Rechtsanwalt in Berlin Alt-Treptow

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© whitelook - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Berlin Alt-Treptow (© whitelook - Fotolia.com)

Der Berliner Ortsteil Alt-Treptow gab bis zur Verwaltungsreform im Jahr 2001 dem ehemaligen Bezirk Treptow seinen Namen. Heute ist er Teil des Bezirks Treptow-Köpenick, der mit knapp 20 % der Stadtfläche der großflächigste Bezirk Berlins ist.
Alt-Treptow grenzt an die Ortsteile Neukölln, Kreuzberg, Friedrichshain und Plänterwald und ist mit seinen schönen Altbauten und viel Grün ein beliebter Geheimtipp in Sachen Wohnen. Der einstige Industriestandort hat sich in den letzten Jahren zu einem modernen Dienstleistungszentrum entwickelt. Das moderne Wahrzeichen Alt-Treptows sind die Treptowers, ein modernes Dienstleistungsgebäude, das mit 125 Metern Höhe zu den höchsten Gebäuden Berlins zählt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Berlin Alt-Treptow

Martin-Hoffmann-Straße 13
12435 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 53213330
Telefax: 030 532133399

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Berlin Alt-Treptow

Berlin Alt-Treptow ist auch bei den Berliner Rechtsanwälten ein beliebter Stadtteil, knapp 30 von ihnen haben sich mit ihren Rechtsanwaltskanzleien in Berlin Alt-Treptow niedergelassen.
Zuständig für Berlin Alt-Treptow ist das Amtsgericht in Köpenick. Hier wird der Anwalt aus Berlin Alt-Treptow in straf-, familien- und zivilrechtlichen Angelegenheiten für seine Mandanten tätig. Er vertritt und verteidigt sie bei Gerichtsverfahren, aber auch außergerichtlich tritt er für ihre Rechte ein.
In vielen Fällen kann ein frühes Hinzuziehen eines Rechtsanwalts auch eine gerichtliche Auseinandersetzung verhindern, indem der Anwalt im Sinne seines Mandanten eine außergerichtliche Einigung mit der gegnerischen Partei erzielt.
Aber auch in allen anderen rechtlichen Angelegenheiten ist der Rechtsanwalt der richtige Ansprechpartner bei privaten oder geschäftlichen Rechtsgeschäften. Er hilft sowohl bei Vertragsabschlüssen als auch bei Immobilienkäufen und in vielen anderen Situationen, in denen es hilfreich ist, einen juristisch versierten Partner an der Seite zu haben.

Eine detaillierte Auflistung von Anwälten in Berlin, die auf die verschiedensten Rechtsgebiete spezialisiert sind, finden Sie unter Rechtsanwalt Berlin.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Urheberrecht bei Kunstwerken im öffentlichen Raum eingeschränkt (10.03.2017, 15:00)
    Karlsruhe (jur). Kunstwerke an der Berliner Mauer oder auch sonst im öffentlichen Straßenraum dürfen nicht nur frei fotografiert, sondern solche Fotos dann auch gewerblich genutzt werden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag, 9. März 2017, veröffentlichten Urteil zur „East Side Gallery“ in Berlin entschieden (Az.: ...
  • Bild Rechtmäßige Mindestgröße für Polizeidienst in Berlin (27.06.2017, 10:42)
    Berlin (jur). Die Vorgaben zur Mindestgröße von Bewerberinnen und Bewerbern für den Polizeidienst in Berlin sind nicht zu beanstanden. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Montag, 26. Juni 2017, bekanntgegebenen Urteil entschieden (Az.: 5 K 219.16).Für die Einstellung in den gehobenen Dienst der Kriminalpolizei müssen Bewerberinnen mindestens 160 ...
  • Bild Statt Straßensperrung lieber Fußgängerampel (24.10.2017, 09:17)
    Berlin (jur). Auch an einer Schule dürfen Kommunen eine Straße nicht einfach komplett sperren. Um die Schüler zu schützen, müsse zunächst ein Zebrastreifen oder eine Fußgängerampel in Betracht gezogen werden, wie das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Montag, 23. Oktober 2017, bekanntgegebenen Beschluss vom 20. Oktober 2017 entschied (Az.: 11 ...

Forenbeiträge
  • Bild Eure Meinung zur Gefangenengewerkschaft? (21.10.2015, 12:41)
    Hey zusammen,nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, bin ich etwas ratlos. Ich bin nicht sicher was ich davon halten soll ... ich meine, ein Strafgefangener, der sich für die Gefangenengewerkschaft einsetzen darf?! Ist das nicht eher kontraproduktiv oder gar gefährlich?! Was ist eure Meinung zu dem Thema?
  • Bild Transparenzgebot? (21.02.2013, 16:38)
    Kann man bei diesem Muster- Unterrichts-Vertrag transparent errechnen, wieviel eine Unterrichtsstunde kostet? Im Vertrag steht: Die Gebühren werden als Jahresgebühr berechnet. In den Ferien und an Feiertagen findet kein Unterricht statt. Monatliche Gebühr beträgt €50. Jede Woche gibt es einmal Unterricht. Kündigungsfristen sind 30.4., 31.8. und 31.12. Nicht im Vertrag: Im Kalender(für Bayern) kann man nachzählen, ...
  • Bild Branchenverzeichnis mit verifizierten Daten (06.01.2012, 08:22)
    Hallo, Angenommen Firma A möchte ein Branchen/Webverzeichnis für eine bestimmte Branche erstellen. Firma A möchte dafür die Firmenbezogenen Daten (Unternehmensname, Adresse, Telefonnummer, Webseite) von Unternehmen B,C,D,E und F aus einem großen Branchenverzeichnis der Firma G verwenden, die diese Daten öffentlich anbietet. Es handelt sich bei Firma B, C und D ...
  • Bild Vogelhaus auf Balkonbrüstung (09.11.2011, 10:48)
    Hallo zusammen, wie sieht es aus, wenn ein Mieter ein Vogelhäuschen auf der Balkonbrüstung befestigt hat. Die fiktiven Vögel am fiktiven Häuschen verrichten nun ihr Geschäft, welches permanent auf den unteren Balkon, der etwas vorgebaut ist, fällt. Man stelle sich eine ständige starke Verschmutzung vor, mit einem Durchmesser von ca 40-50 ...
  • Bild Richter erlaubt rechtswidrigen Bescheid ? (19.11.2011, 11:06)
    Angenommen jemanden werden zustehende LEistungen wie Heizkosten vom JC verwehrt. Der Betroffene geht zum SG und stellt Antrag auf einstweiligen Rechtschutz. Dann geht das JC hin und erstellt einen offensichtlich rechtswidrigen Bewscheid und zahlt somit einen geringen Betrag der Heizkosten, so dass zumindest kurzfristig Heizung und Warmwasser vorhanden sein würde. ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildFalschgeld erkennen und richtig handeln
    Im Jahr 2012 wurden in Deutschland 41.507 Falschgeldnoten sichergestellt. Der am häufigsten gefälschte Geldschein war die 20-Euro-Note. Pro Kopf sollen ungefähr 30 Cent Falschgeld im Umlauf sein: 24.000.000 €. Fast jeder wird schon mal eine falsche Banknote in der Hand gehabt haben. Auch wenn die Zahlen rückläufig sind, ...
  • BildVorteilsannahme – was ist das eigentlich?
    Vorteilsannahme fällt unter den Oberbegriff der Korruption, unter den auch Bestechung bzw. Bestechlichkeit und die Vorteilsgewährung fallen. Korruption meint den Missbrauch einer besonderen Stellung bzw. Position (meist eines öffentlichen Amtes) zur Erlangung von materiellen oder immateriellen Vorteilen. Vorteilsannahme liegt vor, wenn ein Amtsträger für sich oder für einen ...
  • BildSchufa-Eintrag löschen lassen - Infos & kostenloser Musterbrief
    Die Schufa gibt eine Bonitätsauskunft. Sie bietet also einen Überblick über die eigenen finanziellen Möglichkeiten bzw. Schulden . Deshalb wird sie häufig von Vermietern oder Banken verlangt. Weist sie Schulden auf, werden die Betroffenen oftmals als kreditunwürdig angesehen. Damit sinken die Chancen auf die Mietwohnung oder dem ...
  • BildWie findet man den richtigen Anwalt?
    Die große Zahl an Anwälten in Deutschland gewährleistet einerseits, dass Sie in jedem Fall einen Anwalt finden können, der über die nötigen Rechtskenntnisse zur Bearbeitung Ihres Falls verfügt. Andererseits haben Sie nun aber auch die Qual der Wahl, denn es fällt meist schwer, sich aus der Masse heraus für ...
  • BildWo dürfen Suchplakate für verschwundene Tiere angebracht werden?
    Möchte man ein entlaufenes Tier mit Hilfe von Suchplakaten auffinden, dann sollte man sich grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass es nicht gestattet ist, einfach Plakate aufzuhängen. So dürfen keine Plakate an öffentlichen Einrichtungen angebracht werden wie Briefkästen, Telefonzellen, Laternen oder Bäumen. Will man ein Suchplakat aufhängen, sollte man ...
  • BildCaptura GmbH: Anleger müssen Verluste befürchten
      Für die Anleger der Captura GmbH werden hohe finanzielle Verluste immer wahrscheinlicher. Nachdem das Amtsgericht München am 17. Dezember 2015 das Insolvenzverfahren eröffnet hat (Az.: 1507 IN 2731/15), zeigte der Insolvenzverwalter schon am 21.Dezember Masseunzulänglichkeit an. Es ist also davon auszugehen, dass im Insolvenzverfahren keine Masse vorhanden ...

Urteile aus Berlin
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 S 42.16 (19.07.2016)
    1. Die Voraussetzungen für den Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 123 Abs. 1 VwGO sind bei Akteneinsichtsbegehren nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz regelmäßig nicht erfüllt. Dem Gesetzeszweck nach § 1 IFG Bln, über die bestehenden Informationsmöglichkeiten hinaus die demokratische Meinungs- und Willensbildung zu fördern und eine Kontrolle des staatlichen Handelns
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 12 L 11.16 (18.07.2016)
    1. Die Zulässigkeit der Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung hängt nicht davon ab, ob der Wert des Beschwerdegegenstandes 200 EUR übersteigt. 2. Für die Beschwerde des Zeugen gegen eine Ordnungsgeldfestsetzung besteht kein Vertretungszwang. 3. Bei der Ausübung des Ermessens über die Höhe des gegen den nicht erschienenen Zeugen verhängten Ordnungsgeldes ist
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 10 S 12.16 (15.07.2016)
    1. Für die Frage, ob sich ein Vorhaben hinsichtlich der Bauweise gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die nähere Umgebung einfügt, ist in erster Linie die Bebauung entlang des Straßenzugs in den Blick zu nehmen. 2. Für eine abstandsflächenrechtliche Relevanz im Rahmen des § 6 Abs. 1 BauO Bln kommt
  • BildOVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 6 S 17.16 (13.07.2016)
    Zur Frage des Rechtsschutzbedürfnisses für einen Antrag auf Abschiebungsschutz gegenüber der Ausländerbehörde bei bestrittener Wirksamkeit der Zustellung der Abschiebungsanordnung durch das Bundesamt.
  • BildVG-BERLIN, 4 K 23.16 V (08.07.2016)
    Die mit der Einführung eines erforderlichen Sprachnachweises vor Einreise verbundene Beschränkung des Ehegattennachzugs für assoziationsberechtigte türkische Staatsangehörige ist nach Einführung des Ausnahmetatbestands in § 30 Abs. 1 S. 3 Nr. 6 AufenthG zur einzelfallbezogenen Prüfung der Unzumutbarkeit gerechtfertigt.
  • BildSG-BERLIN, S 68 U 637/13 (07.07.2016)
    Die Anerkennung einer Wie-Berufskrankheit bei einem Flugbegleiter kommt bei einem einmaligen "fume-event" nicht in Betracht.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.