Person B machen lässt beläuft sich auf 740 Euro. Person B hat gelesen, dass bei Bagatellschäden (unter 750 Euro) kein Gutachter von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden muss. Jetzt schickt jedoch Versicherung H von A einen Gutachter. 1) Darf ...

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild BGH, XII ZR 79/04 (11.10.2006)
    a) Zu den Voraussetzungen des kanonischen Rechts für die Wirksamkeit einer Ehe, die syrische Staatsangehörige in Syrien vor dem Priester einer chaldäischen Kirche geschlossen haben, wenn der Ehemann entweder der römisch-katholischen oder der (as)syrisch-katholischen und die Ehefrau der syrisch-orthodoxen Kirche angehört. b) Zur Frage des auf den Scheidungsa...
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 6 A 447/00 (26.04.2001)
    Die Mitteilung der Verkehrsbehörde an das Kraftfahrt-Bundesamt sowie die Eintragung von verkehrsrechtlichen Entscheidungen sind keine Verwaltungsakte. Rücknahme eines Rechtsmittels im Strafverfahren und Beginn der Rechtskraft. (Bestätigt: OVG Lüneburg, Beschl. vom 19.6.01,12 LA 2108/01)...
  • Bild SAARLAENDISCHES-OLG, 4 U 143/05 - 104 (14.02.2006)
    Zum straßenverkehrsrechtlichen Sorgfaltsmaßstab beim Betrieb eines Umschlaglagers....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildDarf man das Handy während der Fahrt in der Hand halten?
    Viele Menschen können sich heutzutage nur schwer von ihrem Mobilfunktelefon trennen. Wer aber beim Autofahren ein Handy aufnimmt, um es zu benutzen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Das ergibt sich aus § 23 Ia der Straßenverkehrsordnung (StVO). Selbstredend stellen telefonieren oder Nachrichten schreiben eine ...
  • BildWas ist eine MPU und wann muss man diese machen?
    Die MPU ist eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Sie beurteilt die Fahreignung des Antragstellers. Im Volksmund spricht man auch oft von einem "Idiotentest". Die MPU beurteilt die Fahreignung des Antragstellers. Sie stellt eine Prognose zur Verkehrsbewährung des Antragstellers dar. Durch die MPU Begutachtung haben die Fahrerlaubnisbehörden eine Hilfe, ...
  • BildAbgeschleppt: Mobiles Parkverbot
    Selbst an Orten, an denen täglich das eigene Fahrzeug geparkt wird, kann es passieren. Völlig nichts ahnend schlendern sie zu ihrem Auto und stellen fest, dass es verschwunden ist. Ein Anruf bei der Polizei offenbart die schreckliche Gewissheit: Abgeschleppt! Neben dem total verkorksten Tagesablauf kommt der finanzielle Schaden ...
  • BildVorgetäuschter Verkehrsunfall: Was dafür spricht
    Welche Indizien sprechen dafür, dass ein Verkehrsunfall nur vorgetäuscht worden ist? Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des OLG Hamm. Ein Autofahrer machte wegen einem erlittenen Verkehrsunfall einen Anspruch auf Schadensersatz geltend. Doch der angebliche Schädiger wehrte sich und berief sich darauf, dass der Unfall ...
  • BildDrängler auf der Autobahn ausbremsen - ist das erlaubt?
    Autofahrer, die Drängler oder andere Teilnehmer am Straßenverkehr ausbremsen, machen sich dadurch unter Umständen strafbar. Wann das genau der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Viele Autofahrer haben schon erlebt, dass sie sich beim Fahren auf der Autobahn von dem hinter ihnen fahrenden Fahrzeug bedrängt ...
  • BildRote Ampel: darf man mit dem Handy telefonieren?
    Handys sind heutzutage kaum noch wegzudenken. Gerade Smartphones besitzen unzählige Apps, die auch eine Autofahrt erleichtern können. Mitunter sind mit GPS unterstützte Routenplaner oder Apps zur Warnung von festen aber auch mobilen Blitzern wohl die beliebtesten. Wer allerdings beim Autofahren sein Handy in einer solchen Form benutzt, begeht ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.