Rechtsanwalt in Dresden Plauen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dresden Plauen (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Der Dresdner Stadtteil Plauen liegt im gleichnamigen Otsamtsbezirk und befindet sich im Südwesten der Landeshauptstadt. Die Entfernung zur Innenstadt beträgt etwa fünf Kilometer. Durch seine Lage an der Weißeritz wurde der im Jahr 1206 erstmals urkundlich erwähnte Ort im Laufe seiner Geschichte immer wieder Opfer von Hochwasserfluten, die teilweise große Zerstörungen anrichteten. Zuletzt kam es bei dem Hochwasser im Jahr 2002, bei dem die Weißeritz nach anhaltenden Regenfällen über die Ufer trat, zu Überschwemmungen und schweren Schäden am alten Dorfkern und den Weißeritz-Brücken.
Dresden Plauen gehört heute zu einem der beliebtesten Dresdner Wohnviertel. Neben Stadtvillen und Gründerzeithäusern befindet sich hier auch ein Viertel mit Genossenschaftswohnungen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Dresden Plauen

Westendstraße 16
01187 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 828050
Telefax: 0351 8280599

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Dresden Plauen

Auch viele Anwälte haben sich in dem beliebten Stadtteil niedergelassen, so dass die Suche nach dem passenden Rechtsanwalt in Dresden Plauen nicht schwer fällt. Sowohl an den zuständigen Gerichten der Stadt Dresden als auch im außergerichtlichen Bereich ist der Anwalt kompetenter Partner der Plauener Bürger. Er berät Privatleute und Geschäftskunden in allen Belangen des deutschen und internationalen Rechts, kümmert sich im Auftrag seiner Mandanten um Anträge an das Gericht oder Behörden, führt Korrespondenz und handelt außergerichtliche Vergleiche aus. In Streitfällen kann der Anwalt aus Dresden Plauen auch als Mediator tätig werden. In diesem freiwilligen Verfahren versucht er als allparteiischer Vermittler zwei zerstrittenen Parteien zu helfen, zu einer Einigung zu kommen. Im Strafrecht ist diese Mediation auch als Täter-Opfer-Ausgleich bekannt, mit dessen Hilfe versucht wird, unter Berücksichtigung der Opferperpektive einen Konflikt zwischen Beschuldigtem und Geschädigtem außergerichtlich beizulegen oder eine Strafmilderung für den Täter herbeizuführen.

Weitere Dresdner Rechtsanwälte finden Sie im Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Dresden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild OLG: Bildnis nackter Oberbürgermeisterin von Meinungs- und Kunstfreiheit gedeckt (23.04.2010, 13:25)
    Der u. a. für Verletzungen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts zuständige 4. Zivilsenat den Antrag der Dresdner Oberbürgermeisterin Orosz auf Erlass einer einstweiligen Verfügung abgewiesen. Zum Sachverhalt: Die Verfügungsbeklagte hatte im Internet ein Gemälde mit dem Titel „Frau Orosz wirbt für das Welterbe“ veröffentlicht, auf dem die Oberbürgermeisterin nackt – lediglich mit rosafarbenen Strapsen ...
  • Bild Keinen Verdienstausfall wegen fehlendem Kita-Platz (27.08.2015, 08:38)
    Dresden (jur). Müssen berufstätige Eltern wegen fehlender Kita-Plätze sich um ihre Kinder selbst kümmern, können sie von der Kommune keinen Schadenersatz für einen erlittenen Verdienstausfall verlangen. Denn der gesetzliche Anspruch auf einen Kita-Platz steht dem Kind und nicht den Eltern zu, urteilte das Oberlandesgericht (OLG) Dresden am Mittwoch, 26. August ...
  • Bild BGH: Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebots bei der Umstellung der Wärmeversorgung (30.11.2007, 17:22)
    Die Beklagten waren Mieter einer Wohnung der Klägerin. Ursprünglich erfolgte die Wärmeversorgung des Mietobjekts mit einer von der Klägerin betriebenen Zentralheizungsanlage. Noch vor Abschluss des Mietvertrages mit den Beklagten übertrug die Klägerin die Wärmeversorgung einem Wärmecontractingunternehmen. Nach § 6 des Mietvertrages waren die Mieter verpflichtet, die anteiligen Kosten einer eigenständigen ...

Forenbeiträge
  • Bild Straßenbeschmutzung (12.12.2005, 18:07)
    Hallo! Ich möchte gern wissen, welche Geldbuße ist vorgesehen, wenn man auf der Straße Schmutz macht: z.B. eine Kippe oder leere Flasche wegwirft? Im voraus Dank für die Antwort
  • Bild "nachträgliche" Schneeräumpflicht (02.02.2010, 12:46)
    Hallo. Wir nehmen mal folgenden theoretischen Sachverhalt an: Mieter (M) hatte vor Kurzem einen Zettel in seinem Briefkasten, dass er nun - mit den anderen EG-Parteien im Wechsel (nach vorgebenen KW) - Schnee zu räumen habe. Jahrelang wurde diese aber von dem alten Vermieter (aV) selbst durchgeführt. Da aber das Haus verkauft ...
  • Bild Abmahnung kann ich die selber schreiben? (02.03.2011, 00:42)
    Hi stellen wir uns mal vor eine Person bekommt immer wieder unverlangte Email-Newsletter zu gesendet. Kann die Person eine Abmahnungen zu dem Absender senden und ggf. auch Schadensersatz verlangen, oder muss ich dafür einen Anwalt haben. Wenn ja wie viel? Wenn Nein warum? Liebe Grüße P.B.
  • Bild PC beschlagnahmt wegen Bestellung von Zauberpilzen per e-Mail (12.08.2005, 19:25)
    Hallo zusammen! Mal angenommen, jemand hat im Internet mit einem Computer per e-Mail bei einem niederländischen Händler frische Zauberplze bestellt, da diese dort ja als Lebensmittel zugelassen sind, und somit auch grundsätzlich ein Import nach Deutschland im Rahmen des EU-Rechts möglich wäre. Nach einer Hausdurchsuchung wurde bei dieser Person u.a. der Computer ...
  • Bild DGAP-News: GAGFAH S.A.: Position der GAGFAH zur Entscheidung der Stadt Dresden, Klage gegen (25.03.2011, 11:59)
    DGAP-News: GAGFAH S.A. / Schlagwort(e): Rechtssache GAGFAH S.A.: Position der GAGFAH zur Entscheidung der Stadt Dresden, Klage gegen25.03.2011 / 11:59---------------------------------------------------------------------Pressemitteilung: 25. März 2011GAGFAH S.A. 2-4, rue Beck L-1222 LuxemburgISIN: LU0269583422 Frankfurter Wertpapiermarkt, Regulierter Markt (Prime Standard)Position der GAGFAH zur Entscheidung der Stadt Dresden, Klage gegen Tochtergesellschaften der GAGFAH zu erhebenLuxemburg, ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDarf der Chef bei der Arbeit Kleidungsvorschriften festlegen?
    Ein Sprichwort besagt „Kleider machen Leute.“ Dies mag stimmen, allerdings ist Geschmack stets subjektiv. Der Arbeitgeber hat jedoch oftmals ein besonderes Interesse daran, dass seine Arbeitnehmer einheitlich und gepflegt auftreten. Konformität und Individualismus stehen sich dabei häufig gegenüber. Darf der Chef allerdings tatsächlich in das allgemeine Persönlichkeitsrecht seiner ...
  • BildHundehaltung in Mietwohnungen – ist dies verboten oder erlaubt?
    Hunde sind ja bekanntermaßen die besten Freunde eines Menschen, und da ist es nur allzu verständlich, wenn man als Mensch sein Zuhause mit einem Vierbeiner teilen möchte. Ist man Eigenheimbesitzer, so kann ein solcher Wunsch problemlos in die Tat umgesetzt werden. Schwieriger wird es hingegen für jene Tierliebhaber, ...
  • BildHundehaltung – welche Gesetze muss man beachten?
    Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen. Nicht umsonst leben alleine in Deutschland über fünf Millionen registrierte Hunde in Familien, was bedeutet, dass in mehr als einem Achtel der Haushalte mindestens einer dieser Vierbeiner zu finden ist. Sich einen Hund anzuschaffen, ist eine weitreichende ...
  • BildSchadensersatz von der Bank bei PIN-Diebstahl?
    Kriminelle finden immer wieder Mittel und Wege, an das Geld von Ahnungslosen heranzukommen. Vor einiger Zeit machte eine besonders moderne Methode des Diebstahls Schlagzeilen: das sogenannte „Skimming“. Hier wird durch elektronische Manipulation Geld von einem Bankkonto entwendet. In diesen Fällen übernimmt die Bank die entstandenen Schäden, da diese nicht ...
  • BildWiderruf von Darlehen: Grundsatzentscheidung des BGH vorerst vertagt
    Schon im Sommer war eine wichtige Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs in Sachen Widerruf von Darlehen erwartet worden. Diese blieb aus, weil sich die Parteien kurz vor dem Verhandlungstermin noch außergerichtlich geeinigt haben. Nun wurde eine für den 1. Dezember angesetzte BGH-Verhandlung zum Thema Widerruf auf den 15. Dezember vertagt. ...
  • BildBGH – Keine Helmpflicht für Radfahrer
    Trifft die Radfahrer der Bundesrepublik Deutschland eigentlich eine Helmpflicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied sich im Streit zwischen einer Radfahrerin und der Versicherung für die helmlose Radfahrerin und machte damit noch einmal der Öffentlichkeit klar: Eine Helmpflicht für Radfahrer in Deutschland existiert nicht. Auch außerhalb von Deutschland ...

Urteile aus Dresden
  • BildOLG-DRESDEN, 1 U 319/15 (26.08.2015)
    Die erwerbstätigen sorgeberechtigten Eltern sind nicht geschützte Dritte der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte. Im Übrigen wäre der Verdienstausfall der Eltern bei Verletzung der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte auch nicht vom Schutzzweck der Norm umfasst.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1296/14 (01.04.2015)
    Zur Prüfpflicht des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes hinsichtlich anonymer Äußerungen bei Beanstandung durch betroffene Personen, die eine Persönlichkeitsrechtsverletzung geltend machen (Anschluss an BGH, Urteil v. 25. Oktober 2011, VI ZR 93/10).
  • BildOLG-DRESDEN, 2(S) AR 37/14 (08.12.2014)
    Ein Schöffe, der die freiheitliche demokratische, rechts- und sozialstaatliche Ordnung ablehnt, indem er die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat, die Geltung des Grundgesetzes und des einfachen Rechts sowie die Legitimität der handelnden Gerichte und Behörden bestreitet (sogenannter "Reichsbürger") ist gemäß § 51 Abs. 1 GVG seines Amtes zu entheben.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 295/13 (27.03.2013)
    Der Abdruck einer Gegendarstellung kann zulässigerweise mit der Bemerkung, man sei verpflichtet ?nicht nur wahre, sondern auch unwahre Gegendarstellungen abzudrucken?, verbunden werden. Eine Entwertung des Gegendarstellungsrechts liegt hierin nicht.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 1036/12 (26.09.2012)
    Die Bezeichnung eines Rechtsanwalts als ?umstrittener Anwalt? ist keine Schmähkritik, sondern zulässige Meinungsäußerung.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1883/11 (03.05.2012)
    1) Richtet sich ein Anspruch auf Geldentschädigung gegen eine auf einer Internetplattform erschienene Veröffentlichung, kann die Subsidiarität dieses Anspruches nicht eingewandt werden, weil es aus tatsächlichen Gründen aussichtslos ist, eine Weiterverbreitung im Internet zu unterbinden. 2) Damit von der Geldentschädigung eine echte Hemmungswirkung ausgeht, ist deren Höhe nicht an der

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.