Rechtsanwalt für Kindesunterhalt in Bremen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Anwaltskanzlei Kanzlei Westerholt + Partner bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Kindesunterhalt engagiert in Bremen
Kanzlei Westerholt + Partner
Am Wall 171
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 326910
Telefax: 0421 1655292

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Kindesunterhalt
  • Bild Arbeitsloser Unterhaltsschuldner muss sich 20-30-mal pro Monat bewerben (12.03.2007, 11:57)
    Berlin (DAV). Wer für sein Kind Unterhalt zahlen muss und arbeitslos wird, muss nachweisen, dass er sich ausreichend bewirbt. 20 bis 30 Bewerbungen im Monat sind daher grundsätzlich zumutbar, so das Oberlandesgericht Brandenburg in einem Beschluss vom 28. Februar 2006 (AZ 10 UF 133/05). Praktisch muss der Arbeitsuchende die gesamte ...
  • Bild Neue Unterhaltstabelle für Sachsen ab 01.01.2010 (04.01.2010, 15:26)
    Auch in Sachsen gilt seit dem 01.01.2010 eine neue Unterhaltstabelle mit geänderten Bedarfssätzen für den Kindesunterhalt. Hintergrund der Änderungen ist zum einen die durch das sog. Wachstumsbeschleunigungsgesetz vorgenommene Anhebung der steuerlichen Kinderfreibeträge (§ 32 Abs. 6 EStG), zum anderen die Erhöhung des Kindergeldes. Als Folge dieser Änderungen werden zum gleichen ...
  • Bild Trotz Arbeitslosigkeit: fiktives Vollerwerbseinkommen zur Festlegung des Kindesunterhalts (25.03.2014, 16:28)
    Hamm/Berlin (DAV). Ist ein unterhaltspflichtiger Elternteil arbeitslos, muss er nachweisen, dass er sich hinlänglich um eine Arbeitsstelle bemüht hat. Kann er dies nicht, wird zur Beurteilung seiner Leistungsfähigkeit ein fiktives Einkommen festgelegt. Zugrunde gelegt werden muss dabei ein fiktives Vollerwerbseinkommen, kein fiktives Nebenerwerbseinkommen. Darüber informiert die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins ...

Forenbeiträge zum Kindesunterhalt
  • Bild Kindesunterhalt bei Eintritt Volljährigkeit und Schulbesuch (18.08.2015, 17:54)
    Hallo zusammen, angenommen Vater A ist unterhaltspflichtig gegenüber Kind A. Vater A zahlt jeden Monat 164 Euro Unterhalt, momentan noch an Mutter von Kind A. Kind A wird nächstes Jahr 18 Jahre und besucht ab Sommer diesen Jahres für 2 Jahre nach erfolgreichem Realschulabschluss eine weiterführende Schule, um das Abitur ...
  • Bild Kindesunterhalt durch die Mutter (02.03.2012, 16:09)
    Mal angenommen nach einer Scheidung bleibt die Tochter (8Jahre alt) beim voll erwerbstätigen Vater (Nettoeinkommen € 1.800.-). Die Mutter lebe in einer neuen Beziehung mit einem eigenen Kind (3Jahre alt) aus eben dieser. Die Mutter wäre erwerbstätig mit einer 65% Stelle. Falls Sie € 1.150.- verdienen würde, wie sähe ihr ...
  • Bild Betreuungsunterhalt für Mutter eines Zweijährigen - Jobcenter hat berechnet... (03.12.2013, 18:13)
    Hallo, einmal angenommen: Herr A erhält eine Berechnung des Jobcenters seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Sie ist noch zuhause und betreut einen gemeinsamen Sohn, 2 Jahre alt. Herr A verdient recht gut, soll nun aber 1070,00 Euro für Mutter und Kind zahlen - das wären 500,00 Euro mehr, als er bislang gezahlt hat. Herr ...
  • Bild Dringend neue Unterhaltsberechnungen nötig, Anwalt meldet sich nicht - HILFE (27.09.2010, 14:07)
    Wie könnte mit der nachfolgenden fiktiven Geschichte in der Wirklichkeit umgegangen werden?: In einem Urteil (über zwei Jahre her) wurden Unterhaltsansprüche geklärt. Eine Mutter zahlt für einen Sohn, der bei seinem Vater lebt, der Vater zahlt für zwei Mädchen, die bei der Mutter leben. Die Mutter hat einen neuen Partner und ...
  • Bild Auskunftsklage (20.12.2006, 05:54)
    Hallo, welchen Stellenwert bzw. Bedeutung hat eine Auskunftsklage bezüglich Kindes- und Ehegattenunterhalt. LG von Nelle

Urteile zum Kindesunterhalt
  • Bild BFH, III R 8/04 (20.07.2006)
    Es verstößt nicht gegen das aus Art. 3 Abs. 1 GG abgeleitete Gebot der Besteuerung nach der finanziellen Leistungsfähigkeit, dass der Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft Unterhaltsleistungen an den anderen Partner nur bis zu dem Höchstbetrag des § 33a EStG als außergewöhnliche Belastung abziehen kann....
  • Bild OLG-CELLE, 17 WF 60/06 (05.05.2006)
    1. In einem Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe ist darzulegen, dass ein Antragsteller außerstande ist, die Prozesskosten im Wege eines durchsetzbaren Prozesskostenvorschussanspruches zu realisieren.2. Zu den Voraussetzungen einer wirksamen Unterhaltsbestimmung gegenüber einem volljährigen Kind.3. Aus prozessökonomischen Gründen kann die Abänder...
  • Bild OLG-HAMM, II-14 UF 165/12 (10.09.2012)
    Bei der Frage, ob und inwieweit sich ein Student überobligatorische Nebeneinkünfte auf seinen Unterhaltsbedarf gegenüber einem Elternteil anrechnen lassen muss, kann es im Rahmen der Billigkeitsabwägung entsprechend § 1577 Abs. 2 S. 2 BGB (vgl. BGH FamRZ 1995, 475, Juris-Rn. 30 ff.) einen für die Anrechnung sprechenden Gesichtspunkt darstellen, wenn der Stud...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Kindesunterhalt
  • BildDüsseldorfer Tabelle 2016: So viel Unterhalt muss man zahlen!
    Eltern wissen, Kinder sind teuer. Was jedoch die Wenigsten wissen: Kinder haben einen Anspruch auf Unterhalt. In der Regel wird die aus diesem Anspruch abgeleitete Unterhaltspflicht durch die Erziehung und Pflege des Kindes in Form von dem sog. Naturalunterhalt (oder Betreuungsunterhalt) erfüllt. Soweit nur ein Elternteil das Kind ...
  • BildKindergeldtabelle – Kindergeld Höhe und Auszahlung
    Der Bundesrat hat am 10.07.2015 dem „Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags“ (BR-Drucksache 281/15) zugestimmt. Damit steigt das Kindergeld rückwirkend zum 01. Januar 2015 um 4 Euro monatlich. Eine zweite Kindergelderhöhung erfolgt am 01.01.2016 um weitere 2 Euro monatlich. Ferner erhöhen sich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.