Rechtsanwalt in Bremen: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bremen: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist ein spezieller Teil des Gesundheitsrechtes. Nachdem die eigene Gesundheit das zweifellos höchste Gut ist, ist die hohe Relevanz des juristischen Teilgebietes leicht nachzuvollziehen. Das Medizinrecht normiert insbesondere die rechtlichen Beziehungen zwischen Patient und Arzt. Insbesondere die Arzthaftung ist dabei ein zentraler Punkt. Ferner sind im Medizinrecht Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Ulrike von Rönn gern in der Gegend um Bremen
Rechtsanwältin Ulrike von Rönn
Parkallee 117
28209 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 34756873
Telefax: 0421 34756874

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Uwe Klatt (Fachanwalt für Medizinrecht) in Bremen vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsfällen aus dem Schwerpunkt Medizinrecht

Hinter der Mauer 9
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 2442774
Telefax: 0421 2442776

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Rudolf Gläser (Fachanwalt für Medizinrecht) mit RA-Kanzlei in Bremen unterstützt Mandanten qualifiziert bei ihren juristischen Fällen aus dem Bereich Medizinrecht
Gläser, Wessels
Außer der Schleifmühle 75
28203 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 369040
Telefax: 0421 3690420

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Medizinrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Uwe Thier kompetent in der Gegend um Bremen
Thier
Schwachhauser Ring 128
28209 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 375889
Telefax: 0421 3763588

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Uwe Schoolmann (Fachanwalt für Medizinrecht) aus Bremen berät als Rechtsanwalt Mandanten jederzeit gern bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Rechtsgebiet Medizinrecht
Trentmann Jamnig Schoolmann
Obernstr. 39-43
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 1789960
Telefax: 0421 17899650

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Medizinrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Dr. Lovis Maxim Wambach persönlich in der Gegend um Bremen
Dr. Wambach
Außer der Schleifmühle 54
28203 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 3307110
Telefax: 0421 3307120

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Bremen

Eine Anwaltskanzlei zu konsultieren, das sollte das Erste sein, wenn es zu zu Ärztepfusch gekommen ist

Rechtsanwalt in Bremen: Medizinrecht (© Coloures-pic - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bremen: Medizinrecht
(© Coloures-pic - Fotolia.com)

Nachdem leider sicherlich niemand im Verlauf seines Lebens von gesundheitlichen Problemen verschont bleibt, kann jeder irgendwann mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn es ist eine unwiderrufliche Tatsache, dass Ärztepfusch immer wieder geschieht. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit folgenschwer beeinträchtigt sein und dies mit dramatischen Konsequenzen wie z.B. einer vollständigen Arbeitsunfähigkeit. Kunstfehler oder Behandlungsfehler treten dabei nicht nur bei chirurgischen Eingriffen auf, sondern zum Beispiel nicht selten auch bei einer zahnärztlichen Behandlung. Ebenso kann es bei der Geburt eines Kindes wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers zu einem Geburtsschaden mit erheblichen gesundheitlichen Konsequenzen kommen. Ist man selbst von einem Behandlungsfehler oder Kunstfehler betroffen, dann sollte man nicht zögern, sondern umgehend einen Rechtsanwalt oder eine Anwältin konsultieren. In Bremen sind etliche Rechtsanwälte für Medizinrecht mit einer Kanzlei vertreten. Weiß man schon, dass sich die persönliche Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, tut man gut dran, sich sofort an einen Fachanwalt oder Fachanwältin im Medizinrecht in Bremen zu wenden. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem geartet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Kanzlei in Bremen zu wenden, die sich auf besondere Teilbereiche spezialisiert hat. Zu nennen wären hier: Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Arzthaftung und Krankenhaushaftung.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht ist der Fachmann an Ihrer Seite, der sich für Sie einsetzt

Auch wenn ein Rechtsanwalt für Medizinrecht aus Bremen über ein überdurchschnittliches Know-how das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es die Sachlage erfordert, eine große Hilfe sein. Gerade Fachwissen im Transplantationsgesetz ist heute immer häufiger gefragt. Denn nicht nur, dass heutzutage mehr Transplantationen denn je durchgeführt werden, es kommt auch gerade in diesem Bereich in der Relation öfter zu Kunstfehlern oder Ärztepfusch. Je fachkundiger ein Anwalt zum Medizinrecht in Bremen auf einem bestimmten Bereich ist, umso mehr kann man als Klient von der theoretischen als auch praktischen Expertise profitieren. Es erhöht sich damit die Chance auf eine Entschädigung in Form von Schmerzensgeld oder Schadenersatz . Aber nicht nur, wenn es zu einem Behandlungsfehler gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt für Medizinrecht aus Bremen die optimale Kontaktstelle. Anwaltskanzleien im Medizinrecht sind auch die perfekte Anlaufstelle, wenn ein Arzt z.B. gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten will. Und auch, falls man sich beraten lassen möchte z.B. zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen, dann ist man bei einem Rechtsanwalt in sehr guten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Ciper & Coll., die Rechtsanwälte für Medizinrecht und Arzthaftungsrecht, weiter auf Erfolgskurs (03.04.2014, 16:31)
    Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Ciper & Coll. informieren: Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch ...
  • Bild Arzt kann auf stationärer Behandlung bestehen (02.01.2012, 16:01)
    München/Berlin (DAV). Wird zwischen dem Arzt und dem Patienten eine ambulante Operation verabredet, gilt diese Vereinbarung. Jedoch kein Grundsatz ohne Ausnahme: Erfährt der Arzt am Tag der Operation, dass eine häusliche Nachbetreuung nicht gewährleistet ist, kann er auf einer stationären Behandlung bestehen. Stimmt der Patient dem nicht zu, hat er ...
  • Bild Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht: 10 Tipps vom Anwalt (24.06.2010, 10:48)
    Für wen ist eine Patientenverfügung sinnvoll? Wo sollte Sie hinterlegt werden? Muss diese immer wieder regelmäßig erneuert werden? Rechtsanwalt Wolfgang Putz aus München beantwortet im nachfolgenden Interview die 10 häuftigsten Fragen zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Rechtsanwalt Putz ist aussschließlich im Medizinrecht mit den Schwerpunkten Arzthaftungsrecht und Patientenrechte am Ende des ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Bitte um dringende Antwort / Werkvertrag (24.06.2009, 15:19)
    Hallo, angenommen eine Person kauft sich ein 3 teiliges Kostüm und bringt nur das Rock zur Änderungsschneiderei um es zu kürzen. Schneiderin kürzt das Rock paar Zentimeter mehr wie gewünscht. Kann die Person den Preis vom gesamten Kostüm verlangen, oder nur vom Rock?!
  • Bild Zoll entdeckt Steroide (18.05.2011, 17:36)
    Hallo, Person X hat im Internet 5 Ampullen Testosteron bestellt. Diese wurden auch von der Slovakei aus nach Deutschland gesendet. Jedoch wurde das Päckchen vom Zoll durchsucht . Alles was ankam war ein Päckchen mit der leeren Testosteronverpackung. Person X´s Vater musste beim Postbote dafür unterschreiben das es vom Zoll geöffnet worden ist ...
  • Bild Klageaufbau Festellungsklage (19.03.2010, 12:10)
    Hallo zusammen! Gibt es Besonderheiten beim Aufbau einer Klage im Medizinrecht=Festellungsklage zur Haftung dem Grunde nach? Jemand im Bekanntenkreis meinte; I. Akteninhalt des Krankenhauses II Auseinandersetzung mit Inhalt zu I. Das kommt mir etwas "spanisch" vor. Wie seht Ihr das? Hat einer von Euch vielleicht darüber etwas bei der DAA gelernt? Bitte Eure Erfahrungen aus ...
  • Bild § 12 GOÄ + BGH (21.06.2015, 11:25)
    ich beziehe mich auf § 12 GOÄ Fälligkeit und Abrechnung der Vergütung, Rechnungund BGH, Urteil vom 21. 12. 2006 - III ZR 117/06; LG München I Ich möchte hier kurz meine Ansicht dazu darstellen und komme sodann sogleich auf den Kasus Knaxus, der für mich im Raume steht. Die GOÄ ...
  • Bild Unterlassen lebenserhaltender Behandlungen ohne Einwilligung der Patientin und Betreuers (07.02.2011, 08:00)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus: Patientin (P), ist auf Intensivstation wegen Atemnot und Thorax- Erguß. Verdachts-Diagnosen: Suizidversuch, Bronchialtumor, VRE-Infektion. P wird beatmet und bekommt Betreuer (B) (Ehepartner). Nach Entscheidung des Arztes (A) erfolgt Extubation. Am Tag nach Extubation Gespräch von A mit B. A informiert B das P auf externe neue Station ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild SG-MARBURG, S 11 KA 430/09 ER (06.08.2009)
    1. Der Honorarvertrag 2009, abgeschlossen von den Parnern der Gesamtverträge ist im Hinblick auf die Zuweisung von Regelleistungsvolumina für unterdurchschnittlich abrechnende Praxen lückenhaft. 2. Die entstandene Lücke ist durch die vom BSG entwickelten Grundsätze über Wachstumsmöglichkeiten für unterdurchschnittlich abrechnende Praxen auszufüllen. 3. Sol...
  • Bild BSG, B 6 KA 5/08 R (28.01.2009)
    1. Durch Regelungen der Honorarverteilung dürfen Praxen mit unterdurchschnittlichem Umsatz nicht daran gehindert werden, ihr Honorar innerhalb von fünf Jahren bis zum Durchschnittsumsatz ihrer Fachgruppe zu steigern. 2. Auch unterdurchschnittliche Praxen (außerhalb der "Aufbauphase") dürfen für einen begrenzten Zeitraum von jeglicher Wachstumsmögli...
  • Bild OLG-KOELN, 27 U 77/88 (09.11.1988)
    1. Eine Anästhestin, die kurz vor der Facharztprüfung steht, handelt grob fahrlässig, wenn sie nach zwei vergeblichen Intubationsversuchen statt den Oberarzt lediglich einen Assistenzarzt herbeiruft. 2. Der Beweis, dass der Fehler der Berufsanfängerin für den Tod des Patienten kausal geworden ist, ist als erbracht anzusehen, wenn in einem solchen Fall dem s...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildOLG Hamm: Klinik muss sich an Wahlleistungsvereinbarung halten - Schadensersatz
    Vertrauen in den Arzt ist für viele Patienten ein wichtiges Kriterium. Großes Vertrauen genießt in der Regel der Chefarzt. Wurde im Rahmen einer Wahlleistungsvereinbarung die Behandlung durch den Chefarzt oder einen anderen bestimmten Arzt vereinbart, muss sich die Klinik auch daran halten. Eine Operation muss dann auch vom Chefarzt ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.