Rechtsanwalt für Arbeitsschutz in Berlin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Vertretung im Arbeitsschutz offeriert gern Herr Rechtsanwalt Martin Wolter aus Berlin
WOLTER | Fachanwalt für Arbeitsrecht
Leibnizstraße 59
10629 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 45087400
Telefax: 030 45087401

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Manfred Huhn mit Anwaltskanzlei in Berlin berät Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Arbeitsschutz

Büsingstraße 13
12161 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 85961623
Telefax: 030 85961624

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Arbeitsschutz
  • Bild Verstärkter Kündigungsschutz bei Massenentlassungen gilt auch für Eltern in Elternzeit (08.07.2016, 15:05)
    Karlsruhe (jur). Bei der Massenentlassung von Beschäftigten dürfen Arbeitnehmer mit besonderem Kündigungsschutz nicht benachteiligt werden. So müssen auch Eltern in Elternzeit von stärkeren Schutzvorschriften bei einer Massenentlassung profitieren können, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Mittwoch, 6. Juli 2016, veröffentlichten Beschluss (Az.: 1 BvR 3634/13). Die Karlsruher Richter hoben damit ...
  • Bild Betriebsrat nicht mitbestimmungsberechtigt bei Bildung eines Arbeitsschutzausschusses (17.04.2014, 10:34)
    Erfurt (jur). Die Einrichtung eines Arbeitsschutzausschusses in Betrieben mit über 20 Beschäftigten ist eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung. Der Arbeitgeber hat hier keinen Handlungsspielraum und der Betriebsrat daher auch kein Mitbestimmungsrecht, wie am Dienstag, 15. April 2014, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt entschied (Az.: 1 ABR 82/12). Die Arbeitnehmervertreter können sich aber ...
  • Bild Punktlicher Feierabend vor Sonn- und Feiertagen (02.01.2012, 11:06)
    Berlin (jur). Supermärkte dürfen vor Sonn- und Feiertagen nicht bis 24 Uhr geöffnet bleiben. Die Läden müssen so rechtzeitig schließen, dass die Mitarbeiter noch am Werktag Feierabend machen können, heißt es in einem am Mittwoch, 28. Dezember 2011, veröffentlichten Beschluss des Verwaltungsgerichts (VG) Berlin (Az.: VG 35 K 388.09), Die Supermarktkette ...

Forenbeiträge zum Arbeitsschutz
  • Bild Pause (06.03.2014, 11:44)
    Mal angenommen Mitarbeiter x macht Pause, sticht pausen Anfang, geht seine Tasche holen, und fällt hin. Da Mitarbeiter x sich das Bein bricht geht er von Arbeitsunfall aus.Mitarbeiter z sagt nein pausen zeit ist nicht Arbeitszeit, also kein Arbeitsunfall. Welche Rechte hat X.
  • Bild Gewerbe anmelden? (17.07.2008, 21:32)
    Guten Abend, da ich in Sachen Rechtslehre nicht besonders versiert bin, hätte ich eine Frage. Angenommen Herr X möchte eine Internetseite erstellen, wo eine sogenannte smsbox eingebaut werden soll, um den Usern einen kostenlosen sms-Versand zuermöglichen. Da Herr X ja Dienstleistungen zur Verfügung stellt bzw. auch Werbung auf seiner Internetseite einbinden möchte, ...
  • Bild Gefährdete Schwangerschaft - Kündigung? (22.11.2017, 20:52)
    Guten Abend,genommen eine Zahnarztassistentin, die nach der Frauenarztbeobachtung mit ihrem Chef ihre Schwangerschaft mitgeteilt. Von seinem Antwort wurde es klar, dass sie da nicht mehr so viel tun kann, da es gefährlich ist. Was kann man jetzt erwarten?- Sie ist kurz vor dem Ende ihrer Probezeit.- Sie braucht einige Wochen ...
  • Bild Freie Zeiteinteilung (05.01.2012, 11:29)
    Angenommen, Arbeitnehmerin AN hat bislang eine Arbeitszeit von 40 Wochen von Montag bis Freitag zu leisten. Betriebsbedingt ist geplant, die wöchentliche Arbeitszeit frei zu gestalten, auch auf Samstag und Sonntag ausgedehnt. Wie ist die Rechtslage?
  • Bild Kündigung 450 Euro Jobber (26.11.2013, 08:23)
    Hallo zusammen, angenommen eine Kinderbetreuungsverein würde sich von einer Betreuerin trennen wollen, die bereits seit 15 Jahren Stundenweise dort arbeiten würde. Vorstellbar wäre auch, dass der Verein immer unter 10 Mini-Job "Angestellte" hätte. Wie wäre eine Kündigung wirklsam zu machen, wenn die betreffende Person jetzt durch eine Erkrankung auch noch einen ...

Urteile zum Arbeitsschutz
  • Bild LAG-MECKLENBURG-VORPOMMERN, 5 Sa 19/11 (15.09.2011)
    1. Ein im Vergleichswege abgeschlossener Aufhebungsvertrag kann nach § 779 BGB unwirksam sein, wenn der Regelungsplan des Vertrages auf gemeinsamen Annahmen beruht, die sich später als falsch herausstellen. Geht der Aufhebungsvertrag auf eine zuvor ausgesprochene Kündigung und Anfechtung des Arbeitsvertrages zurück, und ist im Rahmen der Kündigung und Anfech...
  • Bild VG-SIGMARINGEN, 9 K 284/04 (25.10.2005)
    Bei der Anordnung der Dienstbereitschaft von Apotheken ist im Spannungsfeld zwischen den Belangen der Dienstbelastung einerseits und der ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung andererseits die örtliche Situation zu berücksichtigen....
  • Bild BSG, B 4 AS 30/09 R (17.12.2009)
    1. Die Aufhebung einer Bewilligungsentscheidung wegen des Eintritts einer Sanktion setzt keinen vorgeschalteten, zusätzlichen feststellenden Verwaltungsakt voraus. 2. Die Wirksamkeit einer Rechtsfolgenbelehrung erfordert, dass sie konkret, richtig und vollständig ist, zeitnah im Zusammenhang mit dem jeweiligen Angebot erfolgt, sowie dem erwerbsfähigen Hilfeb...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsschutz
  • BildKopftuchverbot am Arbeitsplatz
    Der Europäische Gerichtshof (EuGH)  hat geurteilt, dass „Art. 2 Abs. 2 Buchst. a der Richtlinie 2000/78 dahin auszulegen [ist], dass das Verbot, ein islamisches Kopftuch zu tragen, das sich aus einer internen Regel eines privaten Unternehmens ergibt, die das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens am Arbeitsplatz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.