Rechtsanwalt in Erftstadt: Mietrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Erftstadt: Sie lesen das Verzeichnis für Mietrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Mietrecht ist dem Zivilrecht zuzuordnen, denn es regelt das Recht gleichgestellter Personen. Das Mietrecht regelt alle Rechtsangelegenheiten zwischen Vermieter und Mieter. Nachdem der größte Teil der Deutschen in einem Mietverhältnis lebt, sind Problemstellungen in diesem Rechtsbereich durchaus häufig. Die häufigsten Probleme im Mietrecht sind Mängel an der Mietsache, Mietminderungen, die Räumungsklagen sowie die Nebenkostenabrechnung. Überdies wird heute die Wohnung öfter gewechselt als noch vor einem Jahrzehnt. Jeder Wohnungswechsel kann dabei Grund für Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter sein. Und dies nicht nur, wenn eine Kündigung wegen Eigenbedarf erfolgt ist oder gar eine Räumungsklage zugestellt wurde. In vielen Fällen sind es die Kaution und die letzte Betriebskostenabrechnung, die zu einem Konflikt zwischen Mieter und Vermieter führen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Peter Isakeit (Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) berät Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Mietrecht kompetent in der Umgebung von Erftstadt

An der Vogelrute 2
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 692712
Telefax: 02235 692713

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Norbert Monschau (Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Mietrecht gern in Erftstadt

Markt 19
50375 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 922122
Telefax: 02235 922123

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Mietrecht in Erftstadt

Sie haben ein mietrechtliches Problem? Lassen Sie keine Zeit verstreichen und holen Sie sich Unterstützung bei einem Anwalt oder einer Anwältin

Rechtsanwalt in Erftstadt: Mietrecht (© MK-Photo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Erftstadt: Mietrecht
(© MK-Photo - Fotolia.com)

Ganz egal, welcher Konflikt zwischen Vermieter und Mieter besteht, immer ist es zu empfehlen, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. In Erftstadt sind einige Rechtsanwaltskanzleien für Mietrecht zu finden. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht verfügt über ein fundiertes Fachwissen und ist mit sämtlichen Problemstellungen aus dem Gewerbewohnraumrecht und dem Mietwohnraumrecht vertraut. Egal ob es um eine grundsätzliche Beratung geht oder ob der Anwalt die rechtliche Vertretung übernehmen soll, stets wird er bemüht sein, das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Außerdem kann der Rechtsanwalt zum Mietrecht aus Erftstadt eine sehr gute Hilfe sein, wenn ein Mietvertrag überprüft werden soll. Außerdem kann der Rechtsanwalt im Mietrecht in Erftstadt auch feststellen, ob eine Eigenbedarfskündigung rechtens ist und ebenso klären, ob eine Mieterhöhung zulässig ist.

Bei Auseinandersetzungen mit Mietern ist ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin der optimale Ansprechpartner

Auch für Vermieter ist es sinnvoll, einen Rechtsanwalt bzw. Anwältin für Mietrecht an der Seite zu haben. Und dies nicht bloß, wenn eine Mieter eine Mietminderung vorgenommen hat. Der Rechtsanwalt kann zudem mit seinem rechtlichen Fachwissen weiterhelfen, wenn sich Fragestellungen in Bezug auf den Mietspiegel, Betriebskosten oder Nebenkosten ergeben. Ferner ist ein Anwalt auch behilflich, wenn ein Mietaufhebungsvertrag verfasst werden soll. Unverzichtbar ist der Beistand eines Rechtsanwalts zum Mietrecht jedoch, wenn ein Vermieter die Zahlung der Miete vollständig unterlässt und eine Wohnungsräumung erfolgen soll. Eine Zwangsräumung ist im Normalfall nicht nur langwierig, sondern auch kostenintensiv. Will man die Wohnung so schnell als möglich geräumt haben und außerdem die Kosten gering halten, ist es angeraten, sich an einen Anwalt zu wenden, der über Erfahrung auf diesem Bereich verfügt.


News zum Mietrecht
  • Bild Wasserschaden: Verursacher muss nicht alles zahlen (28.07.2011, 14:19)
    Koblenz/Berlin (DAV). Macht ein Wasserschaden Malerarbeiten erforderlich, muss der Verursacher nicht für sämtliche Kosten aufkommen. Werden Räume, die an die geschädigte Wand nur angrenzen und über fünf bis sechs Jahre alte Tapeten verfügen, renoviert, sind dies Kosten, die sowieso im Zuge regulärer Schönheitsreparaturen anfallen. Diese muss der Verursacher des Schadens ...
  • Bild Hoher Energiebedarf kann sich bei Vermietung wohnwertmindernd auswirken (20.03.2015, 15:01)
    Berlin/Berlin (DAV). Bisher konnte ein Vermieter der angestrebten Energiewende relativ gelassen entgegensehen. Ein Anspruch des Mieters auf entsprechende Nachrüstung der Wohnung gibt es nicht, ebenso wenig die Möglichkeit, wegen schlechter Energiewerte die Miete zu kürzen. Maßgebend für die Bewertung ist der Sollzustand der Wohnung, der auf die Verhältnisse zum Zeitpunkt ...
  • Bild Vermieter muss Anbringung von Markise dulden (10.04.2014, 12:27)
    Der Vermieter muss die Anbringung einer Markise auf dem Balkon erlauben, soweit dies sein Eigentum nicht erheblich beeinträchtigt - AG München vom 07.06.2013, 411 C 4836/13 Der Frühling naht in großen Schritten, und noch freut sich jeder über die Sonne. Aber schon bald wird sie wieder so vom Himmel brennen, dass ...

Forenbeiträge zum Mietrecht
  • Bild Schadensersatzanspruch gegen Vorbesitzer einer Mietwohnung (10.09.2012, 22:30)
    Hallo, hoffentlich halte ich mich an die konkrete Formulierung des Sachverhalts! Bei Fehlern bitte bescheid geben und ich werde es umgehend korrigieren. Es stellt sich folgender Sachverhalt. Wir haben einen Mieter A Einen Wohnungsbesitzer B und einen Wohnungsvorbesitzer C Mieterin A zog vor gut einem Jahr in eine Wohnung. Nach dem das Mietverhältnis ca. 1,5 ...
  • Bild Boden kaputt (22.08.2011, 11:01)
    Mal angenommen der Mieter macht den Pakettboden des Vermieters durch einen Wasserschaden kaputt. Pakettboden kommt hoch er ist nicht mehr verwertbar etc. Nach Rücksprache mit dem Vermieter kommt in diesem Beispiel raus das der Boden schon 45 Jahre alt ist und noch nie abgeschliffen wurde. Muss der Mieter den Schaden für den ...
  • Bild Nachweis über einen nicht erfolgten Telefonanruf (15.08.2011, 19:08)
    Guten Tag, in einem Verfahren stellt sich folgendes Problem: X sagt er hat M angerufen und einen Termin mit X vereinbart um Einsicht in Unterlagen zu bekommen. X wurde aber nie von M angerufen. Der Richter sagt: X muss beweisen das X NICHT angerufen wurde von M. M muss nicht beweisen das er angerufen hat. ...
  • Bild Mietminderung im Ferienhaus (15.08.2009, 13:28)
    Mal angenommen der Urlauber J bucht über ein Internetportal ein Ferienhaus vom privaten Vermieter K. In der Beschreibung für das Ferienhaus steht als Ausstattungsmerkmal, dass eine Waschmaschine zum Inventar gehört. Wenn diese nun aber fehlt, bzw. defekt ist - kann der Mieter J hierfür nachträglich eine Mietminderung verlangen? Vielen Dank im ...
  • Bild Kündigung eines Demenzkranken (03.02.2011, 12:53)
    Guten Tag! Nehmen wir folgenden Fall an. Herr X wohnt seit über 40 Jahren in einer Mietwohnung. Es gab dabei einen Nachbarschaftsstreit mit Familie Y der Ruhestörung, Beleidigung und ähnliches enthielt. Der Vermieter blieb neutral und hat keiner der beiden Seiten Recht zugesprochen. Familie Y ist freiwillig nach 15 Jahren wegen Krankheit ...

Urteile zum Mietrecht
  • Bild LG-AACHEN, 6 S 101/07 (02.08.2007)
    Ermittelt ein gerichtlich bestellter Sachverständiger die ortsübliche Vergleichsmiete anhand eines einfachen Mietspiegels i.S.d. § 558c BGB, ohne eigenständig Nachforschungen bezüglich der von den Mietern in dem jeweiligen Wohnviertel gezahlten Mieten anzustellen, so ist dies nicht zu beanstanden, sofern der verwendete MIetspiegel gemäß § 558c BGB ordnungsge...
  • Bild BSG, B 3 P 2/11 R (08.09.2011)
    1. Es können nur solche in der Pflegevergütung und in den Entgelten für Unterkunft und Verpflegung nicht berücksichtigungsfähigen Aufwendungen durch gesonderte Berechnung auf die Heimbewohner umgelegt werden, die bei ihrer Inanspruchnahme entweder bereits angefallen sind oder in der laufenden Zustimmungsperiode sicher anfallen werden. 2. Fiktive Zinsen auf ...
  • Bild LG-HEIDELBERG, 5 S 95/11 (17.02.2012)
    1. Zur Begründung eines Mieterhöhungsverlangens kann nach § 558a Abs. 2 Nr. 1, Abs. 4 Satz 2 BGB nur auf den Mietspiegel einer vergleichbaren Gemeinde, nicht aber auf den einer nicht vergleichbaren Gemeinde Bezug genommen werden. Das Mieterhöhungsverlangen ist deshalb mangels Begründung unwirksam, wenn die beiden Gemeinden offensichtlich nicht vergleichbar s...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Mietrecht
  • BildIst als Mieter Wäschetrocknen auf dem Balkon erlaubt oder verboten?
    Sei es, um die Kraft der Sonne oder des Windes zum Wäschetrocknen zu nutzen, aus Platzmangel oder einfach aus Bequemlichkeit – viele Mieter kommen auf die Idee, ihre Wäscheständer auf dem Balkon aufzustellen. Der Anblick ist ein wenig gewöhnungsbedürftig; so manch ein Mietmieter fühlt sich dadurch auch recht ...
  • BildDuldungspflicht des Mieters bei Modernisierung
    Inwieweit muss ein Mieter Modernisierungsmaßnahmen des Vermieters wie den Einbau einer Gaszentralheizung den Austausch eines Gasherdes dulden? Vorliegend wollte ein Vermieter in einer Mietwohnung umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen vornehmen. Er wollte insbesondere die Gasetagenheizung gegen eine Gaszentralheizung austauschen, den Gasherd gegen einen Elektroherd mit Cerankochfeld ersetzen sowie ...
  • BildPension als angemessene Ersatzunterkunft für Mieter ausreichend?
    Ein Vermieter wollte in einer 4-Zimmer Mietwohnung von 89 qm umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchführen. Dabei sollten über einen Zeitraum von etwa 12 bis 14 Wochen unter anderem die Ölöfen durch eine Gasetagenheizung ersetzt werden und das Bad komplett saniert werden. Dabei sollten auch Rohre ausgetauscht werden. Nachdem die Mieter die ...
  • BildMietminderung wegen Lärmbelästigung aus der Nachbarschaft
      Mieter müssen sich an strenge Richtlinien halten, wenn sie die Miete aufgrund einer Lärmbelästigung wirksam mindern wollen. Rund ein Zehntel der Deutschen fühlt sich durch Lärm aus der Nachbarschaft belästigt. Wo zunächst noch ein klärendes Gespräch oder eine freundliche Ermahnung hilfreich sein ...
  • BildVorlage/ Muster: Was muss in einer Vermieterbescheinigung stehen?
    Insbesondere Mieter müssen nach dem Einzug in eine neue Wohnung ihrer Meldebehörde eine Vermieterbescheinigung vorlegen. Hier erfahren Sie, was Mieter und Vermieter hierbei beachten müssen. Wer etwa als Mieter in eine neue Wohnung zieht, sollte auch an die Anmeldung seines Wohnsitzes bei seiner örtlichen Meldebehörde ...
  • BildWelchen Zeitraum hat die Heizperiode in Deutschland?
    Der eine mag es das ganze Jahr über tropisch warm, der andere bevorzugt arktische Kälte. Dies hat zur Folge, dass der eine mehr, der andere weniger heizt. Bewohnt man ein Eigenheim, steht es einem frei, seine Heizung ganzjährig auf vollste Stärke einzustellen; Mieter hingegen werden in der Regel ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.