Rechtsanwalt für Scheidungsfolgenvereinbarung in Bonn

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Peter A. Aßmann bietet anwaltliche Hilfe zum Gebiet Scheidungsfolgenvereinbarung ohne große Wartezeiten im Umland von Bonn
ASSMANN
Am Hofgarten 5
53113 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 949160
Telefax: 0228 9491620

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Wegfall der Unterhaltsverpflichtung nach neuem Unterhaltsrecht – ein Zwischenergebnis (25.06.2008, 16:46)
    Nach Inkrafttreten des neuen Unterhaltsrechts am 01.01.2008 ist viel Populistisches in der Presse geschrieben und der Eindruck erweckt worden, nunmehr sei es ein Leichtes für Unterhaltsschuldner, sich gegenüber der Ex-Frau seiner Unterhaltsverpflichtung zu entledigen. Tatsächlich aber ist entscheidend, ob der Wegfall der Unterhaltsverpflichtung für den Unterhaltsberechtigten „zumutbar“ ist, d.h. wieweit ...
  • Bild DAV gegen Reformen auf Kosten der Bürger (16.11.2005, 19:27)
    - Kritik an Überlegung zur Justizreform und der Scheidung bei Notaren - Berlin (DAV). Anlässlich der Justizministerkonferenz (JuMiKo) am 17. November 2005 in Berlin erneuert der Deutsche Anwaltverein (DAV) seine Kritik an zahlreichen Vorhaben der Politik. Die durch die JuMiKo angestellten Vorüberlegungen für eine Justizreform lehnt der DAV ab. ...
  • Bild DAV gegen Reformen auf Kosten der Bürger (17.11.2005, 16:40)
    - Kritik an Überlegung zur Justizreform und der Scheidung bei Notaren - Berlin (DAV). Anlässlich der heutigen Justizministerkonferenz (JuMiKo) in Berlin erneuert der Deutsche Anwaltverein (DAV) seine Kritik an zahlreichen Vorhaben der Politik. Die durch die JuMiKo angestellten Vorüberlegungen für eine Justizreform lehnt der DAV ab. Die Bedeutung des ...

Forenbeiträge zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Scheidungsantrag (11.02.2010, 12:32)
    hallo, zum fiktiven Fall: Ein Ehepaar trennt sich nach langer Ehedauer. Das Trennungsjahr ist beendet, doch es ist keine einvernehmliche Scheidung. Es ist noch nichts geregelt, Unterhalt der minderjährigen Kinder, Betreuungsunterhalt, Nachehelicher Unterhalt, Zugewinn oder Versorgungsausgleich. Die Ehefrau stimmt dem Scheidungsantrag nicht zu, da sämtliche Dinge noch nicht geregelt sind, und sie ...
  • Bild Not. Scheidungsfolgenvereinbarung (21.06.2007, 12:15)
    Hallo, ich habe folgenden Fall: A und B treffen eine notarielle Scheidungsfolgenvereinbahrung. Darin steht das die Ehe gescheitert ist und die Scheidung vor dem Amtsgericht beantragt wird (Standart wahrscheinlich?). Das Trennungsjahr läuft aber erst in rd. 8 Monaten ab (Termin der Trennung steht auch drin). Somit dürfte ja die ...
  • Bild notarielle Scheidungsfolgevereinbarung - Versorgungsausgleich (28.08.2014, 06:48)
    Hallo nettes Forum,ich bin relativ neu hier und habe folgende Frage zum o.g. Thema.Folgendes Fallbeispiel:F und M wollen sich scheiden lassen und die Scheidungwurde bereits bei Gericht durch den Anwalt von F, da sich F alleine anwaltlich vertreten lässt, eingereicht. Im Scheidungsantrag steht, dass der Versorsgungsausgleich durchgeführt werden soll. Daraufhin ...
  • Bild Rückständiger Kindesunterhalt mit Obhutswechsel zum ursprünglich Zahlungspflichtigen (15.02.2017, 08:52)
    Guten Morgen, ich würde mich sehr freuen, wenn in dieser Sache weitergeholfen werden könnte:Mal angenommen folgender Fall tritt ein:Das Kind C lebte immer bei der Mutter B. Es besteht seit der Trennung ein vollstreckbarer Titel des Kindesunterhaltes in Form einer Scheidungsfolgendvereinbarung gegen den Vater A. Der Titel ist bis heute ...
  • Bild Scheidungsverfahren: Stichtag für Versorgungsausgleich (31.03.2016, 22:20)
    Guten Tag,folgender Fall:Nach längerer Trennungszeit entschließt sich ein Ehepaar zur Scheidung . Da eine einvernehmliche Scheidung angestrebt wird, erfolgt zunächst eine notariell beglaubigte Scheidungsfolgenvereinbarung. Das Scheidungsverfahren ist seit Oktober 2015 beim zuständigen Familiengericht anhängig. Bezüglich der Berechnung der Rentenansprüche bzw. des Versorgungsausgleiches wird der Ehezeitraum von den Eheleuten bis zum ...

Urteile zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild OLG-BREMEN, 5 UF 76/11 (23.02.2012)
    Einkommensteuern, die der Ausgleichspflichtige im Ausland (hier: Spanien) auf ein schuldrechtlich auszugleichendes Anrecht zu entrichten hat, sind weder nach § 20 Abs. 1 Satz 2 VersAusglG vom Ausgleichswert abzuziehen noch gilt ein allgemeines, auch die ausländische Steuerlast umfassendes Netto-Prinzip....
  • Bild KG, 1 W 57/11 (01.03.2011)
    1. Ein Zustimmungserfordernis gemäß § 12 WEG erfasst, falls es ohne nähere Einschränkung vereinbart ist, auch die nur teilweise Veräußerung des Wohnungs- oder Teileigentums in Form eines ideellen Miteigentumsanteils und die Veräußerung an einen Erwerber, der bereits Mitglied der Wohnungseigentümergemeinschaft ist. 2. Ist als Ausnahme von einem Zustimmungser...
  • Bild OLG-STUTTGART, 15 UF 208/09 (07.12.2009)
    1. Die Vorschriften des Art. 111 FGG-RG und des § 48 VersAusglG über das anwendbare materielle und Verfahrensrecht stehen nicht zur Disposition der Beteiligten. 2. Eine in Fällen einer unwirksamen Startgutschrift getroffene Vereinbarung über den Wert des Anrechts eines Ehegatten auf Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes bedarf der Zustimmung jedenfall...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (1)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.