Rechtsanwalt für Schulrecht in Dortmund

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Dortmund (© Eduard Shelesnjak / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dortmund (© Eduard Shelesnjak / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Tobias Klein-Endebrock mit RA-Kanzlei in Dortmund hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachmännisch juristischen Fragen im Rechtsgebiet Schulrecht
Kanzlei am Wallring
Westenhellweg 83
44137 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 10877580
Telefax: 0231 10877581

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Klaus Weitkämper bietet anwaltliche Beratung zum Schulrecht kompetent in der Umgebung von Dortmund

Huckarder Str. 12
44147 Dortmund
Deutschland

Telefon: 0231 164000
Telefax: 0231 164002

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Schulrecht
  • Bild Zeugnisnoten dürfen vom rechnerischen Durchschnitt abweichen (06.09.2010, 13:45)
    Lehrer müssen nicht immer die Note vergeben, die sich rechnerisch aus den einzelnen Bewertungen der schriftlichen und mündlichen Schülerleistungen ergibt. Sie dürfen gerade auch für Versetzungszeugnisse negativ berücksichtigen, wenn sich die Leistungen zuletzt deutlich verschlechtert haben und gravierende Lücken im fachbezogenen Grundwissen bestehen. Dies hat die für das Schulrecht zuständige ...
  • Bild OVG lehnt Erlass einer einstweiligen Anordnung in Sachen Rechtschreibreform ab (17.09.2005, 08:46)
    Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht - 13. Senat - hat am 7. September 2005 (13 LA 209/05) und am 13. September 2005 (13 MC 214/05) in zwei Verfahren, welche die (Teil-)Verbindlichkeit der Rechtschreibreform ab dem Schuljahr 2005/2006 betreffen, seine Rechtsprechung bekräftigt, wonach Schüler nach dem Schulrecht Anspruch darauf haben, in der Schule ...
  • Bild ACHTUNG: Vorankündigung - Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Potsdam an Prof. Dr. iur. (04.05.2007, 14:00)
    Für seine Verdienste um Wissenschaft, Kirche und Staat wird der evangelische Kirchenrechtler Prof. Dr. iur. Dr. theol. h. c. Axel Freiherr von Campenhausen am 23. Mai 2007 mit der Ehrendoktorwürde durch die Juristische Fakultät der Universität Potsdam, das Kanonistische Institut sowie das Evangelische Institut für Kirchenrecht an der Universität Potsdam ...

Forenbeiträge zum Schulrecht
  • Bild Abgabefrist bei attesten (06.05.2011, 11:09)
    hallo, mal angenommen ein schüler wurde vor den ferien krankgeschrieben, fehlt jetzt die letzte woche vor den ferien und die letzte woche nach den 2 wöchigen ferien, meldet sich weder telefonisch noch schriftlich, ist aber vom arzt entschuldigt für diesen zeitraum, kann dann der ausgesprochene schulverweis bei vorlage der atteste ...
  • Bild Pflichten einer Klassenlehrerin in Rlp (23.10.2012, 16:54)
    Guten Tag,Nehmen wir mal an, Schüler S geht in die 10.te Klasse. Dort hat die Klasse seit 3 Monaten eine zukünftige Klassenfahrt besprochen. Als nun endlich das Ziel festgelegt wurde, lehnte ein Schüler aus religiösen Gründen die Teilnahme ab. Daraufhin errinerte sich S ,dass er auch nicht mitkommen wollte und ...
  • Bild Täuschungsversuch (Grundsatzfrage - wichtig) (07.06.2010, 14:59)
    Hallo an alle,Aufgrund der enormen Dringlichkeit bitte ich darum diesen Eintrag in diesem weitaus mehr besuchten Subforum zu dulden.Nun zum Thema:Nachdem ich jetzt mehrere Stunden im Internet recherchiert habe und zu keinem eindeutigen Ergebnis kam wende ich mich nun an das Juraforum.Es geht um einen vorhandenen Spicker der sich in ...
  • Bild keine Abiturzulassung wegen Reizdarmsyndrom? (19.02.2011, 16:48)
    Hallo, jemand leidet seit Jahren an einem Reizdarmsyndrom. Er entscheidet sich dann nach der Ausbildung eine BOS in Bayern zu besuchen. Aufällig sind bei ihm häufige Toilettengänge von 5-10min während des Unterrichts ca. 1-2mal am Tag, aufgrund des Reizdarmsyndroms. Der Schüler besteht die 12. Klasse nicht und wiederholt die Jahrgangsstufe. Für ...
  • Bild Zeugnisnoten nachträglich nach unten korrigierbar? (03.07.2013, 19:52)
    Hallo, sind Zeugnisnoten (kein Zwischenzeugnis) nachträglich nach austeilen der Zeugnisse nach unten korrigierbar? Situation A: Mal angenommen man hätte im Fach Stricken ungerechtfertigter Weise eine 1 bekommen, obwohl man keine Ahnung vom Stricken hat. In der Gruppenarbeit hätte man nur einen einzelnen arbeiten lassen und selber das ganze Jahr nichts getan, könnte ...

Urteile zum Schulrecht
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 6 B 304/06 (20.10.2006)
    1. Auch die Ergebnisse eines nicht durch einen ordnungsgemäßen Antrag der Erziehungsberechtigten eingeleiteten Feststellungsverfahrens muss die Landesschulbehörde bei ihrer Entscheidung über den Förderbedarf des Kindes und die von ihm zu besuchende Schule verwerten. Die nachträglich erklärte Anfechtung oder Rücknahme des auf eine unzutreffende Information üb...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 S 1950/09 (10.09.2009)
    1. Ein Schüler, der die Aufnahmevoraussetzungen für ein Gymnasium erfüllt, hat einen Anspruch auf ermessensfehlerfreie Entscheidung über seinen Antrag auf Aufnahme in ein bestimmtes Gymnasium (Bestätigung der Rechtsprechung des Senats, vgl. Beschluss vom 15.09.1999 - 9 S 2178/99 -). Die Aufnahme kann versagt werden, wenn die Aufnahmekapazität der Schule ersc...
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 19 E 788/07 (06.11.2007)
    Eine Erst- und Zweitkorrektur liegt nicht vor, wenn die Korrektoren sich über die Bewertung ausgetauscht haben. Die Zweckmäßigkeitskontrolle der Widerspruchsbehörde umfasst bei mündlichen Leistungen nicht die Befugnis, die Bewertung zu ändern; ob dies auch bei schriftlichen Leistungen gilt, bedarf der Klärung in einem Hauptsacheverfahren....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Schulrecht
  • BildRecht auf Bildung und Bildungspflicht – ein Überblick
    Zwei Begriffe, die sich mit demselben Thema beschäftigen, inhaltlich jedoch etwas völlig unterschiedliches aussagen. Recht auf Bildung: Ein Menschenrecht Nach Art. 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen aus dem Jahre 1948 ist das Recht auf Bildung ein sogenanntes Menschenrecht. Das Recht auf ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.