Rechtsanwalt für Unfallversicherung in Dortmund

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Dortmund (© Eduard Shelesnjak / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dortmund (© Eduard Shelesnjak / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsauskunft im Unfallversicherung bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Martina Vogt mit Rechtsanwaltskanzlei in Dortmund

Schwanenwall 2
44135 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 527438
Telefax: 0231 527797

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Unfallversicherung
  • Bild Hartz-4-Empfänger sind bei Probearbeit aus Eigeninitiative unfallversichert (15.11.2013, 09:49)
    Kassel (jur). Stellenbewerber sind bei einer unbezahlten Probearbeit in einem Unternehmen gesetzlich unfallversichert. Voraussetzung hierfür ist eine Eingliederung in dem Betrieb und eine Weisungsgebundenheit, urteilte am Donnerstag, 14. November 2013, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 2 U 15/12 R). Versichert sind dann auch Arbeitslose, die aus Eigeninitiative ohne ...
  • Bild Sicherheit studieren: 8. Hochschultag Betriebssicherheitsmanagement an der TFH Georg Agricola (07.02.2012, 10:10)
    Sicherheit wird oft erst dann thematisiert, wenn sie fehlt: wenn Schiffe verunglücken, die Umwelt verschmutzt wird, persönliche Daten in falsche Hände geraten. Für Unternehmen können solche Sicherheitslücken fatale Folgen haben. Gut, wer die richtigen Fachleute beschäftigt, um Risiken zu begegnen, bevor etwas passiert. Auf dem 8. Hochschultag Betriebssicherheitsmanagement am 3. ...
  • Bild Fachveranstaltung: ABAS im Dialog mit der betrieblichen Praxis (03.12.2010, 14:00)
    Das Interesse war groß: 250 Fachleute von Kliniken, Behörden, Unfallversicherungsträgern, Ingenieurbüros und anderen Unternehmen trafen sich am 1. Dezember 2010 im Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) in Dresden. Geladen hatten der Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS) und das IFA, um aktuelle Probleme beim Umgang mit ...

Forenbeiträge zum Unfallversicherung
  • Bild Laufende Versicherungen - Kündigung nach Todesfall v. Versicherungsnehmer? (10.12.2007, 18:26)
    Guten Abend! Herr X hat mehrere Versicherungen laufen; d.h. Hausratversicherung, Haftpflicht/privat/gewerbe; Unfallversicherung usw. Herr X verstirbt und Ehefrau+Kinder von Herr X erben. Die Erbengemeinschaft will nun einen Großteil der Versicherungen kündigen. ( Gründe: Die Versicherungen f. d. Gewerbe werden nicht mehr benötigt, die privaten Versicherungen komplett gekündigt werden) Die Versicherungsagentur - Versicherungsvertreter argumentiert ...
  • Bild Nebengewerbe anmelden bzw 400 € Chauffeurjob (09.07.2010, 17:27)
    Folgender Sachverhalt: Person A hat ein Angebot einen Job als Chauffeur für eine bestimmte Person und deren Begleitung immer wiederkehrend durchzuführen zu Auftritten. Die Person/Personen die gefahren werden stellen Ihr eigenes Fahrzeug zu Verfügung. Wie verhält sich das mit einem Personenbeförderungsschein? Ist dieser in diesem Fall notwendig? Es wäre eine geringfügige Beschäftigung auf 400€ Basis ...
  • Bild Unfall-Waisenrente selbe Voraussetzungen wie nach SGB VI (23.01.2010, 17:10)
    Hallöchen! Die Voraussetzungen für die Waisenrenten von SGB VI und VII sind ja fast identisch. Aber ich frage mich, ob es bzgl. des unterhaltspflichtigen Elternteils auch so ist. Im SGB VI steht doch, dass für die Halbwaise ein unterhaltspflichtiger Elternteil da sein muss, ohne unterhaltsfähig zu sein. Gilt dasselbe für SGB VII. ...
  • Bild Familien Unvallversicherung . . . (22.02.2006, 16:24)
    Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben eine Familienunfallversicherung. Seid bestehen dieser Unfallversicherung hat unser sohn bereits 3 Mal ein Kreuzband abgerissen. Letztmaliger Unfall 30. 12. 2005. Unser Sohn hatte sich bereits im Herbst 2005 Bei der Bundeswehr freiwillig beworben. Heute per 22. 02. 2006 war seine Musterung. Natürlich wurde er für untauglich befunden. Nun ...
  • Bild RA bei Unfallversicherung untätig, aber hohe Rechnung (12.12.2013, 08:17)
    Es wurde ein RA von Herrn X beauftragt, der für ihn bei seiner privaten Unfallversicherung Leistungen durchsetzen sollte.Nach 15 Monaten schrieb der RA Herrn X u.a. in etwa..Kleine Einrisse der Supraspinatussehne bzw. an der Gelenkaußenseite, welche bei dem im Jahre 2013 durchgeführten MRT festgestellt wurden, reichen zum Nachweis eines diesbezüglichen ...

Urteile zum Unfallversicherung
  • Bild LAG-DUESSELDORF, 14 Sa 1415/08 (06.04.2009)
    ---...
  • Bild SG-BERLIN, S 89 KR 836/11 (29.01.2013)
    Ein Fall des § 14 Abs 4 S 3 SGB 9 liegt nicht vor, wenn ein zweitangegangener Leistungsträger in Kenntnis seiner eigenen Unzuständigkeit leistet....
  • Bild OLG-KOBLENZ, 10 U 1122/97 (19.05.2000)
    1. Bei dem Erfordernis des Eintritts der Invalidität binnen Jahresfrist und deren ärztlichen Feststellung spätestens innerhalb von 15 Monaten handelt es sich nicht um die Begründung einer Obliegenheit, sondern lediglich um eine die Entschädigungspflicht des Versicherers begrenzende Anspruchsvoraussetzung. Auf ein Verschulden des Versicherungsnehmers kommt es...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.