Rechtsanwalt in Berlin Oberschöneweide

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Oberschöneweide (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Ortsteil Oberschöneweide im Bezirk Treptow-Köpenik war früher eins der größten deutschen Industriegebiete. Im Jahre 1890 entstand in Oberschöneweide mit dem AEG Konzern einer der weltweit größten Elektrokonzerne. Auch das erste Drehstromkraftwerk im Deutschen Kaiserreich befand sich in Oberschöneweide.
Im Zweiten Weltkrieg wurde Oberschöneweide stark zerstört, die erhalten gebliebenen Industriebetriebe wurden enteignet und in Volkseigene Betriebe umgewandelt.
Mit der Wiedervereinigung 1990 und den damit verbundenen Massenentlassungen und Privatisierungen endete Oberschöneweides Tradition als Industriestandort. Viele der ehemaligen Industriegebäude stehen heute unter Denkmalschutz und sind Bestandteil der Berliner Industriedenkmalpflege. Anstelle von großen Industrieanlagen gibt es in Oberschöneweide heute viele kleine und mittelständische Handwerksbetriebe, die sich auf den Industriegeländen angesiedelt haben.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Berlin Oberschöneweide

Wilhelminenhofstraße 19
12459 Berlin
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Oberschöneweide

Aber auch etliche Rechtsanwälte gibt es in Berlin Oberschöneweide. Ein gutes Dutzend Anwälte hat sich an dem ehemaligen Industriestandort niedergelassen, um von hier aus die Oberschöneweider Bürger in allen rechtlichen Angelegenheiten zu beraten und vertreten.
Eine Beratung bei einem Rechtsanwalt aus Berlin Oberschöneweide kann aus vielen verschiedenen Gründen in Anspruch genommen werden, sei es dass man eine Frage zu seinem Arbeits- oder Mietvertrag hat oder einen Vertrag aufsetzen oder unterzeichnen möchte, den man vorab von einem Anwalt prüfen lassen möchte.
In vielen Fällen sind es auch zivilrechtliche Streitigkeiten, in denen es wie so oft im Leben um das liebe Geld geht, die einen dazu bringen, einen der Anwälte in Berlin Oberschöneweide aufzusuchen.
In all diesen Situationen, auch wenn eine Angelegenheit einmal nicht mehr anders zu regeln ist und daher vor Gericht geht, ist der Rechtsanwalt für seinen Mandanten da, hilft und berät und vertritt ihre Interessen.

Mehr Anwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Bis zur Rüge bleibt freiwillige Mehrarbeit von Beamten freiwillig (21.07.2017, 15:07)
    Leipzig (jur). Wenn sich Beamte freiwillig zu Arbeitsschichten über die EU-rechtliche Grenze von 48 Wochenstunden hinaus bereiterklären, können sie hierfür nicht rückwirkend mehr Geld verlangen. Nur für die Zukunft muss der jeweilige Dienstherr die Mehrarbeit durch Freizeit oder ersatzweise Geld ausgleichen, wie das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in mehreren am Freitag, ...
  • Bild Bundesregierung darf Teilnehmer an Hintergrundgesprächen verschweigen (09.03.2017, 09:50)
    Berlin (jur). Bundeskanzlerin Angela Merkel und das Bundeskanzleramt müssen vorerst nicht verraten, mit welchen Journalisten Hintergrundgespräche geführt werden. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg lehnte damit am Mittwoch, 8. März 2017, im Eilverfahren den einstweiligen Antrag eines Redakteurs des Tagespiegels ab (Az.: OVG 6 S 1.17).Der Journalist wollte wissen, mit wem die ...
  • Bild Bei Gefahr der Unterstützung des iranischen Atomprogramms gibt es kein Visum (05.04.2017, 10:24)
    Luxemburg (jur). Beteiligt sich eine ausländische Universität am iranischen Atomprogramm, kann deren Studenten ein Visum zum Studium in Deutschland verweigert werden. Dies gilt zumindest dann, wenn das Forschungsvorhaben der ausländischen Studenten sicherheitsrelevante Bereiche betrifft, urteilte am Dienstag, 4. April 2017, der Europäische Gerichtshof (EuGH) (Az.: C-544/15). Die Luxemburger Richter betonten, ...

Forenbeiträge
  • Bild Namensbenutzung (01.01.2012, 04:28)
    zuerst ein mla hallo und ein frohes neues jahr für alle. nehmen wir einmal an ein einzelhandels und handwerksbetrieb wie z.b. akustiker augenoptiker oder ähliches,hätte den betrieb aus altersgründen oder insolvenz eingstellt. und ein ehemaliger mitbewerber würde würde an seinem schaufenster werben ab sofort : service für ehemalige xxxxx, yyyyy kunden ...
  • Bild Gang zum Anwalt öffentlich machen (15.07.2013, 21:52)
    Angenommen Person A wurde von Person B geschlagen. (Platzwunde usw).Strafanzeige wurde wegen Mangel an öffentliches Interesse fallengelassen.A will nun schmerzensgeld und schadensersatz einklagen und will deshalb zum Anwalt gehen.Ist es illegal wenn A dieses Vorhaben öffentlich machen will zB in einer Facebook Gruppe der Stadt? Also sprich schreibt: Morgen Termin beim ...
  • Bild Illegaler Handel mit Beäubungsmitteln (14.12.2003, 15:54)
    Hallo, ich hoffe, dass mir jemand helfen kann. Gegen mich (Jugendlicher, 17 Jahre) wird derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen "Illegalem Handels mit Betäubungsmitteln" geführt. Drei oder vier Leute aus einem Jugendclub, den ich nicht mehr besuche, weil ich mich aus sachfremden Gründen mit ihnen gestritten habe, sollen sich laut Leitung selbst angezeigt haben, "30g ...
  • Bild Illegales Feuerwerk (12.09.2016, 23:37)
    Guten Abend, Ich bin mir nicht sicher, ob dieser hypothetischer Fall, im richtigen Bereich ist, falls nicht, bitte ich um Verschiebung. Mal angenommen Person A lebt mit seinem Hund in einer 1-Zimmer Wohnung mit Balkon, in einem 11 Stöckigem Haus. Person A lebt im 8. Stock, über ihn also drei ...
  • Bild Markise nach Auszug des Mieters (22.10.2013, 13:16)
    Nehmen wir mal folgenedes an: Vermieter V vermietet an Mieter M1 ein Haus (erstbezug nach Bau). M1 bekommt von V die Erlaubnis eine Markise am Haus anzubringen (Wert ca. 2500€). Nun muss M1 nach drei Jahren berufsbedingt umziehen. Es stellt sich die Frage, was mit der Markise passieren könnte. Grundsätzlich müßte ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildErstberatung beim Anwalt: darf diese kostenlos sein?
    Die kostenlose Erstberatung beim Anwalt ist ein weitverbreiteter Mythos. Der folgende Beitrag soll dazu dienen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen: Darf eine anwaltliche Erstberatung überhaupt kostenlos sein? Die Frage nach der Zulässigkeit einer solchen Erstberatung war bereits mehrfach Thema vor verschiedenen Gerichten. Unmittelbar ...
  • BildBohrlöcher in Fliesen: darf man als Mieter Fliesen anbohren?
    Wohnungsmieter sind häufig damit beschäftigt, die von ihnen angemieteten Räumlichkeiten zu verschönern und nach eigenen Wünschen zu gestalten. Oft genug gehört zu dieser Gestaltung auch das Anbringen von Haken, Regalen, Schränken etc., welches nur mithilfe von Dübeln und Haken geschehen kann. Die dadurch entstandenen Bohrlöcher werden zunächst nicht ...
  • BildDie SEPA-Umstellung: Was Sie dazu wissen sollten
    Hier bekommen Sie einen Überblick über alle wichtigen Informationen zum neuen SEPA-Lastschriftverfahren. Lesen Sie im Folgenden, was sich für Verbraucher ändert und was Unternehmer dazu wissen sollten. Was ist SEPA? SEPA ist das neue europaweit einheitliche Zahlungsverkehrssystem, das einen einheitlichen Standard in Bezug ...
  • BildUnwirksamkeit einer ordentlichen Kündigung wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten
    Mit Urteil vom 9.07.2016 – Az. 7 Sa 1707/15 hat das LAG Hamm entschieden, dass eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten unverhältnismäßig ist, wenn der Arbeitgeber entgegen seiner Pflicht aus § 84 Abs. 2 SGB IX kein betriebliches Eingliederungsmanagement durchführt. Die Verpflichtung nach § 84 Abs. 2 ...
  • BildMuss ein Gartenbesitzer Nachbarkatzen auf seinem Grundstück dulden?
    Jede freilaufende Katze hat ein eigenes Revier. Das Revier besteht in aller Regel aus einem Areal in dem sie ruht und frisst und einem Streifgebiet. Das Streifgebiet besteht aus regelmäßig besuchten Örtlichkeiten und lässt sich nicht durch den Menschen bestimmen. So lässt es sich oftmals nicht vermeiden, dass die ...
  • BildBGH: Hoher Pfändungsschutz bei Riester-Rente
    Gerät jemand in eine Privatinsolvenz, ist das bitter genug. Allerdings muss er nicht um seine private Altersvorsorge fürchten. Denn die ist nur unter engen Voraussetzungen pfändbar, wie der BGH mit Urteil vom 16. November 2017 entschied (Az.: IX ZR 21/17). „Gerade die Bezieher geringerer Einkommen werden seit Jahren ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.