Rechtsanwalt für Hochschulrecht in Erfurt

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Christina Ilk mit Rechtsanwaltsbüro in Erfurt unterstützt Mandanten qualifiziert bei Rechtsproblemen aus dem Schwerpunkt Hochschulrecht

Barbarossahof 5
99092 Erfurt
Deutschland

Telefon: 0361 78946400
Telefax: 0361 78946401

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Hochschulrecht
  • Bild Ehemaliger Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Hans Brox ist verstorben (16.06.2009, 15:26)
    Der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Hans Brox ist am 8. Juni 2009 im Alter von 88 Jahren verstorben. Hans Brox wurde am 9. August 1920 in Dortmund geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft promovierte er 1949 an der Juristischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in ...
  • Bild Dr. Gunther von Hagens rehabilitiert (16.03.2011, 12:12)
    Der Heidelberger Plastinator Dr. Gunther von Hagens durfte seinen chinesischen Gastprofessorentitel in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen ohne die Herkunftsbezeichnungen führen, die das NRW-Wissenschaftsministerium hierfür festgelegt hatte. Das hat der 19. Senat des Oberverwaltungsgerichts mit Urteil vom 14.03.2011 entschieden. Die Dalian Medical University in China verlieh von Hagens 1999 den Titel „Visiting ...
  • Bild BFH: Mitglieder des allgemeinen Studentenausschusses (AStA) sind Arbeitnehmer (24.09.2008, 10:46)
    Mit Urteil vom 22. Juli 2008 VI R 51/05 hat der Bundesfinanzhof (BFH) seine ständige Rechtsprechung zur Unterscheidung selbständiger von nichtselbständiger Arbeit ein weiteres Mal bestätigt. Anlass war diesmal die Frage, ob die nach dem einschlägigen Hochschulrecht als rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts behandelte Studentenschaft einer Universität Arbeitgeber und die ...

Forenbeiträge zum Hochschulrecht
  • Bild Was tun wenn Masterarbeit nicht bewertet wird? (10.05.2017, 20:50)
    Mal angenommen jemand gibt seine Masterarbeit Anfang Dezember ab und der Prüfer teilt ihm mit, dass er die Arbeit bis spätestens Ende Januar bewerten wird. In der entsprechenden Prüfungsordnung ist vermerkt, dass eine Masterarbeit nach spätestens 10 Wochen bewertet werden soll. Allerdings hat der Prüfer die Arbeit nicht in der ...
  • Bild Diplom-Astrologe / Diplom-Astrologin (31.01.2005, 20:32)
    Wenn man bei Google nach "Diplom-Astrologe / Diplom-Astrologin" sucht, findet man eine ganze Menge Treffer. Weiß jemand, wie das juristisch zu bewerten ist? "Astrologe" ist schließlich keine geschützte Bezeichnung. Wer kann darauf ein Diplom vergeben? Oder darf sich jeder "Diplom-Astrologe" nennen?
  • Bild Anrechnung von Prüfungsleistungen im Masterstudium, die schon zum Bachelor gezählt wurden (21.02.2014, 16:00)
    Angenommen, ein Student hat ein Wahlpflichtfach W im Bachelor belegt und bestanden, die Leistung ist Teil seines Bachelorabschlusses. Jetzt studiert er im Master an derselben Uni und auch in seiner Masterprüfungsordnung taucht dieses Fach W wieder als Wahlpflichtfach auf. Kann er von seiner Uni verlangen, dass dieses Fach im Masterstudium ...
  • Bild Diskussionen in Internet Foren und Üble Nachrede (01.12.2010, 20:22)
    Mal angenommen, ein Student S ist in verschiedenen Internet Foren aktiv, nehmen wir einfach mal an, weil er gerne helfen möchte und auch selbst in Foren schon gute Ratschläge bekommen hat. Er hat nun in einem Forum eine Behauptung aufgestellt, aufgrund dessen Student S eine Anzeige wegen Übler Nachrede erhalten ...
  • Bild Erfolgsaussichten Anfechtung Bachelor-Note (28.08.2012, 14:45)
    Angenommen A erhält nach Abschluss seines Studiums eine Bachelor-Gesamtnote von 1,6. Diese setzt sich aus 3 Teilnoten zusammen, die auf dem Zeugnis ausgewiesen sind.A ist der Meinung, dass anhand dieser 3 ausgewiesenen Werte die Note 1,5 korrekt wäre.Nach eingehender Analyse der Rahmenprüfungsordnung und Überprüfung des Rechenweges denken A, sowie ...

Urteile zum Hochschulrecht
  • Bild BVERFG, 2 BvL 12/98 (19.03.2003)
    1. Die Begrenzungs- und Schutzfunktion der Finanzverfassung begründet verbindliche Vorgaben auch für die Gebühren als Erscheinungsform der nichtsteuerlichen Abgaben. Die grundgesetzliche Finanzverfassung verlöre ihren Sinn und ihre Funktion, wenn unter Rückgriff auf die Sachgesetzgebungskompetenzen beliebig hohe Gebühren erhoben werden könnten; die Bemessung...
  • Bild BVERWG, BVerwG 6 C 5.04 (13.04.2005)
    Es verletzt nicht den allgemeinen Gleichheitssatz von Art. 3 Abs. 1 GG, dass nach § 1 der Kostenverordnung zum Waffengesetz in Verbindung mit Abschnitt II Nr. 11 Buchst b des Gebührenverzeichnisses für die Eintragung des Überlassens mehrerer Waffen in die Waffenbesitzkarte eine der Anzahl der überlassenen Waffen entsprechende Gebühr erhoben wird....
  • Bild VG-FREIBURG, 1 K 2324/06 (20.06.2007)
    1. Nach dem materiellen Gehalt des Abgabentatbestandes in § 3 Satz 1 LHGebG (HSchulGebG BW) ist die erstmals zum Sommersemster 2007 in Baden-Württemberg von den Staatlichen Hochschulen erhobene allgemeine Studiengebühr eine Benutzungsgebühr und keine Sonderabgabe. 2. Die maßgeblichen Bestimmungen des Landeshochschulgebührengesetzes - LHGebG (HSchulGebG BW)...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Hochschulrecht
  • BildAnerkennung ausländischer Doktortitel in Deutschland – Rechtslage
    Wer an einer ausländischen Hochschule einen Doktortitel erworben hat, darf nicht ohne Weiteres einen deutschen Doktortitel führen. Näheres erfahren Sie in diesem Ratgeber. Manche deutschen Absolventen begeben sich zur Promotion ins Ausland. Sie glauben, im Anschluss daran einen deutschen Doktortitel führen zu dürfen. Doch das ist ...
  • BildWann kann ein Doktortitel aberkannt werden?
    Bei dem „Doktortitel“ handelt es sich um einen akademischen Grad, welcher durch Universitäten verliehen wird. Um diesen zu erlangen, bedarf es der Veröffentlichung einer Dissertation, einer Doktorarbeit, welche in schriftlicher Form erfolgen muss. In der Regel ist zusätzlich noch eine mündliche Prüfung notwendig, um den Doktortitel zu erlangen. Ist ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.