Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Kaulsdorf (© whitelook - Fotolia.com)

Berlin Kaulsdorf im Bezirk Marzahn hält einen etwas kuriosen Rekord: Zusammen mit den angrenzenden Stadtteilen Biesdorf im Westen und Mahlsdorf im Osten befindet sich hier Deutschlands größtes zusammenhängendes Gebiet, das mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaut ist. So verwundert es nicht, dass Berlin Kaulsdorf in erster Linie ein Wohnviertel ist, in dem es keine nennenswerten Gewerbegebiete gibt. Noch heute ist Kaulsdorf jedoch eher dörflich geprägt mit einem gut erhaltenen historischen Ortskern, in dem sich unter anderem die alte Dorfkirche befindet, die seit nunmehr 700 Jahren Mittelpunkt des Dorfangers ist.
Im Osten von Kaulsdorf liegt ein als Berliner Balkon bekanntes Landschaftsschutzgebiet, das die einzige großflächig unbebaute Stelle im Berliner Raum darstellt, an der man den Höhenunterschied dem Berliner Urstromtal und der Barnimhochebene erkennen kann.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Berlin Kaulsdorf

Teterower Ring 43
12619 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 47988552
Telefax: 030 47988549

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Mädewalder Weg 61
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 56699540
Telefax: 030 56699543

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Cecilienplatz 12
12619 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5665801
Telefax: 030 5665803

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf
NBB Rechtsanwalt & Australian Registered Foreign Lawyer
Dorfstr. 36E
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 55105286
Telefax: 030 91442414

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Alt-Kaulsdorf 107
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 50508770
Telefax: 030 50508772

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Kaulsdorf
Meissner & Meissner Rechtsanwälte
Heinrich-Grüber-Straße 36
12621 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Alt-Kaulsdorf 57 A
12621 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Kaulsdorf

Chemnitzer Straße 129
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 62983358
Telefax: 030 62903716

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Lenbachstraße 88 b
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 50014904
Telefax: 030 9827353

Zum Profil
Rechtsanwältin in Berlin Kaulsdorf

Brodauer Straße 43-45
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5677388
Telefax: 030 5677816

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Ferdinandstraße 4
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 4483329
Telefax: 030 4483329

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Ferdinandstraße 4
12621 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 4483329
Telefax: 030 4483329

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Kaulsdorf

Ferdinandstraße 42
12621 Berlin
Deutschland

Telefax: 030 64387472

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Kaulsdorf

In Berlin Kaulsdorf haben sich einige Rechtsanwälte niedergelassen, die für ihre Mandanten unter anderem an dem für Kaulsdorf zuständigen Amtsgericht in Lichtenberg tätig werden. Doch auch an den zahlreichen anderen Berliner Gerichten wie dem Landgericht, dem Kammergericht und den Arbeits- und Sozialgerichten vertritt der Rechtsanwalt aus Berlin Kaulsdorf die Interessen seiner Mandanten.
Auch außergerichtlich ist der Anwalt in Berlin Kaulsdorf ein starker und kompetenter Partner, dessen Rat man in allen rechtlichen Fragen einholen sollte. Oft wird das Honorar einer Beratung beim Rechtsanwalt überschätzt und man versucht sich aus Angst vor den Kosten auf eigene Faust durchzuschlagen. Als Laie verliert man jedoch im Paragraphendickicht schnell die Übersicht und das kann einen am Ende oft teurer zu stehen kommen als eine kompetente Beratung vom Fachmann.

Sollten Sie einen Anwalt suchen, der einen bestimmten Tätigkeitsschwerpunkt hat oder in einem andere Teil Berlins niedergelassen ist, so finden Sie in unserem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Berlin weitere Rechtsanwälte.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Kita-Platz Anspruch gegen Landkreis statt gegen Gemeinde (23.11.2017, 10:36)
    Karlsruhe (jur). Die Zuständigkeit für den Anspruch auf einen Kinder-Betreuungsplatz dürfen die Länder von den Gemeinden auf die Landkreise und kreisfreien Städte übertragen. Diese bundesweite Praxis ist zulässig, weil den Gemeinden ausreichende eigene Zuständigkeiten und Handlungsmöglichkeiten verbleiben, urteilte am Dienstag, 21. November 2017, das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe (Az.: 2 BvR ...
  • Bild Voller Flüchtlingsschutz für Syrer weiter im Streit (13.03.2017, 16:48)
    Berlin (jur). Die Verwaltungsgerichte in Deutschland sind sich weiterhin uneins, inwieweit syrische Flüchtlinge einen vollen Flüchtlingsschutz oder nur einen eingeschränkten Asylstatus beanspruchen können. Entgegen der überwiegenden obergerichtlichen Rechtsprechung geht die 23. Kammer des Verwaltungsgerichts Berlin in zwei am Montag, 13. März 2017, bekanntgegebenen Urteilen davon aus, dass syrische Flüchtlinge „zielgerichtet“ ...
  • Bild Für Ausländer reicht Reiseausweis nicht als Namensnachweis aus (19.06.2017, 15:32)
    Karlsruhe (jur). Der von deutschen Behörden ausgestellte Reiseausweis für Ausländer ist kein endgültiger Nachweis des Namens einer Person. Ausländische Eltern mit einem entsprechenden Ausweispapier können daher in der Geburtsurkunde ihres Kindes nicht vorbehaltlos die Übernahme ihres Familiennamens verlangen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Montag, 19. Juni ...

Forenbeiträge
  • Bild Vorstandswahl rechtskräftig? (10.05.2012, 20:04)
    Hallo, auf der letzten ordentlichen Mitgliederversammlung wurde der Vorstand für Finanzen & Recht neu gewählt. Die ordentliche Mitgliederversammlung werde jedoch nicht wie in der Satzung niedergeschrieben im Februar, d.h. 8 wochen vorher einberufen, sondern erst 4 Wochen vorher. Die stimmberechtigten Mitglieder wurden darauf in der Mitgliederversammlung hingewiesen und es wurde dann darüber ...
  • Bild Videoprovider und Tools (09.08.2010, 20:13)
    Hallo, ich habe folgende Frage: Bei Chip.de steht folgendes: Es kann irritierend sein, was eine Video-Suche bei YouTube zu Tage fördert. Dennoch dürfen Sie als Anwender davon ausgehen, dass sich Betreiber Google um die erforderlichen Rechte kümmert. Mit Firefox-Plugins oder ähnlicher Software dürfen Sie hier bedenkenlos herunterladen.Quelle: http://http://www.chip.de/artikel/Ratgeber-Privatkopie-Filesharing-Web-Mitschnitte-3_30147840.htmlStimmt das wirklich? ...
  • Bild Verjährung und Verwaltung (12.02.2014, 00:24)
    Liebes Forum, das ist mein erster Beitrag – bitte verzeiht eventuelle Fehler. Ich habe folgende Situation: Im relativen Jahr 1 immatrikuliert ein Student „Schlafmütze“ an der unsichtbaren Universität eines deutschen Bundeslandes. Der Student beendet sein Studium im relativen Jahr 6 und geht beruflichen Dingen nach. Im relativen Jahr 14 kommt es zu einem ...
  • Bild Fehlende WC-Schlüssel Mietwohnung (07.01.2017, 00:43)
    Hat ein Mieter (M) Recht auf einen Wc-Schlüssel?M ist in eine Wohnung gezogen. Diese hat zum Schlafzimmer und Bad jeweils eine Tür, jedoch ohne Schlüssel. Beim Einzug hat M dies nicht gestört. Jetzt wo M Gäste hat fällt ihm jedoch auf, dass die Gäste gerne die Tür abschließen würden. Hat ...
  • Bild Müssen Mutter und Sohn wieder zusammenziehen? (28.05.2012, 15:28)
    Siehe hier: http://www.juraforum.de/forum/buergerliches-recht-allgemein/verzwickter-fall-bitte-um-hilfe-400144#post988104
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNordcapital Offshore Fonds in Not – Handlungsmöglichkeiten der Anleger
    Die niedrigen Ölpreise erfreuen die Verbraucher. Die Nordcapital Offshore Fonds geraten durch den Ölpreisverfall offenbar in Schwierigkeiten. Denn die Fondsgesellschaften investierten in Schiffe, die zur Versorgung bzw. Positionierung von Öl-Plattformen dienen. Inzwischen sind mehrere Schiffe der Nordcapital Offshore Fonds beschäftigungslos. Daher wurden die Anleger der Nordcapital Offshore Fonds ...
  • BildWöhrl AG: Insolvenz im Schutzschirmverfahren – Anleger sollten handeln
    Über den insolventen Modekonzern Wöhrl AG hat sich der Schutzschirm aufgespannt. Das bedeutet, dass das Unternehmen drei Monate Zeit hat aus eigenen Kräften die Kehrtwende zu schaffen. Gelingt dies nicht, geht das Schutzschirmverfahren in ein reguläres Insolvenzverfahren über. Nicht zum ersten Mal gerät in der jüngeren Vergangenheit ein ...
  • BildAb wann bzw. mit welchem Alter dürfen Jugendliche Sex haben?
    Wenn für junge Menschen die Pubertät beginnt, sind der Eintritt und die Dauer dieser doch gewöhnungsbedürftigen Phase für die Eltern oft mit vielen Sorgen verbunden. Schließlich werden ihre Kinder in dieser Zeit mit zahlreichen Veränderungen konfrontiert. Dank der heutigen Medien und dem allgegenwärtigen Motto „Sex Sells“ neigen die ...
  • BildMietschuldenfreiheitsbescheinigung: Vorlage / Muster
    In der heutigen Zeit haben Mieter es oftmals nicht sehr einfach. Immer mehr zeigt sich eine klare Tendenz zum „gläsernen Mieter“. Grund dafür ist insbesondere die Angst der Wohnungs- und Hauseigentümer vor Mietnormaden. Unter Mietnormaden versteht man diejenigen Mieter, die ohne ihre Miete zu entrichten in der Wohnung, ...
  • BildBetätigungsverbot gegen die Terrormiliz “Islamischen Staat“
    Der „Islamische Staat“ ist eine islamistische dschihadistisch - salafistische Terrororganisation, deren Ziel die gewaltsame Errichtung eines Kalifats, also einer Herrschaft des Stellvertreters des Gesandten Gottes, ist. Durch ihren Namen knüpft die Organisation das politische Konzept eines Islamischen Staates an. Grundlage ihres politischen Denkens ist die Idee, dass der ...
  • BildBGH: Das Abwerbeverbot und seine Grenzen
    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem Urteil vom 30.04.2014 Stellung zum sog. Abwerbeverbot unter Arbeitgebern und dessen Reichweite genommen (AZ.: I ZR 245/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Zunächst führte der BGH aus, dass das Abwerbeverbot grundsätzlich wie das Einstellungsverbot im Sinne des Handelsgesetzbuchs (HGB) gerichtlich ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.