Rechtsanwalt in Bamberg: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bamberg: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht ist ein umfangreiches und weit verzweigtes Rechtsgebiet, das einem stetigen Wandel ausgesetzt ist. Das Arbeitsrecht umfasst alle Verordnungen, Gesetze und sonstige verbindliche Bestimmungen zur abhängigen, unselbständigen Erwerbstätigkeit. Damit wird im Arbeitsrecht ein sehr breitgefächertes Feld an rechtlichen Belangen geregelt wie z.B. Telearbeit, Überstunden, Zeitarbeit, Kündigung, Arbeitsvertrag etc. Für alle arbeitsrechtlichen Klagen ist gemäß § 8 ArbGG das Arbeitsgericht zuständig.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Arbeitsrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Reinhard Schmid (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Büro in Bamberg
Schick, Neukum, Schmid, Lang GbR Rechtsanwälte
Augustenstraße 2 - 2 a
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 982420
Telefax: 0951 26188

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Markus Hollfelder bietet anwaltliche Hilfe zum Arbeitsrecht engagiert in der Umgebung von Bamberg
c/o RAe Söhnlein & Kollegen
Franz-Ludwig-Str. 30
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 986760
Telefax: 0951 9867620

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Lange unterhält seine Anwaltskanzlei in Bamberg vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsfragen im Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Willy-Lessing-Str. 4
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 27872
Telefax: 0951 200100

Zum Profil
Rechtsberatung im Rechtsbereich Arbeitsrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Rüdiger Junkert aus Bamberg

Kunigundendamm 7
96050 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 981080
Telefax: 0951 98108550

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Marco Raab bietet anwaltliche Hilfe zum Anwaltsbereich Arbeitsrecht engagiert im Umkreis von Bamberg

Grüner Markt 14
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 9176630
Telefax: 0951 9176655

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Kuhn bietet anwaltliche Beratung im Schwerpunkt Arbeitsrecht kompetent vor Ort in Bamberg

Franz-Ludwig-Str. 7 a
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 5099880
Telefax: 0951 50998820

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Weggel (Fachanwalt für Arbeitsrecht) unterhält seine Anwaltskanzlei in Bamberg berät als Rechtsanwalt Mandanten kompetent bei ihren juristischen Fällen mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht

Luisenstr. 1
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 519570
Telefax: 0951 5195750

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Klaus Peter Maria Aumüller immer gern im Ort Bamberg

Hainstr. 11
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 982020
Telefax: 0951 9820222

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Susanne Drehsen mit Rechtsanwaltsbüro in Bamberg hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht
Drehsen Gärtner Rechtsanwälte
Hainstraße 6
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 986400
Telefax: 0951 98640309

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Katrin Kessler (Fachanwältin für Arbeitsrecht) in Bamberg berät Mandanten qualifiziert bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Arbeitsrecht

Hainstr. 11
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 982020
Telefax: 0951 9820222

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Winkelmeyr kompetent vor Ort in Bamberg

Hainstraße 11
96047 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 982020
Telefax: 0951 9820222

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Roman Shimshelevich mit Anwaltskanzlei in Bamberg hilft als Rechtsbeistand Mandanten jederzeit gern bei Rechtsproblemen im Schwerpunkt Arbeitsrecht

Seehofstr. 41, W.27
96052 Bamberg
Deutschland

Telefon: 0951 2096483
Telefax: 0951 2096475

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Bamberg

Schneller als manchem lieb ist, kommt es am Arbeitsplatz zum Rechtsstreit

Rechtsanwalt in Bamberg: Arbeitsrecht (© nmann77 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bamberg: Arbeitsrecht
(© nmann77 - Fotolia.com)

Der Arbeitsplatz bietet in vielen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Besonders häufig sind dabei rechtliche Auseinandersetzungen rund um die Themen Elternzeit, Arbeitszeugnis oder auch Urlaub und Mehrarbeit. Weitere typische Problemfelder, die in den Bereich des Arbeitsrechts fallen, sind Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber aufgrund einer langen Krankheit oder eines Arbeitsunfalls. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in letzter Zeit hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann das schnell weitreichende Konsequenzen haben. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Nachdem arbeitsrechtliche Streitigkeiten derart schwer zu gewichten sind, sollte man stets umgehend einen Rechtsbeistand konsultieren. Denn als Laie ist es kaum möglich, die rechtliche Situation zu beurteilen. Es spielt keine Rolle, ob es sich bei der rechtlichen Schwierigkeit um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Ein Rechtsanwalt ist der beste Ansprechpartner bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen

In allen diesen Fällen ist der optimale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt. Bamberg bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Gerade bei einer komplizierten Rechtslage ist es immer sinnvoll, sich einen kompetenten Anwalt zu suchen. Durch die Beratung und Vertretung durch einen kompetenten Rechtsanwalt kann sichergestellt werden, dass das eigene Recht optimal durchgesetzt wird. Ein Rechtsanwalt im Arbeitsrecht aus Bamberg wird seinem Mandanten kompetent zur Seite stehen, wenn es beispielsweise um Probleme wie Kündigungsschutz, Probezeit oder Zeitarbeit geht. Der Anwalt in Bamberg im Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Hilfe bieten bei Auseinandersetzungen mit dem Betriebsrat. Und auch, wenn man z.B. der Schwarzarbeit beschuldigt wird, ist ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht der ideale Ansprechpartner.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Ratgeber-Rezension: "Fit für den Betriebsrat" (04.06.2015, 11:01)
    Der Ratgeber "Fit für den Betriebsrat" (Andreas Nareuisch, C.H. Beck Verlag) wendet sich sowohl an neu gewählte Betriebsratsmitglieder als auch an die "alten Hasen" im Betriebsrat, zugleich aber auch an die Personalverantwortlichen auf Arbeitgeberseite. Diesem Leserkreis will der Autor die Rechte und Pflichten von Betriebsrat und Arbeitgeber im betrieblichen ...
  • Bild Außerordentliche Kündigung bei Verdacht der persönlichen Bereicherung (28.05.2013, 11:57)
    Das Arbeitsgericht Hamburg entschied kürzlich, dass der dringende Verdacht einer privaten Nutzung unternehmenszugehöriger Gutschriften eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen könne. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: In dem zu entscheidenden Fall vom 22.05.2013 (Az.: 26 BV 31/12) reichte ...
  • Bild Freistellung einer Vertrauensperson für schwerbehinderte Mitarbeiter (14.05.2013, 13:36)
    Berlin (DAV). Weist eine Dienststelle schwerbehinderte Mitarbeiter einer von ihr mit der Agentur für Arbeit gebildeten gemeinsamen Einrichtung zu, sind diese trotzdem weiterhin als Mitarbeiter der Dienststelle mitzuzählen. Dies kann von entscheidender Bedeutung sein, etwa für die Freistellung der Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen. Das zeigt eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Berlin ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Urlaubsanspruch und -abgeltung befristeter Arbeitsvertrag (20.06.2012, 16:20)
    Angenommen Person P arbeitet bei Unternehmen U als Werkstudent; der befristete Arbeitsvertrag von P läuft vom 1. Februar bis einschließlich August, U gewährt seinen Angestellten statt der gesetzlich vorgeschriebenen vier generell sechs Wochen Jahresurlaub, es existieren darüber hinaus keine vom BUrlG abweichenden Vereinbarungen. Nach §4 BUrlG steht P ja der volle ...
  • Bild Diskriminierung bei der Auswahl von Ausbildungsberechtigten (19.04.2015, 09:46)
    Liebe Forum-Besucher,ich bin nicht ganz sicher, ob folgende Frage eher im Bereich Schulrecht oder Arbeitsrecht fällt, aber ich probiere es mal bei Euch mit einen recht speziellen Frage. Unser werter Protagonist "A" bewirbt sich bei einem Verband, der an Berlins Schulen Humanistische Lebenskunde Unterricht anbietet. Die Lehrerausbildung dauert ein Jahr ...
  • Bild Arbeitnehmerüberlassung: Wer ist Arbeitgeber? (01.02.2008, 22:43)
    Hallo, würde mich freuen, wenn mir jemand bei folgendem Fall helfen könnte: Arbeitgeber A stellt einen Arbeitnehmer ein und schreibt ihm in den Arbeitsvertrag, dass er zwar bei A angestellt sei, aber bei einer befreundeten Firma B seine Arbeit verrichten soll. Firma B gehört zum öffenlichen Dienst und möchte den Arbeitnehmer ...
  • Bild Urlaub mit Arbeitszeitausgleich und krank? (26.04.2012, 02:00)
    Hallo Mitstreiter, ich habe jetzt einige Zeit vergeblich mit Stöbern im Netz verbracht um eine Antwort auf folgende Frage zu finden: X ist als Beamter beschaeftigt und plant seinen Jahresurlaub. Da es sich um insgesamt 6 Wochen handelt, werden vorher diverse Wochenenddienste geleistet, um ein solides "Überstundenkonto" anzuschaffen. Nun wird der Urlaub ...
  • Bild Kann der Arbeitgeber verlangen, den firmeneigenen Laptop täglich mit nach Hause zu nehmen? (10.07.2015, 23:53)
    Hallo, ist es mit dem bundesdeutschen Arbeitsrecht vereinbar, daß der Arbeitgeber plötzlich von allen Mitarbeitern verlangt, den Firmenlaptop täglich mit nach Hause zu nehmen? Ein Grund könnte sein, daß bei Feuer oder Stromausfall im Firmengebäude die Mitarbeiter in der Lage sind, von zu Hause zu arbeiten und somit die Handlungsfähigkeit ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild LAG-HAMM, 14 Sa 1690/08 (03.11.2009)
    1. Erhält ein angestellter Versicherungsvertreter einen Vorschuss auf eine noch zu verdienende Provision für einen von ihm vermittelten Versicherungsvertrag, hat er auch ohne ausdrückliche Vereinbarung aufgrund der Vorschussgewährung die vertragliche Verpflichtung, den Vorschuss zurückzuzahlen, wenn ein Provisionsanspruch nicht entsteht (so bereits BAG, 25. ...
  • Bild LAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 Sa 41/12 (23.10.2012)
    1. Vom BetrAVG werden nur solche Versorgungszusagen erfasst, die vom Vertragsarbeitgeber des Arbeitnehmers erteilt wurden. 2. Versorgungszusagen einer Muttergesellschaft in einer Konzernstruktur gegenüber bei ihr nicht angestellten, aber konzernzugehörigen Arbeitnehmern unterliegen daher nicht dem BetrAVG. Sie sind daher auch nicht insolvenzgeschützt. 3. ...
  • Bild VG-BERLIN, 35 K 388.09 (30.11.2011)
    1. Die Klage eines Betreibers von Supermärkten gegen eine behördliche Mitteilung, dass die Weiterbeschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern an Samstagen und vor (Wochen-) Feiertagen nach 24:00 Uhr zur Erledigung von Tagesabschlussarbeiten unzulässig sei und eine Ordnungswidrigkeit darstelle, ist gemäß § 43 VwGO zulässig. 2. Die Weiterbeschäftigun...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildUnwirksamkeit einer ordentlichen Kündigung wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten
    Mit Urteil vom 9.07.2016 – Az. 7 Sa 1707/15 hat das LAG Hamm entschieden, dass eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten unverhältnismäßig ist, wenn der Arbeitgeber entgegen seiner Pflicht aus § 84 Abs. 2 SGB IX kein betriebliches Eingliederungsmanagement durchführt. Die Verpflichtung nach § 84 Abs. 2 ...
  • BildSoziale Netzwerke und Arbeitsrecht
    In Deutschland nutzen rund 28 Millionen Menschen das soziale Netzwerk Facebook. Insgesamt spielen Online – Portale daher im Hinblick auf die alltägliche Kommunikation eine immer wichtiger werdende Rolle. Ein Umstand, der vermehrt auch das Arbeitsrecht beschäftigt: Arbeitnehmer lassen ihren Frust im Job nicht mehr im Kreise des wöchentlichen ...
  • BildFrauenparkplätze – Diskriminierung nach AGG von Männern?
    Die Zeiten, in denen die Frau aufgrund Ihres Geschlechts diskriminiert wurde, gelten als überwunden. Nicht nur in der Europa-Politik, sondern auch in der nationalen Politik zeigen sich die Früchte der Frauenbewegungen der vergangenen Jahrzehnte. So spricht insbesondere auch Art. 3 des Grundgesetzes (GG) von Gleichberechtigung und Gleichstellung. Konkretisiert ...
  • BildArbeitsverhältnis unzuläsig befristet? Top-Chance von Arbeitnehmern auf unbefristeten Arbeitsvertrag!
    Gerne wollen Arbeitnehmer Bewerber nur befristet einstellen, um so die volle unternehmerische Freiheit in Sachen Kündigungssschutz und Flexibilisierung der Arbeit in Anspruch nehmen zu können. Was viele Arbeitgeber nicht wissen: Befristungen sind häufig unzulässig, sodass sich das "befristete" Arbeitsverhältnis zu ihrem Vorteil in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis umwandelt. Dies ...
  • BildFrage nach Vorstrafen: Darf man im Bewerbungsgespräch lügen?
    Ein Bewerbungsgespräch dient in aller Regel dazu, dass sich der Arbeitgeber ein Bild von den Bewerbern machen kann, um einen zuverlässigen und vertrauensvollen Arbeitnehmer zu finden. Deshalb steht dem Arbeitgeber ein umfassendes Fragerecht zu. Die Frage nach etwaigen Vorstrafen ist insoweit auch nicht verwunderlich, denn wer möchte schon ...
  • BildKündigung wegen Facebook und Twitter am Arbeitsplatz?
    Fast an jedem Arbeitsplatz besteht mittlerweile ein Internetzugang. Die neuen Möglichkeiten des World Wide Web werfen gleichzeitig auch einige rechtliche Fragen auf. Hierzu zählt zum Beispiel die Nutzung von Social Networks wie Facebook. Besteht daher möglicherweise ein Recht darauf, private Nachrichten und E-Mails während der Arbeitszeit zu checken oder ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.