Rechtsanwalt für Scheidungsfolgenvereinbarung in Erlangen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsgebiet Scheidungsfolgenvereinbarung erbringt in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Rechtsanwältin Gertrud Renner mit Rechtsanwaltskanzlei in Erlangen
Rechtsanwältin Renner
Eisenstraße 1
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 5333464
Telefax: 09131 5333463

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Der Weg zur nervenschonendsten und kostengünstigsten Scheidung (03.02.2009, 14:41)
    Einen Antrag auf Scheidung der Ehe sollte am besten erst gestellt werden, wenn alles regelt ist. Im Rahmen einer sog. Scheidungsvereinbarung werden die Folgen der Scheidung gütlich festgelegt. Sie wird daher auch Scheidungsfolgenvereinbarung genannt. Rechtlich ist sie als Ehevertrag einzustufen, der eben nicht vor der Ehe, sondern aus Anlass von ...
  • Bild BGH: Anwaltliche Aufklärungsplficht bei Scheidungsangelegenheiten (17.01.2014, 11:04)
    Am 19.09.2013 hat der BGH mit Urteil(Az.: IX ZR 322/12) entschieden, dass den Rechtsanwalt eine Hinweispflicht vor Beginn der Beratung bezüglich der gebühren- und vertretungsrechtlichen Folgen trifft, wenn er von beiden Eheleuten gemeinsam zur Beratung in ihrer Scheidungsangelegenheit aufgesucht wird. Dabei stelle eine solche Beratung keinen Verstoß gegen das Verbot ...
  • Bild Wegfall der Unterhaltsverpflichtung nach neuem Unterhaltsrecht – ein Zwischenergebnis (25.06.2008, 16:46)
    Nach Inkrafttreten des neuen Unterhaltsrechts am 01.01.2008 ist viel Populistisches in der Presse geschrieben und der Eindruck erweckt worden, nunmehr sei es ein Leichtes für Unterhaltsschuldner, sich gegenüber der Ex-Frau seiner Unterhaltsverpflichtung zu entledigen. Tatsächlich aber ist entscheidend, ob der Wegfall der Unterhaltsverpflichtung für den Unterhaltsberechtigten „zumutbar“ ist, d.h. wieweit ...

Forenbeiträge zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Übernahme Anwaltskosten (23.06.2009, 09:54)
    Hallo Community, folgender fiktiver Fall: Ehefrau lässt sich von Ehemann scheiden und verlangt nun Übernahme der Hälfte aller Ihrer Anwaltskosten, da Scheidung von Ihr gewollt und sie einen Anwalt beschäftigte. Angeblich wurde diese Kostenteilung vereinbart und der vom anwalt protokolliert. Ehemann ist sich aber sicher, dass das nicht so ist/war. Diese Vereinbarung ...
  • Bild Honorarvereinbarung: Falsche Stundenzahl abgrechnet: Anwaltswechsel sinnvoll oder Augen zu und durch (13.06.2010, 11:25)
    Hallo liebe Forenleser, Mandantin M hat in einer Scheidungsangelegenheit Anwältin A mit Ihrer Sache betraut und eine Honorarvereinbarung (€ 220,-/Stunde, bei angebrochenen Stunden wird im Minutentakt abgerechnet)unterzeichnet. Die Anwältin berät zunächst grundlegend, berechnet anhand der vorliegenden Unterlagen den Ehegatten- und Kindesunterhalt und erstellt eine vorläufige Zugewinnsbilanz. Rechnet danach € 1.200,- ab, ...
  • Bild Scheidung, Betrug und ein gemeinsames Haus (19.10.2006, 15:58)
    Moin Moin, ich würde gerne mal eine Frage stellen. Mal angemohmen M und F sind verheiratet, leben aber seit zwei Jahren getrennt. Nun stellt sich herraus das M seit 5 Jahren Spielsüchtig ist und als selbstständiger ca. 100.000€ von Kunden unterschlagen und verspielt hat. Da M und F zusammen ein ...
  • Bild Notarkosten (18.12.2008, 04:20)
    Mal angenommen Herr X und Frau Y lassen vor der Scheidung bei einem Notar eine nacheheliche Vereinbarung erstellen wo Zugewinnausgleich,Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt ausgeschlossen werden sollen.Wie hoch in etwa würden die Notarkosten sein?
  • Bild Frau nach trennung auf Hartz 4, was passiert mit Herrn X (17.06.2011, 17:26)
    Hallo, angenommen Herr x und Frau Y sind fast 4 Jahre verheitratet und haben einen 4 Jährigen Sohn. Herr X hat immer gearbeitet, Frau X ausser einem geringfügigen nebenjob für 3 monate nie. Herr X oder Frau Y will sich scheiden lassen, das Kind würde bei Frau Y bleiben und sie würde auf ...

Urteile zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild BFH, X R 36/09 (22.08.2012)
    1. Ein schuldrechtlicher Versorgungsausgleich kann auch in einem Ehevertrag vereinbart sein. 2. Mit § 10 Abs. 1 Nr. 1b EStG hat der Gesetzgeber eine Regelung getroffen, die auch die schuldrechtliche Teilung einer Rente als möglichen steuerrechtlich relevanten Einkünftetransfer akzeptiert....
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 5 WF 230/12 (08.10.2012)
    1. Ob der bevollmächtigte Rechtsanwalt, dem für geltend zu machende oder abzuwehrende Ansprüche, die nicht rechtshängig geworden sind, ein Auftrag zur Vertretung im gerichtlichen Verfahren erteilt worden ist, bei einer auf den Vergleichsabschluss beschränkten Bewilligung der Verfahrenskostenhilfe über diese noch nicht rechtshängig gewordenen Ansprüche für di...
  • Bild OLG-HAMM, 4 UF 232/12 (11.04.2013)
    1. Einseitig belastende Regelungen in Scheidungsfolgenvereinbarungen - wie hier Verzicht auf Versorgungsausgleich - unterfallen nur § 138 BGB, wenn die Annahme gerechtfertigt ist, dass diese auf einer Störung der subjektiven Vertragsparität beruhen (Anschluss an BGHZ 178, 322). 2. Ein Verzicht auf die Durchführung von Vorsorgungsausgleich kann sittenwidri...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.