Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Baumschulenweg (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Ortsteil Baumschulenweg, im Volksmund auch „Baume“ genannt, liegt im Bezirk Treptow- Köpenick im Südosten Berlins. Seinen Namen verdankt der Stadtteil der Baumschule Späth, die im Jahr 1720 von Christoph Späth zunächst als Obst- und Gemüsegärtnerei in Kreuzberg gegründet wurde. Der Betrieb blieb in den folgenden Jahren und Jahrzehnten in Familienbesitz und ab dem Jahr 1864 begann Christoph Späths Ur-Ur-Enkel, große Flächen im heutigen Berlin Baumschulenweg zu erwerben und verlegte den zur Baumschule angewachsenen Betrieb dorthin. Ende des 19. Jahrhunderts war die Baumschule Späth mit einer bepflanzten Fläche von 120 Hektar die größte Baumschule der Welt. Die Baumschule war international bekannt und geachtet und viele Prominente, darunter auch der Reichskanzler Bismark, gehörten zu ihren Kunden. Weit über die Grenzen Berlins hinaus gestaltete die Baumschule Späth viele Parks und Gartenanlagen. Noch heute besteht die Baumschule, die inzwischen von einem Gesellschafter Konsortium geleitet wird, in Berlin Baumschulenweg.

Auch einige Berliner Rechtsanwälte haben sich in Berlin Baumschulenweg niedergelassen.
Zuständig für Berlin Baumschulenweg ist das Amtsgericht in Köpenick, dem das Landgericht Berlin übergeordnet ist. Der Rechtsanwalt aus Berlin Baumschulenweg vertritt dort seine Mandanten, wenn es zu einer Gerichtsverhandlung kommt sowohl in strafrechtlichen als auch in zivilrechtlichen Angelegenheiten. Gerade im Bereich des Zivilrechts kann ein frühzeitiger Gang zum Rechtsanwalt oft helfen, einen aufwendigen und unter Umständen teuren Prozess zu vermeiden, denn der Anwalt tritt auch außergerichtlich für seine Mandanten ein und verteidigt deren Interessen in Verhandlungen und Gesprächen mit der gegnerischen Partei.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg
RA Glass
Baumschulenstraße 26
12437 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 5329072
Telefax: 030 53699808

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Baumschulenstraße 9-10
12437 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 26039763
Telefax: 030 53000061

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Wohlgemuthstraße 33
12437 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 8592021
Telefax: 030 8593047

Zum Profil
Rechtsanwalt in Berlin Baumschulenweg

Johannisthaler Chaussee 68
12437 Berlin
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Baumschulenweg

Mehr Anwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin. Die gelisteten Anwälte vertreten ihre Mandanten nicht nur vor Gericht, sondern stehen auch für rechtliche Beratungsgespräche zur Verfügung.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Kein weinender Smiley im Arbeitszeugnis erlaubt (20.02.2014, 09:53)
    Kiel/Berlin (DAV). Geheimzeichen dürfen nicht in ein Arbeitszeugnis aufgenommen werden. Ein Smiley mit heruntergezogenem Mundwinkel in der Unterschrift enthält eine negative Aussage, die nicht hingenommen werden muss. Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Kiel vom 18. April 2013 (AZ: 5 Ca 80 b/13). Ein ...
  • Bild Ohne Reichweitenstress ans Ziel (18.02.2014, 09:10)
    Thomas Franke untersuchte in seiner Dissertation an der TU Chemnitz, wie Elektroautofahrer das Thema Reichweite erleben – Ergebnisse lassen sich potentiell auf den Umgang mit begrenzten Ressourcen verallgemeinernNutzer mit einer für Deutschland typischen täglichen Fahrleistung kommen gut mit der Reichweite von Elektroautos zurecht. Allerdings ist die optimale Ausnutzung der Reichweitenressourcen ...
  • Bild VG Berlin: Anwalt muss vor Gericht schwarze Robe, Hemd und Krawatte tragen (28.08.2006, 19:24)
    Bekleidungsvorschriften für Rechtsanwälte vor Gericht rechtmäßig Das Verwaltungsgericht hat die Klage eines Rechtsanwalts gegen seine Verpflichtung, vor Gericht Amtstracht (schwarze Robe, Hemd und Krawatte in weiß oder einer unauffälligen Farbe) tragen zu müssen, abgewiesen. Mit Schreiben vom 26. Februar 2004 widersprach Rechtsanwalt N. der Allgemeinen Verfügung über die Amtstracht der Berliner Rechtspflegeorgane der Senatsverwaltung für ...

Forenbeiträge
  • Bild Anarchie durch fehlende Verfassung? (05.02.2007, 02:39)
    Am 17. Juli 1990 bei den 4+2-Verhandlungen in Paris hat der UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse dem DDR-Außenminister Oskar Fischer mitgeteilt, daß die völkerrechtlich unanerkannt gebliebene DDR per 18. Juni 1990 0,00 h aufgehört hat zu existieren. Nach diesem Zeitpunkt war keine Volkskammer mehr berechtigt, völkerrechtliche Handlungen vorzunehmen. Zeugen: Eduard Schewardnadse. Markus Meckel. Am ...
  • Bild Domaininhaber/Admin-C und Impressums-Daten (28.07.2011, 20:42)
    Guten Abend, Fall 1: Angenommen Person A erstellt für Person B eine Website und es wird so abgemacht, dass im Impressum die Daten von Person B stehen. In der Denic ist jedoch Person A eingetragen, da der Webspace Person A gehört. Angenommen Person B hat nun einige rechtswiedrige Inhalte auf dieser Seite ...
  • Bild Jobcenter verbietet Urlaub (11.01.2010, 13:29)
    Hallo! Am 14. Juli 2009 wurde ein Urlaub gebucht und auch schon bezahlt. Arbeitnehmer A wird im Dezember 2009 arbeitslos und muss ALG II beantragen. A geht nun zum Jobcenter und gibt Bescheid, dass A mit Lebensgefährtin B und Kind C vom 7.2.2010 bis 21.2.2010 in den Urlaub fährt. Jobcenter sagt, ...
  • Bild Verträge mit falschem Namen (15.07.2011, 20:37)
    Die fiktive Person Max Mustermann, wohnhaft in 12345 Düsseldorf, Neue Allee 1 schließt einen Mobilfunkvertrag ab. Außerdem übernachtet er in einem Hotel. Er erfüllt alle Verpflichtungen aus den beiden Verträgen (Mobilfunk und Hotel). Allerdings gibt er sich jeweils als die fiktive Person Karl Klose, wohnhaft in 54321 Hamburg, Hundeweg 5 ...
  • Bild Schreck: Deutsche Staatsbürgerschaft verloren! (29.11.2007, 03:27)
    Seit über 30 Jahren in Deutschland, mit der Deutschen Staatsangehörigkeit seit über 20 Jahren lebend. Letztes Jahr im Urlaub im Geburtsland in Südamerika gewesen. Jeder, der in diesem Lang geboren ist, erhält auf Antrag den dortigen Pass. Wegen Zweifels, erfolgten Anrufe nach Behörden in Berlin ob denn ein ausländischer Pass erlaubt ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildAnwaltshaftung - Auch Anwälte machen Fehler
    Was bedeutet Anwaltshaftung? Der Begriff Anwaltshaftung meint die Haftung des Rechtsanwalts gegenüber dem eignen Mandanten, seltener auch gegenüber Dritten. Grundlage ist dabei immer der zwischen dem Mandanten und dem Rechtsanwalt geschlossene Vertrag, der sowohl als Mandatsvertrag, Dienstvertrag oder auch als Geschäftsbesorgungsvertrag näher bezeichnet wird. Aus diesem ...
  • BildFlashmobs, Massenpartys und Smartmobs – Geschützt durch das Grundrecht der Versammlungsfreiheit?
    Seit ein paar Jahren kommt den Flashmobs in Deutschland immer mehr Bedeutung zu und wird für immer vielseitigere Zwecke eingesetzt. Was früher als einfache Spaßveranstaltung begonnen hat, wird mittlerweile zu Werbezwecken und Arbeitsstreiks genutzt. Inwieweit sind solche Veranstaltungen durch das Grundrecht der Deutschen auf Versammlungsfreiheit geschützt und was ist ...
  • BildWo dürfen Suchplakate für verschwundene Tiere angebracht werden?
    Möchte man ein entlaufenes Tier mit Hilfe von Suchplakaten auffinden, dann sollte man sich grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass es nicht gestattet ist, einfach Plakate aufzuhängen. So dürfen keine Plakate an öffentlichen Einrichtungen angebracht werden wie Briefkästen, Telefonzellen, Laternen oder Bäumen. Will man ein Suchplakat aufhängen, sollte man ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildKTG Energie: Gericht bestätigt Insolvenzplan – Hohe Verluste für die Anleger
    Das Amtsgericht Neuruppin hat den vorgelegten Insolvenzplan der KTG Energie AG am 10. Februar bestätigt. Für die Anleger der KTG Energie Anleihe bedeutet dies, dass sie lediglich mit einer Insolvenzquote von knapp drei Prozent rechnen können. Wegen der geringen Quote hatten die Anleihegläubiger den Insolvenzplan bei der Abstimmung am ...
  • BildHabe ich einen Anspruch auf Weihnachtsgeld?
    Die verschiedenen Anspruchsgrundlagen Der Anspruch auf Weihnachtsgeld kann aufgrund verschiedener rechtlicher Grundlagen bestehen. Zum Beispiel kann ein Anspruch auf Weihnachtsgeld im Arbeitsvertrag vereinbart werden. Auch kann ein Anspruch hinsichtlich einer Auszahlung von Weihnachtsgeld durch Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung begründet werden. Häufig wird ein Anspruch auf Weihnachtsgeld ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.