Rechtsanwalt für Polizeirecht in Bonn

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfällen rund um den Schwerpunkt Polizeirecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Werner Nokiel gern in Bonn

Königstr. 21
53113 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 224357

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Polizeirecht
  • Bild Anwaltsverein kritisiert die Verschärfung des bayerischen Polizeigesetzes (09.11.2005, 18:08)
    Berlin/München (DAV). Der von der Fraktion der CSU im Bayerischen Landtag eingebrachte Entwurf für ein polizeiliches Aufgabengesetz wird am 9. November 2005 im Innenausschuss des Bayerischen Landtages beraten. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) und der Bayerische Anwaltverband lehnen diesen Entwurf auf Grund seiner handwerklichen Mängel und wegen verfassungsrechtlicher Bedenken ab. Der ...
  • Bild Anwälte gegen Ausweitung der Lauschangriffe (09.07.2006, 17:09)
    Polizeirecht in Schleswig-Holstein - DAV: Gesetzentwurf in dieser Form stoppen! Kiel/Berlin (DAV). Am morgigen Mittwoch findet im Schleswig-Holsteinischen Landtag eine öffentliche Anhörung zum „Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung gefahrenabwehrrechtlicher Bestimmungen“ statt. Durch die Änderungen sollen die Maßgaben der Urteile des Bundesverfassungsgerichts zum Großen Lauschangriff vom 3. März 2004 und vorbeugenden ...
  • Bild DAV begrüßt Urteil zur vorbeugenden Telefonüberwachung (28.07.2005, 10:14)
    Berlin (DAV). In seiner heutigen Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht die vorbeugende Telefonüberwachung gemäß dem Niedersächsischen Polizeirecht für verfassungswidrig und nichtig erklärt. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt dieses Urteil. Nach der bisherigen Regelung konnten auch von unbescholtenen Bürgern ohne konkreten Tatverdacht Telefongespräche abgehört, sowie Verbindungsdaten und Kennungen von Handys, E-Mail und ...

Forenbeiträge zum Polizeirecht
  • Bild Baueinstellung wegen Polizeirecht? (27.07.2009, 17:26)
    Kann eine vorübergehende Baueinstellung mit dem Argument ergehen, dass Baumaterialien bei einer Demonstration nach dem VersG zweckentfremdet werden könnten und mit den Maschinen Gewalt gegen Menschen verübt werden könnte? Hat der Bauherr einen Amtshaftungsanspruch oder einen Anspruch nach Art. 9 III/Art. 11 LStVG bzw. Art. 70 BayPAG? Das Vorhaben ist formell ...
  • Bild Personenkontrolle mit Leibesvisitation (04.11.2013, 14:53)
    Guten Tag zusammen!Person A ist auf dem Weg zu einem Konzert/ auf einem Konzert in einem autonomen Zentrum, das für Betäubungsmittelmissbrauch und ähnliches bekannt ist. Es kommt zu einer Personenkontrolle durch Beamte in zivil. Ist es hier gerechtfertigt eine Leibesvisitation durchzuführen? Bzw. welche Vorraussetzungen müssen dafür erfüllt sein?Wie sieht es ...
  • Bild EV Handel mit Arzneimittel & Btm Besitz (12.06.2015, 19:25)
    Hallo zusammen, folgenden Fall finde ich sehr interessant. Angenommen drei Personen, Person A, Person B und Person C werden in Baden-Württemberg am frühen morgen nach einem "Clubbesuch" von der Polizei auf der Strasse angehalten und es findet eine Personenkontrolle/Taschenkontrolle statt. Die Personen kennen sich schon viele Jahre und sind enge ...
  • Bild Sitzblockade rechtens? (14.12.2010, 17:02)
    Im Zusammenhang mit den S21-Demonstrationen wird ja immer wieder darauf hingewiesen, daß die Demonstranten, gegen die die Polizei vorgegangen ist, eine "Recht auf Sitzblockade" und ein "Recht auf zivilen Ungehorsam" hätten. Gibt es so etwas tatsächlich? Und wenn ja, warum ist dann die Polizie gegen diese Leute vorgegangen, sie hätte ...
  • Bild Problem Polizeirecht (11.09.2013, 15:33)
    Hallo ich habe ein Problem bezüglich der Meldepflicht von Hooligans. Im Sachverhalt der Polizeirechtsklausur wird durch eine tägliche Meldepflicht dem Hooligan A die Möglichkeit genommen, zu einem Spiel der Nationalmannschaft ins Ausland zu reisen, da er davor schon polizeibekannt war. Jetzt frage ich mich, ob ich als Ermächtigungsgrundlade auch den spezielleren § ...

Urteile zum Polizeirecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 1 S 3222/98 (01.02.1999)
    1. Das Flüchtlingsaufnahmegesetz steht einer Umsetzung rechtskräftig abgelehnter Asylbewerber von einer gemeindlichen Notunterkunft in eine zumutbare andere Obdachlosenunterkunft nicht entgegen. Die Umsetzung bemißt sich allein nach polizeirechtlichen Grundsätzen....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 1 S 147/96 (08.02.1996)
    1. Soll ein Obdachloser von einer bisherigen gemeindlichen Obdachlosenunterkunft in eine andere durch eine einheitliche Verfügung "umgesetzt" werden, so muß in dieser grundsätzlich die Räumung der bisherigen Unterkunft und die Einweisung in die neue verfügt werden; gegebenenfalls bedarf es auch der Aufhebung der bisherigen Einweisungsverfügung....
  • Bild VG-DARMSTADT, 3 L 1179/09.DA (16.10.2009)
    1. Sucht ein wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern mehrfach vorbestrafter Mann wiederum Kontakt zu Kindern in der seinen vergangenen Straftaten bevorzugten Altersklasse, rechtfertigt dies ein umfassendes Kontakt- und Annäherungsverbot zu allen Kindern in dem entsprechenden Alter. 2. Ein Aufenthaltsverbot für einen privaten Raum ist nicht zulässig....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Polizeirecht
  • BildWann darf die Polizei mich oder meine Tasche durchsuchen?
    Die Polizei darf nicht einfach nur so Personen oder Taschen durchsuchen. Unter welchen Umständen dies erlaubt ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Polizisten dürfen einen nur dann durchsuchen, soweit es dafür eine Rechtsgrundlage gibt. Welche einschlägig ist richtet sich danach, ob die Durchsuchung zur Strafverfolgung oder ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.