Rechtsanwalt für Polizeirecht in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Ols Weidmann mit Anwaltsbüro in Berlin unterstützt Mandanten engagiert juristischen Themen im Rechtsgebiet Polizeirecht

Gneisenaustraße 2 a
10961 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 6942622

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Uwe Günter Thieß bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsgebiet Polizeirecht engagiert in der Nähe von Berlin

Poststraße 12
10178 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 28390131
Telefax: 030 2792868

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Gebiet Polizeirecht offeriert kompetent Herr Rechtsanwalt Olaf Hans Günther mit Büro in Berlin

Flensburger Straße 22
10557 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 39742429
Telefax: 030 39742558

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Klaus Säverin mit Niederlassung in Berlin hilft als Anwalt Mandanten aktiv bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Polizeirecht

Knaackstraße 86
10435 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 44039523
Telefax: 030 44039524

barrierefreiZum Profil
Bei Rechtsproblemen im Polizeirecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Stephanie Wustrow kompetent im Ort Berlin
Voß Wustrow Löser, Rechtsanwälte in Partnerschaft
Hultschiner Damm 198
12623 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5667821
Telefax: 030 5654950

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Dubrau bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Polizeirecht ohne große Wartezeiten in der Nähe von Berlin

Regattastraße 122
12527 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 61504770
Telefax: 030 61504771

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsbereich Polizeirecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Martin Reeckmann mit Anwaltskanzlei in Berlin

Calvinstraße 13
10557 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 39105678
Telefax: 030 39105680

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Polizeirecht
  • Bild DAV: Den Entwurf des Polizeiaufgabengesetzes Rheinland-Pfalz nachbessern! (30.05.2005, 19:55)
    Polizeirechtlicher Lauschangriff trifft Unbescholtene Mainz/Berlin (DAV). Am morgigen Dienstag findet im Landtag Rheinland-Pfalz eine öffentliche Anhörung zur Änderung des Polizeiaufgabengesetzes statt. Durch die Änderungen sollen die Maßgaben des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Großen Lauschangriff vom 3. März 2004 umgesetzt werden. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt zwar den Versuch, ...
  • Bild Polizist wegen Totschlags verurteilt (11.03.2011, 08:15)
    Das Landgericht Neuruppin hat den Polizeibeamten wegen Totschlags zu zwei Jahren Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt. Nach den Feststellungen des Schwurgerichts tötete er einen zur Festnahme ausgeschriebenen Straftäter mit einem Nahschuss, als dieser sich der Festnahme durch Flucht mit einem gestohlenen Pkw entziehen wollte. Der Angeklagte habe in einer durch die ...
  • Bild Anwälte gegen Ausweitung der Lauschangriffe (09.07.2006, 17:09)
    Polizeirecht in Schleswig-Holstein - DAV: Gesetzentwurf in dieser Form stoppen! Kiel/Berlin (DAV). Am morgigen Mittwoch findet im Schleswig-Holsteinischen Landtag eine öffentliche Anhörung zum „Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung gefahrenabwehrrechtlicher Bestimmungen“ statt. Durch die Änderungen sollen die Maßgaben der Urteile des Bundesverfassungsgerichts zum Großen Lauschangriff vom 3. März 2004 und vorbeugenden ...

Forenbeiträge zum Polizeirecht
  • Bild Rechtsgrundlage für Bußgeldbescheid (30.01.2009, 07:54)
    Hallo, arbeite gerade an der Examensvorbereitung und suche eine Rechtsgrundlage für den Erlass eines Bußgeldbescheides doch nicht wie jetzt schon viele denken im Polizeirecht sondenr für eine ganz normale Behörde, welche ihre Befugnisse über Satzung regelt. Habe jetzt schon bissel gesucht und habe als einziges die Normen im Ordnungswidrigkeitenrecht gefunden. ...
  • Bild ED-Behandlung (03.12.2012, 20:48)
    Ist § 28 VwVfG auf den Fall der Anordnung einer ED-Behandlung anwendbar? Stellt die Vorladung zu einer ED-Behandlung einen belastenden VA dar? Wäre ohne vorherige Anhörung des Beschwerten eine solche Anordnung formell rechtswidrig? Die statthafte Klageart wäre Anfechtungsklage? Wie müsste bei einer Anfechtungsklage der bestimmte Antrag lauten? Z.B.: "Ich fechte die ...
  • Bild HA POR Bielefeld (12.03.2007, 19:37)
    Schreibt zufällig noch jemand die Hausarbeit im Polizeirecht in Bielefeld? Wenn ja, hat evtl. jemand Lust sich auszutauschen?
  • Bild Durchsuchung Persönlicher Dinge vor Demonstrationen (Portemonai) erlaubt? (25.03.2006, 15:08)
    Hallo. Ich habe mal eine Frage zum Recht der Polizei bei der Durchsuchung ,Persönlicher Gegenstände vor Demonstrationen. So weit mir bekannt darf die Polizei Personen, vor Demonstrationen Kontrollieren, also Abtasten und in die Rucksäcke etc schauen. Was sie jedoch nicht dürfen, ist einfach so an Taschen ran gehen, Sachen raus ziehen und dann ...
  • Bild HA Polizeirecht Augsburg SS 09 (24.08.2009, 18:50)
    Teil I: Vom 6. bis 8. Februar 2009 findet in der Staatskanzlei in München die 45. Münchner Sicherheits-konferenz statt. An dieser Konferenz nehmen hochrangige Politiker, Diplomaten, Militärs, Sicher-heitsexperten und Rüstungsindustrielle aus den Mitgliedsländern der NATO und der Europäischen Union, sowie aus Russland, China, Japan und Indien teil, um über aktuelle Themen ...

Urteile zum Polizeirecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 7 S 662/97 (10.06.1997)
    1. Die Zulassung der Beschwerde wegen grundsätzlicher Bedeutung kommt in Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes nur in Betracht, wenn die Klärung der aufgeworfenen Frage in dem angestrebten Eilverfahren erfolgen kann (im Anschluß an VGH Bad-Württ, Beschl v 21.02.1997 - 8 S 483/97 -; Beschl v 13.03.1997 - 14 S 545/97 -). Das Vorliegen dieser Voraussetzungen...
  • Bild BVERWG, BVerwG 4 C 8.06 (11.10.2007)
    Eine landesrechtliche Vorschrift (hier: § 13 Abs. 3 Satz 1 BauO NRW), die aus Gründen der Verunstaltungsabwehr Anlagen der Außenwerbung außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile grundsätzlich für unzulässig erklärt, ist dem Bauordnungsrecht zuzuordnen. Sie greift nicht in die Gesetzgebungszuständigkeit des Bundes für das Bodenrecht (Art. 74 Abs. 1 Nr....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 2 S 802/91 (14.10.1993)
    1. Verletzung einer Nebenpflicht aus dem öffentlich-rechtlichen Benutzungsverhältnis einer Wasserversorgungseinrichtung (Schädigung von Pflanzen durch Aufgrabung). Einzelfall....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Polizeirecht
  • BildWann darf die Polizei mich oder meine Tasche durchsuchen?
    Die Polizei darf nicht einfach nur so Personen oder Taschen durchsuchen. Unter welchen Umständen dies erlaubt ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Polizisten dürfen einen nur dann durchsuchen, soweit es dafür eine Rechtsgrundlage gibt. Welche einschlägig ist richtet sich danach, ob die Durchsuchung zur Strafverfolgung oder ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.