Rechtsanwalt in Bremerhaven: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bremerhaven: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Bremerhaven (© Blickfang - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bremerhaven (© Blickfang - Fotolia.com)

In Deutschland werden neuesten Statistiken gemäß 200 Mrd. Euro pro Jahr vererbt. Es ist daher nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den wichtigsten Rechtsgebieten zählt. Denn wenn es um Geld oder Sachwerte geht, dann ist Streit nicht selten vorprogrammiert. Im Erbrecht sind sämtliche Belange, die das Vererben und das Erben betreffen, normiert. Das Erbrecht ist Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Geregelt sind in den §§ 1922-2385 beispielsweise die gesetzliche Erbfolge, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Vertretung im Rechtsbereich Erbrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Renke Havekost mit Anwaltskanzlei in Bremerhaven
Dr. Schmel
Grashoffstr. 7
27570 Bremerhaven
Deutschland

Telefon: 0471 952000
Telefax: 0471 95200190

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Erbrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Volker Klose mit Anwaltsbüro in Bremerhaven
Klose
Grashoffstr. 27
27570 Bremerhaven
Deutschland

Telefon: 0471 303171

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Waltraut Koopmann aus Bremerhaven vertritt Mandanten aktiv bei Rechtsproblemen aus dem Schwerpunkt Erbrecht
Koopmann
Neue Straße 28
27576 Bremerhaven
Deutschland

Telefon: 0471 948130
Telefax: 0471 9481323

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Bremerhaven

Ein Anwalt oder eine Anwältin unterstützt Sie bei der Klärung sämtlicher erbrechtlicher Fragen

Rechtsanwalt in Bremerhaven: Erbrecht (© bilderbox - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bremerhaven: Erbrecht
(© bilderbox - Fotolia.com)

Um schon vor dem eigenen Tod seinen Nachlass dem eigenen Willen gemäß rechtlich wasserfest zu regeln, ist der ideale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. In Bremerhaven sind einige Anwälte und Anwältinnen mit einer Kanzleiniederlassung vertreten. Anwälte und Anwältinnen für Erbrecht in Bremerhaven sind die besten Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragestellungen rund um das Testament oder die Testamentserstellung zu erhalten oder bei Fragen rund um das Pflichtteilsrecht oder die vorweggenommene Erbfolge. Der Anwalt für Erbrecht kann zudem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um im Todesfall des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Gerade wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es ratsam, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

Bei Erbauseinandersetzungen oder Streit mit Miterben sollte man nicht zögern und sich zeitnah von einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin beraten lassen

Der Anwalt für Erbrecht aus Bremerhaven ist jedoch auch für jeden die richtige Anlaufstelle, wenn es zum Erbfall gekommen ist. Die Rechtsanwältin zum Erbrecht in Bremerhaven bzw. der Rechtsanwalt kann im Erbfall kompetente Auskunft geben über grundsätzliche Fragen rund um das Nachlassgericht, den Erbschein, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft von Nöten sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Auch wenn man im Erbfall die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und das Testament daher anfechten möchte, ist es nicht vermeidbar, einen Rechtsanwalt zu konsultieren. Gerade wenn sich eine Erbstreitigkeit schwieriger gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Kanzlei für Erbrecht in Bremerhaven zu wenden. Der Grund liegt auf der Hand: Fachanwälte im Erbrecht verfügen über ein überdurchschnittliches Fachwissen im Erbrecht. Von dem großen Fachwissen in Praxis und Theorie können Klienten mit erbrechtlichen Problemen profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Erbe ist nicht gleich Erbe (10.07.2009, 11:36)
    Bamberg/Berlin (DAV). In einem Testament kann nach „Vorerben“ und „Nacherben“ eingestuft werden. Dies kann der Fall sein, wenn der Erblasser will, dass zunächst der Partner und dann die Kinder erben sollen. Der Vorerbe kann in der Regel nur eingeschränkt über das Erbe verfügen. Wenn er Gegenstände verschenkt oder deutlich unter ...
  • Bild Recht auf Grundbucheinsicht steht eventuell auch pflichtteilsberechtigten Miterben zu (08.04.2013, 16:35)
    Pflichtteilsberechtigte Angehörige können unter Umständen ein Recht darauf haben, Einsicht in das Grundbuch zu nehmen, um eventuell bestehende Pflichtteilsergänzungsansprüche festzustellen. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen dazu aus: Im Rahmen einer Miterbschaft kann unter bestimmten Voraussetzungen ...
  • Bild RUB-Termine: Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrecht (02.07.2012, 14:10)
    Veranstaltungen und TermineKolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrechtsverordnung++ Abschluss des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft ++Mit Rosi Braidotti ist in dieser Woche ein internationaler "Star" der Theorieszene zu Gast an der RUB. Im Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft (bkm) spricht die viel diskutierte Philosophin, Feminismus- und Posthumanismustheoretikerin Rosi Braidotti (Utrecht University) u.a. ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Welche Rwechte bei Vollmacht (02.11.2013, 17:29)
    Hallo, angenommen Person A (männlich) ist verstorben und hinterlässt aus 2 Ehen 2 Söhne. Zum älteren Sohn B gab es nur sporadischen Kontakt, und zum jüngeren Sohn C war der Kontakt intensiver. Nun sei nun in einem Schreiben festgelegt, dass nach dem Ableben von Person A der Sohn C sämtliche Handlungsvollmachten bezüglich ...
  • Bild Familienklage gegen Alleinerben (18.08.2008, 13:26)
    Hallo. Ich habe hier ein recht interessantes Szenario Angenommen Frau B ist testamentarischer Alleinerbe der verstorbenen Witwe X als Dank dafür dass sie sich mehrere Jahrzehnte (Ca 40 Jahre) um Witwe X gekümmert hat. Die Familie X von der verstorbenen Frau X erbt nichts (Es gibt keine Direkten Nachfahren wie kinder sondern nur ...
  • Bild Pflichtteil und Schenkungen (09.02.2014, 11:31)
    Hallo, irgendwie habe ich ein bestimmtes Thema im Erbrecht nicht wirklich verstanden, bzw. kann den Sinn nicht genau begreifen: Im Allgemeinen ist es ja so, dass Schenkungen des Erblassers der letzten 10 Jahre den Pfichtteil erhöhen, oder? Aber irgendwie finde ich folgende Konstellation dabei irritierend: Erblasser hat 2 Kinder. Kind A und Kind B. Kind ...
  • Bild Erbrecht (17.05.2011, 11:37)
    angenommen folgender Fall. Frau K. stirbt. Es ist nur bekannt, dass als Erben ihr Mann und der Vater von Frau K in Frage kommen (keine Kinder - keine Geschwister) Im Rahmen der Suche nach dem Vater (der keinerlei Kontakt mit Frau K mehr hatte) wird festgestellt, dass dieser bereits vor 3 ...
  • Bild Immobilienkauf Ratenzahlung Erbrecht (16.06.2011, 15:48)
    Mal angenommen, jemand(A) kauft eine Immobilie und möchte diese an seine Enkelin (E) vermieten. Diese Miete soll eine Mietkaufrate sein und irgendwann soll die Immobilie in den Besitz der E übergehen. Sollte A versterben, bevor die Immobilie durch E abbezahlt wurde, würde gemäß der Erbfolge die Immobilie in den Besitz ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BVERFG, 1 BvL 1/11 (19.02.2013)
    1. Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG verleiht dem Kind ein Recht auf staatliche Gewährleistung elterlicher Pflege und Erziehung. Eine Verpflichtung des Gesetzgebers, die Adoption des angenommenen Kindes eines eingetragenen Lebenspartners durch den anderen Lebenspartner (Sukzessivadoption) zu ermöglichen, lässt sich daraus nicht ableiten...
  • Bild BVERFG, 1 BvL 8/07 (21.07.2010)
    § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 7 Satz 2 des Gesetzes über die Entschädigung nach dem Gesetz über die Regelung offener Vermögensfragen ist mit dem Grundgesetz vereinbar, soweit nicht auffindbare Miterben von ihren Rechten hinsichtlich ehemals staatlich verwalteter Vermögenswerte auch dann ausgeschlossen werden können, wenn zumindest ein anderer Miterbe bekannt und au...
  • Bild OLG-HAMM, I-15 W 404/11 (02.11.2012)
    Als Veräußerung im Sinne des § 5 ErbbauRG ist auch die Übertragung des Erbbaurechts im Wege vorweggenommener Erbfolge zu behandeln....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildOLG München: Fassung des Erbscheins bei Eintritt der Nacherbfolge
    In seinem Beschluss vom 01.10.2014 äußerte sich das Oberlandesgericht (OLG) München zu den Anforderungen an den Erbschein, insbesondere dessen Inhalt, für den Nacherben (AZ.: 31 Wx 314/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Das OLG führte aus, dass der nach Eintritt der Nacherbefolge erteilte Erbschein positiv oder ...
  • BildBGH: Testamentsvollstreckungsvermerk nicht in Gesellschafterliste einzutragen
    Mit Beschluss vom 24.2.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein Testamentsvollstreckervermerk nicht in eine eingereichte Gesellschafterliste aufgenommen werden kann (Az.: II ZB 17/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der BGH führte aus, grundsätzlich dürfe das Registergericht prüfen, ob eine eingereichte Gesellschafterliste die Anforderungen, welche das Gesetz über ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...
  • BildDie ersten Schritte nach dem Erbfall
    Nach dem Tod eines geliebten Menschen kommt auf die nächsten Angehörigen des Verstorbenen neben der Trauer eine Vielzahl von Problemen zu, die – zum Teil unter Zeitdruck – zu lösen sind. Was ist aus Sicht des Erbrechtlers zu tun?Falls der Angehörige zu Hause verstorben ist, ist der Hausarzt zu ...
  • BildKann ich ein Sparbuch erben?
    Immer wieder kommt es in einem Erbfall vor, dass zu der Erbmasse auch ein Sparbuch gehört. Auch, wenn heutzutage das „klassische“ Sparbuch immer mehr in Vergessenheit gerät: es zählt insbesondere bei älteren Menschen immer noch zur beliebtesten Form der Geldanlage. In derartigen Fällen stellen sich dem Erben die ...
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.