Rechtsanwalt in Erftstadt: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Erftstadt: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

In Deutschland hat die Scheidungsrate in den letzten fünfzig Jahren extrem zugenommen. Heutzutage wird jede dritte Ehe geschieden. 2012 wurden in der BRD rund 179,100 Ehen geschieden. Ist eine Ehe gescheitert, dann ist in im Normalfall die Ehescheidung die letzte Konsequenz. Damit eine Scheidung erfolgen kann, müssen die Ehepartner ein Trennungsjahr einhalten. Außer es liegt ein Härtefall vor. Trennungsjahr heißt, dass man nach der Trennung wenigstens ein Jahr getrennt gelebt hat, bevor man die Scheidung einreichen kann. Für Scheidungen zuständig ist ausschließlich das Familiengericht. Das Familiengericht ist eine Abteilung des Amtsgerichts. Es ist auch zuständig für Entscheidungen in Bezug auf Sorgerecht und Unterhalt etc.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Nina Restemeyer (Fachanwältin für Familienrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Familienrecht kompetent im Umkreis von Erftstadt
Kanzlei Stoll Rechtsanwälte
Fritz-Erler-Straße 6
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 923240
Telefax: 02235 9232425

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsangelegenheiten zum Familienrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Rechtsanwältin Katharina Pfeilschifter gern in Erftstadt

Peter-May-Str. 27
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 808441
Telefax: 02235 808442

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten im Familienrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Jutta Zilles persönlich vor Ort in Erftstadt

Markt 30
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 688814
Telefax: 02235 688815

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Volker Kaufmann bietet Rechtsberatung zum Anwaltsbereich Familienrecht jederzeit gern in der Umgebung von Erftstadt

Markt 5
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 5177
Telefax: 02235 73938

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten rund um den Schwerpunkt Familienrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Margot Salentin gern vor Ort in Erftstadt

Bonner Str. 8
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 955410

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Familienrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Norbert Monschau kompetent in der Gegend um Erftstadt

Markt 19
50375 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 922122
Telefax: 02235 922123

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Familienrecht in Erftstadt

Bei einer Ehescheidung muss ein Rechtsanwalt konsultiert werden

Rechtsanwalt für Familienrecht in Erftstadt (© thingamajiggs - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Familienrecht in Erftstadt
(© thingamajiggs - Fotolia.com)

Eine Scheidung ist ein Schritt, der mit vielen Konsequenzen in Zusammenhang steht. Vor allem die finanzielle Unsicherheit ist für einige eine starke Belastung. Von den meisten Scheidungen sind auch Kinder betroffen. Streit um das Aufenthaltsbestimmungsrecht und Sorgerecht sind keine Seltenheit. Und auch der Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt bieten großes Konfliktpotenzial. Will man sich scheiden lassen, dann ist die beste Anlaufstelle ein Anwalt. In Erftstadt haben etliche Rechtsanwälte eine Kanzlei. Nach deutschem Recht ist es für eine Ehescheidung zwingend erforderlich, einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Leider ist die Beauftragung eines Rechtsanwalts mit Kosten verbunden. Will man die Kosten der Scheidung so minimal als möglich halten, dann hat man die Option, dass nur ein Anwalt mit der Ehescheidung beauftragt wird. Zwingend erforderlich ist es hierfür allerdings, dass die Ehepartner sich in allen Fragen wie Sorgerecht, Unterhalt etc. einig sind.

Ein Anwalt für Familienrecht kennt sich mit allen Fragen im Scheidungsrecht sehr gut aus

Doch auch, wenn es noch nicht ganz klar ist, ob eine Ehescheidung tatsächlich erfolgen soll, steht ein Anwalt zum Familienrecht aus Erftstadt seinem Klienten als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung. Der Rechtsanwalt im Familienrecht in Erftstadt ist für alle Fragen rund um die Scheidung und deren Konsequenzen der beste Ansprechpartner. Der Scheidungsanwalt ist nicht nur mit der neuesten Rechtsprechung vertraut, sondern kennt sich im Normalfall mit allen Fragen und Problemen, die eine Scheidung mit sich bringen kann, aus. Fragen die gerade vor einer Ehescheidung in Erscheinung treten und durch einen Anwalt geklärt werden sollten, sind vor allem Fragestellungen bezüglich Versorgungsausgleich, nachehelichem Unterhalt bzw. dem Sorgerecht und Unterhaltszahlungen für die Kinder. Doch ist ein Rechtsanwalt im Familienrecht nicht nur die beste Anlaufstelle, wenn eine Scheidung im Raum steht. Außerdem ist der Anwalt für Familienrecht auch die optimale Anlaufstelle, wenn eine Ehe geschlossen werden soll und die Partner einen Ehevertrag abschließen möchten. Und auch, wenn es um die Klärung rechtlicher Fragen in Bezug auf eine gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft geht, ist der Anwalt der richtige Ansprechpartner.


News zum Familienrecht
  • Bild DAV sieht Änderungsbedarf beim Unterhaltsrecht (20.09.2010, 14:17)
    - Gesetzliche Wertvorstellung in den Köpfen noch nicht angekommen - Berlin (DAV). Das Thema der Unterhaltsrechtsreform hat auch gut zweieinhalb Jahre nach dem Inkrafttreten nicht an Brisanz verloren. Daher fordert der Deutsche Anwaltverein (DAV) anlässlich des von seiner Arbeitsgemeinschaft Familienrecht durchgeführten Forums Unterhaltsrecht Nachbesserungen beim Betreuungsunterhalt, dem Kindesunterhalt und dem Verfahrensrecht. ...
  • Bild Muslimische Brautgabe ist grundgesetzwidrig (19.11.2014, 15:58)
    Darmstadt/Berlin (DAV). Die Vereinbarung einer Brautgabe, die als „Gegenleistung“ für die Erfüllung der ehelichen Pflichten der Frau im Falle einer Trennung zusteht, steht nicht im Einklang mit dem Grundgesetz. Auf diese Entscheidung des Amtsgerichts Darmstadt vom 15. Mai 2014 (AZ: 50 F 366/13 GÜ) weist die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen ...
  • Bild Transsexualität darf aus Handelsregister ersichtlich sein (11.07.2014, 14:44)
    Kiel/Berlin (DAV). Die transsexuelle Geschäftsführerin einer GmbH hat keinen Anspruch darauf, dass ihr früherer männlicher Vorname aus dem Handelsregistereintrag gelöscht wird. Über diese Entscheidung des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts vom 17. April 2014 (AZ: 2 W 25/14) informiert die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).Die Geschäftsführerin einer GmbH war in einem männlichen ...

Forenbeiträge zum Familienrecht
  • Bild Newsletter Nov.2006 - u.a. Neue EU-Sicherheitsvorschriften an Flughäfen (03.12.2006, 09:59)
    Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, willkommen zur November-Ausgabe des Juraforum.de-Newsletters. Herzlichst, Ihre Juraforum.de-Redaktion TOP-THEMEN DER November-AUSGABE §§§ Was darf ins Handgepäck? - Neue EU-Sicherheitsvorschriften an Flughäfen http://www.juraforum.de/jura/specials/special/id/118155/ A K T U E L L E R E C H T N E W S - U R T E I L S ...
  • Bild Kann Kind wegen Haus entzogen werden (22.08.2016, 13:35)
    Frau A möchte sich von Herrn B trennen. Sie lebt mit Herr B im gemeinsamen Haus, in dessen Grundbuch beide eingetragen sind. Frau A und Herr B haben eine 5jährige Tochter. Frau A möchte gern das Haus behalten, um der Tochter nicht die gewohnte Umgebung zu nehmen. Herr B möchte ...
  • Bild Familienrecht/Versorgungsausgleich (01.11.2008, 18:14)
    Mal an genommen Frau X und Herr X wollen sich einvernehmlich scheiden lassen, beide waren voll berufstätig, Herr X hat immer mehr verdient. 2009 soll die Berchnung des Versorgungsausgleiches geändert werden, sollte Frau X sich lieber noch im Jahr 2008 scheiden lassen?
  • Bild Bedarfsgemeinschaft auf Zeit - keine Erhöhung?? (22.11.2009, 22:24)
    Aloha hee Mir schwebt da folgender fiktiver Fall vor. Angenommen, Herr A beziehe HartzIV. Herr A hätte ein Kind, gemeinsames Sorgerecht vorhanden. Herr A hätte vor Gericht den Umgang mit dem Kind erstritten und sich dann mündlich mit der Kindsmutter, welche auch Hartz IV erhält, geeinigt dass das Kind jeweils ...
  • Bild Unterhaltsrecht Ehegatte kontra Gemeinwohl ? (17.11.2009, 17:35)
    Kürzlich habe ich im TV eine Sendung gesehen, da hat ein Mann nach 15 Jahren Ehe seine Frau wegen einer Jüngeren verlassen. Sie war während der Ehe Hausfrau und Mutter. In diesem Filmchen fand sie wieder in ihren alten Job als Krankenschwester. Ich frage mich aber, was passiert mit ...

Urteile zum Familienrecht
  • Bild VG-FREIBURG, 6 K 578/11 (25.03.2013)
    1. Auf einen Deutschen, der zugleich die brasilianische Staatsangehörigkeit hat, findet das deutsche Namensänderungsrecht Anwendung, wenn er in schon lange seinen gewöhnlichen Aufenthalt und Lebensmittelpunkt in Deutschland hat. 2. Soll eine öffentlich-rechtliche Namensänderung lediglich dazu dienen, die Vorschriften des bürgerlich-rechtlichen Namensrechts ...
  • Bild VG-BERLIN, 21 K 215.10 (13.12.2011)
    Den Friedhofsträgern steht es im Rahmen ihrer Satzungsautonomie frei, bei der Einräumung von Nutzungsrechten an Gräbern aus Gründen der Praktikabilität, aber auch im Hinblick auf die Totenfürsorge einer "familienrechtlichen" Regelung gegenüber einer erbrechtlichen Regelung den Vorzug zu geben (hier Vergabe des Nutzungsrechts an den Sohn statt dem ...
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 2 UF 112/11 (30.01.2012)
    1. Bestehen bei einem privaten Versorgungsträger zwei wirtschaftlich eigentständige Anrechte und wird bei der Durchführung des Versorgungsausgleichs nur eines der beiden Anrechte geteilt, weil für das anderer § 18 VersAusglG zur Anwendung gelangt, dann kann der Versorgungsträger sich mit der Beschwerde gegen diesen unterbliebenen Ausgleich wenden. 2. Die Be...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Familienrecht
  • BildSind Schulden vor der Ehe gefährlich?
    Entscheiden sich zwei Menschen dazu, zu heiraten, sind sie oft blind vor Liebe und machen sich über alltägliche Dinge wie Geld gar keine Gedanken. Doch nach der Hochzeit kommt schnell das böse Erwachen, beispielsweise dann, wenn man feststellt, dass der Ehegatte eine Menge Schulden mit in die Ehe ...
  • BildWelche Folgen kann die Vernachlässigung der Unterhaltspflicht haben?
    Unterhaltsschuldner sollten ihre Verpflichtung zur Unterhaltspflicht unbedingt ernst nehmen. Welche Konsequenzen ihm sonst drohen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Wer auf die Zahlung von Unterhalt in Anspruch genommen wird, sollte dies ernst nehmen. Sofern er an dem Bestehen einer Unterhaltspflicht etwa gegenüber seinem Ehegatten oder ...
  • BildEhescheidungskosten weiterhin steuerlich absetzbar
     Familienrecht: Ehescheidungskosten weiterhin steuerlich absetzbar Die Kosten eines Scheidungsverfahrens sind auch nach der aktuellen Gesetzeslage als außergewöhnliche Belastungen absetzbar. Die Anwalts-und Gerichtsgebühren eines Scheidungsverfahrens fallen nicht unter den Begriff der Prozesskosten. FG Köln, 13.01.2016, 14 K 1861 / 15 (zitiert nach: Newsletter Familienrecht, Otto Schmidt Verlag ...
  • BildElternunterhalt: Wann müssen Kinder ihren Eltern Unterhalt zahlen?
    Altersarmut ist heutzutage für viele Rentner ein großes Problem. Es gleicht einem Alptraum, wenn Rente und Sparvermögen des Pflegebedürftigen nicht ausreichen, um die Pflegekosten vollständig zu decken. Viele Rentner lassen sich deshalb dazu hinab, Pfandflaschen zu sammeln, um so die Rente zumindest ein wenig aufzubessern. Das menschenunwürdige Wühlen ...
  • BildDürfen Eltern ihre Kinder mit Hausarrest oder Taschengeldentzug bestrafen?
    Das elterliche Züchtigungsrecht besteht seit November 2000 nicht mehr, die Prügelstrafe wurde damit nicht nur abgeschafft, sondern ist vielmehr sogar als Körperverletzung strafbar. Dürfen Eltern ihre ungezogenen Kinder aber trotzdem noch mit Hausarrest oder Taschengeldentzug bestrafen? Schließlich handelt es sich bei diesen Erziehungsmaßnahmen um Äquivalente zur ...
  • BildEhegattenunterhalt: Wie lange dauert dieser?
    Trennen sich zwei Ehepartner, so hat in der Regel derjenige, der geringere Einkünfte hat, einen Unterhaltsanspruch gegenüber dem anderen. Die individuelle Höhe von dem nachehelichen Unterhalt wird gemäß der Düsseldorfer Tabelle berechnet, doch wie lange dauert der Anspruch auf Ehegattenunterhalt und nachehelicher Unterhalt? Grundsätzlich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.