Rechtsanwalt für Wegerecht in Celle

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Wegerecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Meinhard Heidrich kompetent im Ort Celle
ENCKE NEUMANN & PARTNER
Trift 18
29221 Celle
Deutschland

Telefon: 05141 90260
Telefax: 05141 902629

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Wegerecht
  • Bild Ohne Wegerecht kein Parken in der Garage (25.02.2013, 12:18)
    Hamm (jur). Ist der Bau einer Garage teilweise auch auf dem Nachbargrundstück erlaubt worden, darf damit die über das Grundstück ebenfalls verlaufende Garagenzufahrt nicht automatisch benutzt werden. Nur wenn im Grundbuch konkret ein Wegerecht eingeräumt wird, darf die auf dem Nachbargrundstück teilweise liegende Zufahrt benutzt werden, urteilte das Oberlandesgericht (OLG) ...
  • Bild Grundeigentümer muss Wegerecht der Nachbarn berücksichtigen (16.08.2017, 16:44)
    Hamm (jur). Wenn sich Grundstückseigentümer gegenüber der Kommune verpflichtet haben, einen Weg auch zur Nutzung durch Nachbarn freizugeben, müssen sie sich daran festhalten lassen. Die Nachbarn haben dadurch zwar kein eigenständiges Nutzungsrecht, können sich gegen eine Unterlassungsklage aber mit dem Hinweis auf die sogenannte Baulast wehren, wie das Oberlandesgericht (OLG) ...
  • Bild Garagenzufahrt auf Nachbars Grundstück mit Hindernissen (11.12.2013, 12:28)
    Karlsruhe (jur). Ist eine Garage mit Zustimmung des Nachbarn teilweise auch über dessen Grundstück gebaut, ist damit noch lange nicht auch die Nutzung der Garagenzufahrt erlaubt. Denn ist im Grundbuch lediglich der Garagenüberbau festgelegt, gehört dazu noch nicht das Wegerecht für die ebenfalls zum Teil über das Grundstück verlaufende Garagenzufahrt, ...

Forenbeiträge zum Wegerecht
  • Bild Wegerecht - Freihalten von Flächen (15.08.2011, 20:48)
    Mal angenommen, es gäbe ein gegenseitiges Wegerecht (Dienstbarkeit für das Begehen und Befahren) zwischen A und B. Das Grundstück von B (Garagenhof ohne direkte Anbindung zur Straße) kann nur über das Grundstück von A (3m breite Zufahrt) erreicht werden. Dafür ist eine Grunddienstbarkeit im Grundbuch eingetragen. Dagegen kann A nur seine ...
  • Bild Polizeistreifenfahrzeug durch Fussgängerzone?? (25.02.2012, 06:52)
    Hallo!! Angenommen, ein Polizeifahrzeug fährt auf einer "normalen" Streife mit ihrem Fahrzeug durch eine Fussgängerzone!! Darf sie das zu jeder Zeit (auch wenn kein Einsatz vorliegt)?? bin gespannt....
  • Bild Notwegerecht (24.12.2011, 15:05)
    A. hat ein kleines Gartengrundstück gekauft, ohne irgendwelche Rechte Dritter. Die Nachbarn haben dieses Grundstück immer als Zuwegung zu ihrem Garten hinter ihrem Haus benutzt, was der A. aber nicht wußte. Es ist kein Wegerecht eingetragen, auch ein Notwegerecht existiert nicht. Die Nachbarn hatten lediglich wegen einem Vertrag zugunsten Dritter ...
  • Bild Wegerecht und Eigentum (30.08.2013, 09:58)
    Familie A besitzt ein Pfeifengrundstück mit einer ca. 120 m langen Zufahrt. Drei Nachbarn besitzen ein Wegerecht für diesen Weg. Dieses Wegerecht sichert ihnen das Befahren zu, sie haben auch eine Instandhaltungspflicht und Räumpflicht. Nun möchten die drei Nachbarn ein Tor in diese Zufahrt bauen, bei der straßenseitigen Einmündung. Eigentümer Familie ...
  • Bild Wegerecht, was muss man dulden (14.01.2012, 22:14)
    Man stelle sich vor ein Grundbesitzer trägt auf seiner Grundstückszufahrt ein Wegerecht für einen Supermarkt ein dessen Parkplatz nur über eben diese Zuwegung zu erreichen ist. Der Supermarkt bezahlt Monatlich einen Betrag X. In den Verträgen steht das kunden und liefernaten des Supermakts natürlich die Strasse nutzen können. Soweit so ...

Urteile zum Wegerecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 2 S 1360/94 (04.12.1995)
    1. Liegt einem Erschließungsbeitragsbescheid eine einzelne Anbaustraße und nicht lediglich ein bestimmter Abschnitt der Erschließungsanlage zugrunde, ist der Bescheid rechtswidrig und aufzuheben, wenn die Straße nur auf einer Teilstrecke die Eigenschaft einer öffentlichen Straße besitzt. In diesem Fall fehlt es an dem in § 127 Abs 2 Nr 1 BauGB für die Beitra...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 5 S 3298/88 (23.05.1989)
    1. Es spricht für die Öffentlichkeit eines Wegs nach dem früheren württembergischen Wegerecht, wenn der Weg in einem Bebauungsplan in derselben Weise wie öffentliche Wege wiedergegeben wurde....
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 6 K 4130/09 (14.06.2011)
    1. Bei einem Vorhaben, das dem vereinfachten Genehmigungsverfahren unterliegt, kann auch der Prüfungsumfang einer Bauvoranfrage nicht über die in § 68 Abs. 1 Satz 4 BauO NRW genannten Vorschriften hinausgehen. 2.Von der Zufahrt zu einer notwendigen Garage ist zu fordern, dass sie von einem durchschnittlichen Fahrer mit einem durchschnittlichen Fahrzeug gefa...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.