Rechtsanwalt für Hochschulrecht in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Hochschulrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Simone Baiker persönlich vor Ort in Düsseldorf
Baiker & Richter
Kaiserswerther Straße 263
40474 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 5865156
Telefax: 0211 5865158

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Hochschulrecht
  • Bild Mitglieder des allgemeinen Studentenausschusses (AStA) sind Arbeitnehmer (25.09.2008, 16:30)
    Der BFH hat entschieden, dass der Vorsitzende und die Referenten eines allgemeinen Studentenausschusses (AStA) Arbeitnehmer im Sinne des Einkommensteuerrechts sind. Die an sie gezahlten Aufwandsentschädigungen sind daher als einkommensteuerpflichtiger Lohn zu behandeln (BFH vom 22.7.2008, Az. VI R 51/05). Im Streitfall zahlte die Klägerin, eine nach dem einschlägigen Hochschulrecht als ...
  • Bild Ehemaliger Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Hans Brox ist verstorben (16.06.2009, 15:26)
    Der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Hans Brox ist am 8. Juni 2009 im Alter von 88 Jahren verstorben. Hans Brox wurde am 9. August 1920 in Dortmund geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft promovierte er 1949 an der Juristischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in ...
  • Bild Dr. Gunther von Hagens rehabilitiert (16.03.2011, 12:12)
    Der Heidelberger Plastinator Dr. Gunther von Hagens durfte seinen chinesischen Gastprofessorentitel in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen ohne die Herkunftsbezeichnungen führen, die das NRW-Wissenschaftsministerium hierfür festgelegt hatte. Das hat der 19. Senat des Oberverwaltungsgerichts mit Urteil vom 14.03.2011 entschieden. Die Dalian Medical University in China verlieh von Hagens 1999 den Titel „Visiting ...

Forenbeiträge zum Hochschulrecht
  • Bild Jurastudium ohne Abi aber mit reichlich Berufserfahrung (29.10.2014, 14:52)
    Guten Tag liebe Forenmitglieder,ich hoffe, ich werde nicht gleich wieder "verbannt", da ich (noch) keine Studentin bin sondern vielmehr "nur" ReNo und NoFa.Ich habe mich hier registriert, da ich mal die Einschätzung bzw. Erfahrungsberichte Anderer benötige, denn:Ich überlege, Jura zu studieren. Kurz zu mir: Ich bin seit 2007 ausgelernte Rechtsanwalts- ...
  • Bild Benachteiligung - Gesamtnotenberechnung unterschiedlicher Ordnungen (StuPOs) (30.12.2017, 07:42)
    Hallo zusammen,nehmen wir mal folgenden fiktiven Fall an:ein Student beginnt sein Studium im Jahr 2010 (es gilt aktuell StuPO2 = Studien und PrüfungsOrdnung).Aufgrund einer Erkrankung seiner Mutter beansprucht er mehrere Urlaubssemester um diese zu pflegen.Seinen Bachelor-Abschluss absolviert der Student im Jahr 2017. In der Zwischenzeit gab es mehrere Änderungen ...
  • Bild AG´s und Seminare im 1./2. Semester (25.12.2015, 21:55)
    Hallo, da ich in Erwägung ziehe, im 1. und 2. Semester für meinen Wunschstudienort zu pendeln, wollte ich kurz nachfragen, ob mir jemand sagen kann wie viele AG´s (zu denen man ja hingegen sollte/muss) und Seminare u.ä. man in den ersten Semestern pro Woche/Monat, wieviel Präsenz man also am Anfang ...
  • Bild Hochschulrecht - duales Studium mit schulischem Teil des Fachabiturs (27.03.2017, 22:19)
    Person P wohnt in Nordrhein-Westfalen und hat den schulischen Teil des Fachabiturs. Ist es P trotzdem möglich ein duales Studium zu absolvieren, wie es auch in Rheinland-Pfalz laut §19 Absatz 5 des Hochschulgesetzes (HochSchG) möglich ist?
  • Bild Ein Fall fürs Einklagen? (26.09.2015, 21:48)
    Hallo liebe Forengemeinde,und zwar geht es um folgenden Fall:Person I: StudieninteressentPerson S: Leiter der SekretariatUniversität MusterUniversität Muster in NRW bietet den Zugang zu bestimmten Studiengängen, für Interessenten mit Fachhochschulreife anda gibt es zwei Aufnahmekriterien: 1) die Eignungsfeststellung seitens des Prüfungsamtes des jeweiligen Studienganges, was bei Person I sofort anerkannt wurde. ...

Urteile zum Hochschulrecht
  • Bild BVERWG, BVerwG 6 C 16.08 (29.04.2009)
    1. Der nordrhein-westfälische Landesgesetzgeber hat die allgemeinen Studienabgaben nach dem Studienbeitrags- und Hochschulabgabengesetz vom 21. März 2006 (GV.NRW. S. 120) als dem Grunde und der Höhe nach sachlich gerechtfertigte Vorzugslasten kompetenzgerecht eingeführt. 2. Wegen des Anspruchs auf ein sozialen Gesichtspunkten Rechnung tragendes Studienbeitr...
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 12 A 271/08 (02.12.2009)
    Die in § 3 Abs. 2 PflFEinrVO geregelte monatsweise Antragstellung und die Frist zur Stellung des Antrags auf Gewährung des bewohnerorientierten Aufwendungszuschusses i. S. v. § 11 PfG NRW bis zum 15. des Folgemonats gelten auch bei monatsübergreifenden Kurzzeitpflegeaufenthalten....
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 6z L 940/11 (28.09.2011)
    1. Nach der Rechtsprechung des BVerfG hat jeder hochschulreife Bewerber um einen Studienplatz das verfassungskräftige Recht auf eine Auswahlentscheidung, die ihm zumindest eine Chance auf Verwirklichung seines Studienwunsches belässt. 2. Soweit diese Chance für eine wesentliche Gruppe der Bewerber (allein) durch Einräumung einer Wartezeitquote gewährt wird,...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Hochschulrecht
  • BildWann kann ein Doktortitel aberkannt werden?
    Bei dem „Doktortitel“ handelt es sich um einen akademischen Grad, welcher durch Universitäten verliehen wird. Um diesen zu erlangen, bedarf es der Veröffentlichung einer Dissertation, einer Doktorarbeit, welche in schriftlicher Form erfolgen muss. In der Regel ist zusätzlich noch eine mündliche Prüfung notwendig, um den Doktortitel zu erlangen. Ist ...
  • BildAnerkennung ausländischer Doktortitel in Deutschland – Rechtslage
    Wer an einer ausländischen Hochschule einen Doktortitel erworben hat, darf nicht ohne Weiteres einen deutschen Doktortitel führen. Näheres erfahren Sie in diesem Ratgeber. Manche deutschen Absolventen begeben sich zur Promotion ins Ausland. Sie glauben, im Anschluss daran einen deutschen Doktortitel führen zu dürfen. Doch das ist ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.