Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Lichtenrade (© whitelook - Fotolia.com)

Berlin Lichtenrade, einer der südlichsten Ortsteile Berlins, liegt im Bezirk Tempelhof-Schöneberg und ist ein dörflich geprägter, ruhiger Ortsteil am Rande der Großstadt.
Das Stadtbild wird dominiert von kleinen Ein- und Zweifamilienhäusern sowie von alten Bauernhäusern und der der Dorfkirche Lichtenrade, die aus dem 14. Jahrhundert stammt.
Aber auch Neubausiedlungen wie die John-Locke-Siedlung mit ihren Plattenbauten prägen das Bild. Während des Zweiten Weltkriegs befand sich in Lichtenrade eine Außenstelle des Konzentrationslagers Sachsenhausen, in der ab 1941 Kriegsgefangene aus der Ukraine interniert waren. Heute befindet sich dort ein Denkmal.
Berlin Lichtenrade ist auch bekannt als der Geburtsort von Berlins langjährigem Bürgermeister Klaus Wowereit, der mit seiner Amtszeit von 2001 bis 2014 dienstältester Regierungschef eines deutschen Bundeslandes war.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade
HOVEN · TEIFEL & KOLLEGEN Rechtsanwälte · Fachanwälte · Notar
Bahnhofstraße 16
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70093612
Telefax: 030 862010999

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Bahnhofstraße 16
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70093614
Telefax: 030 70093611

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Hilbertstraße 15
12307 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 67489921
Telefax: 030 49857649

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Paetschstraße 4 A
12307 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7824001
Telefax: 030 21476140

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Wittelsbacherstraße 10a
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 76405061

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Bahnhofstraße 49
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7446050
Telefax: 030 7440344

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Bahnhofstraße 47
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7444097
Telefax: 030 7440485

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Aschaffenburger Straße 31 a
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70787105
Telefax: 030 70787104

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Aschaffenburger Straße 31 a
12309 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70787105
Telefax: 030 70787104

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Lichtenrade

Wolziger Zeile 28
12103 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 70781877
Telefax: 030 70781878

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Lichtenrade

Halker Zeile 89 A
12305 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 8616222
Telefax: 030 8621356

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Lichtenrade

Das zuständige Amtsgericht für Berlin Lichtenrade liegt in Neukölln, da der Bezirk Tempelhof-Schöneberg nicht über ein eigenes Amtsgericht verfügt.
Der Rechtsanwalt aus Berlin Lichtenrade vertritt dort in erster Instanz die Interessen seiner Lichtenrader Mandanten. Für alle Verhandlungen, die in höheren Instanzen geführt werden müssen, ist das Landgericht Berlin mit seinen insgesamt drei Standorten zuständig. Jeder der drei Standorte hat seinen eigenen Schwerpunkt, so werden am Standort Littenstraße in Berlin-Mitte unter anderem zweitinstanzliche Zivilrechtsangelegenheiten sowie Handelssachen, gewerblicher Rechtsschutz und Verkehrsunfallsachen verhandelt, während der Standort Tegeler Weg in Charlottenburg für allgemeine Zivilsachen in erster Instanz sowie für Arzthaftung, Bank- und Kapitalanlagesachen, Presserecht und Versicherungsrecht zuständig ist.
Strafsachen in erster und zweiter Instanz werden am Standort Moabit verhandelt.
Aber ganz gleich, worum es sich handelt, bei einem Rechtsanwalt werden Sie in allen rechtlichen Angelegenheiten gut beraten und vertreten.

Mehr Anwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Pflicht einer Preistransparenz bei Flugbuchungen (06.07.2017, 13:50)
    Luxemburg (jur). Air Berlin muss bei der Buchung von Flügen angefallene Steuern und Gebühren genau ausweisen. Diese dürfen nicht in den Flugpreis einbezogen werden, urteilte am Donnerstag, 6. Juli 2017, der Europäische Gerichtshof (EuGH) (Az.: C-290/16). Die Luxemburger Richter hielten es zudem für zulässig, dass nach deutschem Recht Fluglinien keine ...
  • Bild Statt hoher Tagespauschalen reguläre Mietverträge für Flüchtlinge (24.05.2017, 09:38)
    Berlin (jur). Reguläre Wohnungen dürfen nicht ohne Weiteres tageweise vermietet werden. Jedenfalls in Berlin verstößt dies gegen das Zweckentfremdungsverbot, wie das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag, 23. Mai 2017, bekanntgegebenen Eilbeschluss zu Flüchtlingsunterkünften entschied (Az.: 6 L 223.17). Danach dürfen Behördenmitarbeiter solche Wohnungen betreten, um deren Nutzung zu ermitteln ...
  • Bild Schutz vor Pfändung für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeitszulagen (24.08.2017, 10:46)
    Erfurt (jur). Zulagen für Arbeit an Sonn- und Feiertagen sowie für Nachtarbeit sind unpfändbar. Das gilt, soweit sie der Höhe nach „üblich“ sind, urteilte am Mittwoch, 23. August 2017, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (Az.: 10 AZR 859/16). Dagegen können Zulagen für Schichtarbeit oder für Arbeit an Samstagen oder vor ...

Forenbeiträge
  • Bild Übersetzung einer Buchfälschung (10.04.2012, 17:04)
    Mehrere Monate vor der lang ersehnten Veröffentlichung einer Romanfortsetzung findet K beim Stöbern im internet ein .pdf, welches angeblich ebendiese Fortsetzung beinhalten soll. Das sehr umfangreichen pdf wird auf den eigenen PC geladen, gespeichert und gelesen. Immer wieder finden sich Fußnoten des unbekannten .pdf-Erstellers, welcher mit ergänzenden Erklärungen die "Echtheit" ...
  • Bild Beleidigung / Pressegesetz (23.12.2010, 12:54)
    Hallo, Problem: Beleidigung in einem Blog fällt (leider) unter das Pressegesetz, somit ist keine Strafverfolgung (6 Monate nach Veröffentlichung) mehr möglich. Egal wann der Betroffene den Artikel gelesen hat! Frage: Sehe ich das falsch?! Wie schwerwiegend muss eine Beleidigung sein das eine Strafanzeige nicht nach Presserecht eingestellt werden kann?! Oder sind sonstige Ansätze möglich?! Gruß ...
  • Bild Gegen sich selbst klagen (16.01.2014, 16:42)
    Angesichts des aktuellen Falls der Klage von AirBerlin gegen die Flughafengesellschaft in Berlin frage ich mich ob es theoretisch möglich ist auch als Privatperson gegen sich selbst zu klagen. Gibt es dazu eine gesetzliche Grundlage? Wenn ja, wie funktioniert das dann vor Gericht? Gibt es Fälle, wo es tatsächlich zur ...
  • Bild Gnadenantrag : was ist angemessen ?! (03.12.2014, 11:23)
    Guten Tag,... ein Gesuch das nur auf eine Strafmilderung abzielt ist möglicherweise ein realistischeres Ziel als ein vollständiger Straferlass. Für mich ist an dieser Stelle wissenswert, ob bspw. bei einem wiederholten Delikt (Einbruch-Körperverletzung-Diebstahl) ein Antrag auf Reduktion von 50 Prozent überhaupt realistisch ist.Mein Rechtsgefühl sagt mir nein. Wer einmal über ...
  • Bild Interessanter Umgang mit Glasmüll-Tonnen (12.02.2014, 20:20)
    Stellen wir uns vor: ein Wohnblock der Firma Mietling (ML) mit, sagen wir, 40 Parteien. Im Hof stehen Mülltonnen, u.a. 2 Tonnen für Glasmüll - eine für weißes Glas, eine für grünes. Nun werden mehrere Wochen - trotz mehrmaligen Anmahnens des Hausmeisters (HM) bei ML - die beiden Glasmülltonnen nicht mehr ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildHannover Leasing Substanzwerte 7: Probleme durch Imtech-Pleite
    Die Pleite der Imtech Deutschland sorgte nicht nur für eine steilen Sinkflug der Aktie, sondern könnte auch den von Hannover Leasing aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds HL 203 Substanzwerte Deutschland 7 in die Bredouille bringen. Der 2011 aufgelegte Fonds investierte in eine neugebaute Immobilie in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Flughafens. ...
  • BildWenn die Polizei nicht nur an der Tür klopft: Schadensersatzansprüche gegen den Staat?
    Der Leviathan aus der Feder Thomas Hobbes beschreibt den Staat als ein allmächtiges Ungeheuer, dem sich niemand zu widersetzen mag. Wenn die Staatsmacht nicht nur freundlich an der Tür klingelt und verschwindet, falls keiner aufmacht, sondern mit Gewalt gegen Sachen in die Wohnung oder das Haus eindringt, werfen ...
  • BildUnleserliches Testament ist unwirksam
    Vielen wird bekannt sein, dass man ein voll gültiges Testament auch dadurch verfassen kann, dass man es eigenhändig, also handschriftlich, schreibt und auch unterschreibt. Ferner sollte das Testament datiert sein und eine Ortsangabe enthalten, damit später sicher ermittelt werden kann, ob es wirklich die letztwillige Verfügung ist. Diese privatschriftliche ...
  • BildKündigung des Fitnessvertrages bei einem Umzug
    Viele Personen schließen gerade im Winter einen Vertrag mit einem Fitness- oder Sportstudio ab, um sich körperlich fit zu halten. Oft sind in solchen Verträgen Klauseln zu finden, die einen Umzug als Kündigungsgrund ausschließen. Doch sind diese Klauseln wirksam? Wie ist es ...
  • BildEinkommensteuer & Rente: wie hoch ist der Grundfreibetrag?
    So manch ein Rentner ist der Meinung, mit Beendigung seines Berufslebens endet auch die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung. Dies ist nicht der Fall. Seit dem Inkrafttreten des Alterseinkünftegesetzes zum 01.01.2005 (= Neuregelung zur Besteuerung der Renten und Pensionen) sind sie auch nach dem Rentenbeginn dazu verpflichtet. Diese ...
  • BildKoffer am Bahnhof vergessen: hafte ich auf Schadensersatz für Anti-Terror-Einsatz?
    Die Angst vor Terror-Anschlägen nimmt nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland stetig zu, sondern wohl auch in der gesamten Europäischen Union. Diese Angst hat unter anderem zur Folge, dass ein harmloser Koffer, der im sog. „öffentlichen Raum“, also beispielsweise am Bahnhof oder am Flughafen, lediglich vergessen wurde, zu ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.