Rechtsanwalt in Dresden Naußlitz

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dresden Naußlitz (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Der Dresdner Stadteil Naußlitz liegt im Ortsamtsbereich Cotta im Südwesten der Landeshauptstadt. Der historische Ortskern aus dem 19. Jahrhundert ist bis heute nahezu vollständig erhalten, um den Ortskern herum wird das Stadtbild von Wohnsiedlungen geprägt. Naußlitz wurde 1144 erstmals urkundlich erwähnt, der Name stammt vom sorbischen Novo Sedlec, was soviel wie „Neue Siedlung“ bedeutet. Die Einwohner des Dorfes betrieben Landwirtschaft, Weinbau und Obstbau. Im Jahr 1864 hielt sich der bekannte Schriftsteller Karl May auf der Flucht vor der Chemnitzer Polizei, von der er wegen Betrugs, Diebstahls und Hochstapelei steckbrieflich gesucht wurde, zwei Monate lang in Naußlitz versteckt. 1903 wurde Naußlitz nach Dresden eingemeindet und in den späten 1920er Jahren entstanden mehrere größere Siedlungen. Heute ist Dresden Naußlitz ein ruhiger Wohnort knapp sieben Kilometer von der Dresdner Innenstadt entfernt. Es gibt eine gute Verkehrsanbindung an die Dresdner Innenstadt und ein Einkaufs- Ärzte und Geschäftszentrum.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Dresden Naußlitz

Dölzschener Ring 34a
1187 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 4248560
Telefax: 0351 4248039

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Dresden Naußlitz

Der Rechtsanwalt aus Dresden Naußlitz, der sich mit seiner Kanzlei in dem Ortsteil niedergelassen hat, findet hier eine gute Infrastruktur und eine zentrale Lage, von der aus er die Gerichte in der Innenstadt gut und schnell erreichen kann. Wer viele Krimis schaut oder liest, mag den Eindruck bekommen, dass der Rechtsanwalt ein streitbarer Charakter ist, doch das genaue Gegenteil ist meist der Fall. Zwar tritt der Anwalt immer für die Interessen seiner Mandanten ein, doch anstatt es auf Teufel komm raus auf ein Gerichtsverfahren ankommen zu lassen, versucht er in den meisten Fällen erst, eine außergerichtliche Einigung im Sinn seines Mandanten zu erreichen.

In unserem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Dresden finden Sie viele weitere Anwälte in Dresden, die Sie bei Ihrem rechtlichen Problem kompetent beraten können.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild BGH zur Sicherheitsverwahrung: Versäumnisse im Ausgangsverfahren nicht nachholbar (23.07.2008, 07:40)
    Anordnung nachträglicher Sicherungsverwahrung eines wegen Kindesmissbrauch verurteilten Pädophilen aufgehoben Der 5. (Leipziger) Strafsenat des Bundesgerichtshofes hat die nachträgliche Anordnung der Unterbringung eines 49-jährigen wegen vielfachen Kindesmissbrauchs verurteilten Mannes in der Sicherungsverwahrung durch das Landgericht Dresden aufgehoben. Trotz einer auf der Grundlage psychiatrischer Gutachten angenommenen Gefährlichkeit des Verurteilten lagen die gesetzlichen ...
  • Bild Arbeitslosmeldung nur persönlich möglich (18.11.2014, 08:08)
    Chemnitz (jur). Arbeitslose müssen für ihre Arbeitslosmeldung bei der Arbeitsagentur persönlich erscheinen. Eine telefonische Rückmeldung reicht nicht aus, um Arbeitslosengeld zu erhalten, stellte das Sächsische Landessozialgericht (LSG) in einem am Montag, 17. November 2014, bekanntgegebenen Beschluss klar (Az.: L 3 AL 1/13 B PKH). Die Chemnitzer Richter wiesen damit den ...
  • Bild Bußgeldverfahren wegen verbotener Ausübung der Prostitution eingestellt (22.10.2007, 17:24)
    Der für Bußgeldsachen zuständige 3. Strafsenat des Oberlandesgerichts Dresden hat mit Zustimmung der Generalstaatsanwaltschaft das Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen eine Prostituierte eingestellt, die im Februar 2007 vom Amtsgericht Weißwasser wegen verbotener Ausübung der Prostitution zu einer Geldbuße von 200 € verurteilt worden war. Die Betroffene, die per Zeitungsannonce die Ausübung sexueller Dienste ...

Forenbeiträge
  • Bild Einteilung Führerscheinklassen (25.10.2007, 20:10)
    also inhaber der Führerscheinklasse B dürfen ja mit anhänger bis 750 kg fahren oder auch anhänger über 750 kg, wenn das gesamtgewicht des anhängers das leergewicht des zugfahrzeugs nicht übersteigt und das gesamtgewicht des gesamten gespanns nicht über 3,5 t liegt. in welchem gesetz steht das denn genau? bin schon am ...
  • Bild Frage wegen Roter Ampel !!! (27.03.2009, 13:43)
    Hallo also Fahrer a ist mit 2 bekannten unterwegs auf eine Hauptstraße und fährt über Grün. Er fährt auf einen Parkplatz und neben Ihm kommen die Polizisten und sagten Sie seien über Rot gefahren. Fahrer a streitet dies ab und legt noch vor ort Wiederspruch ein. nach 2 Wochen bekommt ...
  • Bild Fehlende Wasseruhren / Mietvertrag / Nebenkosten (29.06.2008, 19:31)
    Ein Gebäude verfügt über keine Wasseruhren. Diese Tatsache verschweigt der Vermieter bei Vetragsabschluss dem Mieter. In dem Mietvertrag befindet sich kein Umlagemaßstab. Auch sind die Nebenkosten nicht nach der BetrKV vereinbart worden, Ist das Rechtens? Muss der Mieter die jährlich anfallenden NK zahlen?
  • Bild Aktuelle Fall: Freispruch für LKW-Fahrer standhaft? (31.10.2009, 17:32)
    Servus! Da ich in Regel nix genaues fand, hoffe ich, daß man über abgeschlossene Urteile diskutieren darf, ansonsten bitte ins richtige Thema verschieben oder löschen!! Hier gibt es ein aktuelle Fall zum lesen, in dem ein LKW-Fahrer freigesprochen wurde, nachdem er beim rechtsabbiegen ein Radlerin tötlich verletzt wurde, weil ein Gutachter ...
  • Bild Multiple-Choice-Fragen zum Öff-Recht (01.03.2011, 11:15)
    Hallo, ich bin angehender Ingenieur und muß im Rahmen meines Studiums eine Klausur im Öffentlichen Recht schreiben. Es handelt sich hierbei um einen Multiple-Choice-Test, wobei ich mir bei folgenden Fragen unsicher bin und mich über Eure Hilfe freuen würde: 3. Ein Verwaltungsakta) ist an keine bestimmte Form gebundenb) muss nur ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildStrafen bei Tierquälerei
    Im deutschen Recht wird Tierquälerei als Straftat eingestuft (§ 17 Tierschutzgesetz - TierSchG). Vor dem Gesetz wird als Tierquäler angesehen, wer Wirbeltiere grundlos tötet oder diesen erhebliches Leiden oder Schmerz zufügt. Auch das Zufügen von wiederholten Schmerzen bzw. Leid oder über einen längeren Zeitraum wird vom Gesetzgeber als Tierquälerei ...
  • BildUngesichertes Drahtlosnetzwerk (WLAN) nutzen – darf man das?
    Immer wieder trifft man auf Drahtlosnetzwerke, die nicht durch ein Passwort geschützt sind. Diese ungesicherten Netzwerke laden regelrecht dazu ein, sie zu benutzen. Doch ist das gestattet? Darf man ein ungesichertes Drahtlosnetzwerk einfach so nutzen? Ist es eine Straftat, ein ungesichertes WLAN zu nutzen? ...
  • BildBGH: Korrekte Widerrufsbelehrung wird durch Zusatz nicht automatisch fehlerhaft
    Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen der Bank haben vielen Verbrauchern den Widerruf ihres Darlehens ermöglicht. Allerdings wird eine an sich ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung nicht schon dadurch fehlerhaft, wenn an anderer Stelle des Darlehensvertrags ein nicht ordnungsgemäßer Zusatz eingefügt ist. Das hat der BGH mit Urteil vom 10. Oktober 2017 entschieden (Az.: XI ZR ...
  • BildHansa Treuhand HT Twinfonds: MS HS Bizet und MS HS Bach insolvent
    Mit mindestens 20.000 Euro konnten sich die Anleger an dem im Jahr 2008 von Hansa Treuhand aufgelegten HT Twinfonds beteiligen. Das Geld könnte komplett verloren sein. Denn beide Fondsschiffe sind inzwischen insolvent. Nachdem über die Gesellschaft des MS HS Bach schon im August 2016 das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, ist ...
  • BildEinkauf im Laden: kann ich Kleidung einfach umtauschen?
    Lange Schlange vor der Umkleidekabine, keine Lust auf Anstehen. Die Entscheidung zum „Blind-Kauf“ ist getroffen und zu Hause stellt man wie so oft fest, dass die Hose doch zu klein ist. Während im Online-Handel nun ein 14-tägiges Rückgaberecht in Form eines Widerrufsrechts gesetzliche verpflichtend für den Fernabsatz festgeschrieben ...
  • BildKündigung wegen langer Krankheit als Arbeitnehmer möglich?
    Wenn der Arbeitnehmer durch eine Krankheit oder Verletzung arbeitsunfähig wird, dann ist dies für den Arbeitgeber meist ebenso eine Belastung. Schließlich muss der Ausfall des Mitarbeiters kompensiert werden, was letztlich zu höheren Kosten für das Unternehmen führen kann. Handelt es sich bei der Arbeitsunfähigkeit jedoch nicht lediglich um ...

Urteile aus Dresden
  • BildOLG-DRESDEN, 1 U 319/15 (26.08.2015)
    Die erwerbstätigen sorgeberechtigten Eltern sind nicht geschützte Dritte der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte. Im Übrigen wäre der Verdienstausfall der Eltern bei Verletzung der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte auch nicht vom Schutzzweck der Norm umfasst.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1296/14 (01.04.2015)
    Zur Prüfpflicht des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes hinsichtlich anonymer Äußerungen bei Beanstandung durch betroffene Personen, die eine Persönlichkeitsrechtsverletzung geltend machen (Anschluss an BGH, Urteil v. 25. Oktober 2011, VI ZR 93/10).
  • BildOLG-DRESDEN, 2(S) AR 37/14 (08.12.2014)
    Ein Schöffe, der die freiheitliche demokratische, rechts- und sozialstaatliche Ordnung ablehnt, indem er die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat, die Geltung des Grundgesetzes und des einfachen Rechts sowie die Legitimität der handelnden Gerichte und Behörden bestreitet (sogenannter "Reichsbürger") ist gemäß § 51 Abs. 1 GVG seines Amtes zu entheben.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 295/13 (27.03.2013)
    Der Abdruck einer Gegendarstellung kann zulässigerweise mit der Bemerkung, man sei verpflichtet ?nicht nur wahre, sondern auch unwahre Gegendarstellungen abzudrucken?, verbunden werden. Eine Entwertung des Gegendarstellungsrechts liegt hierin nicht.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 1036/12 (26.09.2012)
    Die Bezeichnung eines Rechtsanwalts als ?umstrittener Anwalt? ist keine Schmähkritik, sondern zulässige Meinungsäußerung.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1883/11 (03.05.2012)
    1) Richtet sich ein Anspruch auf Geldentschädigung gegen eine auf einer Internetplattform erschienene Veröffentlichung, kann die Subsidiarität dieses Anspruches nicht eingewandt werden, weil es aus tatsächlichen Gründen aussichtslos ist, eine Weiterverbreitung im Internet zu unterbinden. 2) Damit von der Geldentschädigung eine echte Hemmungswirkung ausgeht, ist deren Höhe nicht an der

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.