Rechtsanwalt in Erftstadt: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Erftstadt: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Mehr als 200 Milliarden Euro werden hierzulande im Jahr vererbt. Es ist damit nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den relevantesten Rechtsgebieten gehört. Denn wenn es um Geld oder Sachwerte geht, dann ist Streit oftmals vorprogrammiert. Im Erbrecht (§§ 1922-2385 BGB) geregelt finden sich alle relevanten Problemstellungen, die mit einer Erbschaft in Zusammenhang stehen können wie zum Beispiel Erbunwürdigkeit, gesetzliche Erbfolge, Enterbung, Pflichtteil, Erbvertrag oder auch der Erbverzicht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsproblemen im Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Volker Kaufmann engagiert in der Gegend um Erftstadt

Markt 5
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 5177
Telefax: 02235 73938

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Margot Salentin unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Erbrecht ohne große Wartezeiten in Erftstadt

Bonner Str. 8
50374 Erftstadt
Deutschland

Telefon: 02235 955410

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Erftstadt

Sie haben Fragen rund um die Erbfolge, das Testament oder den Pflichtteil? Konsultieren Sie einen Anwalt oder eine Anwältin

Rechtsanwalt in Erftstadt: Erbrecht (© bilderbox - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Erftstadt: Erbrecht
(© bilderbox - Fotolia.com)

Möchte man sicherstellen, dass nach dem eigenen Ableben der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend verteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Anwaltskanzleien für Erbrecht wenden. In Erftstadt sind einige Kanzleien für Erbrecht zu finden. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zum Erbrecht aus Erftstadt sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um das Testament oder die Testamentserstellung zu erhalten oder bei Fragen rund um das Pflichtteilsrecht oder die vorweggenommene Erbfolge. Der Anwalt zum Erbrecht kann zudem auch als Testamentsvollstrecker eingesetzt werden, um nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Gerade wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es sinnvoll, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

Sie haben Fragestellungen in Bezug auf den Erbschein oder die Erbausschlagung? Ein Anwalt gibt Auskunft

Aber auch, wenn man selbst Erbe ist und es zum Erbfall gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt zum Erbrecht in Erftstadt die richtige Anlaufstelle. Die Anwältin für Erbrecht in Erftstadt bzw. der Rechtsanwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundlegende Fragen rund um den Erbschein, das Nachlassgericht, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Die Unterstützung durch einen Juristen kann z.B. erforderlich werden, wenn es zu Streitigkeiten innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Auch wenn es darum geht, die Testierfähigkeit des Erblassers anzufechten, kann eine Anwaltskanzlei für Erbrecht über die Erfolgsaussichten aufklären und die Anfechtung durchführen. Gerade wenn sich ein Erbstreit diffiziler gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Erbrechtskanzlei in Erftstadt zu wenden. Der Grund ist leicht nachzuvollziehen: Fachanwälte für Erbrecht besitzen ein überdurchschnittliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem umfangreichen Fachwissen in Praxis und Theorie können Mandanten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Interview mit Rechtsanwalt Henn zur Absetzbarkeit von Zivilprozesskosten (20.07.2011, 14:47)
    Der Bundesfinanzhof hat, in einem bundesweit beachteten Urteil VI R 42/10 vom 12.Mai 2011, entgegen der bislang üblichen Rechtsprechung entschieden, dass Prozesskosten in Zivilprozessen nunmehr leichter von der Steuer abgesetzt werden können. So soll es zukünftig unproblematischer möglich sein, Prozesskosten in Zivilprozessen als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abzusetzen. Der Prozessgegenstand ist hierbei ...
  • Bild Deutsches Erbrecht verletzt nichteheliche Kinder in ihren Menschenrechten (13.02.2017, 16:14)
    Straßburg (jur). Das deutsche Erbrecht verletzt nichteheliche Kinder in ihren Menschenrechten. Dies hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in einem am Donnerstag, 9. Februar 2017, verkündeten Urteil entschieden und damit eine Stichtagsregelung im Erbrecht für nicht vereinbar mit der Europäischen Menschenrechtskonvention erklärt (Az.: 29762/10).Die Beschwerdeführerin wurde 1940 als nichteheliches ...
  • Bild Rechtsschutz: D.A.S. und Hamburg-Mannheimer über 1 Milliarde Euro Beitragseinnahmen in 2009 (09.06.2010, 10:47)
    Im Jahr 2009 erwirtschafteten die D.A.S. Rechtsschutz und die Hamburg-Mannheimer Rechtsschutz gemeinsam Beitragseinnahmen von über 1 Milliarde Euro. Im Oktober werden die beiden Rechtsschutzversicherer der ERGOVersicherungsgruppe unter der Marke D.A.S. verschmolzen. Neue Produkte und Dienstleistungen sollen 2010 das Deutschland-Geschäft ankurbeln. Im Jahr 2009 nahmen die beiden Rechtsschutzversicherer der ERGO Versicherungsgruppe im ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Altersdiskriminierung in Friedhofsatzung ? (12.08.2013, 16:08)
    Fallbeschreibung: M kauft in der Gemeinde G ein Grab und bestattet darin ihren Ehemann V. Nach M.s Tod wird sie ebenfalls in dem Grab beigesetzt. Die beiden Kinder A und B wollen nun jeweils die Grabpflege übernehmen. Jedoch haben sie völlig unterschiedlicheVorstellungen von der Gestaltung des Grabes. ...
  • Bild Grundstück verkaufen ?! (10.12.2017, 11:56)
    Hallo,was ist wenn die Omma ihr Grundstück an den Enkel zu Lebzeiten verkauft.Haben dann die Kinder der Omma noch ein Anrecht auf eine Pflichtteil nach dem Tod der Omma?Hintergrund der Sache ist es ,das Grundstück zu erhalten und es nicht verkaufen zu müssen ,wenn jeder seinen Teil will.Danke
  • Bild Erbrecht bei Gütertrennung (30.04.2015, 17:03)
    Nachdem der Ehemann von Frau C gestorben ist, erwartet sie nun ein Erbe. Frau C und Herr C hatten für ihre Ehe Gütertrennung vereinbart und einen Ehevertrag geschlossen, der besagt, dass Frau C im Falle einer Scheidung lediglich 60.000 DM (1970) zustehen. Die Ehe wurde jedoch nie geschieden. Frau C ...
  • Bild Verzicht auf Erbrecht? (01.03.2007, 13:43)
    Hallo, Eltern haben ein Berliner Testament beim Notar verfasst. Mutter ist gestorben, Vater hat wieder geheiratet. Lt. Testament müsste er seiner einzigen Tochter am Tag der Wiederheirat ihr Erbe sicherstellen. Zur Erbmasse gehört: 1 Haus, 1 Eigentumswohnung und 2 Bankkonten. Nun möchte Vater aber: - dass seine Frau nach seinem Tod die Eigentumswohnung bekommt und das ...
  • Bild Erbrecht Geschwister untereinander (31.03.2015, 19:26)
    Wenn es nur noch drei Geschwister (Schwester A, Schwester B, Bruder C) gäbe (die Eltern wären schon lange verstorben) und Schwester A (alleinstehend, kinderlos) verstürbe und hinterließe ein handschriftliches, nicht-notarielles Testament ausschließlich zugunsten Schwester B, Bruder C wäre nicht erwähnt, aber auch nicht explizit ausgeschlossen worden:gäbe es für Bruder C ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BFH, II R 53/99 (20.03.2002)
    1. Hat der Schenker die Erklärung nach § 13 Abs. 2 a Satz 1 Nr. 2 ErbStG in der bis Ende 1995 geltenden Fassung (ErbStG 1974 a.F.), dass der Freibetrag für eine Schenkung in Anspruch genommen wird, zu seinen Lebzeiten nicht abgegeben, kann diese nach dem Tode des Schenkers von seinen Gesamtrechtsnachfolgern abgegeben werden. 2. Die Übertragung lediglich von...
  • Bild OLG-DUESSELDORF, I-3 Wx 124/11 (18.07.2011)
    BGB §§ 2075, 2106 Abs. 1, 2269, 2353 Die Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen im Sinne der Pflichtteilsstrafklausel („Sollten die Kinder … nach dem Tode ihres Vaters als Erstversterbenden Pflichtteilsansprüche geltend machen, so sollen sie nach dem Tode des Letztversterbenden von uns ebenfalls nur pflichtteilsberechtigt sein, &#...
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 64/00 (27.07.2000)
    Die Kostenerstattung eines erfolglosen Beschwerdeführers setzt voraus, daß er materiell und nicht nur formell am Beschwerdeverfahren beteiligt war....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildErbenermittlung: Antrag, Termine & Kosten bei Erben-Suche
    Worum geht es bei der Erbenermittlung und wer führt sie durch? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Nicht immer ist bei dem Tod eines Menschen bekannt, wer die Erben des Nachlasses sind. Dies ist häufig dann der Fall, wenn der Verstorbene kein Testament bzw. Erbvertrag gemacht ...
  • BildTestament / Vermächtnis: Muster für Erblasser
    Das Thema Testament bzw. Vermächtnis ist naturgemäß mit dem Thema Tod verbunden. Allein deswegen werden Testament und Vermächtnis häufig sehr weit weggeschoben, da man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen möchte. In der Regel ist es allerdings angebracht, frühzeitig sein Testament (ggf. mitsamt Vermächtnis) aufzusetzen, es sei ...
  • BildKann ich ein Sparbuch erben?
    Immer wieder kommt es in einem Erbfall vor, dass zu der Erbmasse auch ein Sparbuch gehört. Auch, wenn heutzutage das „klassische“ Sparbuch immer mehr in Vergessenheit gerät: es zählt insbesondere bei älteren Menschen immer noch zur beliebtesten Form der Geldanlage. In derartigen Fällen stellen sich dem Erben die ...
  • BildWas ist der Unterschied zwischen Vermächtnis und Erbe?
    Zwischen einem Erbe und einem Vermächtnis gibt es einige wichtige Unterschiede. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer ein Testament oder einen Erbvertrag aufsetzt, möchte gerne selbst regeln, was nach dem Tod mit seinem Nachlass geschieht. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn ...
  • BildBGH: Testamentsvollstreckungsvermerk nicht in Gesellschafterliste einzutragen
    Mit Beschluss vom 24.2.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein Testamentsvollstreckervermerk nicht in eine eingereichte Gesellschafterliste aufgenommen werden kann (Az.: II ZB 17/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der BGH führte aus, grundsätzlich dürfe das Registergericht prüfen, ob eine eingereichte Gesellschafterliste die Anforderungen, welche das Gesetz über ...
  • BildErben erben ein Erbe- oder doch nicht?
    Diese Alliteration kann gute Aussichten in tief herunter gezogene Mundwickel verwandeln. Sterben ist nicht schwer, Erben umso mehr. Bei Fehlern im Testament geht der vom Erblasser gewollte Begünstigte schnell mal leer aus. Existiert ein Testament nicht oder ist ein Testament unwirksam, so kommt es zur gesetzlichen Erbfolge. Diese ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.