Rechtsanwalt für Kirchenrecht in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei Hotstegs Rechtsanwaltsgesellschaft mbH berät zum Gebiet Kirchenrecht kompetent in Düsseldorf
***** (5)   3 Bewertungen
Hotstegs Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Mozartstr. 21
40479 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 49765716
Telefax: 0211 49765726

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Kirchenrecht
  • Bild Kirchenaustritt wegen Kirchensteuern (04.05.2010, 11:27)
    Wer aus einer Kirche austritt, die nach staatlichem Recht den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts hat und deswegen u.a. zur Erhebung von Kirchensteuer berechtigt ist, kann seine Austrittserklärung nicht auf den staatlichen Rechtskreis beschränken. Das hat der 1. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) mit einem kürzlich verkündeten Urteil entschieden. Er ...
  • Bild FG Rheinland-Pfalz: Keine Werbungskosten für Pensionäre (23.11.2006, 17:41)
    Mit Urteil zur Einkommensteuer 2003 vom 12. September 2006 (Az.: 2 K 1375/05) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob Pensionäre einen Werbungskostenabzug geltend machen können. Der 1936 geborene Kläger leitete als Pfarrer bis zum Eintritt in den Ruhestand zum 1. September 2002 eine Pfarrei. Im ...
  • Bild Kirchenaustritt kann nicht allein auf Amtskirche beschränkt werden (27.09.2012, 08:59)
    Wer aufgrund staatlicher Vorschriften aus einer Religionsgemeinschaft mit dem Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts austreten will, kann seine Erklärung nicht auf die Körperschaft des öffentlichen Rechts unter Verbleib in der Religionsgemeinschaft als Glaubensgemeinschaft beschränken. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute entschieden. Der Beigeladene, ein emeritierter Universitätsprofessor für katholisches Kirchenrecht, ...

Forenbeiträge zum Kirchenrecht
  • Bild Verbot der Kindertaufe - Religionsfreiheit? (28.09.2013, 17:24)
    Mal angenommen man würde die Kindertaufe verbieten, wäre das dann ein Verstoß gegen die Religons- bzw. Gewissensfreiheit. Denn hierbei ist es eine Gewissens- Religionsfrage der Eltern ob ihr Kind, für das sie Verantwortung tragen(eben auch vor Gott, daher das Gewissen), getauft wird oder nicht. Der eigentliche Sinn der Kindertaufe ist ...
  • Bild Rauswurf aus Verein, wegen Geschlechtsumwandlung (04.07.2012, 03:20)
    Hallo, angenommen eine Person wurde aus einem privatrechtlich organisiertem rechtsfähigem Verein ausgeschlossen worden, weil sie Transvestit ist. In dem Verein sind sowohl Männer als auch Frauen willkommen, aber sie nicht. Die Person wurde aufgefordert ihr Geschlecht nicht umwandeln zu lassen, aber da sie dem nicht nachgekommen ist hat man ihr eine ...
  • Bild Kategorie Kirchenrecht fehlt (11.02.2009, 09:36)
    Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... zunächst wäre es sicherlich schön, wenn es zum Thema Kirchenrecht einmal eine eigene Kategorie in diesem sonst doch recht umfangreichen Forum gehen könnte. In diesem Zusammen- hang würde mich mal aus aktuellem Anlaß interessieren, wie den der normale Verlauf eines Exkommunikationsverfahrens konkret aussieht ?! So etwas wissen sicherlich viele Katholiken aus ...
  • Bild Europarecht und Kirchenrecht (30.09.2016, 14:28)
    Mal angenommen, ein EU-Bürger arbeitete in einem kirchlichen Kindergarten in seinem Heimatland (EU), wo es aufgrund von nationalem Recht der Kirche nicht erlaubt ist, Wiederverheiratete zu entlassen, weil das kirchliche Selbstbestimmungsrecht nicht in nationalem Arbeitsrecht verankert ist.Wenn nun dieser Bürger aufgrund der Freizügigkeit in Deutschland sich auf einen Arbeitsplatz bewirbt ...
  • Bild Frage zum Ablauf strafrechtliches Ermittlungsverfahren (05.03.2016, 19:05)
    Hallo @ alle,ich habe da noch ein generelles Verständnisproblem; vielleicht kann mir das jemand kurz erklären, das wäre nett.Es geht um die Vorgänge, die immer wieder in den Medien sind, wo sich Pfarrer sexuell an Kindern o.ä. vergehen.Gleich vorweg: Ich bin kein Pfarrer, ich bin auch nicht von so einem ...

Urteile zum Kirchenrecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 1 S 1953/09 (04.05.2010)
    1. Wer den Austritt aus einer Kirche erklärt, die nach staatlichem Recht den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts hat und deswegen u.a. zur Erhebung von Kirchensteuer berechtigt ist, kann seine Austrittserklärung nicht auf den staatlichen Rechtskreis beschränken. 2. Durch die behördliche Feststellung der Wirksamkeit eines Kirchenaustritts ist d...
  • Bild OLG-KOELN, 8 U 62/94 (10.04.1995)
    Die Errichtung einer Klagemauer und der Aufbau von Zelten und Verschlägen aus Holz, Planen und Folien auf Grundstücksparzellen, die im Eigentum der Hohen Domkirche Köln stehen, sind rechtswidrig und beeinträchtigen das Grundeigentum....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 6 S 998/11 (15.05.2012)
    1. Eine nicht rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts ist als bloße Vermögensmasse im Verwaltungsprozess nicht beteiligungsfähig. 2. Mangels eigener Rechtspersönlichkeit kann die nicht rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts nicht selbst Gewerbetreibende im Sinne des Gewerberechts sein....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (1)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Kirchenrecht
  • Bild➤ Kirchenaustritt - Wie trete ich aus der Kirche aus?
    Ein Kirchenaustritt kann verschiedene Gründe haben. Entweder man ist nicht mehr damit einverstanden, wie sich die Kirche heutzutage präsentiert oder man möchte sich ganz einfach die Kirchensteuer sparen. Die Gründe für den Kirchenaustritt sind für den Austritt an sich aber auch nicht relevant. Insgesamt ist ein Kirchenaustritt auch ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.