Rechtsanwalt für Arbeitsschutz in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin (© whitelook - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Vertretung im Rechtsgebiet Arbeitsschutz gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Martin Wolter aus Berlin
WOLTER | Fachanwalt für Arbeitsrecht
Leibnizstraße 59
10629 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 45087400
Telefax: 030 45087401

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen im Arbeitsschutz hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Manfred Huhn kompetent in der Gegend um Berlin

Büsingstraße 13
12161 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 85961623
Telefax: 030 85961624

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Arbeitsschutz
  • Bild Universität Gießen vergibt Arbeitssicherheitspreis 2013 (27.06.2013, 11:10)
    Auszeichnung geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Spezielle Botanik im Institut für Botanik am Fachbereich Biologie und ChemieSicherheit am Arbeitsplatz wird an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) großgeschrie-ben. Der Arbeitssicherheitspreis der JLU, der bereits zum neunten Mal verliehen wird, geht in diesem Jahr an den Leiter der AG Spezielle ...
  • Bild BAuA-Studie „Digitale Ergonomie 2025“: Ausblicke auf Zukunft der virtuellen Arbeitsgestaltung (26.09.2013, 12:10)
    Dortmund – Die Zukunft guter Arbeit liegt in der Entwicklung ergonomisch gestalteter Arbeitssysteme, bei denen Technik und Organisation dem Menschen angepasst sind. Zur virtuellen Planung entsprechender wettbewerbsfähiger und sicherer Produkte bieten sich auch rechnergestützte digitale Modelle aus der Ergonomieforschung an. Mit dem Bericht zur Studie „Digitale Ergonomie 2025“ gibt die ...
  • Bild BAuA veröffentlicht Fachbuch Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (05.11.2013, 11:10)
    Mit dem Fachbuch „Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung – Erfahrungen und Empfehlungen“ unterstützt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) die betriebliche Praxis. Sie findet hier Anregungen und Orientierung, um eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung im eigenen Betrieb durchzuführen.Dortmund/Düsseldorf – Arbeitgeber sind laut Arbeitsschutzgesetz verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Dabei wird nicht nur untersucht, ...

Forenbeiträge zum Arbeitsschutz
  • Bild Kündigung Dienstvertrag / Freiberufler (31.12.2013, 11:22)
    Hallo zusammen,folgender Fall.Ein Freiberufler hat mit einer Agentur einen Dienstvertrag abgeschlossen.Laufzeit ist vom 01.01.14 bis 31.12.14.Die Tätigkeit dauert laut Vertrag ca. 1700 Stunden. Abrechnung erfolgt aber nach tatsächlichem Aufwand.Es gilt ein Stundensatz von 25 Eur zzgl. Mwst. Die Abrechnung erfolgt über einen vom Endkunden gegengezeichneten Stundennachweis (Rechnung). Der+Rechnung muss ...
  • Bild Auskunftsrecht? (01.08.2011, 15:21)
    Hallo, wenn Person A eine Anzeige an das Amt für Arbeitschutz macht, das in einen Betrieb Arbeitsschutzbestimmungen nicht eingelten werden und Aufliest et und bittet über den Sachstand der Anzeige informiert zu werden. Steht Ihn dieses Recht zu?
  • Bild Kündigung bei Anmeldung der Elternzeit (03.01.2006, 12:11)
    Ist das nicht eine merkwürdige Lücke im Gesetz? Wenn die Erziehungszeit nicht unmittelbar auf die Geburt des Kindes folgen, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt beginnen soll, muss sie spätestens acht Wochen vor Beginn der Elternzeit schriftlich beim Arbeitgeber angemeldet werden. Aber: "Der Kündigungsschutz beginnt mit der Anmeldung der Elternzeit ...
  • Bild Kündigung in der Schwangerschaft (25.02.2008, 13:03)
    Mal angenommen, eine Frau ist in der 10ten Woche schwanger. Sie arbeitet seit 5 Jahren in einem Betrieb, der sie nach bestandener Ausbildung übernommen hat. Wenn dieser Betrieb jetzt in den nächsten 2 Monaten, sagen wir zum 30.04.2008, schließen will oder es zur Insolvenz kommt, wie sieht es mit dem Kündigungsschutz dieser ...
  • Bild Datenschutzbeauftragter und Betriebsarzt? Ab wann muss einer da sein? (05.09.2012, 14:13)
    Hallo, nehmen wir mal an Person A arbeitet in einem Mittelständischen Unternehmen mit ca 150 Mitarbeitern. Es gibt weder einen Betriebsarzt noch einen Datenschutzbeauftragten. Ist das Pflicht? Wenn ja, ab welcher Größe muss einer da sein? Liebe Grüße Berliner

Urteile zum Arbeitsschutz
  • Bild VG-WIESBADEN, 4 K 330/12.WI (16.08.2012)
    Nebenbestimmungen zu einer tierschutzrechtlichen Erlaubnis müssen zum Schutz der Tiere erforderlich und verhältnismäßig sein....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 15 S 956/91 (16.06.1992)
    1. Der Mitbestimmung aus § 75 Abs 3 Nr 11 BPersVG (Maßnahmen zur Verhütung von Gesundheitsschädigungen) unterliegen Maßnahmen, mit denen gesundheitlichen Gefährdungen entgegengewirkt werden soll, die von der Eigenart der jeweiligen Arbeitsplätze ausgehen. Dazu gehören nicht vom Personalrat mittels Initiativrechts geforderte Berichte, in denen der Dienststell...
  • Bild ARBG-STUTTGART, 12 Ca 1792/09 (24.09.2009)
    Die Pflegezeit nach § 3 PflegeZG kann pro pflegebedürftigen nahen Angehörigen nur einmal ununterbrochen bis zu einer Gesamtdauer von längstens 6 Monaten beansprucht werden....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsschutz
  • BildKopftuchverbot am Arbeitsplatz
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH)  hat geurteilt, dass „Art. 2 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2000/78 dahin auszulegen [ist], dass das Verbot, ein islamisches Kopftuch zu tragen, das sich aus einer internen Regel eines privaten Unternehmens ergibt, die das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens am Arbeitsplatz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.