Rechtsanwalt für Hochschulrecht in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Hochschulrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Marcus Marx engagiert im Ort Düsseldorf

Diezelweg 39
40468 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 4180680
Telefax: 0211 4180680

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Hochschulrecht
  • Bild Föderalismusreform: Korrekturen im Bildungsbereich bitter nötig (29.05.2006, 12:00)
    Gemeinsame Pressemitteilung des Bundeselternrats, des Deutschen Studentenwerks, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie des Verbandes Bildung und Erziehung(Berlin/Frankfurt am Main, 29. Mai 2006) Bei der Föderalismusreform müsse im Bildungsbereich deutlich korrigiert und nachgebessert werden. Bund und Länder sollten auch künftig eng kooperieren, um das deutsche Bildungswesen qualitativ weiter zu entwickeln. ...
  • Bild Jörg Dräger: „Abschottung können wir uns nicht mehr leisten“ (21.01.2014, 10:10)
    Das CHE Centrum für Hochschulentwicklung fordert für Deutschland einen offeneren Hochschulbegriff. Nur mit diesem lassen sich Hochschulen so gestalten, dass sie sich auf die demographischen und gesellschaftlichen Herausforderungen einstellen können. Andere Länder sind in diesem Punkt bereits weiter, wie eine aktuelle CHE Studie zeigt.Die deutsche Hochschullandschaft steht vor komplexen Herausforderungen: ...
  • Bild Offener Brief an in den USA tätige deutsche Forscher (07.12.2005, 12:00)
    Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart wirbt für die Rückkehr deutscher Wissenschaftler aus den USA nach Nordrhein-Westfalen. In einem Offenen Brief hat er die in den USA tätigen deutschen Wissenschaftler eingeladen, "nach Nordrhein-Westfalen zu kommen und sich selbst zu überzeugen, was hier schon möglich ist und wie weit wir Ihren Anregungen ...

Forenbeiträge zum Hochschulrecht
  • Bild Aberkennung akademischer Titel (03.03.2011, 20:33)
    Die Geschichte um unseren Verteidigungsminister hat mich neugierieg gemacht wie leicht es eigentlich ist sich zum Hochschulabschluss zu schummeln. Und mir sind interessante, und zugleich erschregende Passagen in etlichen Prüfungsordnung nahezu identisch aufgefallen: "(1) Hat der Prüfling bei einer Prüfungsleistung getäuscht und wird diese Tatsache erst nach Aushändigung des Zeugnisses bekannt, so ...
  • Bild Hochschulrecht - Wenn jemand anderes die Klausur schreibt? (09.06.2008, 02:07)
    Hallo, wenn jemand anderes eine Klausur für jemandem schreibt und erwischt wird, was sind die Konsequenzen an einer Hochschule??? Könnte derjenige für den die Klausur gegolten hätte, exmatrikuliert?? oder ist das wie ein herkömmliches Täuschungsversuch, mit einer 5,0 zu bewerten??
  • Bild Ordnungsmaßnahme. Begründung: unangemessenes Verhalten gegenüber Lehrkräften. (11.06.2011, 17:36)
    Meinen Gruß an die Forengemeinschaft. Meine Odysee geht weiter, weshalb auch immer neue Fragen aufkommen. Hoffe ihr findet dennoch die Zeit dafür. Es handelt sich bei dem Objekt der iritation, um eine "Einladung zu einer Anhörung wegen einer Ordnungsmaßnahme gege(...) 12 Jahrgang gemäß § 53 Abs. 6 Schulg NRW" ...Ihr Verhalten am... hat eine ...
  • Bild Laser in der Schule (04.11.2013, 17:25)
    Hallo,Mal angenommen, dass einem Schüler in der Schule ein Laserpointer abgenommen wird. Welche Rechte hat er um den Laserpointer zurückzubekommen, obwohl ihm der Lehrer den Laserpointer nicht herausgeben will, bzw nur gegen einen Verweis?Im Voraus schonmal vielen Dank.
  • Bild Studiengebühren sofort zurückfordern (29.07.2010, 12:32)
    Hallo zusammen! Wie sieht folgender fiktive Fall aus: Person schreibt sich an einer Fachhochschule ein, überweist im vor hinein Studiengebühren+Beiträge, ein Tag nach der Einschreibung exmatrikuliert sie sich schriftlich wieder. Kann sie die Studiengebühren wieder zurück buchen lassen, da der Vertrag innerhalb einer Frist widerrufen wurde, oder muss sie ...

Urteile zum Hochschulrecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 S 2395/91 (30.11.1993)
    1. Der Studierende der Zahnmedizin hat in Baden-Württemberg keinen klagbaren Anspruch darauf, daß die Universität ihm einen vollständig ausgestatteten Ausbildungs- und Behandlungsplatz zur Verfügung stellt (Änd der Rspr)....
  • Bild SAECHSISCHES-OVG, 4 B 148/04 (05.10.2004)
    Der beiderseitigen Interessenlage der Vertragsschließenden des Einigungsvertrages, durch die in Art. 37 Abs. 1 Satz 2 EinigVtr. geregelte gegenseitige Anerkennung von Abschlüssen und Befähigungsnachweisen eine Zusammenführung in der gemeinsamen Bundesrepublik Deutschland zu erreichen, entspricht es, dass ein inhaltlich gleichwertiger Abschluss auch durch den...
  • Bild HESSISCHER-VGH, 8 UE 1584/05 (15.11.2007)
    1. Die Erhebung eines Verwaltungskostenbeitrages nach § 64 a Abs. 1 HHG verstößt weder gegen die bundesstaatliche Finanzverfassung gemäß Art. 105 ff. GG noch gegen Art. 12 Abs. 1 GG und die "Unterrichtsgeldfreiheit" gemäß Art. 59 HV. 2. Die "Unterrichtsgeldfreiheit" gemäß Art. 59 HV ist deshalb nicht betroffen, weil der Verwaltungskostenbeitrag für allgemei...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.