Rechtsanwalt in Berlin Bohnsdorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Bohnsdorf (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Stadtteil Bohnsdorf ist im Süd-Westen der Stadt zu finden. Er gehört zum Bezirk Berlin-Treptow-Köpenick. Bohnsdorf grenzt im Süden an Schönefeld, im Norden an Altglienicke und im Osten an Grünau. Das Bild des Stadtteils wird von Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Reihenhäusern geprägt. Die Anbindung an das Berliner Stadtzentrum ist sowohl mit dem ÖPNV als auch durch einen Autobahnanschluss, der zum Berliner Ring führt, garantiert. Als reines Wohngebiet mit den üblichen Versorgungsmöglichkeiten ist Bohnsdorf als ruhiges Domizil bekannt und genau deshalb sehr beliebt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Berlin Bohnsdorf

Parchwitzer Straße 19
12526 Berlin
Deutschland

Telefon: 01573 9545855
Telefax: 030 28708838

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Berlin Bohnsdorf

Gründerstraße 32
12526 Berlin
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Bohnsdorf

Heute leben in Berlin Bohnsdorf über 11,000 Menschen auf einer Fläche von 6,52 km². Unter ihnen befinden sich auch einige Anwälte, welche die Einwohner dieses Berliner Stadtteils bei Rechtsfragen und Rechtsproblemen fachkundig beraten und unterstützen. Denn, die Hilfe eines Anwalts wird häufiger benötigt als man denkt. Nicht jeder Gang zum Rechtsanwalt in Berlin Bohnsdorf muss dabei zu einem Gerichtstermin führen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Denn eine der vielen Aufgaben eines Anwalts in Berlin Bohnsdorf ist das Informieren des Klienten über die bestehende rechtliche Situation und die verschiedenen Optionen, diese positiv zu klären. Bei vielen Streitigkeiten übernimmt der Anwalt dabei die Rolle des Mediators, d.h., er versucht auf außergerichtlichem Weg eine einvernehmliche Lösung des Problems herbeizuführen, mit der beide Parteien zufrieden sind. Erst wenn keine außergerichtliche Einigung gefunden werden kann, ist eine Klage in der Regel die Konsequenz. In diesem Fall wird der Rechtsanwalt aus Berlin Bohnsdorf seinen Mandanten vor Gericht vertreten und alles ihm mögliche unternehmen, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Auch an Sonn- und Feiertagen darf es den Pressespiegel geben (07.04.2017, 09:23)
    Berlin (jur). Das gesetzliche Arbeitsverbot an Sonn- und Feiertagen gilt nicht für die Erstellung von elektronischen Pressespiegeln. Denn Pressespiegel gelten als Presseerzeugnis und können sich damit auf eine Ausnahmeregelung berufen, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Donnerstag, 6. April 2016, bekanntgegebenen Urteil (Az.: VG 14 K 13.15). Wegen grundsätzlicher ...
  • Bild Nicht ignoriert werden sollte eine unklare Arzt-Vorladung (08.06.2017, 10:01)
    Karlsruhe (jur). Es gibt gute Gründe, warum Ärzte in einer schriftlichen Mitteilung nicht sofort Klartext reden, sondern Patienten lieber persönlich in die Praxis bitten. Patienten sollten eine solche Aufforderung daher nicht einfach ignorieren, sondern zumindest nach den Gründen fragen, wie aus einem kürzlich veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe ...
  • Bild Keine Geschlechterdiskriminierung von ZDF-Reporterin bei geringerem Lohn (02.02.2017, 11:50)
    Berlin (jur). Erhält eine ZDF-Reporterin einen geringeren Lohn als männliche Kollegen, muss deshalb noch keine unzulässige Geschlechterdiskriminierung vorliegen. Für ein Indiz einer ungerechtfertigten Ungleichbehandlung müssen die benannten Mitarbeiter und ihre Tätigkeit auch vergleichbar sein, forderte das Arbeitsgericht Berlin in einem am Mittwoch, 1. Februar 2017, verkündeten Urteil (Az.: 56 Ca ...

Forenbeiträge
  • Bild Schimmelprobleme seit Einzug!! (27.04.2013, 19:54)
    A hat im Oktober 2011 eine Wohnung bezogen. Nach rund zwei Wochen bilden sich erste Schimmelspuren (grüner, teilweise blauer Schimmel) über den Fenstern im Schlafzimmer und im Badezimmer (selbe Hauswand). Er weist seinen Vermieter darauf hin, der einen Maler vorbei schickt, der den Schimmel mit einem Schwamm und Schimmelentfernermittel entfernt. ...
  • Bild Sängerin verklagt Bandinhaber (13.06.2013, 17:11)
    Pech müsste man haben, wenn so etwas passieren würde:ein Musikproduzents schreibt Songs, reine Instrumentals im eigenen Studio.Dann holte ich er eine Sängerin dazu, welche den Text alleinig verfasste und nach den Anweisungen des Produzenten auf den vom Produzenten komponierten Songstrukturen den Text einsingt.So entstehen verschiedene Songs mit dem Ziel diese ...
  • Bild "Leck mich am A****..." (27.11.2011, 03:12)
    Erstmal Entschuldigung für die provokante Überschrift - aber es trifft den Nagel auf dem Kopf.Ist die Aufforderung oder nennen es wir einmal "Wunsch" zu jemanden "Leck mich doch am *****..." eine Beleidgung?Man sagt ja nicht "A****-loch" oder ähnliches, was in der Auslegung natürlich eine klare Sache und damit eine Ehrverletzung ...
  • Bild Ruhezeiten Mietvertrag (12.01.2011, 16:18)
    Hallo, wie sieht es im folgenden Fall aus: Mieter A ist vorkurzem in die Wohnung eingezogen und ist noch dabei die Wohnung einzurichten. Er muss dazu unteranderem den Schlagbohrer zum einsatzbringen um z.B. Regale anzubringen. Im Mietvertrag steht eine Ruhezeit ab 19.00 Uhr bis 08.00 Uhr "sollte" eingehalten werden. Laut Landes-Immissionsschutzgesetz von z.B. Berlin ...
  • Bild Abo Abschluss für Klingeltöne durch SMS von mindejährigen (08.12.2015, 22:57)
    Kann mir jemand helfen bei der Lösung des Falls?:K. stellte seiner elfjährigen Tochter T. ein Handy mit einem Laufzeitvertrag zurVerfügung. K selbst war Anschlussinhaber des Mobiltelefons. T. schloss ohne das Wissen und Zustimmung K. über das Handy und eine SMS ein Klingelton-Abonnement mit der B. ab.Der Vater hat dies in ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDarlehenswiderruf erfolgreich!
    Darlehenswiderruf: Bundesgerichtshof kippt Argumentation der Banken zur unzulässigen Rechtsausübung und Verwirkung Mit mehreren Urteilen hat der XI. Zivilsenat des BGH, (u.a. Urt. v. 11.10.2016, Az. XI ZR 482/15) zur Verwirkung des Widerrufsrechts und zur unzulässigen Rechtsausübung Stellung genommen. Der BGH entschied, dass bei einem noch ...
  • BildWie bestimmt sich der Tagessatz bei Geldstrafen?
    Die Geldstrafe ist in Deutschland – ebenso wie die Freiheitsstrafe – eine strafrechtliche Sanktion, die nur durch ein Urteil oder durch einen Strafbefehl angeordnet werden darf. Doch wann gibt es Geldstrafe und wie bestimmt sich der Tagessatz?   Die Rechtslage Die Geldstrafe ...
  • Bild Haftungsgefahren für Arbeitgeber bei Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen
    Haftungsgefahren für Arbeitgeber bei Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen 1. Gefahr von Nachzahlungen 2. Gefahr der Strafverfolgung 1. Gefahr von Nachzahlungen: Auch bei unkompliziertem Verlauf des Arbeitsverhältnisses können sich aus der gesetzlich vorgeschriebenen Art und Weise der Lohnauszahlung für den Arbeitgeber beträchtliche Haftungsgefahren verwirklichen: Bekanntlich ...
  • BildWie viele Stunden pro Tag darf ein Arbeitnehmer maximal arbeiten?
    Arbeitgeber dürfen von ihren Arbeitnehmern nicht verlangen, dass diese bis zum Umkippen arbeiten. Wie lang die Arbeitszeit höchstens sein darf, erfahren sie in diesem Ratgeber. Wie lange Arbeitnehmer arbeiten müssen, ergibt sich zunächst einmal aus dem Arbeitsvertrag. Dies ergibt sich aus dem Prinzip der Vertragsfreiheit. Dies ...
  • BildWie kann ich ein Sparbuch pfänden?
    Manch ein Girokontobesitzer vertritt die Auffassung, dass er sich vorsorglich auch noch ein Sparbuch anlegen sollte, denn falls sein Girokonto einmal gepfändet werden sollte, bliebe ihm ja immer noch das Sparguthaben. Wodurch sich das Gerücht, dass Sparbücher unpfändbar seien, so hartnäckig hält, ist unklar. Fest steht jedoch, dass ...
  • BildHat man als Arbeitnehmer Anspruch auf unbezahlten Urlaub?
    Die im Arbeitsvertrag vereinbarten bezahlten Urlaubstage sind oftmals schnell aufgebraucht. Was passiert, wenn diese aufgrund persönlicher Umstände nicht ausreichen? Kann man ohne Weiteres unbezahlten Urlaub nehmen? Gibt es einen Anspruch auf unbezahlten Urlaub? Antworten auf diese Fragen und weitere Hinweise, was es im Zusammenhang mit unbezahltem Urlaub zu ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.