Rechtsanwalt für Sozialplan in Dortmund

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Hilfe im Rechtsgebiet Sozialplan gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Wolfram Theobald mit Anwaltskanzlei in Dortmund
c/o AURiS Rechtsanwalts AG
Ruhrallee 9
44139 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 5522150
Telefax: 0231 5522155

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Melanie Markmann-Oberhach unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Sozialplan ohne große Wartezeiten vor Ort in Dortmund
c/o WP/StB/RAe Husemann & Part. GbR
Lissaboner Allee 1-3
44269 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 54110
Telefax: 0231 5411220

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Sozialplan hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Ulrich Leo Karthaus gern vor Ort in Dortmund
c/o RAe Pinkepank u. Hackbarth
Elisabethstr. 6
44139 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 847920
Telefax: 0231 8479230

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Sozialplan offeriert gern Frau Rechtsanwältin Kristina Theobald mit Anwaltskanzlei in Dortmund
c/o AURiS Rechtsanwalts AG
Ruhrallee 9
44139 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 5522150
Telefax: 0231 5522155

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Sozialplan
  • Bild BAG: Streik um tariflichen Sozialplan (25.04.2007, 18:51)
    Gewerkschaften dürfen zu Streiks für einen Tarifvertrag aufrufen, in dem wirtschaftliche Nachteile aus einer Betriebsänderung ausgeglichen oder gemildert werden sollen. Für die Aufstellung betriebsbezogener Sozialpläne sind zwar nach §§ 111, 112 Betriebsverfassungsgesetz Arbeitgeber und Betriebsrat zuständig. Das Betriebsverfassungsgesetz schränkt jedoch die Regelungsbefugnis von Tarifvertragsparteien nicht ein. Typische Sozialplaninhalte - wie ...
  • Bild Arbeitslosengeldsperrzeit nach „Turbo-Abfindungszahlung“ (09.07.2012, 14:38)
    Darmstadt (jur). Nehmen Arbeitnehmer für die frühzeitige Auflösung ihres Arbeitsverhältnisses eine „Turbo-Abfindung“ in Anspruch, können sie nicht mit einer „Turbo-Arbeitslosengeld-Zahlung“ rechnen. Denn hat der Beschäftigte nicht versucht, sein Arbeitsverhältnis so lange wie möglich zu erhalten, droht eine zwölfwöchige Arbeitslosengeld-Sperrzeit, entschied das Hessische Landessozialgericht (LSG) in Darmstadt in einem am Montag, ...
  • Bild Erwerbsminderungsrente und Sozialplanabfindung? (09.06.2011, 14:25)
    Arbeitgeber und Betriebsrat können in einem Sozialplan vereinbaren, dass solche Arbeitnehmer keine Abfindung erhalten, die wegen des Bezugs einer befristeten vollen Erwerbsminderungsrente nicht beschäftigt sind und bei denen damit zu rechnen ist, dass ihre Arbeitsunfähigkeit auf nicht absehbare Zeit fortbesteht. In einem derartigen Anspruchsausschluss liegt keine unmittelbare Benachteiligung des erwerbsgeminderten ...

Forenbeiträge zum Sozialplan
  • Bild Nachwirkungsfrist (02.03.2009, 09:39)
    Hallo zusammen, im Manteltarifvertrag der IG Metall gibt es ja nach dem Pforzheimer Modell die Möglichkeit, dass AG, Betriebsrat und Tarifpartei eine tarifvertragliche Ergänzungsvereinbarung treffen. Wenn so eine Vereinbarung über z.B. ein eigenes Entgeltabkommen erstellt wurde und lt. Vertrag am 31.12.2008 ausgelaufen ist, besteht dann noch eine Nachwirkungsfrist ins Jahr 2009, oder ...
  • Bild Outsourcing. T-Systems (19.04.2007, 09:52)
    Sehr geehrte Fachforenteilnehmer, ... handelt es sich bei der Telekom um e. sog. Änderungskündigung wenn die TOchtergesellschaft "T-Systems" ausgegliedert wird ?! - Darüber hinaus wird wohl die Verweigerung des Neuvertrages mit schlechteren Konditionen wohl auch zu ordentlichen Kündigungen führen. Allerdings werden dann ja nicht alle entlassen sondern diejenigen die ...
  • Bild Gehaltsrückstand/ Insolvenzverschleppung (02.01.2009, 21:31)
    Hallo Community! Hier eine fiktive Geschichte, wo ich sehr interessiert bin, wer die besten Lösungsmöglichkeiten geben kann: Es begann Anfang 2008, dass Gehälter bei Unternehmen A zuerst in zwei Raten gezahlt wurden, wenig später einzelne Monate überfällig waren und zum Ende sogar über 3 Monatsgehälter. Dann kam die Kündigung für 50% der ...
  • Bild Betriebsbedingte Kündigung - wer zuerst? (22.09.2008, 13:29)
    Guten Tag! Arbeitgeber XYZ will zum 01.02.09 eine Stelle einsparen aufgrund rückläufiger Auftragslage. Wem müsste er gemäß Sozialauswahl kündigen? Angestellter P: unbefristeter AV seit 01.07.08, unverheiratet, keine Kinder Angestellter Q: unbefristeter AV seit 01.09.08, unverheiratet, keine Kinder Angestellter R: unbefristeter AV seit 01.01.08, unverheiratet, 1 Kind, lebt von Mutter und Kind getrennt Angestellter S: befristeter ...
  • Bild Übernommenes Kleinunternehmen (01.09.2012, 14:23)
    Hallo, nehmen wir an, ein Kleinunternehmen mit unter 10 Beschäftigungsverhältnissen wird übernommen. Der bisherige Chef geht in Ruhestand bzw. hört krankheitsbedingt auf. Sind die existierenden Arbeitsverträge dann zu übernehmen oder muss bspw. innerhalb einer Kündigungsfrist von dem alten Geschäftsführer gekündigt werden? Annahme : der neue Unternehmer will eigene Leute engagieren Oder sind die bestehenden Arbeitsverhältnisse ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.