Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht in Bamberg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Dom in Bamberg (© animaflora / Fotolia.de)
Dom in Bamberg (© animaflora / Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten rund um den Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt JUDr. Norbert Brandl persönlich in Bamberg

Promenade 19
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 25373
Telefax: 0951 25588

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Augsburger "Center for Criminal Compliance": Eröffnungsveranstaltung am 30. April 2010 (10.03.2010, 12:00)
    Augsburg/KPP - Als deutschlandweit erste Einrichtung dieser Art wurde im Sommer vergangenen Jahres an der "Forschungsstelle Compliance" der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg das "Center for Criminal Compliance" (CCC) errichtet. Am 30. April 2010 wird das CCC offiziell eröffnet. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Teilnahme an dieser ...
  • Bild Wirtschaftsrecht 'grenzüberschreitend' studieren: Universität des Saarlandes und TU Kaiserslautern k (03.05.2006, 16:00)
    Vertragsunterzeichnung am 9. Mai, um 16.30 Uhr auf dem Campus Saarbrücken Präsidialgebäude, Großer Sitzungssaal Gemeinsame Presseeinladung der Universität des Saarlandes und der TU KaiserslauternDie Technische Universität Kaiserslautern und die Universität des Saarlandes schließen eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Durchführung des berufsbegleitenden Fernstudiengangs "Wirtschaftsrecht für Nichtjuristen in der Unternehmenspraxis". Die Hochschulen bestätigen ...
  • Bild Wissenschaftliche und praktische Aspekte der nationalen und internationalen Compliance-Diskussion (21.10.2010, 22:00)
    Das Center for Criminal Compliance und die Forschungsstelle für Internationales Gesellschaftsrecht der Universität Augsburg bieten bei der 1. Compliance-Tagung in einem Zivilrechts- und drei Strafrechtspanels Wissenschaftlern und Praktikern ein anspruchsvolles Programm / Verbindliche Anmeldung bis zum 15. November 2010 erforderlich / Auch die VertreterInnen der Medien sind zur Teilnahme herzlich ...

Forenbeiträge zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Welcher Schwerpunkt? (22.01.2014, 23:23)
    Ich stehe gerade vor der Wahl meines Schwerpunktbereichs, kann mich aber irgendwie nicht so richtig entscheiden. In meine Überlegungen hab Grundlagen des Rechts, Arbeit und Soziales und Kriminalwissenschaften miteinbezogen. Klingt für mich auf den ersten Blick mal alles interessant. Grundlagen des Rechts wär mal ganz abseits der Paragraphen, geschichtlich und philosophisch und ...
  • Bild Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene SS 2010; 2. Hausarbeit (03.06.2010, 16:16)
    Hallo, für die ebenso Geplagten wie ich es einer bin: Die Diskussion ist eröffnet! http://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/vogel/veranstaltungen/sommersemester-2010/uebung-im-strafrecht-fuer-fortgeschrittene/zweite-hausarbeit-aufgabentext.pdf --> Beim 1. Teil geht es wohl hauptsächlich um die Beleidigung. Aber § 185 oder 186? Oder gar beide? Was kommt hier sonst noch in Frage? Mir fällt da nämlich nichts mehr großartig ein. --> Zu Frage 2: Hier ...
  • Bild Schwerpunktbereichsstudium (Trier) (19.10.2006, 16:55)
    Hallo! So ich komme jetzt ins 5. Semester in Trier. Bis lang habe ich mich noch nicht entschieden, was für einen Schwerpunktbereich ich wählen soll. Da es leider auch keine einschlägigen Informationsveranstalungen gab, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mir alle mal anzuschauen. Euch wollte ich jetzt aber mal fragen, ...
  • Bild Schwerpunktwahl (31.08.2012, 21:45)
    Ich kann mich zwischen 2 Schwerpunkten nicht entscheiden: Rechtsgeschichte und Strafrechtspflege an der HU Berlin Folgende Kriterien fließen in meine Überlegung mit ein: - Interesse (bei Rechtsgeschichte leicht höher, aber an beidem sehr interessiert) - Notenvergabe Rechtsgeschichte: spricht aufgrund meines vorhandenen Wissens eher für Rechtsgeschichte (Durchschnitt 2009: 31 Teilnehmer / 9,7 Durchschnittsnote; 2010: ...
  • Bild Betrug? Hehlerei? Bestechung? Bitte helft mir? (01.06.2007, 20:31)
    Hallo Leute, ich schreibe gerade an meiner Strafrechtshausarbeit und hoffe auf eure Hilfe, denn Wirtschaftsstrafrecht ist nicht meine Stärke: Es findet eine Ausschreibung für Computertechnik statt durch den Vertreter (V) des U. Der V nimmt entgegen den Anweisungen des U nicht das günstigste Angbot, sondern das im Vergleich zu B und ...

Urteile zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild OLG-KARLSRUHE, 3 Ws 199/04 (13.02.2006)
    Der Abschluss eines Vergleichs (hier: zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung und den Erben eines Kassenarztes über die Rückforderung betrügerisch erlangter Honorarzahlungen) ist nur dann pflichtwidrig i. S. des § 266 Abs. 1 StGB, wenn der Handelnde die Grenzen überschreitet, welche durch die für ein ordnungsgemäßes Verwaltungshandeln geltenden Normen und ...
  • Bild OLG-MUENCHEN, 1 U 4066/04 (11.11.2004)
    Der Anspruch auf Ersatz von Verteidigerkosten nach den §§ 2 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 4, 7 StrEG im Rahmen einer Durchsuchung und Beschlagnahme lässt sich gemäß § 287 ZPO von den allgemeinen Kosten der Verteidigung im Ermittlungsverfahren abgrenzen. Ein untrennbarer Zusammenhang besteht nicht. Bei der personellen Ausstattung von Spezialabteilungen einer Staatsanwa...
  • Bild BGH, 5 StR 166/08 (28.10.2008)
    Die Insolvenzantragspflicht des Schuldners entfällt nicht schon, wenn ein Gläubiger Insolvenzantrag gestellt hat, sondern erst mit der Entscheidung des Insolvenzgerichts über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ein Liquidator ist nicht nach § 84 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG strafbar, wenn er nach Ablehnung der Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse die St...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wirtschaftsstrafrecht
  • BildDer faktische Geschäftsführer einer GmbH kann Täter einer Insolvenzverschleppung sein
    Der Bundesgerichtshof hat nun doch durch Urteil klarstellend entschieden, dass auch mit der neuen Fassung des § 15a Abs. 4 InsO, ein faktischer Geschäftsführer einer GmbH Täter einer Insolvenzverschleppung sein kann. Der faktische Geschäftsführer ist aufgrund seines Handelns und seiner Befugnisse Geschäftsführer einer GmbH, obwohl er nicht ordentlich ...
  • BildDie „Bankuntreue“ bei pflichtwidriger Kreditvergabe
    Die sogenannte „Bankuntreue“ ist gesetzlich nicht explizit geregelt. Sie wird vielmehr anhand der „normalen“ Untreue gemäß § 266 StGB geprüft. Das klassische Beispiel der Bankuntreue ist die pflichtwidrige Kreditvergabe. In den alltäglichen Fällen bekommt ein Kunde ein Darlehen, obwohl er eigentlich gar keinen Kredit hätten bekommen dürfen. ...
  • BildDie Untreue nach dem Strafgesetzbuch
    Die Untreue ist in § 266 des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt und bezweckt den Schutz fremden Vermögens. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: 266 StGB enthält zwei Tatbestände, die verwirklicht werden können. Zum einen handelt es sich dabei um den Treubruchtatbestand, zum anderen um den Missbrauchstatbestand. Um den Treubruchtatbestand ...
  • BildDer Ausschluss des Geschäftsführers
    Durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (Abkürzung: MoMiG) ist der Katalog der strafgerichtlichen Verurteilungen erweitert worden. Strafverteidigung spielt sich nicht ausschließlich in der Hauptverhandlung ab. Oft ist vorausschauend und individuell zu prüfen, welche „Nebenstrafen“ den Beschuldigten treffen können. So insbesondere in ...
  • BildDer Missbrauch auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen
    Das Geschäft der Aufkäufer von gebrauchten Lebensversicherungen und anderen kapitalgebundenen Vermögensanlagen, wie zum Beispiel Rentenversicherungen und Bausparverträgen, ist kein neues Geschäftsmodell. Da Kapitallebensversicherungen meist eine lange Laufzeit haben, schafft es mehr als die Hälfte der Versicherten nicht, die Beiträge bis zum Ende zu bezahlen. Der Rückkaufswert ist bei ...
  • BildNicht jede Täuschung über den Preis ist auch ein Betrug gemäß § 263 StGB
    Nicht alles was glänzt ist es auch wert. Jedoch ist auch nicht jeder Irrtum das Resultat eines Betruges bzw. einer Täuschungshandlung. Der BGH hat in einem interessanten Urteil sehr deutlich festgestellt, dass nicht jeder zu hohe Verkaufspreis auch gleichzeitig eine Täuschung und ein Betrug sein muss (BGH Urteil vom ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.