Rechtsanwalt in Düsseldorf: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Düsseldorf: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Deutschland ist ein Sozialstaat, das heißt: Ziel der Gesetzgebung und Politik ist es, für soziale Absicherung und soziale Gerechtigkeit gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Zum Sozialstaatsprinzip gehört u.a., dass das Existenzminimum eines jeden Bürgers gesichert wird. In der Praxis erhalten bedürftige Bürger, um das Existenzminimum zu sichern, Hartz IV, Krankengeld, Grundsicherung oder auch Sozialhilfe. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in der BRD staatlich unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. In Deutschland ist das Sozialrecht in 2 Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Kodifiziert sind alle Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, im Sozialgesetzbuch oder kurz SGB. Hierzu gehören gesetzliche Regelungen rund um die Sicherung bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsförderung, Ausbildungsförderung, Wohngeld, Sozialhilfe, Jugendhilfe, soziale Entschädigung bei Gesundheitsschäden, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Förderung Schwerbehinderter sowie Regelungen rund um die Rentenversicherung, gesetzliche Krankenversicherung, Unfallversicherung und Pflegeversicherung.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Kanzlei Bell & Windirsch, Britschgi & Koll berät zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Sozialrecht jederzeit gern in der Umgebung von Düsseldorf
Bell & Windirsch, Britschgi & Koll
Marktstraße 16
40213 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 8632020
Telefax: 0211 86320222

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei OK Rechtsanwälte bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Sozialrecht gern in der Nähe von Düsseldorf
OK Rechtsanwälte
Königsallee 60 F
40212 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 88284188
Telefax: 0211 88284189

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Joachim Francke (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Anwaltsbüro in Düsseldorf unterstützt Mandanten aktiv bei Rechtsfällen im Rechtsgebiet Sozialrecht
Francke & Partner Rechtsanwälte
Homberger Straße 5
40474 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 176880
Telefax: 0211 1768820

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Sozialrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Rolf Battenstein (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Anwaltsbüro in Düsseldorf

Leostraße 21
40545 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 573578
Telefax: 0211 551027

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Jürgen Brinkamp aus Düsseldorf hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv bei Rechtsproblemen aus dem Rechtsgebiet Sozialrecht

Gneisenaustraße 8
40477 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 323507
Telefax: 0211 323509

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Sozialrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Michael Roth (Fachanwalt für Sozialrecht) aus Düsseldorf

Kühlwetter Straße 49
40239 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 626044
Telefax: 0211 626047

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Sozialrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Sebastian Schwarz persönlich in Düsseldorf
Färber Rechtsanwälte
Heinz-Schmöle-Str. 12
40227 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 737760
Telefax: 0211 7377611

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Sozialrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Ulrike Tudyka persönlich in Düsseldorf
c/o Deutsch-Niederländische Handelsk
Tersteegenstr. 19-31
40474 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 498720

Zum Profil
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Sozialrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Thomas Meinhardt (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Büro in Düsseldorf

Rathausufer 21
40213 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 1597120
Telefax: 0211 15971211

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Marion Fleckenstein (Fachanwältin für Sozialrecht) bietet anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Sozialrecht engagiert in der Umgebung von Düsseldorf

Eichendorffstr. 3
40474 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 7006716
Telefax: 0211 7006757

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Gebiet Sozialrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Michael Kothes (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Anwaltsbüro in Düsseldorf
Buchalik Brömmekamp
Prinzenallee 15
40549 Düsseldorf
Deutschland


Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Schwerpunkt Sozialrecht gibt gern Frau Rechtsanwältin Marianne Schörnig (Fachanwältin für Sozialrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Düsseldorf

Aplerbecker Str. 6
40472 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 6549872
Telefax: 0211 98926980

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsbereich Sozialrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin LL.M.oec. Tanja Koopmann-Röckendorf engagiert vor Ort in Düsseldorf

Am Wildpark 15
40629 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 2097283
Telefax: 0211 2097282

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Sozialrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Sabine Steinbrink-Neubacher gern in der Gegend um Düsseldorf

Kronenstr. 76
40217 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 91744585

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Düsseldorf

Lassen Sie sich bei sozialrechtlichen Problemen und Fragen von einem Anwalt oder einer Anwältin beraten

Rechtsanwalt in Düsseldorf: Sozialrecht (© PeJo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Düsseldorf: Sozialrecht
(© PeJo - Fotolia.com)

Obgleich es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gleichheit und Gerechtigkeit zu sorgen, kommt es nichtsdestoweniger durchaus oft zu rechtlichen Schwierigkeiten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Rechtsanwalt eingeholt werden sollte. Schwierigkeiten mit dem Sozialamt oder auch ein Konflikt mit dem Jobcenter, wenn es beispielsweise um eine Reintegration in den Arbeitsmarkt geht, sind keine Seltenheit. Gleich ob man ein sozialrechtliches Problem hat, weil das Jobcenter oder das Sozialamt Leistungen gekürzt hat, oder ein Wohngeldantrag abgelehnt wurde, in jedem Fall ist es angebracht, sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen. In Düsseldorf haben sich etliche Rechtsanwälte im Sozialrecht mit einer Anwaltskanzlei niedergelassen. Dabei ist ein Anwalt für Sozialrecht in Düsseldorf nicht nur der optimale Ansprechpartner, um sich ausführlich rechtlich beraten zu lassen, wenn man Schwierigkeiten mit dem Sozialamt oder Jobcenter hat. Der Anwalt für Sozialrecht aus Düsseldorf ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn Fragen aus dem Bereich Rente bzw. Rentenversicherung geklärt werden sollen. Er kennt sich auch bestens mit dem Pflegeversicherungsrecht aus. Es ist selbstverständlich ebenso möglich, dass Ihnen Sozialleistungen zustehen, diese aber komplett nicht bewilligt wurden. Auch in diesem Fall wird Sie ein Anwalt zum Sozialrecht über die Rechtslage aufklären und Ihnen dabei behilflich sein, zu Ihrem Recht zu kommen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich gelöst werden, dann wird der Rechtsanwalt im Sozialrecht in Düsseldorf natürlich ebenso die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Probleme im Sozialrecht berühren häufig auch andere Rechtsgebiete

Wissen sollten Sie, dass bei Rechtsproblemen im Sozialrecht nicht selten andere Rechtsgebiete miteinfließen. Hierzu zählen neben dem Arbeitsrecht und dem Familienrecht u.a. auch das Erbrecht und Steuerrecht. Gerade, wenn sich ein Konflikt im Sozialrecht diffiziler gestaltet, kann es angebracht sein, sich direkt an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin für Sozialrecht zu wenden bzw. eine Anwaltskanzlei für Sozialrecht zu konsultieren. Ein Fachanwältin bzw. ein Fachanwalt für Sozialrecht hat eine ergänzende Schwerpunktausbildung absolviert. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis verfügt ein Fachanwalt zum Sozialrecht aus Düsseldorf auf diese Weise über ein außerordentliches Fachwissen. Gerade bei komplexen sozialrechtlichen Fällen können Mandanten von diesem fundierten fachlichen Know-how profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Arbeitsrechtsforum 2011 (10.06.2011, 10:05)
    In Kooperation mit dem Landesarbeitsgericht Hamm, dem Arbeitgeberverband Ruhr/Westfalen sowie dem DGB Region Ruhr/Mark veranstaltet der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht der Ruhr-Universität Bochum – Prof. Dr. Jacob Joussen - zweimal jährlich ein Arbeitsrechtsforum. Dies knüpft an die „alte Tradition“ des arbeitsrechtlichen Praktikerseminars an, das ...
  • Bild Kosten der Klassenfahrt müssen übernommen werden (05.10.2006, 11:36)
    Berlin (DAV). Das Jobcenter der Arbeitsverwaltung muss die Kosten einer Klassenfahrt in der tatsächlich anfallenden Höhe übernehmen. Es ist nicht zulässig, die Schulkinder auf irgendwelche Regelsätze zu verweisen, die mit der städtischen Behörde vereinbart sind. Dies teilt die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) unter Hinweis auf einen Eilbeschluss des ...
  • Bild Kürzungen des Arbeitslosengeldes wegen verspäteter Arbeitslosmeldung überprüfen! (12.07.2005, 15:22)
    Berlin (DAV). Seit dem 01. Juli 2003 sind Personen, die arbeitslos werden, verpflichtet, sich unverzüglich persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend zu melden. Kommt jemand dieser Verpflichtung nicht nach, wird ihm das Arbeitslosengeld anteilig gekürzt. Doch nicht immer zu Recht, wie das Sozialgericht Aachen am 29.06.2005 (Az.: S 10 ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Zentralen Regelungen de Leistungserbringung (SGB V) (28.06.2009, 12:17)
    Vielleicht kann mir Jemand helfen und mir folgende Frage beantworten: Was sind die ZENTRALEN Regelungen des Leistungserbringung im SGB V? Würde mich sehr über Hilfe freuen.
  • Bild Zusatzbeiträge der Kranken Kassen (03.02.2010, 18:17)
    Mal angenommen, jemand macht sich die Mühe und liest das SGB V (es soll ja Masochisten geben) und stößt dabei auf den Passus mit der Solidargemeinschaft. Er findet dann wahrscheinlich auch die Paragraphen 266 bis 273, die von Ausgleichszahlungen, Risikopools u.s.w handeln. Nehmen wir weiterhin an, der Mensch ärgert sich darüber, ...
  • Bild Altersteilzeit (24.01.2010, 09:59)
    Hallo liebe Kundige, Es geht um die Altersteilzeit, die dem Jahrgang 1952 ermöglicht wurde. Hierzu folgende Fragen: Was gibt es für den Arbeitgeber bei der Vertragsgestaltung zu beachten. Wie ist es, wenn der Arbeitgeber den Zeitpunkt der Gewährung der ATZ falsch berechnet hat? Er kann sich ja nicht darauf verlassen, dass der Arbeitnehmer dies ...
  • Bild Frage zum Kindesunterhalt (08.12.2008, 22:20)
    Guten Abend! Angenommen, ein Mann A hat zwei Kinder aus erster Ehe, 10 und 12 Jahre alt. Er hat ein 2 jähriges Kind mit seiner derzeitigen Partnerin B. In diesem fiktiven Fall möchte ich davon ausgehen, dass das Paar ALG 2 bekommt, da der Mann nicht arbeitet und die Partnerin ein ...
  • Bild Behandlungsmethode nicht im Leistungskatalog (17.04.2011, 23:21)
    Es geht um eine Krankheit, der medizinische Dienst beruft sich auf ein älteres Gurachten aus 2006, aus der hervor geht das es keine langfristigen Studien gibt. Diese Behandlung kostet ca 700-1000 EUR, wird konsequent von allen Krankenkassen abgelehnt (Kosten). Alle berufen sich dabei auf den medizinischen Dienst. Es handelt sich ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild KG, 5 W 17/12 (17.02.2012)
    1. Bei der Prüfung der Erforderlichkeit einer anwaltlichen Vertretung nach § 2 Abs. 1 BerHG ist der Unbemittelte einem solchen Bemittelten gleichzustellen, der bei seiner Entscheidung für die Inanspruchnahme von anwaltlichen Dienstleistungen auch die hierdurch entstehenden Kosten berücksichtigt und vernünftig abwägt. Ein kostenbewusster Rechtsuchender wird d...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 7 AS 332/07 (11.03.2008)
    1. Zu den Anforderungen an die vom Grundsicherungsträger zu erstellenden Wohnkostentabellen wenn kein Mietspiegel existiert.2. Mangels valider Mietdatenbanken (hier: Landkreis Celle) ist die Angemessenheit von Wohnkosten ausnahmsweise in Anlehnung an die rechte Spalte der Tabelle zu § 8 Wohngeldgesetz zuzüglich eines Zuschlags von 10 % festzusetzen (Bestätig...
  • Bild SG-MARBURG, S 9 SO 60/09 ER (14.07.2009)
    1. Ein Schüler eines Gymnasiums ab der Klasse 11, der keinen Anspruch auf Schülerbeförderungskosten nach dem Hessischen Schulgesetz hat, hat unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf darlehensweise Übernahme dieser Kosten nach § 23 Abs. 1 Satz 1 SGB II. Die Schulbeförderungskosten können einen unabweisbaren Bedarf darstellen. 2. Zur Frage, ob ein ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildKündigung wegen Alkohol am Steuer: droht Sperrzeit?
    Wenn Arbeitnehmer wegen einer privaten Trunkenheitsfahrt gekündigt werden, darf die Arbeitsagentur unter Umständen eine Sperrzeit verhängen. Arbeitnehmer die eine private Trunkenheitsfahrt begehen, begehen möglicherweise nicht nur eine Straftat. Sie muss unter Umständen auch mit seiner Kündigung rechnen, wenn sie deshalb ihre Fahrerlaubnis verlieren. Das ist ...
  • BildDie neue Pflegereform – was wird sich rechtlich ändern?
    Das Gesundheitsministerium ist dabei eine umfassende Pflegereform in Gang zu setzen. Bereits ab Januar 2015 sollen die ersten Änderungen gelten. Insbesondere das Problem der alternden Gesellschaft ist ein wesentlicher Gegenstand der Reform. Anhebung der Pflegebeiträge In zwei Stufen sollen die Pflegebeiträge um insgesamt 0,5 Prozent ...
  • BildErhalten EU-Bürger Hartz IV in Deutschland?
    Das Arbeitslosengeld II (ALG II, umgangssprachlich „Hartz IV“ genannt), ist eine staatliche Fürsorgeleistung, welche der Grundsicherung des Lebensunterhalts dient. Arbeitnehmer zahlen in Deutschland einen Betrag in die Arbeitslosenversicherung ein; verlieren sie ihren Job, so erhalten sie entweder Arbeitslosengeld I (ALG I) – nämlich immer dann, wenn sie mehr ...
  • BildWer kann die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen?
    In Deutschland lebende Ausländer können unter bestimmten Umständen die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen. Ausländer die sich in Deutschland aufhalten, erhalten nicht automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Vielmehr setzt dies normalerweise voraus, dass sie die Einbürgerung beantragen.   Anspruch auf Einbürgerung Diese Möglichkeit ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.