Rechtsanwalt für Hochschulrecht in Bonn

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Monika Waldenmaier bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsgebiet Hochschulrecht jederzeit gern im Umkreis von Bonn

Markt 26-32
53111 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 983720
Telefax: 0228 9837217

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Hochschulrecht
  • Bild Schüler werden zu Jungstudierenden (07.05.2007, 14:00)
    Hemshorn Stiftung und FOM ermöglichen Oberstufenschülernwirtschaftswissenschaftliches Studium / bundesweit einzigartiges Projekt gestartet ESSEN/HAMBURG, 07. MAI 2007. "Exzellenten und motivierten Schülern wollen wir die Chance geben, schon parallel zur Schule ein wirtschaftswissenschaftliches Studium aufzunehmen, um ihnen so einen optimalen Start ins Arbeitsleben zu verschaffen". So beschreibt Prof. Dr. Burghard Hermeier, Rektor ...
  • Bild Föderalismusreform: Korrekturen im Bildungsbereich bitter nötig (29.05.2006, 12:00)
    Gemeinsame Pressemitteilung des Bundeselternrats, des Deutschen Studentenwerks, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie des Verbandes Bildung und Erziehung(Berlin/Frankfurt am Main, 29. Mai 2006) Bei der Föderalismusreform müsse im Bildungsbereich deutlich korrigiert und nachgebessert werden. Bund und Länder sollten auch künftig eng kooperieren, um das deutsche Bildungswesen qualitativ weiter zu entwickeln. ...
  • Bild DAAD-Generalsekretär Christian Bode eröffnet Wintersemester (12.10.2005, 10:00)
    Christian Bode ist seit 1990 Generalsekretär des Deutschen Akademischen Austauschdienstes; von 1982 bis 1990 war Bode Generalsekretär der Westdeutschen Rektorenkonferenz in Bonn. Zuvor war der promovierte Jurist von 1972 bis 1982 in der Hochschulabteilung des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft, wo er als Leiter der Planungsgruppe tätig war. Der spätere ...

Forenbeiträge zum Hochschulrecht
  • Bild Diplom-Astrologe / Diplom-Astrologin (31.01.2005, 20:32)
    Wenn man bei Google nach "Diplom-Astrologe / Diplom-Astrologin" sucht, findet man eine ganze Menge Treffer. Weiß jemand, wie das juristisch zu bewerten ist? "Astrologe" ist schließlich keine geschützte Bezeichnung. Wer kann darauf ein Diplom vergeben? Oder darf sich jeder "Diplom-Astrologe" nennen?
  • Bild Spendenquittung (19.08.2008, 23:31)
    Hallo, es tut mir Leid, ich weiß nicht ob diese Post in diesem Bereich richtig ist oder doch in Schulrecht und Hochschulrecht gehört. Meine Frage ist, darf eine Schule A, wenn diese einen Somemrball veranstaltet eine Spendenquittung an eine Firma B austellen, die z.B. Essen sponsored? Mir ist soweit bekannt, dass Schulen ...
  • Bild Erfolgsaussichten Anfechtung Bachelor-Note (28.08.2012, 14:45)
    Angenommen A erhält nach Abschluss seines Studiums eine Bachelor-Gesamtnote von 1,6. Diese setzt sich aus 3 Teilnoten zusammen, die auf dem Zeugnis ausgewiesen sind.A ist der Meinung, dass anhand dieser 3 ausgewiesenen Werte die Note 1,5 korrekt wäre.Nach eingehender Analyse der Rahmenprüfungsordnung und Überprüfung des Rechenweges denken A, sowie ...
  • Bild Kaugummi in den Haaren - Körperverletzung? (23.06.2010, 22:47)
    Guten Abend zusammen,Folgender Fall: Schüler A bekommt von Schüler B während der Schule (deswegen habe ich in Schul- und Hochschulrecht gepostet) einen Kaugummi vorsätzlich in die Haare gedrückt / gerieben, sodass die entsprechenden Haare entfernt werden müssen.Was sollte Schüler A nun tun? Ist ein solcher Fall sogar schon Körperverletzung? Immerhin ...
  • Bild Pizza auf falschen Namen bestellt (20.03.2011, 23:01)
    Angenommnes Szenario: In einer fiktiven Schule bestellt X auf den Namen von A eine Pizza. A weiß davon nichts und fällt aus allen Wolken als die Pizza während des Unterrichts angeliefert wird. Der Pizzabote will sein Geld. A verweigert dies. Der Lehrer spendiert die Pizza im Wert von ca. 20,00 € ...

Urteile zum Hochschulrecht
  • Bild BVERWG, BVerwG 8 C 6.02 (28.05.2003)
    Die Auslegung einer Vereinbarung, die einen Verzicht auf einen Rückzahlungsanspruch ergibt, durch das Verwaltungsgericht ist revisionsrechtlich nur beschränkt überprüfbar. Ein Anspruch nach dem Vermögensgesetz kann der Verwirkung unterliegen....
  • Bild BVERWG, 6 C 10.09 (15.12.2010)
    1. Allgemeine Studiengebühren sind grundsätzlich mit Bundesrecht vereinbar (im Anschluss an Urteil vom 29. April 2009 - <a href="http://www.bverwg.de/enid/7f8c429eafe5e1f17e7c267ed0664e0f,66cdcf305f7472636964092d093132383235/Entscheidungen/Verwandte_Dokumente_ax.html?az=BVerwG+6+C+16.08" title="BVerwG 6 C 16.08">BVerwG 6 C 16.08<...
  • Bild BGH, 3 StR 301/03 (28.10.2004)
    1. Zur einschränkenden Auslegung der §§ 331, 333 StGB bei Einwerbung von Wahlkampfspenden durch einen Amtsträger, der sich um seine Wiederwahl bewirbt. 2. Zum Betrug durch unrichtige Rechenschaftsberichte einer Partei im Zusammenhang mit der staatlichen Teilfinanzierung der Parteien....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.