Rechtsanwalt für Lebensversicherung in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Stefan Latz aus Düsseldorf unterstützt Mandanten fachkundig juristischen Fragen im Rechtsgebiet Lebensversicherung
RAe Latz pp
Luegallee 21
40545 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 559490
Telefax: 0211 5594955

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Lebensversicherung
  • Bild Neues BGH Urteil begünstigt Lebensversicherungskunden (30.07.2012, 11:40)
    GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt www.grprainer.com informieren: Der Bundesgerichtshof hat mit seinem Urteil vom 25. Juli 2012 (Az: IV ZR 201/10) einige bis dato gängige Vertragsklauseln von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen für unwirksam erklärt und dadurch die Rechte von Verbrauchern bei der vorzeitigen ...
  • Bild Sir Hans Krebs-Preis für Erlanger Genforscherin (29.10.2008, 20:00)
    Den mit 10.000 Euro dotierten Sir Hans Krebs-Preis erhielt heute, am 29. Oktober 2008, um 18 Uhr in Hannover Privatdozentin Dr. Anita Rauch vom Humangenetischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen (Direktor Prof. Dr. André Reis). Sie entdeckte mit ihrer internationalen Forschungsgruppe, dass die Ursache der ausgeprägten Wachstumsstörung des gesamten Körpers bei ...
  • Bild Pflichtteil bei Lebensversicherung ? (15.06.2010, 11:22)
    Karlsruhe/Berlin (DAV). Pflichtteilsberechtigte können nach einer jüngsten Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) im Erbfall auf höhere Pflichtteilsergänzungsansprüche hoffen – sofern der Erblasser den Erben oder Dritten vor seinem Tod ein widerrufliches Bezugsrecht an einer Lebensversicherung eingeräumt hatte. Damit gibt der BGH die bisherige Rechtsprechung auf, die auf einem Urteil des Reichsgerichtes ...

Forenbeiträge zum Lebensversicherung
  • Bild Schweigepflicht (22.01.2013, 13:01)
    Guten Tag. Darf ein sozialpsychiatrischer Dienst über einen Klienten Auskunft der Polizei erteilen? Zum Beispiel sagen, dass jmd. dort vorstellig war? Viele Grüße!
  • Bild Erbfolge bei Begünstigten einer Lebensversicherung (01.09.2009, 21:25)
    Hallo Ihr Wissenden. Wer ist im nachstehenden Fall begünstigt: Lebensversicherungsnehmer A verstirbt. Als Begünstigte seiner Lebensversicherung ist B eingetragen. Nun ist B jedoch bereits ebenfalls verstorben. Variante 1: die Erben des B Variante 2; die Lebensversicherungssumme geht in den Nachlass des A über. Für Eure Infos herzlichen Dank.
  • Bild Verschuldetes Ehepaar - Scheidung (12.05.2008, 13:14)
    hallo miteinander, ich tu mir gerade ziemlich schwer nachfolgenden fiktiven sachverhalt richtig einzuordnen: wir gehen mal von folgenden beteiligten aus: - wir haben zum einen eine mutter die mit ehemann A 3 kinder hatte. dieser verstarb. - die mutter bezog daraufhin witwenrente (auch vom ehem. arbeitg. des verstorbenen) - nach einigen ...
  • Bild Lebensversicherung/Schulden (31.01.2007, 19:14)
    Hallo liebe Gemeinde, hier eine Frage die mich immer schon mal interessiert hat. Also angenommen Onkel A schließt eine Lebensversicherung mit Begünstigtem Neffen B ab. Onkel A hat aber eine Menge Schulden, muss nun Neffe B im Todesfall des Onkels A um die Versicherung ausgezahlt zu bekommen das überschuldete Erbe von ...
  • Bild Lebensversicherung (12.01.2005, 18:19)
    Mal angenommen Frau M schlägt ihr Erbe aus, bekommt sie dann die Lebensversicherung auch nicht ausbezahlt.Oder doch!!

Urteile zum Lebensversicherung
  • Bild OLG-THUERINGEN, 8 U 410/03 (21.10.2003)
    Bei Fehlen einer abweichenden Vereinbarung im Valutaverhältnis kann der Versicherungsnehmer die in der Auszahlung der Lebensversicherungssumme liegende Schenkungsofferte gegenüber dem im Versicherungsantrag bezeichneten Bezugsberechtigten auch durch ein Testament widerrufen, ohne dass es eines Zugangs dieses Widerrufs bedarf (entsprechend § 332 BGB). Dies gi...
  • Bild SG-HAMBURG, S 52 AS 40/05 ER (10.03.2005)
    1. Das Einkommen der Stiefeltern kann nur im Rahmen der Verschwägertengemeinschaft gem. § 9 Abs. 5 SGB II und nicht der Bedarfsgemeinschaft gem. §§ 7 Abs. 3, 9 Abs. 2 SGB II berücksichtigt werden. 2. Nr. 9.43 der Durchführungshinweise der Bundesagentur für Arbeit zum SGB II sind nur eingeschränkt mit § 9 SGB II vereinbar. 3. Das Einkommen eines Stiefeltern...
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 12 A 1363/09 (16.11.2009)
    1. Der Einsatz von Vermögen, das über den Schonbetrag von 10.000 Euro hinausgeht und zum Zweck einer angemessenen Bestattungsvorsorge oder einer angemessenen Grabpflege vorgesehen ist, stellt für Heimbewohner eine Härte i.S.v. § 12 Abs. 3 Satz 2 PfG NRW i.V.m. § 90 Abs. 3 Satz 1 SGB XII dar. 2. Die Zweckbestimmung (Bestattung, Grabpflege) kann nur anerkann...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.