Rechtsanwalt für Unfallversicherung in Erfurt

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Juristische Beratung im Rechtsbereich Unfallversicherung erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Patrick Junge-Ilges mit Kanzleisitz in Erfurt

Mainzerhofstraße 1
99084 Erfurt
Deutschland

Telefon: 0361 340280
Telefax: 0361 3402860

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Unfallversicherung
  • Bild Verletzung beim Kopf-in-Bauch-Rammen gilt nicht als Arbeitsunfall (11.12.2017, 10:15)
    Stuttgart (jur). Greift ein rabiater Arbeitnehmer einen Kollegen körperlich an, kann er dabei selbst erlittene Verletzungen nicht als Arbeitsunfall anerkannt bekommen. Zwar könne die Klärung eines Disputs durchaus im betrieblichen Interesse liegen, nicht aber das Rammen des Kopfes in den Bauch des Kollegen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in einem ...
  • Bild Gesetzlicher Unfallschutz für Sportler auch ohne Lohn (23.04.2015, 15:37)
    Kassel (jur). Arbeit und kein Hobby: Gehen Sportler in ihrem Verein nicht nur ihrem Sport, sondern darüber hinaus zahlreichen anderen Verpflichtungen wie Reisen und Öffentlichkeitsarbeit nach, können sie unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Dies gilt selbst dann, wenn sie für ihre Tätigkeiten nur eine Aufwandsentschädigung und kein Entgelt ...
  • Bild Studenten ohne Immatrikulation nicht unfallversichert (14.02.2013, 10:27)
    BSG lässt Versicherungsschutz für eingeschriebene Gasthörer offe Kassel (jur). Nur offiziell eingeschriebene Studenten stehen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Allein der Besuch von Uni-Veranstaltungen reicht nicht aus – selbst dann, wenn sie der beruflichen Qualifikation dienen, urteilte am Mittwoch, 13. Februar 2013, das Bundessozialgericht (BSG) (Az.: B 2 U 24/11 ...

Forenbeiträge zum Unfallversicherung
  • Bild Netto???-Verdienstausfallbescheinigung (24.08.2012, 15:22)
    Hallo, X hat demnächst einen Gutachtertermin, der durch eine private Unfallversicherung angeordnet worden ist. Diese Unfallversicherung hat gesagt, dass X für seine Arbeitsausfallzeit eine Nettoverdienstausfall-Bescheinigung beizubringen habe. Ich finde nur Bruttoverdienstausfallbescheinigungen im Internet. Hat sich die Versicherung geirrt? Meiner Ansicht nach ist dieser Verdienstausfall nach § 24 EStG zu bewerten oder irre ich? Grüße ...
  • Bild Unfall im Dienst der Freiwilligien Feuerwehr (29.05.2012, 16:40)
    Hallo zusammen, nehmen wir mal an: Feuerwehrmann X wurde durch einen Unfall/Einsatz ( Verkerhsunfall mit Todesfolge) im Dienst (annerkannt von der BG nach § 8 SGB VII) krank und arbeitsunfähig. Die Krankheitsphase (Belatungsstörungen und Depressionen ) dauerte fast 200 Tage. . Meine Fragen hierzu wären: Besteht ein Anspruch auf Verletzten, Überbrückungsgeld und ...
  • Bild Verhandlungstermin bei Sozialgericht (30.06.2017, 10:03)
    Ist es üblich, dass es Jahre dauern kann, bis das Sozialgericht einen Verhandlungstermin nach Klageerhebung ansetzt?
  • Bild Wegeunfall, Minijob, gesetzliche Unfallversicherung (18.05.2015, 19:46)
    Jemand ist auf 400 Euro Basis fest angestellt. Nun hat er sich auf dem Weg zur Arbeit die Hand gebrochen und fällt nun längere Zet aus. Der AG zahlt für 6 Wochen das Gehalt weiter. Aber was ist danach? Sollte derjenige danach noch nicht arbeitsfähig sein, springt dann die BG ...
  • Bild Tinnitus ... Unfallversicherung ... (10.09.2009, 12:09)
    Hallo alle zusammen, MaL ANGENOMMEN : Eine Person hat durch die Explosion eines Knallkörpers ( SILVESTERBÖLLER ) einen bescheinigten unfallbedingten Tinnitus. Dies hat die besagte Person seiner privaten Unfallversicherung zur Regulierung des entstandenen bleibenden schaden zur anzeige gebracht. ( SCHADENREGULIERUNG ) Soweit alles OK. Nun hat diese besagte Person bedenken, ...

Urteile zum Unfallversicherung
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 13 R 203/11 (12.04.2011)
    § 46 Abs. 2a Halbsatz 2 SGB VI stellt nicht alleine auf den Erhalt einer Hinterbliebenenrente nach dem SGB VI ab, sondern auf einen Anspruch auf Hinterbliebenenversorgung. Ausreichend für die Annahme, dass im Sinne des § 46 Abs. 2a Halbsatz 2 SGB VI ein Anspruch auf Hinterbliebenenversorgung begründet werden soll, ist es, wenn Zweck der Heirat war, den Hinte...
  • Bild OLG-BRAUNSCHWEIG, 3 W 43/11 (05.10.2011)
    1. Für Klagen aus sogenannten "Altverträgen" findet § 215 VVG keine Anwendung, wenn der Versicherungsfall bis zum 31.12.2008 eingetreten ist. 2. Die Übergangsvorschrift des Art. 1 Abs. 1 und 2 EGVVG erfasst auch diese prozessuale Frage....
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 6 U 350/99 (11.12.2001)
    1. Der Gefahrtarif einer BG entfaltet Wirkung nur für seinen jeweiligen Geltungszeitraum; die auf ihm beruhenden Veranlagungsbescheide sind deshalb keine Verwaltungsakte mit Dauerwirkung (§ 48 SGB X). 2. Die Betriebsweise einer ganzen Unternehmensgruppe - hier: der Unternehmensgruppe der Direktversicherer - ist keine von der üblichen erheblich abweichende B...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.