Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Karlshorst (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Ortsteil Karlshorst liegt im Osten der Stadt im Bezirk Lichtenberg.
Im frühen 20. Jahrhundert war Berlin Karlshorst ein überaus beliebtes Villenviertel, das oft auch als Dahlem des Ostens bezeichnet wurde. Geschichtsträchtige Bedeutung erlangte Berlin Karlshorst dadurch, dass im Offizierskasino der Karlshorster Pionierschule in der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 von Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht unterzeichnet wurde, die zum Ende aller militärischen Handlungen zwischen den alliierten Streitkräften und dem nationalsozialistischen Deutschen Reich führte. Bis ins Jahr 1962 waren danach große Teile Berlin Karlshorsts sowjetisches Sperrgebiet, erst ab 1963 bis 1994 wurde das besetzte Gebiet immer weiter verkleinert.
In dem früheren Offizierskasino, in dem damals die Kapitulationserklärung unterzeichnet wurde, befindet sich inzwischen das Deutsch-Russische Museum Berlin-Karlshorst.
Heute ist Berlin Karlshorst nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen wieder ein beliebtes Wohnviertel.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst
Rechtsanwälte Heyn & Elkurdi
Treskowallee 125
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 28437040
Telefax: 030 28437049

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Treskowallee 125
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 6419040
Telefax: 030 64190426

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Berlin Karlshorst

Ehrlichstraße 18
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 4235233
Telefax: 030 4235119

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Hentigstraße 36
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 50898629
Telefax: 030 50898628

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Weseler Straße 12
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 50898964
Telefax: 030 50898965

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Wandlitzstraße 7
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 34336923
Telefax: 030 34336931

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Riastraße 14
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 7917741
Telefax: 030 791776

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Drachenfelsstraße 9
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 50173104
Telefax: 030 35128077

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Ehrenfelsstraße 39
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5096823
Telefax: 030 50968240

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Karlshorst

Ehrlichstraße 29
10318 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 50177997
Telefax: 030 50177998

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Karlshorst

In Berlin Karlshorst haben sich auch um die 30 Rechtsanwälte mit ihren Kanzleien niedergelassen. Anwaltliche Hilfe ist also in Berlin Karlshorst immer schnell verfügbar und es gibt eine große Auswahl an Rechtsanwälten. Das für Berlin Karlshorst zuständige Amtsgericht in Lichtenberg ist einer der Arbeitsplätze, an dem der Anwalt aus Berlin Karlshorst tätig wird, aber auch vor den Arbeits- und Sozialgerichten der Stadt sowie vor dem Landgericht Berlin und dem Kammergericht tritt der Rechtsanwalt für die Rechte seines Mandanten ein. In vielen Fällen kann man ein aufwändiges und teures Gerichtsverfahren sogar vermeiden, indem man bei rechtlichen Problemen aller Art frühzeitig einen Anwalt aufsucht und sich beraten lässt.

Der Stadtteil Berlin Karlshorst ist dem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Berlin zugeordnet. Dort finden Sie zahlreiche weitere Rechtsanwälte.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Statt hoher Tagespauschalen reguläre Mietverträge für Flüchtlinge (24.05.2017, 09:38)
    Berlin (jur). Reguläre Wohnungen dürfen nicht ohne Weiteres tageweise vermietet werden. Jedenfalls in Berlin verstößt dies gegen das Zweckentfremdungsverbot, wie das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag, 23. Mai 2017, bekanntgegebenen Eilbeschluss zu Flüchtlingsunterkünften entschied (Az.: 6 L 223.17). Danach dürfen Behördenmitarbeiter solche Wohnungen betreten, um deren Nutzung zu ermitteln ...
  • Bild Nach Sturz scheiterte ein Geschäftsmann mit seiner Klage (22.11.2017, 09:32)
    Berlin (jur). Grundstückseigentümer müssen im Winter grundsätzlich nur in der Mitte des Fußweges einen etwa 1,5 Meter breiten Streifen eis- und schneefrei halten. Stürzt ein Fußgänger auf Glatteis am Rand des Fußweges, kann er keine Entschädigung verlangen, entschied das Kammergericht Berlin in einem am Montag, 20. November 2017, bekanntgegebenen Beschluss ...
  • Bild Verfassungswidrigkeit der Brennelementesteuer (08.06.2017, 09:40)
    Karlsruhe (jur). Die 2011 eingeführte Brennelementesteuer für Atomkraftwerksbetreiber ist verfassungswidrig. Für den Bund gab es keine verfassungsrechtliche Grundlage, diese Steuer einzuführen, wie das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Mittwoch, 7. Juni 2017, veröffentlichten Beschluss entschied (Az.: 2 BvL 6/13). Danach dürfen Bund und Länder generell keine Steuern „erfinden“, die ...

Forenbeiträge
  • Bild Unterhalt Bafög Studium (29.05.2011, 00:22)
    Sohn A (24 Jahre alt) hat eine abgeschlossene Berufsausbildung. Nach der Lehre hat er in seinem erlernten Beruf eine gewisse Zeit gearbeitet. Während dieser Arbeit bekommt er die Idee zu studieren. Sohn A verlangt jetzt Unterhalt von seinem Vater. Der Vater hat ein Nettoeinkommen - ohne Berücksichtigung von Fahrtkosten oder sonstiger eventuell anrechenbarer ...
  • Bild Zitieren unterbinden (06.07.2011, 13:47)
    Hallo, nehmen wir an ein Bachelorabsolvent fügt seiner Bewerbung seine Bachelorarbeit hinzu. Kann er unterbinden, dass der potentielle Arbeitgeber: schriftlich, mündlich, sinngemäß oder exakt aus dieser Arbeit zitiert? Wenn zitiert werden kann, kann der Absolvent verhindern, dass sein Name erwähnt wird? Einfach gesagt: lesen ja, darüber reden nein. In diesem Fall gehen ...
  • Bild Studentenversion von Software mit Gerät weiterverkaufen? (25.04.2012, 15:40)
    Hallo Gemeinde, angenommen jemand erhält im Laufe des Studiums durch die Uni (Privatstudium) begünstigt ein Laptop inkl. Windows Vista. Da dies zum Kaufzeitpunkt bereits veraltet war, wird eine Windows 7 Studentenversion (Upgradeversion) von der Uni mit ausgehändigt. Es musste nichts unterschrieben werden, dass man einen Weiterverkauf ausschließt o.ä. Die Bezahlung erfolgte ...
  • Bild Sozialhilfeempfänger erbt (20.11.2009, 07:36)
    Nehmen wir mal folgenden Fall an: Sozialhilfeempfänger (Rentner) erbt 6.000€. Darf er die behalten oder wird das Erbe verrechnet oder gibt es einen Pauschalbetrag den er behalten darf?
  • Bild Energie als Grundbedürfnis (27.07.2013, 20:32)
    Hallo, inwieweit kann man heutzutage Strom als menschliches Grundbedürfnis verstehen, und zwar so das man es gesetzlich als solches im SGB zu Grundbedürfnissen(als Leistung zu Sicherung)aufnehmen kann? Ohne Strom wäre nichts möglich, wichtige Grundbedürfnisse zu erfüllen sind heute ohne Strom nicht mehr denkbar wie z.B : Kühlung von Nahrung, Zubereitung von Nahrung, ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildKann ich ein Arbeitszeugnis anfordern?
    Job verloren und nicht einmal ein vernünftiges Arbeitszeugnis? Viele erleiden erst nach dem Jobverlust die wirkliche Enttäuschung. Wir möchten sie über die rechtliche Grundlage von Arbeitszeugnissen informieren und was sie tun können, wenn ihr Ex-Arbeitgeber ihnen das Zeugnis verweigert. Wird ein Dienstverhältnis zwischen einem Arbeitnehmer und ...
  • BildBalkonnutzung als Mieter: was darf man alles tun?
    Wenn die Tage wärmer werden, wird der heimische Balkon (oder auch Garten) wieder zu einem beliebten Ort. Schließlich bietet ein Balkon viele verschiedene Möglichkeiten: man kann ihn mit Blumen schmucken, damit das Grillen weniger trostlos ist, man kann seinen Zigarettengenuss nach draußen verlegen, um zeitgleich das schöne Wetter ...
  • BildDie Schlägerei: Manchmal liegt sie vor, manchmal jedoch nicht.
    Mit Schlägereien hat die Gesellschaft leider oft zu tun. Vor Gericht dient der Tatbestand des §231 StGB oftmals dem Auffangen einer nicht nachweisbaren konkreten Körperverletzung, wenn mehrere Personen in einer unübersichtlichen Situation körperliche Gewalt anwenden und sich gegenseitig verletzten. Man könnte hier wohl von dem Motto ,, Mit ...
  • BildNachlassverbindlichkeiten – gehört die Grabpflege dazu?
    Verstirbt ein Angehöriger oder sonstiger Erblasser, kommt es häufig unter seinen Erben zum Streit bezüglich der Grabpflege: die einen behaupten, dass diese nicht zu den Nachlassverbindlichkeiten gehört, während andere davon überzeugt sind, dass dies sehr wohl der Fall ist. Wäre es so, so müssten die hierfür entstehenden Kosten ...
  • BildWar Homosexualität in Deutschland mal strafbar?
    Heutzutage ist es etwas völlig Normales, wenn ein gleichgeschlechtliches Pärchen zusammen gesehen wird. Kaum ein Mensch kümmert sich darum, ob ein Mann einen anderen Mann küsst oder zwei Frauen händchenhaltend durch die Straßen schlendern. Auch eine Ehe zwischen Personen gleichen Geschlechts ist genauso normal wie ein Lebensbund zwischen ...
  • BildMuss der Vermieter eine Mietkautionsversicherung akzeptieren?
    Einige Versicherungen bieten eine Mietkautionsversicherung für Mieter an. Doch müssen sich Vermieter darauf einlassen? Und ist so etwas für Mieter sinnvoll? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Für Mieter ist ein Umzug oft ein teures Vergnügen. Dies kommt auch dadurch, weil der neue Vermieter normalerweise auf ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.