Rechtsanwalt in Berlin Hellersdorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Hellersdorf (© whitelook - Fotolia.com)

Berlin Hellersdorf ist ein aus einer ehemaligen Plattenbau-Wohnsiedlung entstandener Ortsteil im Berliner Bezirk Marzahn. Wie viele andere Ortsteile auch, entstand Berlin Hellersdorf aus einem kleinen Dorf, das im Jahre 1375 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Noch heute gibt es in Berlin Hellersdorf das Stadtgut Hellersdorf, das seit dem Jahr 1873 Bestandteil des Berliner Entwässerungssystems ist und ab 1885 nach den Plänen der Bauabteilung der Berliner Stadtgüter ausgebaut wurde. Zu den ältesten Gebäuden gehören das alte Gutshaus selbst und der Pferdestall, der um 1840 herum gebaut wurde.
Heute befindet sich im Stadtzentrum von Berlin Hellersdorf die „Helle Mitte“, wo sich rund um den Alice-Salomon-Platz Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleistungsbetriebe, das Rathaus und zahlreiche Kulturangebote finden. Hier finden sich auch einige Rechtsanwälte, die sich in Berlin Hellersdorf niedergelassen haben.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Berlin Hellersdorf
Meinhardt Rechtsanwaltskanzlei
Janusz-Korczak-Str. 8
12627 Berlin
Deutschland

Telefon: 03097992510
Telefax: 03097992515

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Berlin Hellersdorf

Peter-Weiss-Gasse 2
12627 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 99400238
Telefax: 030 99498120

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Hellersdorf

Auerbacher Ring 51
12619 Berlin
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Hellersdorf

Riesaer Straße 89
12627 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 99279445
Telefax: 030 99279446

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Hellersdorf


Da der Bezirk Marzahn kein eigenes Amtsgericht hat, befindet sich das für Berlin Hellersdorf zuständige Amtsgericht ungefähr 10 Kilometer entfernt in Berlin Lichtenberg.
Doch auch ohne einen Termin vor Gericht kann es viele Gründe geben, um einen Anwalt aus Berlin Hellersdorf um Rat zu bitten. Gerade im Bereich des Vertragsrechts suchen sowohl Privatleute als auch Geschäftsleute oft Hilfe beim Rechtsanwalt, um sicherzugehen, dass die Verträge, die sie aufsetzen oder unterzeichnen, keine bösen Überraschungen bergen.
Aber auch in anderen rechtlichen Fragen, zum Beispiel aus dem Bereich des Familienrechts, des Arbeitsrechts oder des Mietrechts unterstützt der Rechtsanwalt und hilft seinem Mandanten, seine Rechte durchzusetzen. In vielen Fällen kann eine frühzeitige Beratung beim Rechtsanwalt sogar helfen, teure gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.
Unter Rechtsanwalt Berlin finden Sie viele weitere Rechtsanwälte aus allen Ortsteilen Berlins.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Nach Sturz scheiterte ein Geschäftsmann mit seiner Klage (22.11.2017, 09:32)
    Berlin (jur). Grundstückseigentümer müssen im Winter grundsätzlich nur in der Mitte des Fußweges einen etwa 1,5 Meter breiten Streifen eis- und schneefrei halten. Stürzt ein Fußgänger auf Glatteis am Rand des Fußweges, kann er keine Entschädigung verlangen, entschied das Kammergericht Berlin in einem am Montag, 20. November 2017, bekanntgegebenen Beschluss ...
  • Bild Weder Ehre noch Grundrechte werden durch ein Wochenende ohne Smartphone verletzt (18.05.2017, 10:15)
    Berlin (jur). Wenn Lehrer über das Wochenende das Smartphone eines Schülers einbehalten, sind dessen Grundrechte dadurch noch nicht verletzt. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Mittwoch, 17. Mai 2017, bekanntgegebenen Urteil betont (Az.: 3 K 797.15). Letztlich verbindlich prüfte das Gericht dies allerdings nicht, weil es darauf im ...
  • Bild Rechtsanwalt Uwe Heichel in Berlin: Stichhaltige Beratung im Immobilienrecht (25.10.2017, 13:44)
    Das deutsche Recht ist derart komplex und vielschichtig, dass es nahezu unmöglich ist, alle Rechtsgebiete abzudecken. Deshalb fokussiert sich Rechtsanwalt Uwe Heichel aus Berlin auf diejenigen Rechtsgebiete, die bei der Erstellung, Verwaltung und Vermietung sowie beim Kauf und Verkauf von Immobilien Anwendung finden. Durch diese Spezialisierung trägt er seit einiger ...

Forenbeiträge
  • Bild Youtube Video (01.02.2013, 23:00)
    Hallo alle zusammen, ich habe ein Frage bezüglich der Videoplattform oben. Unzwar folgender fiktiver Fall. A aus Bayern erstellt ein Video in dem er ohne Erlaubnis den seit Jahren genutzten Nicknamen von B aus Berlin öffentlich darstellt, des Weiteren stellt er mehrfach das Foto von B ins Video, welches B ...
  • Bild ALG II Antrag: 25 Jahre alt bei Eltern wohnhaft (09.03.2010, 17:12)
    Hallo liebe Forengemeinde, da in den Medien zurzeit immer diskutiert wird und scheinbar auch viele falsche Urteile zu ALG II gefallen sind, nehmen wir mal folgenden Fall an, um hoffentlich etwas Licht ins Dunkle zu bekommen. Person A - 25 Jahre, abgeschlossenes Bachelorstudium und Masterstudium (im Ausland absolviert), lebt bei seinen Eltern, ...
  • Bild Berlin Elterngeld (27.03.2013, 00:43)
    Sehr geehrte Juraforen Gemeinde, Ich wende mich heute zum ersten mal an euch und bitte um eine Stellungsnahme. Kann man den Saat Berlin verklagen auf Verdienstausfall oder Verzugszinsen, wenn dieser das Elterngeld erst 5 Monate nach Einreichung der Anträge diese bearbeitet und nach 7 Monaten erst bezahlt? Vielen Dank für eure Antworten.
  • Bild Videoprovider und Tools (09.08.2010, 20:13)
    Hallo, ich habe folgende Frage: Bei Chip.de steht folgendes: Es kann irritierend sein, was eine Video-Suche bei YouTube zu Tage fördert. Dennoch dürfen Sie als Anwender davon ausgehen, dass sich Betreiber Google um die erforderlichen Rechte kümmert. Mit Firefox-Plugins oder ähnlicher Software dürfen Sie hier bedenkenlos herunterladen.Quelle: http://http://www.chip.de/artikel/Ratgeber-Privatkopie-Filesharing-Web-Mitschnitte-3_30147840.htmlStimmt das wirklich? ...
  • Bild Makler macht Fotos von fremder Terrasse - Unterlassungsanspruch (24.02.2011, 17:38)
    Hallo Forum,ein Makler und zugleich Hausverwalter der Mehrparteien-Wohnanlage (was an sich schon problematisch ist) hat im Rahmen seines Vermittlungsauftrags von einer Wohnung im 1. OG Aufnahmen gemacht und auch im Internet in den einschlägigen Web Seiten eingestellt. Die Adresse des Gebäudes wurde ebenfalls veröffentlicht.So weit, so gut. Nun befindet sich ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildSind blendende Laserpointer in Deutschland verboten?
    Laserpointer sind heutzutage in vielen Bereichen kaum noch wegzudenken, insbesondere bei Vorträgen, denn in diesem Rahmen sind sie eine große Hilfe für den Vortragenden, der mit dem Pointer einfach und schnell auf die jeweiligen Punkte seiner Präsentation, von denen er gerade spricht, verweisen kann. Aber auch Kinder haben ihre ...
  • BildInline-Skaten im Straßenverkehr – wo darf man mit Rollschuh und Co. unterwegs sein?
    Der Sommer ist da und lädt zu sportlichen Aktivitäten im Freien ein. Seit Jahren sind Inline-Skates eine beliebte Art und Weise, im Grünen etwas Sport zu treiben. Bis man den angepeilten See oder den Park umrunden kann, muss man jedoch so manche Straße überqueren. Da stellt sich die Frage: ...
  • BildInsolvenz der HCI MS JPO Tucana – Möglichkeiten der Anleger
        Schon nach fünf Jahren muss der Schiffsfonds HCI MS JPO Tucana die Segel wieder streichen. Das Amtsgericht Lüneburg hat am 5. September das vorläufige Insolvenzverfahren über die Gesellschaft des Containerschiffs eröffnet (Az.: 56 IN 74/16).   Das Emissionshaus HCI Capital (heute Ernst Russ ...
  • BildB2B E-Mail Werbung – ist das erlaubt?
    Darf man für seine Firma und Produkte per E-Mail Werbung betreiben?   Viele haben sie Tag für Tag in ihrem Mail-Postfach: Werbe-E-Mails, in denen die unterschiedlichsten Produkte angepriesen werden. Teils sehr raffiniert verfasste Betreffzeilen können oft nicht auf den ersten Blick von tatsächlich relevanten Nachrichten ...
  • BildAbschiedsfeier: Ausgaben können Werbungskosten sein
    Auch Arbeitnehmer, die eine große Abschiedsfeier in einem Hotel veranstalten, können die damit verbundenen Kosten möglicherweise von der Steuer absetzen – wenn sie einige Dinge beachten. Vorliegend war ein Diplom-Ingenieur über 13 Jahre als leitender Angestellter in einem Unternehmen tätig gewesen. Nachdem er seinen Arbeitgeber ...
  • BildHartz IV: Berücksichtigung von Spiegelreflexkamera als Betriebsausgabe?
    Auch das Jobcenter muss womöglich Betriebsausgaben bei einem Freiberufler bei der Ermittlung seines Einkommens berücksichtigen. Es gelten aber strengere Maßstäbe als beim Finanzamt. Ein Hartz IV Empfänger war als Porträtmaler und Straßenkünstler freiberuflich tätig. Nach dem Kauf einer gebrauchten Spiegelreflexkamera begehrte er die Anrechnung seiner ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.