Rechtsanwalt in Braunschweig: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Braunschweig: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist eines der schwierigsten Rechtsgebiete in der BRD. Das Medizinrecht ist dabei von höchster Relevanz, denn die eigene Gesundheit ist das zweifellos wichtigste Gut. Das Medizinrecht normiert insbesondere die rechtlichen Beziehungen zwischen Patient und Arzt. Insbesondere die Arzthaftung ist dabei ein zentraler Punkt. Ebenso wird im Medizinrecht die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten untereinander geregelt. Auch Regelungen den Arztberuf an sich betreffend sind im Medizinrecht anzusiedeln.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsbereich Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Marie-Madeleine Tall immer gern in der Gegend um Braunschweig
Kanzlei MMT
Löwenwall 13
38100 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 31393330
Telefax: 0531 31393331

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Medizinrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Peter Abramowski engagiert in der Gegend um Braunschweig

Adolfstr. 52
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 2408485
Telefax: 0531 2408487

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen im Medizinrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Oliver Nowak engagiert vor Ort in Braunschweig

Adolfstr. 52
38102 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 2408485
Telefax: 0531 2408487

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Braunschweig

Eine Anwaltskanzlei für Medizinrecht aufzusuchen, das sollte die erste Tat sein, wenn es zu zu Ärztepfusch gekommen ist

Rechtsanwalt in Braunschweig: Medizinrecht (© p365.de - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Braunschweig: Medizinrecht
(© p365.de - Fotolia.com)

Schneller als manchem lieb ist, kann man mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn Ärztepfusch ist keine Seltenheit. Kommt es zu einem Behandlungsfehler, einem Kunstfehler oder einer falschen Befunderhebung, dann kann dies den gesamten weiteren Lebensweg nachhaltig beeinträchtigen. Solcher Ärztepfusch kann dabei nicht nur im Bereich der Chirurgie geschehen, sondern auch in der Zahnheilkunde. Ebenfalls kann es bei der Geburt eines Kindes wegen eines ärztlichen Behandlungsfehlers zu einem Geburtsschaden mit erheblichen Folgen kommen. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Hilfe und Rat einholen bei einem Anwalt. In Braunschweig sind Anwaltskanzleien zum Medizinrecht niedergelassen. Gerade wenn sich die eigene Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, kann es sinnvoll sein bei Fachanwälten im Medizinrecht aus Braunschweig Rat zu suchen. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem gestaltet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Kanzlei in Braunschweig zu wenden, die sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert hat. Aufzuführen wären hier: Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Arzthaftung und Krankenhaushaftung.

Profitieren Sie von der Fachkompetenz eines auf Medizinrecht spezialisierten Anwalts

Je nach Gegebenheit kann es zum Beispiel sinnvoll sein, einen Rechtsanwalt im Medizinrecht in Braunschweig zu konsultieren, der beispielsweise nachweislich umfassende Fachkenntnisse in Bezug auf das Transplantationsgesetz nachweisen kann. Gerade Fachwissen im Transplantationsgesetz ist heutzutage immer häufiger gefragt. Denn nicht nur, dass heutzutage mehr Transplantationen denn je durchgeführt werden, es kommt auch gerade in diesem Bereich in der Relation öfter zu Ärztepfusch oder Kunstfehlern. Selbstverständlich möchte man als Betroffener für einen Behandlungsfehler oder Kunstfehler entschädigt werden. Um die Chancen auf Schmerzensgeld oder Schadenersatz eindeutig zu erhöhen, ist es angebracht, einen Anwalt im Medizinrecht aus Braunschweig zu wählen, der über einen großen juristischen Erfahrungsschatz auf dem betroffenen Gebiet verfügt. Allerdings ist ein Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin im Medizinrecht nicht nur die beste Kontaktperson, wenn man von Ärztepfusch betroffen ist. Man ist ebenso bei einem Anwalt für Medizinrecht bestens aufgehoben, wenn ein Arzt z.B. seine Schweigepflicht gebrochen hat und man dagegen vorgehen möchte. Und auch, wenn man eine Rechtsberatung zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt im Medizinrecht bestens aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Bei Praxisausfall voller Schadensersatz (20.01.2009, 11:26)
    Saarbrücken/Berlin (DAV). Bei einem Praxisausfall kann der Arzt von seiner Versicherung vollen Schadensersatz verlangen. Die Versicherung kann die Zahlung nicht mit der Begründung verweigern, der Arzt könne die ausgefallenen Termine verlegen oder nachholen. Über ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Saarbrücken vom 20. August 2008 (AZ – 5 U 163/05 – ...
  • Bild Arzt verliert Approbation bei missbräuchlicher Verschreibung von Betäubungsmitteln (23.10.2015, 08:24)
    Lüneburg/Berlin (DAV). Verschreibt ein Arzt einem drogenabhängigen Patienten ohne ausreichende Überwachung einen großen Medikamentenvorrat, kann er seine ärztliche Approbation verlieren. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts vom 11. Mai 2015 (AZ: 8 LC 123/14), wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.Ein niedergelassener Arzt verordnete seinem ...
  • Bild Krankenkasse muss für Brust-OP-Korrektur von Transsexuellem zahlen (01.03.2012, 14:29)
    Wiesbaden/Berlin (DAV). Wird nach einer von der Krankenversicherung bewilligten Brustentfernung bei einem Transsexuellen eine Korrektur-Operation notwendig, muss die Krankenkasse diese ebenso bezahlen. Das gilt auch dann, wenn die Brust keine funktionellen Störungen aufweist. Auf dieses Urteil des Sozialgerichts Wiesbaden vom 14. Dezember 2011 (AZ: S 1 KR 89/08) weist die ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Klageaufbau Festellungsklage (19.03.2010, 12:10)
    Hallo zusammen! Gibt es Besonderheiten beim Aufbau einer Klage im Medizinrecht=Festellungsklage zur Haftung dem Grunde nach? Jemand im Bekanntenkreis meinte; I. Akteninhalt des Krankenhauses II Auseinandersetzung mit Inhalt zu I. Das kommt mir etwas "spanisch" vor. Wie seht Ihr das? Hat einer von Euch vielleicht darüber etwas bei der DAA gelernt? Bitte Eure Erfahrungen aus ...
  • Bild Heilmittelerbringer-Praxisverkauf (29.07.2015, 09:25)
    Schönen guten Tag!Welche Rolle spielt ein Rechtsanwalt bei einem Praxisverkauf?Ich denke mir, wenn die Parteien einig sind, d.h. ein Vertrag gemeinsam erstellt werden kann, ist er nicht unbedingt erforderlich?Wenn die Parteien uneinig sind, wird er wohl nötig sein. Geht dann der Verkäufer zum Anwalt und gestaltet den Vertrag mit ihm, ...
  • Bild Medizinrecht - Anfänger-Operation: Was darf ein Student? (01.06.2012, 00:43)
    Angenommen Frau M. lässt sich im Krankenhaus K. behandeln. Eine Operation ist unumgänglich. Am Tag des Eingriffes stehen im OP-Saal neben einem Facharzt: ein Assistenzarzt, ein PJler und ein Medizinstudent (als Famulant). Welche unterstützenden Aufgaben und invasiven Eingriffe dürfen von den Einzelnen Personen (Medizinstudenten, PJler, Assistenzarzt) durchgeführt werden? ...
  • Bild Behandlungsfehler - Zahnarzt pocht auf Zahlung der Rechnung (28.09.2010, 11:19)
    Angenommen es besteht folgender Fall: A hat sich vor einigen Monaten einer Wurzelbehandlung an einem Zahn unterzogen, der ihm nun Schmerzen bereitet. A sucht daher einen Spezialisten B auf, der sich auf endontologische Wurzelkanalbehandlungen spezialisiert hat und unterschreibt einen Behandlungsvertrag über eine Wurzelrevision für 1800 Euro. Nach erneuter Behandlung hat A jedoch ...
  • Bild A und 2 A wimmeln P ab (22.03.2011, 23:57)
    Nehmen wir mal an, P kommt zu einem Arzt A mit einem Wisch in der Hand, in dem steht, dass P untersucht werden soll, weil die Blutwerte sehr schlecht sind. Und P schlecht aussieht und krank ist. Wenn jetzt A und 2A P ständig abwimmeln und P lange, lange krank ist ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild OLG-HAMM, I-13 U 178/11 (03.12.2012)
    1. Nimmt ein Rechtsanwalt einen anderen Rechtsanwalt wegen in laufenden Zivilprozessen als Partei und/oder Prozessbevollmächtigter getätigter Äußerungen, die der Anspruchsteller für beleidigend und verleumderisch erachtet, auf Unterlassung in Anspruch, so ist eine diesbezügliche Unterlassungsklage grundsätzlich wegen fehlenden Rechtsschutzbedürfnisses unzulä...
  • Bild KG, 20 SchH 2/10 (07.07.2010)
    1. Der Schiedsrichter ist verpflichtet, die für einen Richter geltenden Gebote, insbesondere der Neutralität, Objektivität und der Wahrung der Parteirechte zu beachten. 2. Grundsätzlich maßgebend für die Frage der Befangenheit ist das Verhältnis zwischen Schiedsrichter und Partei. 3. Ein gemeinsam mit einem Verfahrensbevollmächtigten absolvierter Fachanwal...
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 1 KA 575/10 (17.12.2010)
    1. Die Umwandlung der Trägerin eines Medizinischen Versorgungszentrums von der Rechtsform einer GmbH in die Rechtsform einer GmbH & Co. KGaA hat keine zulassungsrechtlichen Auswirkungen. 2. Medizinische Versorgungszentren können sich nach dem Gesetz aller zulässigen Organisationsformen bedienen. Ist ein Plankrankenhaus Träger eines Medizinischen Versorg...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildOLG Hamm: Klinik muss sich an Wahlleistungsvereinbarung halten - Schadensersatz
    Vertrauen in den Arzt ist für viele Patienten ein wichtiges Kriterium. Großes Vertrauen genießt in der Regel der Chefarzt. Wurde im Rahmen einer Wahlleistungsvereinbarung die Behandlung durch den Chefarzt oder einen anderen bestimmten Arzt vereinbart, muss sich die Klinik auch daran halten. Eine Operation muss dann auch vom Chefarzt ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.