Rechtsanwalt für Pflegeversicherung in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Martin Brechter berät im Schwerpunkt Pflegeversicherung kompetent im Umland von Berlin

Marburger Straße 16
10789 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 212489930
Telefax: 030 212489920

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Pflegeversicherung hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Rolf Schroedter persönlich in der Gegend um Berlin

Kolberger Platz 4
14199 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 88717480
Telefax: 030 88717482

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sebastian Liefold mit RA-Kanzlei in Berlin unterstützt Mandanten fachmännisch bei Rechtsfällen aus dem Rechtsgebiet Pflegeversicherung
Rechtsanwaltskanzlei Liefold
Virchowstraße 1
10249 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 41935064
Telefax: 030 41935066

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ruth Eugenie Coester bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Pflegeversicherung engagiert in der Umgebung von Berlin

Möllerpfad 7 d
14167 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 68325317
Telefax: 030 84186957

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Sonnek unterstützt Mandanten zum Anwaltsbereich Pflegeversicherung ohne große Wartezeiten in der Umgebung von Berlin

Im Dom 37
14195 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 83228580
Telefax: 030 83228583

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Pflegeversicherung berät Sie Frau Rechtsanwältin Sybille Meier gern im Ort Berlin
LEGAL SKILLS Rechtsanwälte
Uhlandstraße 161
10719 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 887191330
Telefax: 030 26395510

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Pflegeversicherung erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Tanja Wessels mit Büro in Berlin

Marienstraße 30
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 24083895
Telefax: 030 44324501

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Katrin Döber bietet anwaltliche Hilfe zum Anwaltsbereich Pflegeversicherung ohne große Wartezeiten im Umland von Berlin
RAe Probandt & Partner
Hagenstraße 30
14193 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 8959070

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Pflegeversicherung unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Deppe engagiert in der Gegend um Berlin

Breite Straße 35
13597 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 34706612
Telefax: 030 34706613

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Robert Hermann Johannes Heimbach mit Anwaltsbüro in Berlin unterstützt Mandanten engagiert juristischen Fragen im Bereich Pflegeversicherung

Kurfürstendamm 45
10719 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 88708445

barrierefreiZum Profil

Seite 1 von 1


News zum Pflegeversicherung
  • Bild Mehr Transparenz bei der Vergabe von Richterstellen gefordert (14.12.2015, 08:57)
    Karlsruhe (jur). Das Bundesverfassungsgericht hat Transparenz bei der Besetzung von Vorsitzendenstellen der Bundesgerichte gefordert. Die Auswahlentscheidung muss immer schriftlich begründet werden, entschieden die Karlsruher Richter in einem am Freitag, 11. Dezember 2015, veröffentlichten Beschluss zu Posten beim Bundessozialgericht (Az.: 2 BvR 1461/15).Beim Bundessozialgericht (BSG) in Kassel sind derzeit fünf Senate ...
  • Bild Krankheitskostenversicherung kann außerordentlich gekündigt werden (09.12.2011, 09:59)
    Der für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass der seit dem 1. Januar 2009 geltende § 206 Abs. 1 Satz 1 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)* nicht jede außerordentliche Kündigung eines Krankheitskostenversicherungsvertrages, der eine Versicherungspflicht nach § 193 Abs. 3 Satz 1 VVG erfüllt, durch den Versicherer ausschließt. ...
  • Bild Bundesfinanzhof zur Verrechnung von Beitragserstattungen der privaten Krankenversicherung (14.10.2016, 09:52)
    München (jur). Beiträge zur privaten Basis-Krankenversicherung sind immer mit im selben Jahr gezahlten Beitragserstattungen zu verrechnen. Das gilt auch, wenn die Erstattung für das Vorjahr gewährt wird, in dem die Beiträge aber steuerlich nicht voll abzugsfähig waren, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 12. Oktober 2016, ...

Forenbeiträge zum Pflegeversicherung
  • Bild Buß und Bettag (25.11.2007, 10:25)
    Folgender Sachverhalt: Die Beiträge zur Pflegeversicherung betragen 1,7% vom Brutto, jeweils 0,75% für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. In Sachsen ergibt sich durch den Erhalt des Buß und Bettages, dass der Arbeitgeber nur noch 0,35% und der Arbeitnehmer 1,35% zur Pflegeversicherung abführen muss. Was ist, wenn nun Arbeitern eines sächs. Baubetriebes die ...
  • Bild Absicherung bei möglichen Gendefekt (07.05.2013, 21:42)
    Guten Tag,Mal angenommen, A leidet eventuell an einer schlimmen vererblichen Krankheit, wie z.B. Chores Huntington o.ä. Es kann zu 50% sein, dass A den Gendefekt in sich trägt, der dann irgendwann mit 100% Wahrscheinlichkeit zu einer unheilbaren und langfristigen Krankheit führen wird. Mit einer 50% Wahrscheinlichkeit ist A jedoch völlig ...
  • Bild Unterschlagung von Provision (ehemaliger Mitarbeiter) (24.05.2016, 18:51)
    Folgender Fall.Herr Müller hat bis 30.09.2015 in einem Unternehmen gearbeitet, und ist dann ausgeschieden. Er bekam neben seinem Gundgehalt eine Provision für neu geworbende Kunden, welche monatlich neu berechnet, und zusammen mit seinem Grundgehalt vergütet wurde.Mehrere Monate nach seinem Ausscheiden erfährt Herr Müller durch einen alten Arbeitskollegen, dass diese Provsion ...
  • Bild Anteilige Miete als Einkommen (12.08.2008, 01:25)
    Hier mal ein fiktiver Fall. Eine Paar, sie geht arbeiten und bekommt Gehalt, bekommen vom Amt noch weitere finanzielle Unterstützung. Nun wird die Person A (Mutter) wegen Pflegefall aufgenommen. Neben der Geldleistung von der Pflegeversicherung (minimaler Betrag) erhält das Paar ein drittel der Miete incl. Nebenkosten und Stadtwerke. Wird das, was ...
  • Bild Arbeitgeber verweigert Wechsel in PKV - Was zählt zum JAE (12.01.2018, 23:01)
    Hallo zusammen,ich habe eine grundsätzliche Frage zum Thema JAE und Wechsel in die PKV.Folgendes fiktives Beispiel:Gezahlt wird ein Bruttojahresgehalt von circa 57.000€. Aber nur soviel, dass das Gehalt unter der Versicherungspflichtgrenze von 57.600€ liegt.Der Arbeitgeber gewährt jedoch zusätzlich, steuerfrei, Zuschüsse zur Miete in Höhe von 1.000€ im Monat, sowie Reisekostenzuschüsse ...

Urteile zum Pflegeversicherung
  • Bild BAYERISCHER-VGH, 14 BV 11.763 (08.10.2012)
    Neuregelung der Beihilfe für Pflegebedürftige; Rückwirkung (verneint); Übergangsregelung (verneint); Verfassungsmäßigkeit der Neuregelung (bejaht); Aufklärungspflicht über Änderungen (verneint); Kernbereich der Fürsorgepflicht; Zumutbarkeit im Einzelfall...
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 4 U 172/09 (25.03.2010)
    Zum Begriff des Kraft Gesetzes unfallversicherten Beschäftigten im Familienunternehmen einer Ltd....
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 8 SO 83/05 ER (24.01.2006)
    1. Die einschränkungslose Formulierung in einem Bescheid über die Bewilligung von Hilfe zur Pflege, diese werde ab 01.01.99 bewilligt, ist ausgehend vom objektivierten Empfängerhorizont des Leistungsberechtigten dahin auszulegen, dass ein Pflegegeld in benannter Höhe für einen unbestimmten Zeitraum nach Erlass des Bescheides bewilligt wurde und nicht nur für...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.