Rechtsanwalt für EDV-Recht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet EDV-Recht

Das EDV-Recht beschäftigt sich mit der elektronischen Datenverarbeitung, gilt als Oberbegriff für die Bereiche des IT-Rechts und ist in keinem deutschen Gesetz genau definiert.

EDV am Computer (© Maksym Yemelyanov - Fotolia.com)
EDV am Computer
(© Maksym Yemelyanov - Fotolia.com)

Es beschäftigt sich hauptsächlich mit den Rechtsbeziehungen, die im Soft- und Hardware-Bereich zwischen den Entwicklern und den Herstellern sowie den Lieferanten  bestehen.

Bestandteile des EDV-Rechts

Ein wesentlicher Bestandteil des EDV-Rechts ist dabei das Vertragsrecht des IT-Bereichs. Hier spielen Fragestellungen hinsichtlich der Gestaltung der AGBs und auch die individuellen Verträge, wie z. B.

  • Software-Verträge,
  • Verträge für die Herstellung und den Verkauf von Hardware sowie deren Vermietung bzw. Vermietung, Leasing oder Vertrieb,
  • Dienstleistungsverträge für Software (z. B. Beratung, Software-Einsatz)

eine Rolle, sodass verschiedene Vertragsrechte (z. B. Miet- bzw. Pachtvertragsrecht, Werkvertragsrecht) zu Anwendung kommen. Zwar lassen sich im Bereich des EDV-Rechts viele Verträge nach den rechtlichen Vorschriften des Privatrechts und in vielen Fällen auch ohne die wesentlichen Gesetze des IT-Rechts gestalten. Jedoch ist häufig auch eine Berücksichtigung der technischen Besonderheiten bei der Formulierung und Gestaltung dieser Verträge erforderlich.

E-Commerce

Auch der Bereich des E-Commerce, der elektronischen Geschäfte, fällt in den Bereich des EDV-Rechts, wodurch es wiederum zu Überschneidung und weitreichenden Verknüpfungen mit dem Internetrecht kommt. Darunter fallen beispielsweise auch die Provider-Verträge, wodurch z. B. Haftungsrisiken entstehen können und für die es spezielle Vorgaben gibt. Von immer größerer Bedeutung sind das Urheber- und Lizenzrecht, wenn es um die Verletzung von Rechten Dritter (z. B. Verstoß gegen die Vervielfältigung, Verwertungsrechte) geht. Dieses spielt gerade bei der Gestaltung von Webseiten eine wichtige Rolle, da sich durch die zunehmende Digitalisierung Daten einfach und ohne Verluste kopieren lassen.

Anwaltliche Beratung im EDV-Recht

Schnell kann es im Bereich des EDV-Rechts zu vertraglichen Streitigkeiten kommen. Bei allen aufkommenden Fragen zu vertraglichen Angelegenheiten in diesem Rechtsbereich ist ein Rechtsanwalt für EDV-Recht stets der richtige Ansprechpartner. Er besitzt umfangreiche Fachkenntnisse in den jeweiligen Rechtsbereichen des EDV-Rechts. Durch seine Praxiserfahrung steht er seinen Mandanten auch kompetent zur Seite, wenn es beispielsweise um Verletzungen gegen das Urheberrecht geht. Ein Anwalt für EDV-Recht ist mit den Vorschriften des E-Commerce vertraut und unterstützt seine Mandanten auch, wenn z. B. die Gründung eines Online-Handels geplant ist. Er gestaltet nicht nur die entsprechenden AGBs, sondern klärt seinen Mandanten beispielsweise auch darüber auf, welche Informationspflichten gegenüber dem Kunden einzuhalten sind.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt EDV-Recht:


Orte zu Rechtsanwalt EDV-Recht

A  B  C  D  E  F  G  H  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  

A

B

C

D

E

F

G

H

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

U

V

W


EDV-Recht erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    Ratgeber

    Forenbeiträge zum EDV-Recht
    • BildDarf ein Jobcenter einen Leistungsbezieher in (Krankenkassen-)Schulden zwingen? (22.08.2016, 17:53)
      Hallo und guten Tag!Mal angenommen Herr A ist als Freiberufler tätig und muss eines Tages wegen zu geringer Einkünfte einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II stellen. Nehmen wir außerdem an, dass Herr A seit vielen Jahren nicht krankenversichert ist. Darf das Jobcenter Herrn A zwingen, eine Krankenversicherung abzuschließen, ...
    • BildGnade vor Recht bei der Prügelstrafe für das Vergewaltigungsopfer (17.12.2007, 12:31)
      Der saudische König Abdallah hat das zu 200 Hieben verurteilte 19jährige Vergewaltigungsopfer begnadigt. Dem Höchsten sei Dank! http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,523754,00.html LG, D
    • BildDiverse politische und rechtliche Fragen (11.01.2017, 23:21)
      Hallo,ich hoffe ich bin hier richtig. Wir mussten über das Nazi Regime im Geschichtsunterricht ein Referat halten, jetzt kann ich aber nicht schlafen weil ich soviele Fragen während meiner recherche hatte für die ich nichts gefunden habe. Meine Fragen richten sich allerdings eher an die heutige Zeit.Wieso darf der Bundeskanzler ...
    • Bildgibt es ein Recht auf eine beglaubigte Geburtsurkunde? (16.02.2015, 05:34)
      Hallo Zusammen,Jemand wollte eine beglaubigte Geburtsurkunde seiner Vorfahren beim Standesamt beantragen, was aber abgelehnt wurde.Begruendung:"Ablichtungen oder Abschriften von Urkunden aus fortzuschreibenden Registern (z.B. Personenstandsurkunden) duerfen nicht beglaubigt werden. Ablichtungen oder Abschriften auslaendischer Dokumente werden nach Einzelfallpruefung auch ohne Uebersetzung immer dann beglaubigt, wenn zweifelsfrei erkennbar ist, dass die Beglaubigung aufgrund ...
    • BildRecht am eigenen Bild für Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr? (14.08.2013, 16:52)
      Das Recht am eigenen Bild gilt ja für den o.a. Personenkreis ja nur eingeschränkt. Mich würde interessieren, ob man hier zwischen Einsatzaufnahmen auf denen das Einsatzgeschehen inkl. der Einsatzkräfte im Gegensatz zu ganz konkreten Portraitaufnahmen untzerscheidet. Konkreter: Es passiert ein schwerer Unfall. Die Polizei kommt und nimmt den Unfall auf. Fall 1: In ...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.