Rechtsanwalt für Zwangsvollstreckungsrecht in Dortmund

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Torsten Jannack mit Rechtsanwaltsbüro in Dortmund hilft als Rechtsbeistand Mandanten kompetent juristischen Fragen im Schwerpunkt Zwangsvollstreckungsrecht
Torsten Jannack | Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kleppingstr. 20
44135 Dortmund
Deutschland

Telefon: 02317248524
Telefax: 02317248518

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Markus Hüpper bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Zwangsvollstreckungsrecht gern in der Umgebung von Dortmund

Sonnenstr. 152-154
44139 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 58979970
Telefax: 0231 58979979

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Zwangsvollstreckungsrecht
  • Bild Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Rolf Lackmann geht in den Ruhestand (02.05.2012, 15:14)
    Mit Ablauf des 30. April 2012 tritt der in Dortmund lebende Vorsitzende Richter am Oberlandesgericht Hamm Rolf Lackmann in den Ruhestand. Johannes Keders, Präsident des Oberlandesgerichts Hamm, überreichte dem Vorsitzenden heute, am 27. April 2012, im Rahmen einer kleinen Feierstunde, an der auch viele Weggefährten der Justiz teilnahmen, die Urkunde ...
  • Bild Zypries: Reform muss Rechtsstaatlichkeit sichern und Justiz bürgernäher machen (30.06.2005, 14:52)
    BERLIN. In der Debatte über die sogenannte „Große Justizreform“ fordert Bundesjustizministerin Brigitte Zypries, die Abläufe in der Justiz so zu reformieren, dass Bürgerinnen und Bürger ebenso wie die in und mit der Justiz Arbeitenden Verbesserungen unmittelbar spüren. „Zügige Rechtsgewährung ist ein Markenzeichen des Rechtsstaats, sie sichert den Rechtsfrieden in der ...
  • Bild Busemann: "Schlechte Zeiten für Mietnomaden und Zahlungsverweigerer" (17.06.2008, 09:09)
    Bundesrat verabschiedet Gesetzentwurf zur Zwangsvollstreckung BERLIN/HANNOVER. Als "gute Nachricht für Handwerker, andere Gewerbetreibende und ehrliche Schuldner" hat der Niedersächsische Justizminister Bernd Busemann die Verabschiedung des Gesetzentwurfs zur Neuregelung der Zwangsvollstreckung im Deutschen Bundesrat am 13.06.2008 bezeichnet. "Für Mietnomaden und andere Zahlungsunwillige wird es künftig schwerer werden, ihre unredlichen Absichten zu verwirklichen", ...

Forenbeiträge zum Zwangsvollstreckungsrecht
  • Bild Beugehaft und wenn ja wie lange (17.04.2011, 09:13)
    Gruss an Kundige angenommen jemand hat von einem öffentlichen Arbeitgeber durch Irrtum zuviel Gehalt bezogen. Der Fall wird entdeckt und die zu hohen Nettozahlungen zurückgefordert. Man entdeckt rückwärtige Kontobewegungen und Kontostände. Derjenige erklärt jedoch, dieses Geld 10-20TE sei nach späterer Abhebung auf der Bahn gestohlen worden, während er einschlief, was durchaus ...
  • Bild Deutsche Schulden im Europäischen Ausland (06.10.2009, 18:00)
    Mal angenommen Person X würde 2008 bei der Bank einen Kredit von 17000€ aufnehmen, aus beruflichen Gründen würde er wenig später nach Österreich ziehen und würde dort heiraten und arbeiten. Jetzt wäre er aber krisenbeding Arbeitslos geworden und könnte die Kreditrate von 300€ nicht mehr bedienen und schlägt ...
  • Bild Fragen zu Mahnbescheid (21.08.2013, 11:54)
    Hallo zusammen, mal angenommen man würde einen Mahnbescheid wegen nicht zurückgezahlter Kaution eines Mietgegenstandes erlassen wollen - eine Rechnung inkl. Mahnung wäre natürlich vorausgegangen. Wäre dies eine Forderung, der eine Leistung vorausgegangen ist, die bereits erbracht wurde oder ist hier keine Leistung notwendig? (Was muss angekreuzt werden?) In welche Katalognummer würde man so ...
  • Bild Titel über 10000€ wie durchetzen? (07.11.2012, 17:22)
    Hallo, mal angenommen jemand hat als er 19 war Dinge bei einem Betrüger bestellt und dadurch 20000€ Schulden gehabt. Daraufhin hat er durch einen Anwalt einen Titel gegen den Betrüger erreicht über 10000€. Er besitzt einen Titel gegen den Betrüger und gegen seine Frau, also gegen 2 Personen. Dies ist aber ...
  • Bild Drittwiderspruchsklage (04.03.2015, 13:34)
    Hallo Zusammen, folgender Sachverhalt:Angenommen ein Mann M schließt mit der X GmbH einen Finanzierungsleasingvertrag über ein Auto. X schließt mit dem Autohändler H einen Kaufvertrag unter Eigentumsvorbehalt (es wird Ratenzahlung vereinbart) und es wird vereinbart dass H das Fahrzeug direkt an den M liefert.Das Fahrzeug steht nun also bei M. ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Zwangsvollstreckungsrecht
  • BildWie hoch ist das pfändungsfreie Einkommen in Deutschland?
    Das Einkommen eines Arbeitnehmers darf nicht in unbegrenzter Höhe gepfändet werden. In welcher Höhe dies zulässig ist und was der Gläubiger beachten muss, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Weshalb gibt es ein pfändungsfreies Einkommen? Das Arbeitseinkommen von deutschen Arbeitnehmern darf lediglich in Höhe ...
  • BildWie kann ich ein Sparbuch pfänden?
    Manch ein Girokontobesitzer vertritt die Auffassung, dass er sich vorsorglich auch noch ein Sparbuch anlegen sollte, denn falls sein Girokonto einmal gepfändet werden sollte, bliebe ihm ja immer noch das Sparguthaben. Wodurch sich das Gerücht, dass Sparbücher unpfändbar seien, so hartnäckig hält, ist unklar. Fest steht jedoch, dass ...
  • BildPfändung von Urlaubsgeld: darf eine Sonderzahlung gepfändet werden?
    Jeder Arbeitnehmer freut sich sehr, wenn er von seinem Chef Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld bekommt. Bei manchen mischt sich diese Freude jedoch mit Sorge: Arbeitnehmer, den Lohn einer Pfändung unterliegt, fürchten, dass ihnen von diesem finanziellen Segen nichts bleibt, da dieser zusammen mit dem Gehalt gepfändet wird. Ist diese ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.