Rechtsanwalt in Bremen Vegesack

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Jörg Hackemann / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bremen Vegesack (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)

Bremen Vegesack bezeichnet einen Ortsteil im gleichnamigen Bremer Stadtteil im Stadtbezirk Nord. Der Ortsteil Vegesack bildet das Zentrum des Stadtteils mit einer weitläufigen Fußgängerzone und einem großen Angebot an Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten. Auf 1,84 Quadratkilometern leben in Bremen Vegesack etwas über 6.500 Einwohner. Zu den Sehenswürdigkeiten Vegesacks zählen der Vegesacker Hafen, der heute ein Museumshafen ist, das zu einem Hotel und Restaurant umgebaute Havenhaus aus dem Jahre 1645 und das Kitohaus, ein im 17. Und 18. Jahrhundert errichtetes Packhaus mit einem Portal aus der Zeit um 1740. Das Kitohaus wird heute kulturell genutzt, es finden Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen statt. Außerdem beherbergt es das Overbeck-Museum mit einer Sammlung zum Nachlass des Maler-Ehepaares Fritz und Hermine Overbeck. Fritz Overbeck gilt als einer der Gründungsväter der Künstlerkolonie Worpswede.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Bremen Vegesack
Oltmanns, Kandelhard & Büsing
Am Rabenfeld 4
28757 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 660099
Telefax: 0421 6600966

Zum Profil
Rechtsanwältin in Bremen Vegesack
Bruns & Nowak
Gerhard-Rohlfs-Str. 81
28757 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 662422
Telefax: 0421 6930911

Zum Profil
Rechtsanwältin in Bremen Vegesack
Bruns & Nowak
Gerhard-Rohlfs-Str. 81
28757 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 662422
Telefax: 0421 6930911

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Bremen Vegesack

Bremen Vegesack gehört zum Stadtbezirk Nord, für den das Amtsgericht Bremen-Blumenthal zuständig ist. In Vegesack, das etwa 25 Kilometer nordöstlich der Bremer Innenstadt liegt, haben sich eine ganze Reihe Anwälte niedergelassen. Nach einem Rechtsanwalt in Bremen Vegesack muss man also nicht lange suchen und man hat in der Regel schnell den passenden Rechtsbeistand gefunden. Neben seinen Tätigkeiten vor Gericht, wo er die Interessen seiner Mandanten vertritt, ist der Rechtsanwalt auch viel mit außergerichtlichen Aufgaben beschäftigt. Sucht man in einem Rechtsstreit einen Rechtsanwalt auf, so wird dieser in vielen Fällen erst versuchen, eine außergerichtliche Lösung für das Problem zu finden. Das dient zum einen der Entlastung der Gerichte, zum anderen aber auch dazu, teure und langwierige Verfahren von seinem Mandanten fernzuhalten, vor allem wenn die Erfolgsaussichten unsicher sind.

Sollten Sie eine Rechtsanwalt suchen, der auf ein besonderes Rechtsgebiet spezialisiert ist, finden Sie in unserem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Bremen weitere Anwälte, die sich auf die unterschiedlichsten Rechtsbereiche spezialisiert haben.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Polymerbeschichtungen aus dem Molekülbaukasten (17.12.2013, 12:10)
    Polymerschichten mit maßgeschneiderten Eigenschaften und vielfältigen Funktionen herzustellen, ermöglicht ein neuartiges Verfahren, das Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Jacobs University Bremen entwickelt haben: Aus einer auf einem Substrat aufgewachsenen metallorganischen Gerüstverbindung (SURMOF) entsteht ein stabiles poröses Gel (SURGEL) für biologische und medizinische Anwendungen. Die Wissenschaftler präsentieren ...
  • Bild Klassenfahrt hat Vorrang vor Bibellesung (04.12.2013, 10:43)
    Bremen (jur). Die Kinder christlicher Eltern können nicht wegen regelmäßiger familiärer Gebete und Bibellesungen von der Teilnahme an Klassenfahrten befreit werden. Die Befreiung von schulischen Pflichtveranstaltungen wegen befürchteter Beeinträchtigungen religiöser Erziehungsvorstellungen sei nur im Ausnahmefall möglich, entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Bremen in einem am Dienstag, 3. Dezember 2013, bekanntgegebenen Urteil ...
  • Bild Schader-Preis 2014 für Stephan Leibfried (15.01.2014, 12:10)
    Professor Dr. Stephan Leibfried von der Universität Bremen erhält den Schader-Preis 2014 in Anerkennung seiner international herausragenden und auch praktisch ambitionierten Verdienste um die Entwicklung der sozialwissenschaftlichen Forschung zum Sozialstaat und zur allgemeinen jüngeren Staatsentwicklung. Der Preis wird am 15. Mai 2014 in Darmstadt verliehen und ist mit einer Preissumme ...

Forenbeiträge
  • Bild Erwischt mit Ecstasy und Marihuana (31.08.2013, 19:30)
    Hallo zusammen,mal angenommen Person X und Person Y (beide 18 Jahre alt) gehen in eine Disco (in NRW). Person X kauft für sich und für Y Ecstasy Tabletten und 1g Gras. Beide werfen sich jeweils 2 Teile und konsumieren knapp die Hälfte des Marihuana. Person X kauft für Freunde weitere ...
  • Bild Entschädigung wegen diskriminierender Kündigung (25.09.2010, 19:02)
    Trotz des ausschließlichen Anwendungsbereichs des allgemeinen Kündigungsschutzes können Arbeitnehmer, die von Ihrem Arbeitgeber diskriminiert werden Entschädigung verlangen, selbst dann, wenn das Kündigungsschutzrecht keinen Anspruch hierauf gibt! Dem vom Landesarbeitsgericht Bremen entschiedenem Fall, lag ein Sachverhalt zu Grunde, in dem ein Arbeitgeber einer Mitarbeiterin mit Ablauf der Probezeit kündigte, weil sie mit ...
  • Bild Einkommensteueraufgabe (15.08.2013, 13:12)
    Ich brauche dringend Eure Hilfe, da ich morgen eine Steuerrechtsklausur schreibe und das nicht checke! Ich bitte um Korrektur dieser Übungsaufgabe, für die ich leider keine Lösung habe! Wie hoch ist für die Ehegatten E und B das zu versteuernde Einkommen? B und E, beide 40 Jahre alt, bewohnen ein Einfamilienhaus in ...
  • Bild Fehlender Bestandsschutz beim Hundegesetz (01.02.2014, 18:01)
    Hallo! Ich habe hier einen Fall konstruiert, und es würde mich interessieren, wie Ihr ihn und die Möglichkeiten in ihm seht. Vielen Dank schon an dieser Stelle für Euer Interesse, besonders jedoch für konstruktive Hinweise. Meinungen sind von meiner Seite auch herzlich willkommen! Ich habe den Fall etwas langatmig verfaßt, aber vielleicht sieht der ...
  • Bild Was ist mit dem Resturlaub??? (08.10.2013, 13:58)
    angenommen ein Arbeitnehmer (AN) ist bei seinem Arbeitsgeber (AG) nur befristet angestellt. AN hat dort seine Ausbildung gemacht, danach sollte er "fest übernommen" werden, jedoch hielt AG sein Versprechen nicht, stellte AN für ein Jahr befristet, statt unbefristet an. Nun hat AN zum 2. Mal von AG die Zusage endlich ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNachmieter selbst stellen: die Rechtslage für Mieter & Vermieter
    Es gibt viele verschiedene Gründe, wieso man so schnell wie nur möglich aus seiner alten Wohnung ausziehen möchte, etwa ein neuer Arbeitsplatz oder die Notwendigkeit einer größeren bzw. kleineren oder einfach günstigeren Wohnung. Insoweit besteht der Mythos, dass man sich als Mieter problemlos und vorzeitig von dem Mietverhältnis ...
  • BildBGH Entscheidung zum Touchscreen-Patent
    Der BGH hat mit einem Urteil vom 25.08.2015, Az.: X ZR 110/13, das Patent zur Entsperrung eines Touchscreens für nichtig erklärt. Die beklagte Apple Inc. ist Inhaberin des auch in Deutschland geltenden europäischen Patents 1 964 022 (Streitpatents). Die Klägerin Motorola Mobility Germany GmbH hat das Streitpatent mit einer ...
  • BildWiderrufsrecht – Widerruf von Darlehen und das Thema Verwirkung und Rechtsmissbrauch
      Der Bundesgerichtshof wird wohl am 01.12.2015 aller Voraussicht nach darüber zu befinden haben, wann das Widerrufsrecht bei einem Darlehen als verwirkt oder rechtsmissbräuchlich anzusehen ist. In der Mehrzahl der Fälle sind die von Oktober 2002 bis Juni 2010 verwandten Widerrufsbelehrungen der Banken fehlerhaft. Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen setzen ...
  • BildBAG: Keine Kürzung des Urlaubs bei Wechsel von Voll- in Teilzeitbeschäftigung
    Mit Urteil vom 10.02.2015 entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG), dass der Urlaubsanspruch beim Wechsel von einer Voll- in eine Teilzeitbeschäftigung nicht gekürzt werden darf (AZ.: 9 AZR 53/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das gilt wohl jedenfalls dann, wenn der Arbeitnehmer vor ...
  • Bild10 Mietvertrag - Arten: Kündigung, Mietmängel & Mietkaution
    Wenn Sie eine Wohnung anmieten möchten, gibt es eine Reihe an Punkten, auf die Sie achten sollten. Das fängt bei der Art des Mietvertrages an und reicht hin zur Kaution. I. Der Mietvertrag Ein Mietvertrag, schriftlich abgeschlossen, muss die Namen von Mieter und ...
  • BildIst ein Gartenzwerg mit Stinkefinger eine Beleidigung?
    In früheren Zeiten waren Gartenzwerge ein Synonym für Spießbürger, Schrebergärtner und Rentner, da sie nahezu ausschließlich in deren Gärten zu finden waren. Sie trugen artig einen Spaten, schoben eine Schubkarre oder hielten eine Gießkanne. Liebe Mitbewohner im Grünen sozusagen. Doch im Laufe der Jahre wurden die Gartenzwerge immer ...

Urteile aus Bremen
  • BildOLG-BREMEN, 1 W 19/14 (20.06.2014)
    Den Eltern obliegt die Sorge für die Person des Kindes. Das umfasst auch das Recht, dem Kind einen Vornamen zu geben. Diesem Recht sind Grenzen gesetzt. Es kann kein Vorname gewählt werden, der die naheliegende Gefahr begründet, dass er den Namensträger der Lächerlichkeit preisgeben wird. So verhält es sich bei
  • BildOLG-BREMEN, 1 SsBs 51/13 (18.06.2014)
    1. Ein Konsument von Cannabis darf sich als Kraftfahrer erst in den Straßenverkehr begeben, wenn er sicherstellen kann, den analytischen Grenzwert von 1,0 ng/ml THC im Blutserum nicht mehr zu erreichen. Das erfordert ein ausreichendes ? gegebenenfalls mehrtägiges ? Warten zwischen letztem Cannabiskonsum und Fahrtantritt. 2. Im Regelfall besteht für den
  • BildOLG-BREMEN, 1 U 18/13 (21.05.2014)
    Zur Haftung des Anlageberaters im Rahmen der ihn treffenden Pflicht zur Plausibilitätsprüfung des Emissionsprospektes eines Prozesskostenfinanzierungsfonds
  • BildOLG-BREMEN, 4 WF 19/13 (20.03.2013)
    In den Fällen des § 57 S. 2 FamFG ist gegen eine die Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe mangels Erfolgsaussicht ablehnende Entscheidung die sofortige Beschwerde auch dann statthaft, wenn über die zugrunde liegende einstweilige Anordnung bisher nur ohne mündliche Erörterung entschieden worden ist.
  • BildOLG-BREMEN, Ws 90/12 (18.03.2013)
    Leidet ein Betroffener an einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit querulatorisch-fanatischen, narzisstischen und paranoiden Zügen sowie einer isolierten krankhaften Störung im Sinne eines Querulantenwahns, ist er prozessunfähig, wenn er infolge dieser Erkrankung zu einer freien Willensbildung bei der Verfolgung seiner rechtlichen Interessen nicht mehr in der Lage ist.
  • BildOLG-BREMEN, 2 U 5/13 (15.03.2013)
    1. Verwendet ein Rechtsanwalt im Impressum seines Internetauftritts die Angabe ?Zulassung OLG, LG, AG Bremen?, stellt dies eine irreführende Werbung dar, weil damit der unzutreffende Eindruck erweckt wird, der Rechtsanwalt verfüge gegenüber anderen Rechtsanwälten aufgrund der Zulassung an den ausdrücklich aufgeführten Gerichten über eine besondere Stellung oder Qualifikation. 2. Die irreführende

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.