Rechtsanwalt in Berlin Bohnsdorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Bohnsdorf (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Stadtteil Bohnsdorf ist im Süd-Westen der Stadt zu finden. Er gehört zum Bezirk Berlin-Treptow-Köpenick. Bohnsdorf grenzt im Süden an Schönefeld, im Norden an Altglienicke und im Osten an Grünau. Das Bild des Stadtteils wird von Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Reihenhäusern geprägt. Die Anbindung an das Berliner Stadtzentrum ist sowohl mit dem ÖPNV als auch durch einen Autobahnanschluss, der zum Berliner Ring führt, garantiert. Als reines Wohngebiet mit den üblichen Versorgungsmöglichkeiten ist Bohnsdorf als ruhiges Domizil bekannt und genau deshalb sehr beliebt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Berlin Bohnsdorf

Parchwitzer Straße 19
12526 Berlin
Deutschland

Telefon: 01573 9545855
Telefax: 030 28708838

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Berlin Bohnsdorf

Gründerstraße 32
12526 Berlin
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Bohnsdorf

Heute leben in Berlin Bohnsdorf über 11,000 Menschen auf einer Fläche von 6,52 km². Unter ihnen befinden sich auch einige Anwälte, welche die Einwohner dieses Berliner Stadtteils bei Rechtsfragen und Rechtsproblemen fachkundig beraten und unterstützen. Denn, die Hilfe eines Anwalts wird häufiger benötigt als man denkt. Nicht jeder Gang zum Rechtsanwalt in Berlin Bohnsdorf muss dabei zu einem Gerichtstermin führen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Denn eine der vielen Aufgaben eines Anwalts in Berlin Bohnsdorf ist das Informieren des Klienten über die bestehende rechtliche Situation und die verschiedenen Optionen, diese positiv zu klären. Bei vielen Streitigkeiten übernimmt der Anwalt dabei die Rolle des Mediators, d.h., er versucht auf außergerichtlichem Weg eine einvernehmliche Lösung des Problems herbeizuführen, mit der beide Parteien zufrieden sind. Erst wenn keine außergerichtliche Einigung gefunden werden kann, ist eine Klage in der Regel die Konsequenz. In diesem Fall wird der Rechtsanwalt aus Berlin Bohnsdorf seinen Mandanten vor Gericht vertreten und alles ihm mögliche unternehmen, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Jung und Alt auf dem Catwalk - Altersstereotypen auf dem Prüfstand (18.02.2014, 13:10)
    Am 20. und 21. Februar 2014 findet die internationale ddn-Konferenz "Human Economy - Sustainable Resource Management of an ageing workforce" erstmalig in Berlin statt. Mit Blick auf den demografischen Wandel werden Zukunftsthemen und -strategien diskutiert. Highlight der Konferenz ist die Fashionshow „Think out of the box“, eine Modenschau der Generationen ...
  • Bild Mathematiker der Freien Universität und Glaziologe der ETH Zürich klären historischen Tod im Schnee (14.02.2014, 10:10)
    Der Mathematiker Guillaume Jouvet von der Freien Universität Berlin und der Glaziologe Martin Funk von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich haben in der jüngsten Ausgabe des Fachblatts „Journal of Glaciology“ ihre Ergebnisse zu den Todesumständen von vier Männern in den Alpen im Jahr 1926 publiziert. Im März 1926 kehrten ...
  • Bild 3. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 20. und 21. Februar 2014 in Wildau (18.02.2014, 09:10)
    Unter dem Motto „Effizienzsteigerung in den Test- und Prüfprozessen der Verkehrsindustrie“ findet am 20. und 21. Februar 2014 im Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz III in Wildau die 3. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ statt.Produktinnovationen in der Luftfahrt-, Automobil- und Schienenfahrzeugindustrie müssen vor ihrer Markteinführung sorgfältigen Prüfungen unterzogen werden. Doch ...

Forenbeiträge
  • Bild Wird Lolicon Hentai als Kinderpornographie klassifiziert, so daß §184b anwendbar ist? (27.10.2004, 01:29)
    Ich habe in einigen anime Foren gelesen, daß es bereits Fälle gab, wo Menschen, die in Besitz von lolicon hentai waren, und/oder solche Bilder im Internet veröffentlicht haben, nach § 184b StGB verurteilt worden sind. Dies könnten jedoch auch einfach Gerüchte sein. Ich würde gern wissen ob hentai ( = + 1. keine realen Photos, ...
  • Bild Lizenzen für Filmposter? (02.05.2013, 19:03)
    Hoffentlich ist die Frage hier im richtigen Unterforum eingetragen.Angenommen Person A möchte von ihm gestaltete Grafiken (Fanposter) gewinnbringend verkaufen, die aber den Namen eines Filmes oder einer Serie enthalten. Ist dies ohne weiteres Möglich oder ist hierfür eine Lizenz von Nöten? Danke im Vorraus.
  • Bild Rechtskreis von Ost nach West gewechselt und SV-Korrekturen auf Mitarbeiter rückwirkend belastet (02.02.2014, 21:29)
    Gruß an alle Ein Arbeitnehmer arbeitet für eine Firma, die Ihren Hauptsitz in Berlin hat. Er hat aber sein Büro nicht in Berlin bzw. im Osten sondern im Westen (im Arbeitsvertrag ist kein fester Sitz eingetragen). Nach zwei Jahren Firmenzugehörigkeit hat nun die Firma gemerkt, dass der Rechtskreis auf "Ost" geschlüsselt ...
  • Bild Kleine Asiatin in Berlin in der Ubahn angepöbelt und beleidigt - was tun? (12.05.2009, 12:45)
    Ich grüße Euch! Angenommen, eine Frau aus China, die mit 23 gerade ein einjähriges Auslandsstudium in Deutschland absolviert, wird in der Ubahn von einer angetrunkenen Bande aus Russen und Türken in der Ubahn vor allen Leuten angepöbelt und als billige Thaischlampe und scheiß Nutte bezeichnet und angebrüllt und aufgefordert, sie soll ...
  • Bild Massentierhaltung vs §§ 211, 263 StGB (04.02.2014, 00:19)
    Die Industrie der Massentierhaltung verkauft ihre Erzeugnisse zu Minimalpreisen und verdrängt damit die Konkurrenz aus vielen armen Ländern vom heimischen Markt. Dadurch gehen Kleinbauern in vielen armen Ländern zu Grunde und verlieren ihre finanzielle Existenzgrundlage. Es ist offenkundig, daß dadurch Menschen zu Tode kommen, weil das Geld zur Ernährung und zur Bezahlung ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildTierkrankenversicherung: Hilfe im Notfall
    Während Menschen in der Regel gesetzlich krankenversichert sind und für ihre medizinische Versorgung nicht selbst aufkommen müssen, ist dies bei Tieren nicht der Fall. Sind sie krank, muss ihr Halter die Tierarztkosten übernehmen. Dies ist nicht immer leicht zu bewältigen, denn bei schweren Erkrankungen/Verletzungen kann eine Tierarztrechnung schnell mehrere ...
  • BildRiskante Mittelstandsanleihen – Möglichkeiten der geschädigten Anleger
    Mittelstandsanleihen sind für Anleger häufig ein riskantes Geschäft. Das haben zuletzt die Anleger der Air Berlin-Anleihen oder der Rickmers-Anleihe schmerzlich erfahren. In der Vergangenheit gibt es zahlreiche Beispiele für Unternehmensanleihen, bei denen die Anleger eine finanzielle Bruchlandung erlebt haben. Erinnert sei beispielsweise nur an die Pleiten von German Pellets ...
  • BildWenn der Nachbar eine Gaststätte eröffnet. Kann man sich dagegen schützen?
    Wenn es um Streitigkeiten zwischen Bürger und Staat, meistens einer städtischen Behörde, geht, wird diese Streitigkeit vor dem Verwaltungsgericht ausgetragen und ist öffentlich – rechtlicher Natur. Die Verwaltungsgerichtsordnung stellt in §40 Abs. I klar, was dafür vorliegen muss. In der Streitigkeit muss es um eine öffentlich ...
  • BildUmzug: Ist die Kündigung vom Fitnessstudio Vertrag möglich?
    Grundsätzlich ist es so, dass ein Vertrag, welcher zwischen dem Betreiber eines Fitnessstudios und dessen Nutzer geschlossen wird, für beide Parteien binden ist. Dies beinhaltet auch, dass die vereinbarte Laufzeit eingehalten werden muss. Nun gibt es aber bestimmte Gründe, welche ein Sonderkündigungsrecht bewirken, beispielsweise eine Erkrankung. Doch wie ...
  • BildVerpflegungsmehraufwand: Höhe & Berechnung bei Reisekostenabrechnung
    Inwieweit erhalten Arbeitnehmer ihre zusätzlichen Kosten für Verpflegung im Rahmen der Reisekostenabrechnung ohne Abzüge für den Fiskus erstattet? Dies erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Arbeitnehmer können von ihrem Arbeitgeber nicht zwangsläufig die Erstattung ihrer Verpflegungsmehraufwendungen als Reisekosten verlangen. Etwas anders kann sich jedoch aus dem ...
  • BildVerkehrsberuhigter Bereich: wer hat Vorfahrt?
    In immer mehr Städten und Kommunen gibt es sogenannte verkehrsberuhigte Bereiche. Diese sind auch unter der Bezeichnung „Spielstraße“ bekannt und dienen dazu, den Verkehr innerhalb geschlossener Ortschaften zu beruhigen. Vielen Autofahrern ist jedoch unklar, welche Vorfahrtsregeln innerhalb dieses Bereiches gelten. Wer hat denn in einem verkehrsberuhigten Bereich Vorfahrt? ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.