Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Celle

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Immobilienrecht ist ein umfangreiches Rechtsgebiet mit einer speziellen praktischen Relevanz. Das Immobilienrecht befasst sich mit dem umfangreichen Bereich der Immobilie wie dem Verkauf und Kauf von Immobilien. Überdies hinaus wird das Maklerrecht und auch beispielsweise Auseinandersetzung zwischen Nachbarn zum Immobilienrecht gezählt. Weitere Rechtsbereiche, die dem Immobilienrecht untergeordnet sind, sind z.B. das öffentliche und private Baurecht, das Architektenrecht und das Grundstücksrecht. Mit dem Immobilienrecht konfrontiert zu sein, das kann sehr schnell geschehen. Kauft man beispielsweise ein Grundstück, dann sind rechtliche Fragen rund um den Grundstücksvertrag absolut kein Ausnahmefall. Gerade beim Kauf eines Grundstücks sind rechtliche Fragen und Probleme keine Seltenheit. Wie läuft der Eintrag im Grundbuch ab, welche Unterlagen sind von Nöten? Konflikte und Fragen können natürlich nicht nur beim Kauf eines Grundstücks auftreten, sondern auch bei einem Bauträgervertrag oder bei einem Immobilienvertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Teuber unterhält seine Anwaltskanzlei in Celle hilft als Anwalt Mandanten fachmännisch juristischen Themen im Rechtsbereich Immobilienrecht

Theo-Wilkens-Straße 3
29221 Celle
Deutschland

Telefon: 05141 90350
Telefax: 05141 903535

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Immobilienrecht in Celle

Ein Anwalt für Immobilienrecht ist der Fachmann an Ihrer Seite bei allen Rechtsfragen und rechtlichen Konflikten

Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Celle (© rcx - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Celle
(© rcx - Fotolia.com)

Hat man immobilienrechtliche Rechtsprobleme oder Rechtsfragen, dann ist der ideale Ansprechpartner ein Anwalt für Immobilienrecht. Celle bietet etliche Rechtsanwälte für Immobilienrecht, die ihren Mandanten bei allen rechtlichen Problemen fachkundig zur Seite stehen. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass ein Anwalt zum Immobilienrecht auch in angrenzenden Rechtsbereichen über Fachwissen verfügt wie z.B. dem Wohnraummietrecht, dem Gewerbemietrecht oder dem Pachtrecht. Nachdem ein Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Celle über ein übergreifendes Fachwissen verfügt, ist er nicht nur der optimale Ansprechpartner für alle, die eine Immobilie kaufen, verkaufen oder bauen möchten, sondern auch für Mieter, Vermieter und Wohnungseigentümer. Fragen und Probleme rund um eine Abberufung des Hausverwalters, die Wohnungseigentümergemeinschaft, die Eigenbedarfskündigung oder die Eigentümerversammlung - all dies sind Bereiche, bei denen man mit einem Anwalt für Immobilienrecht an der Seite bestens beraten ist.

Wann ein Immobilienanwalt der richtige Ansprechpartner ist

Ist man Mieter und hat Schwierigkeiten mit dem Vermieter, dann ist es sinnvoll, sich an eine größere Rechtsanwaltskanzlei für Immobilienrecht zu wenden. Denn hier kann davon ausgegangen werden, dass Anwälte tätig sind, die über besondere Fachkenntnisse im Mietrecht verfügen. Als Beispiele zu nennen sind hier Rechtsprobleme und rechtliche Fragen bezüglich Mieterhöhung, Betriebskosten, Mietminderung oder auch Schönheitsreparaturen. Ebenso ist man bei einem Immobilienanwalt gut aufgehoben, wenn man beispielsweise einen Gewerbemietvertrag oder einen Mietvertrag auf seine Rechtssicherheit prüfen lassen möchte. Dabei kann der Immobilienanwalt nicht nur beraten, sondern z.B. auch in Verhandlungen mit der gegnerischen Partei treten bzw. einen anfallenden Schriftwechsel erledigen. Wie umfangreich das Immobilienrecht ist, dies sollte nunmehr offensichtlich geworden sein. Damit man bei jedem Rechtsproblem optimal beraten und vertreten wird, ist es sinnvoll, sich bereits bevor man mit einem Anwalt in Kontakt tritt, in Erfahrung zu bringen, ob das eigene Rechtsproblem zu dessen Tätigkeitsschwerpunkten zählt.


News zum Immobilienrecht
  • Bild Waschmaschine darf in der Wohnung aufgestellt werden (20.10.2010, 14:41)
    Tettnang/Berlin (DAV). Das Aufstellen einer Waschmaschine in der Mietwohnung ist Teil des vertragsgemäßen Gebrauches der Mietsache, sofern Zu- und Abläufe ausreichend gegen das Auslaufen von Wasser gesichert sind. Eine anderslautende Regelung im Mietvertrag ist unwirksam. Zu diesem Urteil kam das Amtsgericht Tettnang am 16. Februar 2010, wie die Arbeitsgemeinschaft Miet- ...
  • Bild Über 9 Millionen Menschen waren in den letzten 12 Monaten beim Anwalt (28.02.2017, 12:31)
    Juraforum.de hat in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG eine repräsentative Studie zu den Rechtsproblemen der deutschen Bevölkerung durchgeführt.Immerhin 42 Prozent der 18- bis 69-Jährigen gaben dabei an, dass sie in den letzten 12 Monaten ein Rechtsproblem hatten. Auf die Frage „Hatten Sie in den letzten 12 Monaten ein konkretes ...
  • Bild Sind alle Patientenverfügungen fehlerhaft? (12.08.2016, 15:44)
    Betreuungsrechtsexperte Prof. Thieler sieht Probleme bei Erstellung der Patientenverfügung ohne Fachberatung z.B. bei Musterformularen aus dem Internet durch die aktuelle BHG bestätigt! Patientenverfügungen kann man sich als Musterformular aus dem Internet ausdrucken. Man kann sich von einem Notar oder auch von einem anderen Anwalt oder von einem Laien eine Patientenverfügung ...

Forenbeiträge zum Immobilienrecht
  • Bild nachbarn betreiben jugendcamp mit viel lärm (28.07.2012, 06:20)
    Folgender Sachverhalt: Im Ortskern eines kleinen verschlafenen Dörfchens in Rheinland-Pfalz kauft ein Ehepaar aus Belgien ein Haus mit Stallungen. Haus und Stallungen werden um- und ausgebaut zu einem "Bettenlager"bzw. zu Gemeinschaftsräumen mit Küche, Toiletten, Duschräumen etc.. Die angrenzende Wiese wird in den Sommermonaten als Zeltplatz benutzt. Hier liegt auch der Knackpunkt: ...
  • Bild Erbaurecht mit bereits bestehendem Gebäude (25.09.2008, 15:00)
    Folgender kleiner fiktiver Fall, wohl eigentlich eher HGB, aber mit Bezug zum Immobilienrecht: Es soll ein Erbaurecht abgeschlossen werden. Erbaurechtsgeber ist kein Privatmann sondern eine Firma. Auf diesem Grundstück befindet sich aber noch ein Gebäude. Gemäß § 12 Abs 1 Satz 2 ErbbauRG wird dieses Gebäude, wenn es bei Begründung des Erbaurechts ...
  • Bild Informationen zu deutscher Public Domain bei Büchern (21.12.2008, 17:05)
    Hallo, mal angenommen jemand möchte gerne auf einer Webseite kostenlos E-Books (die Webseite hat derzeit keinen kommerziellen Charakter) veröffentlichen. Es soll sich dabei um Werke handeln, welcher unter der Public Domain stehen, die Urheberrechte also abgelaufen sind. Ich bin daher gerade auf der Suche nach Informationen darüber, wann ein Buch tatsächlich als ...
  • Bild Zwangsräumung, Dauer und andere Fragen (14.06.2010, 09:01)
    Hallo, mal angenommen A hat letzte Woche ein Häusschen ersteigert. Der Zuschlag wurde sofort gegeben und ende Juli ist bereits der Verteilungstermin. Nun wohnt B noch in diesem Haus. Leider wird er telefonisch und auch persönlich nicht erreicht. Alles sollte eigentlich im Guten geklärt werden. Eine Räumungsaufforderung mit nettem Anschreiben wurde im ...
  • Bild Graffiti - Eigentümer haftbar? (29.07.2013, 19:21)
    Hallo, angenommen in einem Mehrfamilienhaus (Eigentümergemeinschaft) wäre es nach einer Party zu Graffitischäden im Hausflur (Gemeinschaftseigentum) gekommen. Die Verwaltung ließe dies reparieren. Könnte Sie die Rechnung dem Eigentümer der Wohnung schicken, dessen Mieter die vermeintlichen Ursachen wären? Bitte einfach, bin Laie. Danke!
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Immobilienrecht
  • BildBGH: Umlage von Warmwasserkosten auf Mieter bei hohem Wohnungsleerstand
    Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied mit Urteil vom 10.12.2014, dass die Warmwasserkosten bei hohem Wohnungsleerstand auf die übrigen Mieter umgelegt werden dürfen (AZ.: VIII ZR 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier klagt eine Wohnungsbaugenossenschaft gegen eine Mieterin, die von der Klägerin eine Wohnung in einem 28-Parteien-Haus gemietet ...
  • BildHaftungsausschluss und arglistiges Verschweigen beim Grundstückskauf
    Nach den Angaben im Exposé scheint die gefundene Immobilie noch ein langersehnter Traum zu sein. Die Größe stimmt, nach den Angaben zum Baujahr ist die Immobilie nicht zu alt und auch der Kaufpreis scheint angemessen zu sein. Der Interessent wendet sich an den Verkäufer und es kommt ein ...
  • BildSCHROTTIMMOBILIEN – Ihre Rechte als Geschädigter
    Kaufvertrag über Schrottimmobilien rückabwickeln und Schadensersatz bekommen Anlegerschützer helfen Geschädigten – Jetzt Spezialisten konsultieren Aufgrund ihrer Spezialisierung auf Fälle aus dem Bankrecht und Kapitalmarktrecht kann sie ihren Mandanten rechtliche Beratung sowie Hilfestellung durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht auf höchstem Niveau bieten. Da es ...
  • BildImmobilienkauf: was ist die Auflassung/Auflassungsvormerkung?
    Im Zuge eines Immobilienkaufs wird die Auflassung als ein zentrales Element erwähnt – in jedem notariellen Kaufvertrag findet sie Erwähnung. Nun ist es aber so, dass der Begriff zwar nicht ungewöhnlich klingt, die wenigsten Menschen sich aber etwas unter ihm vorstellen können. Was ist eigentlich eine Auflassung oder ...
  • BildImmobilienverkäufer aufgepasst! Grundsätzlich kein Schadenersatz bei Abbruch von Vertragsverhandlungen (BGH, Urt. v. 13.10.2017, V ZR 11/17)!
    Gute Kunde für Immobilienverkäufer! Der Bundesgerichtshof (BGH, Urteil vom 13. Oktober 2017 – V ZR 11/17 –, juris) hat sich in einer aktuellen Entscheidung auf die Seite des in Anspruch genommenen Immobilienverkäufers geschlagen und eine Schadensersatzklage eines frustrierten Kaufinteressenten, der im Nachgang zu den Vertragsverhandlungen und noch vor dem Notartermin ein ...
  • BildImmobilienrecht - neue Regelungen ab Mai 2015
    Zum ersten Mai sind einige Gesetzesänderungen und Verordnungen in Kraft getreten.  Insbesondere wird nun ein Energieausweis für Gebäude, der über Energieeffizienz informiert, vorlagepflichtig. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass bei Verstößen nunmehr ein Bußgeld in Höhe von bis zu 15.000,00 EUR droht. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.