Rechtsanwalt in Bremen Arsten

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Jörg Hackemann / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bremen Arsten (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)

Bei Bremen Arsten handelt es sich um das alte Kirchdorf des Bremer Stadtteils Obervieland. Auf einer Fläche von gut 4,5 Quadratkilometern leben dort im Süden der Hansestadt knapp 10.000 Einwohner. Der alte Dorfkern rund um die im Jahre 1250 erbaute und 1899 umgebaute romanische Dorfkirche St. Johannes ist bis heute gut erhalten. Westlich des alten Dorfkerns liegt mit Arsten-West eines der neueren Neubaugebiete Bremens. Im Süden liegt die Grünanlage Arsten Süd-West, ein in den 2000er Jahren entstandener Park mit Spielflächen, einem Beachvolleyballplatz, einer Fußballwiese und Asphaltflächen für Rollerskater. Bremen Arsten hat einen Anschluss an die Autobahn A1 und ist durch die Stadtbahn mit der Bremer Innenstadt verbunden.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Bremen Arsten
Keilhack-Brecht
Alfred-Faust-Str. 88
28277 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 825900
Telefax: 0421 824959

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Bremen Arsten

In Bremen Arsten gibt es etliche Rechtsanwälte, die sich dort mit ihren Kanzleien niedergelassen haben. Der Anwalt aus Bremen Arsten ist sowohl in außergerichtlichen Rechtsfragen als auch bei Gerichtsverhandlungen für seine Mandanten tätig, jedoch ist sein Berufsalltag meistens weit weniger spannend, als es im Krimi in Film und Fernsehen dargestellt wird. Eher selten sind es schwere Straftaten und noch seltener spektakuläre Verbrechen, wegen denen der Anwalt seinen Mandanten vor Gericht verteidigt. In strafrechtlichen Verhandlungen handelt es sich viel öfter um Diebstahl, Betrug oder Körperverletzung als um Mord und Totschlag. Und noch viel öfter ist der Rechtsanwalt aus Bremen Arsten mit Zivilprozessen beschäftigt, in denen es um unbezahlte Rechnungen, Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen oder Unterhaltsklagen geht. Nahezu alles, was im alltäglichen Leben geschieht, hat einen Bezug zu Recht und Gesetz, daher kann einen auch nahezu jede alltägliche Situation in eine Anwaltskanzlei führen.

Unter Rechtsanwalt Bremen halten wir eine noch größere Auswahl an Rechtsanwälten aus allen Bremer Stadtteilen für Sie bereit. So können Sie garantiert den für Ihr rechtliches Anliegen besten Ansprechpartner finden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Ute von Lojewski von der Fachhochschule Münster ist „Hochschulmanagerin des Jahres 2013“ (28.11.2013, 16:10)
    Prof. Dr. Ute von Lojewski, Präsidentin der Fachhochschule Münster, ist „Hochschulmanagerin des Jahres 2013“. DIE ZEIT und das CHE Centrum für Hochschulentwicklung würdigen mit dem der Auszeichnung Leiterinnen und Leiter deutscher Hochschulen, die durch eine besondere Führungsleistung die Erfolge ihrer Hochschule prägen und weitreichende Reformen vorantreiben. Die Verleihung findet ...
  • Bild Haifischhautlack aus dem Fraunhofer IFAM beflügelt Windenergieanlagen: leistungssteigernd und leise (18.12.2013, 15:10)
    Untersuchungen des Einflusses des im Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen, entwickelten Riblet-Lacksystem auf die aerodynamischen Eigenschaften eines Modells eines Windenergieanlagen-Rotorblatts hat zu erfolgsversprechenden Ergebnissen hinsichtlich Leistungssteigerung und reduzierten Lärmemissionen bei Windenergieanlagen geführt.Im Versuch konnte die Gleitzahl – d. h. das Verhältnis zwischen Auftrieb und Reibung – durch ...
  • Bild Schader-Preis 2014 für Stephan Leibfried (15.01.2014, 12:10)
    Professor Dr. Stephan Leibfried von der Universität Bremen erhält den Schader-Preis 2014 in Anerkennung seiner international herausragenden und auch praktisch ambitionierten Verdienste um die Entwicklung der sozialwissenschaftlichen Forschung zum Sozialstaat und zur allgemeinen jüngeren Staatsentwicklung. Der Preis wird am 15. Mai 2014 in Darmstadt verliehen und ist mit einer Preissumme ...

Forenbeiträge
  • Bild Tafel-Lebensmittel = geldwerter Vorteil? (20.12.2013, 04:45)
    Grundsätzliche Frage: Dürfen bei ALG II-Bezug die von der Tafel erhaltenen Lebensmittel als geldwerter Vorteil, z. B. mit vom Sachbearbeiter subjektiv geschätzten 20,-- EUR wöchentlich/ 80,-- EUR im Monat, einfach von den Leistungen abgezogen werden?
  • Bild Anspruch auf Ausgleichszahlung? (18.09.2013, 11:02)
    Hallo zusammen, da ich nicht so recht weiß in welche Kategorie meine Frage gehört, habe ich diese unter Reisevertragsrecht gestellt. Vielleicht wird es ja gleich ersichtlich, warum ich so vorgegangen bin. Mal angenommen: M und F haben im letzten Jahr eine Reise in die USA unternommen, die zu einem Teil pauschal war, zum ...
  • Bild Mit ca 11g Gras und 1 Tablette e erwischt (02.07.2013, 18:12)
    Hieine Person X(noch nie vorbestraft) ist in einen Polizeikontrolle geraten und hatte ca 11g Gras und eine Extasy Pille dabei. Person X hat zugegeben das es alles ihm gehört da er seinen Bruder der Fahrer war nicht belasten wollten. Die Polizisten meinten das es höchstwahrscheinlich geringe Menge ist und das ...
  • Bild Minijob : Stundenlohnsätze unter 5 EURO (03.05.2013, 09:23)
    Guten Tag, ... offenbar gibt es bei Minijobs auch Stundenlöhne unter 5 EURO. Das wundert mich, weil das arithmetisch eigentlich nicht sein kann, es sei denn man könnte geringfügige Beschäftigungsverhältnisse inzw. über 15 Wochenstunden Arbeitszeit anbieten. Durch welche Umstände können hier derartige Stundenlohnsätze überhaupt entstehen ?!
  • Bild Beschäftigung in der Elternzeit (04.08.2012, 12:29)
    Muß ein Arbeitgeber einer Mutter in Elternzeit während dieser Elternzeit in Teilzeit beschäftigen? Fall: Arbeitnehmerin A arbeitet bei einer Bank. Die Bank ist bundesweit mit einem Filial- und Hauptverwaltungsnetz vertreten. A hat die Position einer stv. Direktorin in Bremen. Nach zwei Jahren möchte sie wieder arbeiten, jedoch nur in Teilzeit. Die Elterzeit wurde für drei ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildWas ist eine Mieterselbstauskunft (inkl. Muster-Vorlage für Mieter)?
    Viele Vermieter erwarten von ihrem potenziellen Mieter, dass er eine Mieterselbstauskunft erteilt. Was darunter genau zu verstehen ist und welche Fragen erlaubt sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Vermieter holen eine Selbstauskunft des Mieters in der Weise ein, dass sie ihm vor Abschluss des Mietvertrages einen ...
  • BildRechte & Pflichten als Zeuge: Was ist bei der Aussage vor Gericht zu beachten?
    Eine Ladung als Zeuge vor Gericht mag zunächst vielleicht erst einmal spannend oder aufregend sein, kennt man doch viele Geschichten aus dem Fernsehen. Tatsächlich ist die Realität aber in der Regel eher nüchtern. Dennoch handelt es sich bei dem Zeugenbeweis um einen der wichtigsten Beweismittel, sei es etwa ...
  • BildDas Reverse-Charge-Verfahren und die Umsatzsteuerhinterziehung
    Während normalerweise der Leistungserbringer die Umsatzsteuer schuldet, geht bei bestimmten steuerpflichtigen Leistungen die Umsatzsteuerschuld auf den Leistungsempfänger über. In dem deutschen Umsatzsteuerrecht in § 13b UStG geregelt, umfasste das Reverse Charge-Verfahren bei seiner Einführung im Jahr 2002 nur wenige Anwendungsfälle. Inzwischen nennt § 13b Abs. 2 UStG insgesamt ...
  • BildWas verdient ein Bischof in Deutschland?
    Seit dem Skandal um den prunksüchtigen und verschwenderischen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Eltz herrscht der Eindruck, dass Kirchenmänner unendlich viel Geld verdienen. Sie scheinen sich frei aus dem Kircheneigentum bedienen zu können, und leben so in pompösem Luxus, wie es seinerzeit den Päpsten vorbehalten gewesen ist. Doch ist ...
  • BildVerpflegungsmehraufwand: Höhe & Berechnung bei Reisekostenabrechnung
    Inwieweit erhalten Arbeitnehmer ihre zusätzlichen Kosten für Verpflegung im Rahmen der Reisekostenabrechnung ohne Abzüge für den Fiskus erstattet? Dies erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Arbeitnehmer können von ihrem Arbeitgeber nicht zwangsläufig die Erstattung ihrer Verpflegungsmehraufwendungen als Reisekosten verlangen. Etwas anders kann sich jedoch aus dem ...
  • BildInterne Stellenausschreibung: Wann muss der Arbeitgeber betriebsintern ausschreiben?
    Inwieweit müssen Arbeitgeber bei einer freien Stelle eine interne Stellenausschreibung vornehmen? Dies erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Für Arbeitnehmer die beruflich weiterkommen wollen ist die Frage interessant, ob ihr Arbeitgeber offene Stellen intern ausschreiben muss. Was ist eine interne Stellenausschreibung? Unter einer internen ...

Urteile aus Bremen
  • BildOLG-BREMEN, 1 W 19/14 (20.06.2014)
    Den Eltern obliegt die Sorge für die Person des Kindes. Das umfasst auch das Recht, dem Kind einen Vornamen zu geben. Diesem Recht sind Grenzen gesetzt. Es kann kein Vorname gewählt werden, der die naheliegende Gefahr begründet, dass er den Namensträger der Lächerlichkeit preisgeben wird. So verhält es sich bei
  • BildOLG-BREMEN, 1 SsBs 51/13 (18.06.2014)
    1. Ein Konsument von Cannabis darf sich als Kraftfahrer erst in den Straßenverkehr begeben, wenn er sicherstellen kann, den analytischen Grenzwert von 1,0 ng/ml THC im Blutserum nicht mehr zu erreichen. Das erfordert ein ausreichendes ? gegebenenfalls mehrtägiges ? Warten zwischen letztem Cannabiskonsum und Fahrtantritt. 2. Im Regelfall besteht für den
  • BildOLG-BREMEN, 1 U 18/13 (21.05.2014)
    Zur Haftung des Anlageberaters im Rahmen der ihn treffenden Pflicht zur Plausibilitätsprüfung des Emissionsprospektes eines Prozesskostenfinanzierungsfonds
  • BildOLG-BREMEN, 4 WF 19/13 (20.03.2013)
    In den Fällen des § 57 S. 2 FamFG ist gegen eine die Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe mangels Erfolgsaussicht ablehnende Entscheidung die sofortige Beschwerde auch dann statthaft, wenn über die zugrunde liegende einstweilige Anordnung bisher nur ohne mündliche Erörterung entschieden worden ist.
  • BildOLG-BREMEN, Ws 90/12 (18.03.2013)
    Leidet ein Betroffener an einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit querulatorisch-fanatischen, narzisstischen und paranoiden Zügen sowie einer isolierten krankhaften Störung im Sinne eines Querulantenwahns, ist er prozessunfähig, wenn er infolge dieser Erkrankung zu einer freien Willensbildung bei der Verfolgung seiner rechtlichen Interessen nicht mehr in der Lage ist.
  • BildOLG-BREMEN, 2 U 5/13 (15.03.2013)
    1. Verwendet ein Rechtsanwalt im Impressum seines Internetauftritts die Angabe ?Zulassung OLG, LG, AG Bremen?, stellt dies eine irreführende Werbung dar, weil damit der unzutreffende Eindruck erweckt wird, der Rechtsanwalt verfüge gegenüber anderen Rechtsanwälten aufgrund der Zulassung an den ausdrücklich aufgeführten Gerichten über eine besondere Stellung oder Qualifikation. 2. Die irreführende

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.