Rechtsanwalt in Eschwege: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Eschwege: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Insolvenzrecht ist dem Zivilrecht untergliedert. Das Insolvenzrecht ist in der InsO (Insolvenzordnung) geregelt. Welche Regelungen innerhalb der EU bei grenzüberschreitenden Sachverhalten zur Anwendung kommen, ist in der EuInsVO (Europäische Insolvenzordnung) geregelt. Kommt es zu einer Zahlungsunfähigkeit, gleich ob bei einer Privatperson oder bei einem Unternehmen, dann hat das Insolvenzverfahren 2 Ziele: Ziel 1 - die Liquidität wird wieder hergestellt. Ziel zwei - die Insolvenz wird geregelt abgewickelt. Durch eine gerechte Aufteilung der Insolvenzmasse sollen die Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren so gut als möglich befriedigt werden. In gleichem Zuge soll für den Schuldner das Lebensminimum gewährleistet sein. Am Ende des Insolvenzverfahrens steht bei einer Verbraucherinsolvenz bzw. Privatinsolvenz die Restschuldbefreiung. Voraussetzung dafür ist, dass der Schuldner sich in der Wohlverhaltensphase einwandfrei verhalten hat. Bei der Insolvenz eines Unternehmens steht am Ende zumeist die Auflösung; auch ein Neuanfang ist möglich.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Insolvenzrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Martina Graß jederzeit im Ort Eschwege
Dr. Rolf Momberg Rechtsanwälte und Notar
Luisenstraße 23 b
37269 Eschwege
Deutschland

Telefon: 05651 50002
Telefax: 05651 32938

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Eschwege

Sie haben Schulden? Ein Anwalt oder Anwältin hilft

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Eschwege (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Eschwege
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Hat man Schulden, dann heißt das nicht unweigerlich, dass gleich eine Privatinsolvenz bzw. Regelinsolvenz droht. Droht eine Insolvenz, dann tut man gut daran, so schnell als möglich eine Schuldnerberatung in Anspruch zu nehmen. Am besten ist hier sicherlich die Schuldnerberatung bei einem Fachanwalt für Insolvenzrecht. In Eschwege sind einige Anwaltskanzleien vertreten, deren Kernkompetenz im Insolvenzrecht liegt. Ein Anwalt für Insolvenzrecht aus Eschwege wird seinen Mandanten beraten und auch Fragen z.B. bezüglich der Pfändungstabelle und der Pfändungsfreigrenzen kompetent beantworten. Ist es schon zum Äußersten gekommen wie einer Kontopfändung, ist ein Rechtsanwalt ebenso die ideale Kontaktperson. Denn der Jurist ist im Regelfall auch bestens mit dem Zwangsvollstreckungsrecht vertraut. Ist es offensichtlich, dass eine Überschuldung vorliegt, dann wird der Rechtsanwalt einen Schuldenbereinigungsplan erstellen. Zur Schuldenbereinigung wird dann das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege geleitet. Ziel ist es, den Schuldner von der Schuldenlast ohne gerichtliches Verfahren zu befreien. Scheitert der außergerichtliche Schuldenvergleich bzw. Gläubigervergleich, wird das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren eröffnen. Das Insolvenzgericht bestimmt den Insolvenzverwalter, der in der Privatinsolvenz auch Treuhänder genannt wird. Der Treuhänder überwacht die monatlichen Zahlungen des Schuldners. Er sorgt außerdem dafür, dass das Vermögen unter den Gläubigern gerecht aufgeteilt wird.

Droht Ihrem Unternehmen eine Insolvenz? Kontaktieren Sie früh genug einen Anwalt für Insolvenzrecht

Aber nicht nur private Personen, sondern gerade auch Unternehmer sollten bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit so schnell als möglich einen Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht in Eschwege konsultieren, denn Insolvenzverschleppung ist eine Straftat. Sucht man als Unternehmer bei einer Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens rechtzeitig eine Rechtsanwaltskanzlei für Insolvenzrecht auf, dann kann schon vor der Insolvenzanmeldung ein Insolvenzplan ausgearbeitet werden. Liegt bereits ein Insolvenzplan bei Abgabe des Insolvenzantrags vor, wird dies ein angepeiltes Insolvenzplanverfahren in der Regel deutlich beschleunigen. Ist ein Insolvenzplan bei Insolvenzanmeldung noch nicht ausgearbeitet, kann der Anwalt dabei helfen, ein Schutzschirmverfahren einzuleiten. Alternativ kann der Anwalt für Insolvenzrecht möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild MoMiG tritt zum 1.11.2008 in Kraft (28.10.2008, 16:30)
    Mit der heute im Bundesgesetzblatt erfolgten Verkündung des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen steht fest: Die umfassendste Reform der GmbH seit ihrem Bestehen wird zum 1.11.2008 in Kraft treten. Nach einem langwierigen und teilweise umstrittenen Gesetzgebungsverfahren bekommt die Wirtschaft damit ein modernes und den veränderten ...
  • Bild Arbeitsgruppe Junge Insolvenzrechtler wählt neuen Beirat (15.09.2010, 10:53)
    Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen für 2011 geplant: Berlin (DAV). Die vom FORUM Junge Anwaltschaft und der Arbeitsgemeinschaft für Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein ins Leben gerufene Arbeitsgruppe „Junge Insolvenzrechtler“ hat anlässlich ihrer Fortbildungsveranstaltung am 10. September 2010 in Frankfurt einen neuen Beirat gewählt. Wieder gewählt wurde die seit Gründung die ...
  • Bild Verfahrenserleichterungen im Insolvenzrecht (29.06.2006, 08:32)
    BERLIN (BMJ). Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Vereinfachung des Insolvenzrechts für Unternehmen beschlossen. Das Gesetz vereinfacht das Insolvenzverfahren und gibt Impulse für eine wirtschaftliche Betätigung trotz Eintritt des Insolvenzfalls. „Fortführung und Sanierung von Unternehmen haben Vorrang vor der Liquidierung – sofern es eine Aussicht auf Erfolg ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild vermögensauskunft (24.12.2014, 20:08)
    Hallo, Schuldner S gibt heute eine Vermögensauskunft ab. S bekommt zwei Tage später einen größeren Betrag auf sein Konto. Muss er diesen dem GV melden? Oder kann er diesen Betrag behalten? Danke f
  • Bild Rechtsgrundlage Aufnahmepflicht einer Erwersbtätigkeit (14.07.2011, 14:00)
    Hallo zusammen, mal angenommen Gläubiger G erhält vom Schuldnerberatung SB eine Aufforderung einem flexiblen Nullplan für Schuldner S zuzustimmen. Kann G S nun schriftlich, ihm eine schriftliche Bestätigung zukommen zu lassen, dass S in den sechs Jahren aktiv versucht eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen und einen pfändbaren Betrag zu erarbeiten? Gäbe es eine Rechtsgrundlage ...
  • Bild Insolvenzverfahren & Kindesunterhalt (12.02.2015, 10:19)
    Guten Tag,nehmen wir mal folgenden Sachverhalt an:Ein Mann/Kindsvater ist unterhaltspflichtig für eine momentan 17 jährige Tochter (= Klägerin). Er zahlt nur recht unregelmäßig Unterhalt. Es haben sich dadurch Unterhaltsschulden von über 6.000 EUR angesammelt. Ende letzten Jahres wurde bei Gericht ein Eintrag auf Änderung (Neuberechnung) eines Unterhaltstitels (ausgestellt vom Jugendamt ...
  • Bild Vereinsvorstand geht langfristige finanzielle Verpflichtung ein (26.06.2017, 09:46)
    Hallo,der Vorstand eines kleinen eingetragenen Vereins beschließt den Bau und anschließenden eines Vereinsheims. Die Baukosten liegen bei rd einer 1/2 Mio. Euro. Die anschließenden Betriebskosten sind unbekannt. Die regelmäßigen Einkünfte des Vereins liegen bei rd 50.000 EUR. Sie werden vollständig durch die Beschäftigung von Personal verausgabt. Der Vorstand begründet die ...
  • Bild Erstausbildung & Unterhalt (14.08.2010, 04:33)
    Mal angenommen jemand beginnt eine (Erst) Ausbildung und die Person ist über 18 und bekommt kein Unterhalt bei seinen lebenden Vater, kann er dieses einklagen? Der Jemand bekommt keine Ausbildungsvergütung, da es eine schulische Ausbildung ist und man sogar noch Schulgeld zahlen muss. Der Vater zahlt also kein Unterhalt, der ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.