Rechtsanwalt in Bremen Mahndorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Jörg Hackemann / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bremen Mahndorf (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)

Bremen Mahndorf liegt im Bremer Stadtteil Hemelingen im Stadtbezirk Ost. Südlich von Mahndorf befindet sich ein archäologisches Gräberfeld aus der Zeit der Völkerwanderung und dem Frühmittelalter, also etwa aus den Jahren 375 bis 1050 nach Christus. Die Funde dort belegen, dass das Gebiet des heutigen Mahndorf bereits im 4. Jahrhundert besiedelt war. Mahndorf selbst wurde allerdings erst im Jahr 1339 als Mandorpe urkundlich erwähnt.
Heute wird Bremen Mahndorf in erster Linie als Wohnviertel genutzt. Es gibt eine Infrastruktur mit Kirchen und Schulen und Mahndorf ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Es liegt direkt an der Autobahn A1 mit der Autobahnausfahrt Uphusen/Mahndorf. Der Bahnhof Bremen Mahndorf liegt auf der Strecke Wunstorf-Bremen und ist an das städtische S-Bahnnetz angeschlossen. Der Mahndorfer See im Südosten Mahndorfs ist mit einem Badestrand und einem Campingplatz ein beliebtes Ausflugsziel.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Bremen Mahndorf
Externest
Mahndorfer Heerstr. 64
28307 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 480888
Telefax: 0421 487690

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Bremen Mahndorf

Der Rechtsanwalt aus Bremen Mahndorf wird unter anderem an dem zuständigen Amtsgericht Bremen für seine Mandanten tätig. In familienrechtlichen, strafrechtlichen und zivilrechtlichen Verhandlungen vertritt er seine Mandanten vor Gericht und auch in Grundbuch-, Betreuungs-, Nachlass- und Vollstreckungsangelegenheiten wird er tätig. In erster Instanz vor dem Amtsgericht ist es zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, sich von einem Rechtsanwalt vertreten zu lassen, aber im Alleingang kann es gut sein, dass man mit einem schlechteren Ergebnis nach Hause geht, als wenn man einen Anwalt zur Seite gehabt hätte. Eine Ausnahme vor dem Amtsgericht bilden Ehescheidungen und daraus resultierenden Verhandlungen über Unterhaltsansprüche, bei denen es ohne Rechtsanwalt nicht geht, ebenso wie an den höheren Gerichten herrscht hier der sogenannte Anwaltszwang.

Sollten Sie auf der Suche nach einer Rechtsberatung sein, dann finden Sie in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Bremen eine große Auswahl an Anwälten und Anwältinnen in Bremen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild BGH: Zwangsabstieg für Fußballclub SV Wilhelmshaven war rechtswidrig (21.09.2016, 07:52)
    Karlsruhe (jur). Fußball- und andere Sportverbände müssen Sanktionen gegen ihre Mitgliedsvereine in der eigenen Satzung regeln. Andernfalls schlagen Regelungen nationaler oder internationaler Spitzenverbände wie des Welt-Fußballverbandes FIFA nicht auf die einzelnen Vereine durch, urteilte am Dienstag, 20. September 2016, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: II ZR 25/15). Er gab ...
  • Bild Wann darf die Bank ein Firmenkonto kündigen? (14.08.2013, 14:29)
    Berlin (DAV). Nicht nur Privatleute benötigen ein Girokonto für die Abwicklung ihrer Geldgeschäfte, sondern auch Unternehmen. Wenn die Bank das Konto kündigt, zieht dies für den betroffenen Betrieb einen großen Aufwand und unter Umständen sogar existenzielle Probleme nach sich. In unterschiedlichen Instanzen mussten sich die Gerichte mit der Frage befassen, ...
  • Bild Keine Kostenerstattung für Zahnersatz ohne vorherige Heil- und Kostenplan-Genehmigung (11.03.2015, 14:19)
    Celle (jur). Für eine Kostenerstattung von Zahnersatz müssen sich Krankenversicherte vorab den Heil- und Kostenplan des Zahnarztes von ihrer Krankenkasse absegnen lassen. Ohne eine vorherige Prüfung und Genehmigung durch die Krankenkasse muss der Versicherte seinen Zahnersatz selber bezahlen, entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in Celle in einem am Mittwoch, 11. März ...

Forenbeiträge
  • Bild Hausdurchsuchung nur weil der Name einer Person mit einer Straftat in Verbindung gebracht werden kan (07.08.2011, 17:37)
    Hallo Forengemeinde,nehmen wir mal folgenden fiktiven Fall an: Person X bestellt im Internet eine Ware die in Deutschland unter das BtMG fällt. Die Zustellung der Ware über den postalischen Weg erfolgt postlagernd, sodass Person X bei der Bestellung im Onlineshop nur ihren Namen, nicht aber ihre Wohnanschrift angibt. Nach postlagernder ...
  • Bild Kündigung ALG II und neue Anmeldung (08.03.2011, 09:20)
    Folgender fiktiver Fall:Leistungsempfänger N.N. kündigte ohne Angabe von Gründen den Bezug von ALG II. Damit kündigte die Person gleichzeitig eine damit verbundene Maßnahme (Ein-Euro-Job.)Damit stand N.N. der Arbeitsvermittlung nicht mehr zur Verfügung und war damit nicht mehr als Arbeitssuchend gemeldet.N.N. hatte, auch nach eigener Meinung, damit keinen Verstoß gegen ALG-II ...
  • Bild 2te mal erwischt [PLS HELP] -.- (25.04.2008, 11:27)
    Angenommen X wurde anfang 2008 mit 1,2 g marihuana erwischt und die anzeige wurde fallen gelassen!Vor etwa 2 tagen fuhr X mit Y,Z und J nach holland allerdings war X nut mitfahrer auf dem rückweg mussten X,Y,Z und J sich einer verkehrskontrolle unterziehen indem die beamten bei X insgesammt ...
  • Bild Auskunftsrecht bei Strafverfahren (20.04.2009, 21:29)
    Hallo, angenommen Person A bekam vor längerer Zeit einen Strafbefehl aufgrund einer Lappalie (angebliche Beleidigung wegen Entblößung des Gesäßes). Er hatte zwar Einspruch aufgrund erheblicher Zweifel an der Anschuldigung eingelegt, konnte aber nicht die Wahrheit beweisen bzw. die StA wollte nichts davon wissen und musste den Rat seines Anwalts befolgt, den ...
  • Bild Aktivität für Spendenprojekt (19.02.2014, 21:30)
    Guten Abend, folgender Fall. Bei einem Verein in Deutschland ist vor kurzem das Vereinsheim explodiert. Es ist ein sehr hohen Schaden, sodass dieser Verein nun ein Spendenkonto / Auruf ins Leben gerufen hat. Eine Person X, die sehr viel im Affiliate Marketingbereich tätig ist, würde dem Verein gerne unter die Arme ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildWas ist eine Patronatserklärung im Gewerbemietrecht?
    Vermietet ein Immobilieneigentümer eine Wohnung oder ein Haus, so verlangt er in der Regel eine Sicherheitsleistung. Dabei ist zu beachten, dass er diese nur beanspruchen kann, wenn er eine diesbezügliche Klausel im Mietvertrag vorweisen kann. Diese Kaution dient nicht nur der Sicherung der Miete für den Fall, dass ...
  • BildSteuerhinterziehung, wie läuft das eigentlich mit der Strafbefreiung und warum?
    Uli Hoeneß, Klaus Zumwinkel, Alice Schwarzer: ihre Geschichten gingen durch die Presse, jede mit ihren eigenen Finessen. Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt, dafür sorgt spätestens die Presse seit dem Fall Alice Schwarzer. Dennoch, predigen uns die Sünder, scheint es ein Mittel zu geben, welches Straffreiheit garantiert, die sogenannte Selbstanzeige. ...
  • BildKündigung unwirksam trotz unerlaubter Untervermietung
    Eine Untervermietung des Mieters ohne Erlaubnis des Vermieters berechtigt diesen nicht immer zum Ausspruch einer fristlosen Kündigung des Mietvertrages. Eine Mieterin die in den angemieteten Räumlichkeiten eine Werbeagentur betrieb vermietete die Geschäftsräume an die Außenstelle eines anderen Unternehmens unter. Als der Vermieter dies erfuhr kündigte er ...
  • BildZur Haftung bei Unfall zwischen Radfahrer und Fußgänger
    Erkennt ein Fahrradfahrer zwei Fußgänger, die auf dem Radweg stehend ihm den Rücken zuwenden, und versucht er, nach Betätigung der Fahrradklingel unter Beibehaltung seiner Geschwindigkeit von etwa 14 km/h auf der Seite des Gehwegs an ihnen vorbeizufahren und verletzt sich dann beim Sturz nach einer Vollbremsung, kommt eine ...
  • BildEine kurze Übersicht über die Vorenthaltung von Arbeitnehmerbeiträgen zur Sozialversicherung nach 266a StGB
    Nicht selten kommt es vor, dass der Arbeitgeber in finanzielle Engpässe gerät und abwägen muss, welche Forderungen er primär bedienen sollte. Sehr oft werden zunächst die Forderungen der Gläubiger erfüllt, von deren Zulieferungen oder Wohlwollen der Fortbestand des Geschäfts abhängt. Dabei wird regelmäßig übersehen, dass die Nichtabführung der ...
  • BildDarf der Arbeitgeber die E-Mails seiner Arbeitnehmer mitlesen?
    Je nach Arbeitsvertrag kann es vorkommen, dass der Arbeitgeber die E-Mails seiner Angestellten mitlesen darf. Trotz dessen sind private Nachrichten tabu. Viele Arbeitgeber stellen ihren Angestellten betriebliche E-Mail-Accounts zur Verfügung. Dabei stellt sich die Frage, ob der Arbeitgeber diese E-Mails lesen darf. Viele Arbeitnehmer nutzen die ...

Urteile aus Bremen
  • BildOLG-BREMEN, 1 W 19/14 (20.06.2014)
    Den Eltern obliegt die Sorge für die Person des Kindes. Das umfasst auch das Recht, dem Kind einen Vornamen zu geben. Diesem Recht sind Grenzen gesetzt. Es kann kein Vorname gewählt werden, der die naheliegende Gefahr begründet, dass er den Namensträger der Lächerlichkeit preisgeben wird. So verhält es sich bei
  • BildOLG-BREMEN, 1 SsBs 51/13 (18.06.2014)
    1. Ein Konsument von Cannabis darf sich als Kraftfahrer erst in den Straßenverkehr begeben, wenn er sicherstellen kann, den analytischen Grenzwert von 1,0 ng/ml THC im Blutserum nicht mehr zu erreichen. Das erfordert ein ausreichendes ? gegebenenfalls mehrtägiges ? Warten zwischen letztem Cannabiskonsum und Fahrtantritt. 2. Im Regelfall besteht für den
  • BildOLG-BREMEN, 1 U 18/13 (21.05.2014)
    Zur Haftung des Anlageberaters im Rahmen der ihn treffenden Pflicht zur Plausibilitätsprüfung des Emissionsprospektes eines Prozesskostenfinanzierungsfonds
  • BildOLG-BREMEN, 4 WF 19/13 (20.03.2013)
    In den Fällen des § 57 S. 2 FamFG ist gegen eine die Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe mangels Erfolgsaussicht ablehnende Entscheidung die sofortige Beschwerde auch dann statthaft, wenn über die zugrunde liegende einstweilige Anordnung bisher nur ohne mündliche Erörterung entschieden worden ist.
  • BildOLG-BREMEN, Ws 90/12 (18.03.2013)
    Leidet ein Betroffener an einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit querulatorisch-fanatischen, narzisstischen und paranoiden Zügen sowie einer isolierten krankhaften Störung im Sinne eines Querulantenwahns, ist er prozessunfähig, wenn er infolge dieser Erkrankung zu einer freien Willensbildung bei der Verfolgung seiner rechtlichen Interessen nicht mehr in der Lage ist.
  • BildOLG-BREMEN, 2 U 5/13 (15.03.2013)
    1. Verwendet ein Rechtsanwalt im Impressum seines Internetauftritts die Angabe ?Zulassung OLG, LG, AG Bremen?, stellt dies eine irreführende Werbung dar, weil damit der unzutreffende Eindruck erweckt wird, der Rechtsanwalt verfüge gegenüber anderen Rechtsanwälten aufgrund der Zulassung an den ausdrücklich aufgeführten Gerichten über eine besondere Stellung oder Qualifikation. 2. Die irreführende

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.