Rechtsanwalt für Landwirtschaft in Dresden

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Vertretung im Rechtsbereich Landwirtschaft bietet kompetent Herr Rechtsanwalt Stephan Spies von Büllesheim mit Rechtsanwaltskanzlei in Dresden

Königstraße 1
1097 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 8049566
Telefax: 0351 8049568

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Landwirtschaft
  • Bild Betriebsrat durfte Nachtschicht eher verlassen (19.01.2017, 13:58)
    Erfurt (jur). Betriebsräte haben Anspruch auf in der Regel elf Stunden Pause zwischen einer Betriebsratssitzung und der vorausgehenden Arbeitsschicht. Um die Ruhezeit einhalten zu können, dürfen sie gegebenenfalls vorher die Arbeit früher verlassen, urteilte am Mittwoch, 18. Januar 2017, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (Az.: 7 AZR 224/15).Der Kläger ist ...
  • Bild Erkrankung an Borreliose ist noch keine Berufskrankhheit (28.06.2017, 09:33)
    Kassel (jur). Eine alleinige, von Zecken hervorgerufene Infektion mit Borreliose-Bakterien begründet noch nicht die Anerkennung als Berufskrankheit. Zusätzlich zu einer Infektion während einer versicherten Tätigkeit müssen auch typische Krankheitssymptome hinzukommen, urteilte am Dienstag, 27. Juni 2017, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 2 U 17/15 R).Eine sogenannte Lyme-Borreliose wird ...
  • Bild Unternehmen müssen Auskunft über Druckchemikalien in Lebensmitteln geben (02.04.2014, 10:38)
    Münster (jur). Lebensmittelunternehmen können dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft nicht verbieten lassen, der Deutschen Umwelthilfe Auskunft über enthaltene Druckchemikalien in ihren Lebensmitteln zu geben. Selbst wenn die in den Lebensmitteln enthaltenen Druckchemikalien nicht gegen das Lebensmittelrecht verstoßen und die Gesundheit der Verbraucher nicht gefährdet wird, besteht nach dem Verbraucherinformationsgesetz ...

Forenbeiträge zum Landwirtschaft
  • Bild BauGB §35 (17.07.2011, 22:48)
    Moin Uns beschäftigt im Augenblick der §35BauGB. Unter §35BauGB Abs.1 steht das im Außenbereich ein Vorhaben nur zulässig ist, wenn öffentliche Belange nicht entgegenstehen und die ausreichende Erschließung gesichert ist. Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um eine Biogasanlage und einer Hähnchenmastanlage, die 300m von der nächsten Wohnbebauung errichtet werden soll. 95% der ...
  • Bild Ausgleichsfläche auf Privatgrundstück (26.09.2012, 11:47)
    Hallo, kann es sein, das einem Grundstückseigner die Baugenehmigung verweigert wird, weil dieses Grundstück von der Gemeinde als Ausgleichsfläche dargestellt ist ohne das der oder die Grundstückseigner davon in Kenntnis gesetz wurden? Danke für Eure Antworten
  • Bild Priviligiertes Bauen im Außenbereich (03.04.2007, 20:02)
    hallo, ein landwirt, der weder vieh noch land hat, soll von der stadt umgesiedelt werden im rahmen von priviligeritem bauen. muss dafür der flächennutzungsplan geändert werden? welche bedingungen müssen erfüllt sein, damit man das recht des priviligierten bauens in anspruch nehmen kann? muss die absicht veröffentlicht werden oder ist es ...
  • Bild wie fristlos ist 'fristlos' ? (14.09.2012, 20:10)
    Angenommen, zwischen gewerblichem Verpächter und gewerblichem Pächter gibt es jede Menge Unstimmigkeiten, hier vor allem zahlreiche Pflichttverletzungen auf der Verpächterseite. Dazu regelmässiges gschäftsschädigendes Verhalten des Verpächters gegenüber dem Pächter und dessen Kunden. Ehemalige Pächter berichten sogar von gewalttätigen Übergriffen des alkoholsüchtigen Verpächters. Dem Pächter, der erst im Juni mit einem ...
  • Bild Private Nutzung Resthof > Grundsteuer für was? (02.12.2016, 12:32)
    Werte Forumsmitglieder,in unserer Stammtischrunde hatten wir folgendes Thema und suchen nach einer Antwort. Folgendes Beispiel:A und B erwerben einen Resthof bestehend aus Hauptgebäude mit Tenne und Ställen, Nebengelasse (alte Scheune und alter Stall) und 2 ha Land. A und B wollen die Wohnung modernisieren und selbst bewohnen. Die Tenne mit ...

Urteile zum Landwirtschaft
  • Bild BVERWG, BVerwG 4 C 13.04 (18.08.2005)
    Der Flächennutzungsplan darf bei der Darstellung der Art der Bodennutzung nicht über Grundzüge hinausgehen. Welche Darstellungen zu den Grundzügen der Art der Bodennutzung gehören, hängt nicht von dem Grad ihrer Bestimmtheit, sondern davon ab, ob sie den Bezug zur jeweiligen städtebaulichen Konzeption "für das ganze Gemeindegebiet" (§ 5 Abs. 1 Satz 1 BauGB)...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-FG, 14 K 837/01 (23.05.2002)
    Kraftfahrzeugsteuerliche Einstufung eines sog. Ultraleichttraktors des Herstellers Yamaha Revision eingelegt - BFH-Az. VII R 42/02...
  • Bild FG-KASSEL, 6 K 1046/06 (24.09.2009)
    Tauschähnlicher Umsatz bei Bauleistungen ; Einräumung eines " Kipprechtes " als Gegenleistung einer Werklieferung...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.