Rechtsanwalt für Unfallversicherung in Dortmund

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Unfallversicherung hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Martina Vogt gern in der Gegend um Dortmund

Schwanenwall 2
44135 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 527438
Telefax: 0231 527797

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Unfallversicherung
  • Bild Neue Geringfügigkeits-Richtlinien (08.01.2010, 08:45)
    Beitrag Nr. 172624 vom 18.12.2009 Neue Geringfügigkeits-Richtlinien Die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung haben am 14.10.2009 die Richtlinien zur Beurteilung geringfügiger Beschäftigungen aktualisiert. Zwar bleibt es grundsätzlich bei der Versicherungsfreiheit von 400-Euro-Jobs und auf zwei Monate befristeten Aushilfsbeschäftigungen, es waren aber zahlreiche gesetzliche Änderungen aufzunehmen. Insolvenzgeldumlage und Unfallversicherungsdaten Seit der ...
  • Bild Kein Unfallversicherungsschutz bei Bissattacken (19.09.2012, 09:21)
    Stuttgart (jur). Das „Gassi gehen“ mit dem Hund des Nachbarn steht nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Wer dabei von dem Tier gebissen wird, kann daher keine Leistungen von der Berufsgenossenschaft beanspruchen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem am Dienstag, 18. September 2012, bekanntgegebenen Urteil (Az.: ...
  • Bild Zum Gesundheitswesen gehören auch Geistheiler (26.04.2017, 09:54)
    München (jur). Auch Geistheiler gehören zum Gesundheitswesen – jedenfalls wenn es um die gesetzliche Unfallversicherung geht. Für die Versicherungspflicht komme es auf die Zielrichtung, nicht aber auf Wirkung und wissenschaftliche Belege an, wie das Bayerische Landessozialgericht (LSG) in München in einem am Montag, 24. April 2017, veröffentlichten Urteil entschied (Az.: ...

Forenbeiträge zum Unfallversicherung
  • Bild Lebensversicherung: Rechte des unwiderruflich Bezugsberechtigten (16.05.2007, 15:00)
    Hallo zusammen! Mich würde interessieren, über welche Rechte der unwiderruflich Bezugsberechtigte einer Lebensversicherung verfügt. Ausgangssituation: Der Vater schließt eine Lebensversicherung auf seinen Sohn ab, wobei er diesen Sohn als unwiderruflich Bezugsberechtigten für den Erlebensfall eintragen lässt. Als Bezugsberechtigten für den Sterbefall, trägt er sich selber ein. Die Versicherung hat eine Laufzeit von ...
  • Bild Arbeit trotz Krankheit (03.01.2011, 11:38)
    Arbeitnehmer A hat in Firma F eine sehr spezialisierte Tätigkeit, so dass ihn kein anderer Mitarbeiter kurzfristig ersetzen kann. Nach einem Unfall ist er nun schon mehrere Monate und noch open-end krank, also AU und bezieht Krankengeld. Die Krankheit schränkt ihn nach eigenem Ermessen physisch nicht mehr all zu ...
  • Bild Unfall im Dienst der Freiwilligien Feuerwehr (29.05.2012, 16:40)
    Hallo zusammen, nehmen wir mal an: Feuerwehrmann X wurde durch einen Unfall/Einsatz ( Verkerhsunfall mit Todesfolge) im Dienst (annerkannt von der BG nach § 8 SGB VII) krank und arbeitsunfähig. Die Krankheitsphase (Belatungsstörungen und Depressionen ) dauerte fast 200 Tage. . Meine Fragen hierzu wären: Besteht ein Anspruch auf Verletzten, Überbrückungsgeld und ...
  • Bild Schulunfall Reiserücktritt (08.04.2014, 22:25)
    Hallo, ein 14-jähriges Mädchen hat im Schulsportunterricht, vielleicht in Baden-Württemberg, einen Unfall. Sie muss ärztlich ambulant behandelt werden. Nun hat sie aber eine Reise gebucht, sagen wir mal, eine Schülersprachreise, die in wenigen Tagen losgehen soll. Aufgrund der Verletzung kann sie an dieser aber nicht teilnehmen. Muss in solch einem Fall eine ...
  • Bild Krankenversicherung fehlt (11.02.2015, 11:05)
    folgende Geschichte, nehmen wir an es handelt sich um Frau A und Herr B, beidesind verheiratet und beide haben keine Krankenversicherung.Beide waren 12 Jahre in Spanien selbständig. Mal angenommen eine priv. KV konnten sich beide nicht mehr leisten. Seit 2 Jahren sind die Eltern von Frau Aerkrankt und erhalten jeweils ...

Urteile zum Unfallversicherung
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 11 R 392/11 (16.10.2012)
    Leidet ein Versicherter zum Zeitpunkt der Eheschließung offenkundig bereits an einer lebensbedrohlichen Erkrankung , ist der Ausnahmetatbestand des § 46 Abs. 2a Hs 2 SGB 6 idR nicht erfüllt.Wird die Ehe nach Bekanntwerden der lebensbedrohlichen Erkrankung auch aus erbrechtlichen und steuerrechtlichen Gründen eingegangen, spricht dies nicht gegen, sondern für...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 1 U 2615/11 (04.04.2013)
    1. Wenn es an einem "belastenden Ereignis oder einer Situation mit außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigem Ausmaß, die bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würde" sowie an einem entsprechendem traumatischen Ereignis fehlt, kann eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) als Unfallfolge nicht anerkannt werden. 2....
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 2 U 230/11 B ER (07.02.2012)
    Bei der im einstweiligen Rechtsschutzverfahren zur möglichen summarischen Prüfung ist keine Rechtsgrundlage ersichtlich, nach der ein Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand (Unfallkassen) Beiträge für im Unfallhilfebereich Beschäftigte eines Trägers der freien Wohlfahrtspflege erheben kann....
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.