Rechtsanwalt für Arbeitsschutz in Bonn

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Rechtsanwältin Ulrike Wewers unterstützt Mandanten im Schwerpunkt Arbeitsschutz kompetent in der Umgebung von Bonn
a-wiv | Kanzlei RAin Ulrike Wewers
Scharnhorststr. 4
53175 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 91060730
Telefax: 0228 91060736

Zum Profil Nachricht senden
Rechtliche Beratung im Gebiet Arbeitsschutz bietet gern Herr Rechtsanwalt Manfred Franke mit Anwaltskanzlei in Bonn

Veilchenweg 18
53229 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 9764868
Telefax: 0228 39031965

Zum Profil
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Arbeitsschutz hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Thomas Regh immer gern im Ort Bonn

Lievelingsweg 125
53119 Bonn
Deutschland

Telefon: 0228 604140
Telefax: 0228 6041499

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Arbeitsschutz
  • Bild Supermarktöffnung am Samstag bis 24 Uhr unzulässig (17.12.2014, 16:53)
    Leipzig (jur). Die Öffnung von Supermärkten bis 24 Uhr ist an Samstagen sowie vor Feiertagen unzulässig. Die Läden müssen so rechtzeitig schließen, dass die Mitarbeiter bis 24 Uhr wirklich Feierabend haben, wie das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in einem am Mittwoch, 17. Dezember 2014, bekanntgegebenen Beschluss entschied (Az.: 8 B 66.14).Die ...
  • Bild Arbeitszeitgesetz gilt auch bei Rund-um-die-Uhr-Betreuung (08.06.2015, 08:59)
    Berlin (jur). Gewährleisten Erzieher in Wohngruppen abwechselnd eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, gilt das Arbeitszeitgesetz. Damit greift insbesondere auch das Verbot, nicht länger als zehn Stunden täglich zu arbeiten, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Freitag, 24. März 2015, bekanntgegebenen Urteil (Az.: VG K 184.14).Im konkreten Fall bietet die klagende anerkannte freie ...
  • Bild INQA-Thema: Führungskräfte sind häufig Mobbing-Täter oder Mobbing-Mittäter (11.04.2011, 00:00)
    Beitrag Nr. 199221 vom 11.04.2011 INQA-Thema: Führungskräfte sind häufig Mobbing-Täter oder Mobbing-Mittäter Jeder Mitarbeiter kann zum Mobbing-Opfer werden. Am stärksten betroffen sind allerdings die Arbeitnehmer-Gruppen unter 25 Jahren wie die über 55 Jahren. Die Personalabteilungen sollten sich des Themas annehmen und die betrieblichen Akteure entsprechend sensibilisieren und schulen. Das schlägt ...

Forenbeiträge zum Arbeitsschutz
  • Bild Messi Praxis (09.03.2011, 22:43)
    Mal angenommen die Mitarbeiterin einer Arztpraxis wäre gezwungen diese Praxis wegen katastrophalen Hygiene Zuständen, Arbeitsschutz und zunehmender Verwahrlosung des praktizieren Arztes zu melden. Wohin müsste sie sich wenden ? Ärztekammer, Ordnungs. oder Gesundheitsamt, BG f. Gesundheit u. Wohlfahrtspflege ?
  • Bild Arbeitsbedingungen (13.10.2011, 18:58)
    Mich würde mal interessieren welche Möglichkeiten sich zu wehren man in folgedendem Szenario hat: Arbeitgeber macht keinen Arbeitsvertrag Arbeitnehmer Arbeit im Gerüstbau für 11 euro Netto die Stunde Arbeitnehmer Arbeitet im Schnitt täglich zwischen 10 und 16 Stunden mit maximal einer halbenstunde Pause. Es soll zusätzlich noch fast jeden Samstag gearbeitet werden dann ...
  • Bild Frage zumarbeitsschutzgesàtz und Arbeitsrecht (11.12.2012, 18:02)
    Hallo hab mal eine wichtige frage zum thema Arbeitsschutz gesetz..... Also Person a arbeitet als Sicherheitskraft.... Die Arbeitszeiten sind wie folgt aufgeteilt... Tagschicht von 07:00 bis 19:00 Nachtdienst von19:00 bis 07:00 Person A hat einen Anfahrtweg von c.a 2 stunden+ 2 atunden wieder nach Hause. Die besagte Person arbeitet seit 6 tagen im Tagdienst. Seine Abloesung die ...
  • Bild Darf Arbeitgeber lange Haare verbieten? (21.05.2008, 15:10)
    Hallo. Mal angenommen Herr X ist Mitarbeiter (Azubi - tätig in der Technik, bzw. im Außendienst (Montage) und z.T. auch als Verkäufer, falls eine Kollegin Urlaub hat oder Krank ist) der Firma XYZ. Da es ihm gefällt die Haare länger zu tragen, will er sie gerne wachsen lassen. Jedoch missfällt dies ...
  • Bild Überlastungsanzeige / (13.05.2011, 20:53)
    Hallo zusammen, also folgender angenommener Fall: dem Arbeitgeber (AG) entsteht nach Kündigung eines weiteren Mitarbeiters ein "Loch" in einem Teilbereich. Er bittet den zu 100% ausgelasteten Arbeitnehmer (AN), die Lücke temporär zu schließen, was dieser auch erfolgreich macht. Statt diesen Bereich dem AN binnen angemessener Frist abzunehmen, bürdet der AG dem AN diesen ...

Urteile zum Arbeitsschutz
  • Bild BAG, 9 AZR 409/01 (05.11.2001)
    1. Nach § 8 Abs. 2 Satz 3 HAG ist vom Auftraggeber in das Entgeltverzeichnis eine zuverlässige und klare Berechnungsgrundlage einzutragen, wenn die Entgelte nicht für Einzelstücke aufgeführt werden. Damit sollen die Heimarbeiter gegen eine Verschleierung der Berechnung ihrer Entgelte geschützt werden. 2. Der Auftraggeber darf dem Anspruch auf Mindestentgelt...
  • Bild VG-KOELN, 33 K 1314/12 (21.10.2011)
    Der PR hat keinen Anspruch auf Auskunft der Namen der Beschäftigten, die für ein BEM in Betracht kommen, und auf Vorlage des Unterrichtungsschreibens (im Anschluss an OVG NRW [PVL-Senat], B. v. 26.4.2011 - 16 A 1950/09.PVL, 16 A 2006/09.PVL -)...
  • Bild LAG-KOELN, 4 Sa 943/08 (29.01.2010)
    1) Die Acht-Wochen-Frist des § 18 BEEG ist - bei einem Elternzeitverlangen des Vaters - nicht vom tatsächlichen Geburtstermin, sondern nach dem zur Zeit des Verlangens vom Arzt prognostizierten Entbindungstermin zu berechnen. 2) Auch ein durch die Annahme des Elternteilzeitbegehrens bedingtes Verlangen der Elternzeit löst den Kündigungsschutz nach § 18 BEEG...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsschutz
  • BildKopftuchverbot am Arbeitsplatz
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH)  hat geurteilt, dass „Art. 2 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2000/78 dahin auszulegen [ist], dass das Verbot, ein islamisches Kopftuch zu tragen, das sich aus einer internen Regel eines privaten Unternehmens ergibt, die das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens am Arbeitsplatz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.