Rechtsanwalt für Hochschulrecht in Braunschweig

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen im Hochschulrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Martina Notthoff engagiert in Braunschweig
Rechtsanwältin und Notarin Martina Notthoff (vormals Martina Kaufmann)
Wilhelmitorwall 31
38118 Braunschweig
Deutschland

Telefon: 0531 48032000
Telefax: 0531 48032001

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Hochschulrecht
  • Bild BFH: Mitglieder des allgemeinen Studentenausschusses (AStA) sind Arbeitnehmer (24.09.2008, 10:46)
    Mit Urteil vom 22. Juli 2008 VI R 51/05 hat der Bundesfinanzhof (BFH) seine ständige Rechtsprechung zur Unterscheidung selbständiger von nichtselbständiger Arbeit ein weiteres Mal bestätigt. Anlass war diesmal die Frage, ob die nach dem einschlägigen Hochschulrecht als rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts behandelte Studentenschaft einer Universität Arbeitgeber und die ...
  • Bild Ehemaliger Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Hans Brox ist verstorben (16.06.2009, 15:26)
    Der ehemalige Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Hans Brox ist am 8. Juni 2009 im Alter von 88 Jahren verstorben. Hans Brox wurde am 9. August 1920 in Dortmund geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft promovierte er 1949 an der Juristischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in ...
  • Bild Dr. Gunther von Hagens rehabilitiert (16.03.2011, 12:12)
    Der Heidelberger Plastinator Dr. Gunther von Hagens durfte seinen chinesischen Gastprofessorentitel in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen ohne die Herkunftsbezeichnungen führen, die das NRW-Wissenschaftsministerium hierfür festgelegt hatte. Das hat der 19. Senat des Oberverwaltungsgerichts mit Urteil vom 14.03.2011 entschieden. Die Dalian Medical University in China verlieh von Hagens 1999 den Titel „Visiting ...

Forenbeiträge zum Hochschulrecht
  • Bild Prüfungsordnung ohne Paragraph über Entzug des akademischen Grades (12.01.2017, 12:42)
    Liebe Mitforisten,im Rahmen von universitären Plagiatsprüfungen, Täuschungsversuchen bei Prüfungen usw. stößt man als Gutachter/Ombudsmann nicht selten auf Prüfungsordnungen anderer Fächer/Fachbereiche/Hochschulen, die gar keinen Passus dazu verinnerlicht haben. Wenn keine *besonderen* Regeln formuliert werden (welche offenbar auch nicht immer unumstritten sind, d.h. prüfungsordnungseigene Verjährungsfristen), zieht man sich oftmals ja auf übergeordnete ...
  • Bild Änderung des Aufgabenfeldes plus Erhöhung der Arbeitszeit von Lehrkräften (28.05.2016, 10:53)
    Hallo zusammen und schon einmal vielen Dank für das Lesen der folgenden Situation. Wir stellen uns Folgendes vor:Herr Mustermann, arbeitet an einer gewöhnlichen Haupt- und Realschule in Musterhausen in Rheinland-Pfalz als Lehrer. Herr Mustermann, ist auch passend zu seinem Arbeitsplatz als Haupt- und Realschullehrer ausgebildet. Das Land Rheinland-Pfalz ist zu ...
  • Bild Attestpflicht für ganze Klasse (21.06.2006, 17:07)
    Hallo zusammen, ich habe eine Frage über das Attestplicht. Allerdings geht es hier nicht direkt um Hochschulrecht. Sondern um eine Klasse an einer Realschule. Leider hab ich dazu kein geeignetes Forum gefunden und wende mich jetzt einfach mal hierher, ich hoffe es macht nichts aus! Und zwar geht es draum, einer ...
  • Bild Unterschriftenregelung/Handlungsvollmacht für Uni und Hochschule (12.08.2011, 15:43)
    Hallo,weiß jemand, wo eigentlich die Vertretungsregelungen für deutsche Universitäten und Hochschulen geregelt sind? Ich meine: Wer darf für die Universität einen Vertrag unterzeichnen?Nehmen wir an, ein Professor ist Projektleiter bei einem Forschungsvorhaben an seiner Uni, bei dem auch ein Doktorand beschäftigt wird. Dafür hat er ein Industrieunternehmen gefunden, welches das ...
  • Bild Nachsitzen für Zuspätkommen? (01.11.2015, 00:37)
    Hallo werte Juraforummitglieder!Als erstes möchte ich mich entschuldigen, dass ich keine passendere Kategorie gefunden habe, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem weiterhelfen.Ich bin über folgendes gestolpert und frage mich, ob der Lehrer bei solchen Umständen eine Nacharbeitsstunde vergeben darf:Nehmen wir mal an, dass eine Person sich beim Vertretungsplan verlesen ...

Urteile zum Hochschulrecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 2 LA 418/07 (07.02.2008)
    1. Aus dem prüfungsrechtlichen Benachteiligungsverbot folgt nicht, dass im Fall der Wiederholung einer bereits im ersten Durchgang bestandenen Prüfung das endgültige Prüfungszeugnis auf den Zeitpunkt der ersten bestandenen Prüfung zu datieren ist. 2. Wenn sich der in einem Haupt- und Hilfsantrag zum Ausdruck kommende Inhalt des begehrten Prüfungszeugnisses ...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, NC 9 S 775/11 (07.06.2011)
    Die Akkreditierung eines Studiengangs ist in Baden-Württemberg nicht zwingende Voraus-setzung für die Aufnahme des Lehrbetriebs, so dass die fehlende Akkreditierung zum Stichtag der Kapazitätsberechnung der Berücksichtigungsfähigkeit des Dienstleistungsexports nicht entgegen steht....
  • Bild BVERFG, 2 BvF 2/02 (27.07.2004)
    1. Die Rahmengesetzgebung des Bundes ist auf inhaltliche Konkretisierung und Gestaltung durch die Länder angelegt. Den Ländern muss ein eigener Bereich politischer Gestaltung von substantiellem Gewicht bleiben. 2. Ein Ausnahmefall i. S. v. Art. 75 Abs. 2 GG liegt vor, wenn die Rahmenvorschriften ohne die in Einzelheiten gehenden oder unmittelbar geltenden R...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (1)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Hochschulrecht
  • BildAnerkennung ausländischer Doktortitel in Deutschland – Rechtslage
    Wer an einer ausländischen Hochschule einen Doktortitel erworben hat, darf nicht ohne Weiteres einen deutschen Doktortitel führen. Näheres erfahren Sie in diesem Ratgeber. Manche deutschen Absolventen begeben sich zur Promotion ins Ausland. Sie glauben, im Anschluss daran einen deutschen Doktortitel führen zu dürfen. Doch das ist ...
  • BildWann kann ein Doktortitel aberkannt werden?
    Bei dem „Doktortitel“ handelt es sich um einen akademischen Grad, welcher durch Universitäten verliehen wird. Um diesen zu erlangen, bedarf es der Veröffentlichung einer Dissertation, einer Doktorarbeit, welche in schriftlicher Form erfolgen muss. In der Regel ist zusätzlich noch eine mündliche Prüfung notwendig, um den Doktortitel zu erlangen. Ist ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.