Rechtsanwalt in Dormagen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dormagen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Dormagen (© hanseat - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dormagen (© hanseat - Fotolia.com)

Mehr als 200 Milliarden Euro werden in Deutschland jährlich vererbt. Dass das Erbrecht im deutschen Recht eine außerordentlich wichtige Rolle spielt, verwundert daher nicht. Wo viel vererbt wird, da sind auch Auseinandersetzungen häufig vorprogrammiert. Im Erbrecht (§§ 1922-2385 BGB) geregelt finden sich alle relevanten Problemstellungen, die mit einer Erbschaft in Zusammenhang stehen können wie z.B. Erbunwürdigkeit, gesetzliche Erbfolge, Pflichtteil, Enterbung, Erbvertrag oder auch der Erbverzicht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Kanzlei Rechtsanwälte SWN Schröder • Werner & Partner bietet Rechtsberatung zum Gebiet Erbrecht jederzeit gern im Umland von Dormagen
Rechtsanwälte SWN Schröder • Werner & Partner
Florastraße 8
41539 Dormagen
Deutschland

Telefon: 02133 977220
Telefax: 02133 9772220

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Ingrid Buscher bietet anwaltliche Hilfe zum Erbrecht gern in der Nähe von Dormagen
Buscher & Schmieszek Partnerschaftsgesellschaft mbB
Bismarckstraße 114
41542 Dormagen
Deutschland

Telefon: 02133 295999
Telefax: 02133 295995

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Beate Blankenstein berät zum Rechtsgebiet Erbrecht engagiert in der Umgebung von Dormagen
Rechtsanwälte SWN Schröder Werner & Partner Partnergesellschaft
Florastraße 8
41539 Dormagen
Deutschland

Telefon: 02133 977220
Telefax: 02133 9772220

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Norbert Blinken berät Mandanten zum Rechtsgebiet Erbrecht jederzeit gern in der Nähe von Dormagen

Unter den Hecken 70
41539 Dormagen
Deutschland

Telefon: 02133 246270
Telefax: 02133 246272

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Zuschlag bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Erbrecht gern in Dormagen

In Ückerath 8-10
41542 Dormagen
Deutschland

Telefon: 02133 50200
Telefax: 02133 502050

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Dormagen

Bei sämtlichen Fragen aus dem Bereich des Erbrechts ist ein Anwalt der optimale Ansprechpartner

Rechtsanwalt in Dormagen: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Dormagen: Erbrecht
(© motorradcbr - Fotolia.com)

Will man sicherstellen, dass nach dem eigenen Ableben der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend aufgeteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Anwaltskanzleien für Erbrecht wenden. In Dormagen sind einige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte mit einem Kanzleisitz vertreten. Ein Anwalt aus Dormagen für Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragen rund um das Pflichtteilsrecht, die vorweggenommene Erbfolge oder die Testamentserstellung hat. Es ist außerdem möglich, den Anwalt aus Dormagen im Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Tod des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu bestellen.

Sie haben Fragestellungen rund um den Erbschein oder die Erbausschlagung? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin berät Sie

Ebenso kann es ratsam sein, sich an einen Rechtsanwalt für Erbrecht in Dormagen zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Die Anwältin im Erbrecht in Dormagen bzw. der Anwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundlegende Fragestellungen rund um das Nachlassgericht, den Erbschein, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft von Nöten sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Auch wenn man im Erbfall die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und das Testament daher anfechten möchte, ist es nicht vermeidbar, einen Rechtsanwalt zu konsultieren. Möchte man gerade in einer Erbangelegenheit, die sich diffiziler gestaltet, von Beginn an optimal vertreten und beraten sein, ist es zu empfehlen, einen Fachanwalt zum Erbrecht in Dormagen zu konsultieren. Der Grund ist leicht nachzuvollziehen: Fachanwälte zum Erbrecht besitzen ein außerordentliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem umfangreichen Fachwissen in Theorie und Praxis können Mandanten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Wer erbt Großmutters Schulden? (05.11.2004, 20:14)
    In den nächsten Jahren sind nicht nur Billionen Mark bzw. Euro sondern auch viele Schulden zu vererben. Fraglich ist dann, ob man wirklich erben muss. Denn: Erbe wird man automatisch. Es bedarf hierzu keiner besonderen Erklärung. Mit dem Zeitpunkt des Todes des Verstorbenen geht das gesamte Vermögen einschließlich der Verbindlichkeiten ...
  • Bild Gesetzes-Apps für iPhone und iPad von C.H.Beck (09.09.2010, 11:00)
    München – Eine Applikation (App) zum Arbeitsrecht bietet der Verlag C.H.Beck seit gestern für das iPhone und iPad an. Das kleine Handy-Programm enthält rund 80 vollständige Gesetze und Verordnungen wie das Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG), das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) und das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). In den kommenden Tagen erscheinen weitere Apps zum Familienrecht, ...
  • Bild Pflichtteilsergänzungsansprüche: Änderung der Berechnungsgrundlage (30.04.2010, 09:06)
    Änderung der Rechtsprechung zur Berechnungsgrundlage für Pflichtteilsergänzungsansprüche nach § 2325 Abs. 1 BGB bei widerruflicher Bezugsrechtseinräumung im Rahmen von Lebensversicherungsverträgen Der insbesondere für das Versicherungsvertragsrecht und das Erbrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat die seit Schaffung des BGB umstrittene Rechtsfrage neu beurteilt, auf Grundlage welchen Werts ein Pflichtteilsberechtigter ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Erbe (05.06.2011, 19:59)
    Hallo Mutter verstorben Kind 1 Alleinerbe Kind 2 soll Pflichtteil bekommen keine weiteren Erben wie sieht die Aufteilung aus Vermögen und Grundbesitz
  • Bild Tochter von 2 Vätern (18.01.2009, 16:28)
    Ausgangssituation: eine leibliche Tochter (von der der leibliche Vater anfangs gar nichts wusste), wächst jahrelang mit der Mutter und ihrem (dem leiblichen Vater folgenden) Lebensgefährten auf und wird von diesem als eigenes Kind angenommen, und auch so gegenüber den Behörden und dem Finanzamt angegeben, und dieser Ersatz-Vater kommt natürlich auch ...
  • Bild Erbrecht eines Enkels (03.02.2008, 13:43)
    Folgender Fall: A hat 2 Kinder B und C. B ist verstorben und einen Sohn D. A stirbt und somit würden ja C und D zu gleichen Teilen erben. Was passiert wenn zum Zeitpunkt des Todes nichts mehr da zum vererben ist (Durch z.B. Kontovollmacht für C vom Konto von A, Schenkungen...) Kann D ...
  • Bild erbrecht scheidung (10.05.2011, 16:59)
    während einer langjährigen ehe wurde der ehefrau durch die mutter ein größerer geldbetrag vererbt. dieser betrag wurde in das gemeinsame haus investiert. ist im falle einer scheidung das ererbte geld unantastbar und muß an die ehefrau ausgezahlt werden oder fließt es zu gunsten beider parteien in die zugewinngemeinschaft?
  • Bild Überlassung eines Stellplatzes (22.12.2008, 22:23)
    Hallo, ich möchte euch heute einen Fall vorstellen, bei dem es mehr ums bürgerliche Recht geht, der aber von der Abwicklung her auch ins Erbrecht passen könnte. Wie immer rein hypothetisch. Der Fall: A und B sind befreundet. A erlaubt dem B, im Schuppen des A eine Drehbank zu installieren. Eigentümer dieser Drehbank ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-DUESSELDORF, I-3 Wx 269/11 (14.11.2011)
    FamFG § 68 Abs. 1 Satz 1 1. Ein Nichtabhilfebeschluss, der nicht erkennen lässt, mit Blick auf welches Petitum des Beschwerdeführers (hier: "das statthafte Rechtsmittel" gegen einen Erbschein, der den Antragsteller und Beschwerdeführer als gesetzlicher Erbe zu ¼ begünstigt) sich das Nachlassgericht mit dem Beschwerdevorbringen auseinander gesetzt...
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 20 W 453/10 (10.02.2011)
    Verweigert ein Abkömmling bei der Stellung des Erbscheinsantrags nach dem zuletzt verstorbenen Elternteil ohne rechtfertigenden Grund eine durch Zwischenverfügung angeforderte eidesstattliche Versicherung, dass keiner der Schlusserben den Pflichtteil verlangt und damit gegen die Pflichtteilssanktionsklausel des gemeinschaftlichen Testaments der Eltern versto...
  • Bild OLG-HAMM, I-15 W 231/12 (02.10.2012)
    Grenzen der Schreibhilfe eines Dritten bei der Errichtung eines privatschriftlichen Testaments...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildWas bedeutet eigentlich „Pflichtteilsergänzung“ ?
    Vom Pflichtteil hat man schonmal gehört. Vielleicht auch von der Pflichtteilergänzung. Aber was ist das ? Und wie wirkt er sich der Anspruch auf Pflichtteilsergänzung im Erbfall aus ? Hierzu ein paar erklärende Anmerkungen. Kinder, Ehegatten und – wenn keine Kinder vorhanden sind – Eltern des Erblassers haben ...
  • BildBeerdigungskosten: Wer zahlt, wenn keiner die Beerdigung bezahlen will?
    Die Kosten für eine Beerdigung muss nicht immer von den nächsten Familienangehörigen getragen werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wer zahlen muss. Aufgrund der hohen Kosten für eine Beerdigung kommt es schnell zum Streit darüber, wer die Beerdigungskosten bezahlen muss. Entgegen langläufiger Vorstellungen ist es keinesfalls ...
  • BildVorteile eines Testaments: Warum sollte man ein Testament machen?
    Ein Testament ist mit einigen wichtigen Vorzügen verbunden. Welche das im Einzelnen sind und weshalb ein Testament selbst in „einfachen“ Fällen sinnvoll ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Viele glauben, dass das Errichten eines Testamentes überflüssig ist. Doch das kann sich schnell als trügerischer Irrtum ...
  • BildErbe: Wie funktioniert eine Erbausschlagung im Erbrecht?
    Meistes ist es so, dass man sich zunächst freut, wenn man erfährt, dass man geerbt hat. Diese Freude ist leider häufig schnell vorbei, denn eine Erbschaft ist nicht immer gleichbedeutend mit einem Geldsegen und daraus resultierendem sorgenfreien Leben: auch sämtliche Verbindlichkeiten, welche der Erblasser besessen hat, werden mit ...
  • BildDie ersten Schritte nach dem Erbfall
    Nach dem Tod eines geliebten Menschen kommt auf die nächsten Angehörigen des Verstorbenen neben der Trauer eine Vielzahl von Problemen zu, die – zum Teil unter Zeitdruck – zu lösen sind. Was ist aus Sicht des Erbrechtlers zu tun?Falls der Angehörige zu Hause verstorben ist, ist der Hausarzt zu ...
  • BildMüssen Geschwister die Beerdigungskosten übernehmen?
    Geschwister können unter Umständen zur Übernahme der Beerdigungskosten für ihren verstorbenen Bruder oder Schwester verpflichtet sein. Wann dies der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Der Tod eines nahen Verwandten kann auch für Geschwister teuer werden. Dies gilt allerdings nur dann, wenn keine Erben ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.